WISO Fahrtenbuch gerade kostenlos

Gehört ihr zu den Leuten, die ab und an einen Schweinelaster in die Ukraine bringen müssen? Wunderbar, dann dürfte die nächste App vielleicht etwas für euch sein! Nein, ernsthaft: ich beneide niemanden, der beruflich dauerhaft mit dem Auto unterwegs sein muss und zudem vielleicht ein Fahrtenbuch führen muss.  Solltet ihr eure Arbeitswege mit dem Auto steuerlich geltend machen können oder wollen, dann schaut euch die derzeit kostenlose App WISO Fahrtenbuch an.

Die App bietet GPS-Unterstützung, diese macht ein Anlegen und Wählen von Zielorten besonders einfach. Straße, Postleitzahl und Ort lassen sich bequem mit nur einem Touch automatisch befüllen. Nachträgliche Änderungen an abgeschlossenen Fahrten werden mit Datum und Uhrzeit protokolliert – damit genügen die Aufzeichnungen den Anforderungen des Finanzamts – so die App-Beschreibung. Wer aber genauer sucht, der findet auch diese Aussage: Da die Anerkennung bereits innerhalb eines Finanzamts von Sachbearbeiter zu Sachbearbeiter variieren kann, kann keine Garantie auf Akzeptanz der Fahrtenbuchdaten gegeben werden. Besonderes Augenmerk wird hier auf die Führung des Fahrtenbuchs gelegt. Häufige Stornierungen oder eine zu hohe Zeitspanne zwischen der Erfassung und der Fahrt selbst können bereits zur Nichtberücksichtigung des Fahrtenbuchs führen. Wer die App dennoch benötigt, der schlägt zu. (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Otto Normalverbraucher says:

    Ein elektrisches Fahrtenbuch für’s Finanzamt? Absoluter Blödsinn …
    Zwischen Weihnachten und Neujahr den Jahreskalender auf den Tisch, sieben verschiedene Schreibgeräte und ein handschriftliches Fahrtenbuch erstinken und erlügen. Ab und zu einen Kaffeeflecken einbauen, Eselsohren machen sich auch ganz gut und das Buch dann einige Tage in der Backpocket einer engen Jeans umeinander tragen. DAS ist ein Fahrtenbuch!

  2. Gute Idee von Otto. So werde ich es wohl machen müssen, denn es gibt keine App für Android von WISO. Oder ich nutze einfach eine Alternative.

  3. Schade, falsches OS (demnächst bitte direkt im Titel nennen @Cashy).

  4. Ich führe meine Fahrtenbuch am PC, ist zwar etwas aufwendiger, aber da hat man mehr – nennen wir es mal – „Spielraum“. Einmal in der Woche die Einträge machen reicht. Eine Handy-App werde ich dafür nie weider nutzen….

  5. Guter Tipp. Habe bisher fahrtenbuch.de als iOs-App genutzt. Werde mal testen und vergleichen.

  6. bleib lieber bei Fahrtenbuch.de, ist die bessere Software, ich hab vorher die Wiso-Version gehabt und war damit absolut nicht zufrieden.

  7. Einfach ein Auto privat kaufen , dann kann man nix absetzen und braucht kein Fahrtenbuch und muss nicht rumlügen wenn man mit dem steuerabgesetzten Auto rumfährt.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.