WTF! Amazon stellt Echo Look vor, Kamera mit Style-Berater

Dass Amazon eine Smart Home-Cam vorstellen will, das war bisher ein Gerücht. Nun ist die Kiste offiziell und sie ist ganz anders als gedacht. Die Kamera hört auf den Namen Amazon Echo Look. Und nein, das Ganze ist kein verspäteter Aprilscherz, in den USA kann das Gerät nach Einladung für 200 Dollar bestellt werden. Amazon Echo Look ist Kamera und Style-Berater. Sie verfügt über Amazon Alexa-Wissen aus der Cloud, wie Echo, Echo Dot oder Fire TV.

Über die Kamera kann man via Sprachbefehl Videos oder Fotos machen lassen. Die dazugehörige App kann man als Stylebook nutzen, wenn man eher modisch unterwegs ist. Sollen ja einige Menschen Wert drauf legen, sind ja nicht alle Blogger.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=9X_fP4pPWPw

Schräg: Eine künstliche Intelligenz macht den Style-Check. Zwei Fotos einsenden – zack – die AI entscheidet, ob dein Look passt. Diese Ergebnisse sollen immer besser werden, ein menschliches Team arbeitet mit. Joa – ansonsten ist, wie erwähnt, Alexa mit drin.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://twitter.com/AmazonFashion/status/857249483096289280

Ich sag mal so – wäre das Ding smart und würde als Überwachungs-Kamera taugen. Vielleicht. Style, Fotos und Klamotten? Nope. Aber: Es wird einen Markt geben – da wette ich drauf.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

22 Kommentare

  1. „Schatz kann ich das Anziehen“ – gehört damit nun der Vergangenheit an. 🙂

  2. Vielleicht zum Klamotten fotografieren, um auf ebay zu verkaufen ganz praktisch, aber dafür dann doch zu teuer. Und Alexa zählt für mich momentan zu den „Dingen, die die Welt nicht braucht“

  3. Caschy du und ich sind glaube ich auch nicht die Zielgruppe. Glaube das wir einschlagen.

  4. Na, dann sind wir ja ALLE mal auf Deinen neuen Look gespannt….

  5. Wer dafür nicht die Zielgruppe ist, ist im Grunde auch nicht die Zielgruppe für Alexa oder den Echo generell. Auch diese Kamera braucht im Grunde kein Mensch, aber sie macht vieles einfacher, wenn sie denn tatsächlich nicht versprochen funktioniert (wie auch der Echo). Und abseits vom Style Check kann man auch einfach schlicht Fotos von sich machen auf Zuruf. Zumindest spontan fällt mir keine Möglichkeit ein, dass ähnlich einfach mit bisherigen Gadgets zu realisieren.

  6. Warum gibt es eigentlich keine offizielle Alexa-App, die quasi den Google-Assistant ersetzt?

  7. Gibt es. Nur nicht in DE.

  8. Ich weiß, dass ich nicht die Zielgruppe für dieses Ding bin, aber verdammte Hacke, das wird einschlagen wie eine Bombe!!!

    Warum ist denn vorher keiner darauf gekommen, dass bei dem ganzen Selfiewahn eine Kamera per Sprache bedient Fotos aufnimmt und gleich an Instagram, Snapchat und Co weiter reicht?

    Nebenbei könnte Amazon damit die eigenen Klamotten verkaufen und auch zum Fotodienstleister werden. Werbepartnerschaften, Affiliateprogramme, und und und.

    Ich hätte mir im Traum so einen Unsinn nicht ausgedacht, aber jetzt wo ich es sehe…

    Genial.

  9. Meiner Meinung nach wird das Ding das Schicksal des Fire Phone teilen. Das braucht kein Mensch. Die Zielgruppe hat Smartphones mit Top Kameras und die sogenannte „AI“ bietet selbiger keinen Vorteil da sie bereits fashion-affin genug sind um selber zu wissen was passt und was nicht. Für den Gamer Nerd beim allerersten Date seines Lebens vielleicht interessant, aber der kauft sich von dem Geld lieber eine neue SSD. Daher Echo Look = Rohrkrepierer.

  10. Florian Rott says:

    @Oliver sehe ich auch so.

  11. genau das worauf die Frauenwelt gewartet hat….. Heidi Klumm hat die erste Fertigungsserie bereits für Ihre Mädels reserviert 😉

  12. Ich sehe den Einsatzzweck außer Fashion und Selbstdarstellung auch bei anderen Dingen. Da sind die Kinder in der Familie, die, vielleicht noch ohne Smartphone, den Eltern einen Gruß auf’s Handy schicken wollen. Oder man teilt einen Familienmoment spontan weiter (Kochen, Feiern, was auch immer).

    Wenn Amazon clever ist, hauen sie gleich noch ein paar Sensoren in die Kamera, die auf Helligkeit, Erschütterung, Bewegung und andere Sachen reagieren. Dann ist das Ding auch von mir so gut wie gekauft.

  13. Nehil Seidenschuh says:

    Nun auch noch eine Video-Wanze. Aber auch dafür findet Amazon bestimmt viele „treue“ Kunden, die sich diesen neuen Echo-Spitzel in die Hütte stellen und noch Geld dafür bezahlen. Es ist immer wieder erstaunlich, was sich die Leute so andrehen lassen. Und da jammern die ganzen Irren über NSA und fiese Russen, die übel Daten abgreifen.

  14. What a time to be alive.

  15. Eine nette Idee für Singles die kein persönlichen Modeberater als Partner haben. Ich denke Amazon wird die Kamera früher oder später erweitern und andere Funktionen hinzu fügen obwohl ich das schon ganz gut finde. Vielleicht bekommt man ganz neue Style Ideen? Es gibt doch auch Onlineshops die einem Klamotten zuschicken. Ein Markt scheint dafür da zu sein. Ich denke es wird auf jeden Fall auch Heimüberwachung dazu kommen und Alexa kann man dann fragen was Zuhause los war/ist. Videochat könnte auch kommen in Verbindung mit einem Fire TV oder Stick. Ich sehe das eher positiv obwohl man vielleicht Datenschutz bedenken haben kann. Amazon ist momentan sehr innovativ im Heimbereich und ich bin gespannt was da noch alles kommt.

  16. Ich habe mir gerade das Video auf Amazon angeschaut. Es wird auf jeden Fall in der Frauenwelt gekauft werden. Ich denke das wird kein Flop werden. Frauen wissen nie was sie anziehen sollen.

  17. Das Ende des Spiegel-Selfie fürs #ootd ist gekommen! Millionen werdende Beautyblogger/innen sind begeistert!

  18. Super gekauft, wenn es hier Erhältlich ist, zum Glück habe ich nicht das Alexa gekauft.

  19. Amazon will verkaufen und so werden 90% der Outfits mies ausfallen… Halloween approved 😀

  20. Tannenpflaum says:

    Wirklich WTF! Einfach grandios was alles möglich ist. Bei dem Pitch wäre ich gerne im Raum gewesen, als der Head of Fashion mit dem Head of AI Assistants bei Bezos waren und sagten… „Wie wärs, wenn wir nach den 92 Millionen USD Investment in natural voice recognition jetzt 140 Mio. USD in natural fashion recognition ausgeben?!“ Und Jeff so „Jau, das hört sich in jedem Fall sinnvoll an! Macht mal schnell und zeigt mir jeden Monat die Top100 Alexa Hotty-Selfies!“ und alle so: „Ja klar, läuft!“

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.