WinX HD Video Converter Deluxe & MacX Video Converter Pro gerade kostenlos

Momentan bekommt ihr mal wieder den MacX Video Converter Pro kostenlos. Die Seriennummer scheint überall identisch zu sein und man braucht keine E-Mail-Adresse um das Giveaway in Anspruch zu nehmen. Beim MacX Video Converter Pro handelt es sich um einen Konverter, der verschiedene Videos auf dem Mac in ein andere Format bringt.

MacX Video Converter

[werbung]

Dieses Format kann entweder vorgegeben werden, alternativ sucht man sich eine der vielen Voreinstellungen aus der Liste heraus. Doch nicht nur Videos lassen sich umwandeln, man kann auch die Audiospuren extrahieren, vielleicht ganz sinnvoll, wenn man das Live-Konzert eines Künstlers nicht nur sehen, sondern vielleicht auch mal nur auf dem MP3-Player oder dem Smartphone hören will.

Neben der Mac-Ausgabe dürfen nun auch Windows-Nutzer erstmalig (soweit ich weiss) kostenlos zuschlagen, für sie steht der WinX HD Video Converter Deluxe zum kostenlosen Download bereit, auch hier stehen diverse Möglichkeiten zur Verfügung, Videomaterial umzuwandeln.

Ob ich etwas zur oben genannten Software sagen kann? Jau – gehört mittlerweile in meine Tool-Kiste der unverzichtbaren Software. Sämtliche Videos, die ich in unseren Kanal bei YouTube schiebe, wandle ich vorher noch einmal um, um da nach etwas in Sachen Kompression zu machen.

Ob 720p oder 1080p bei aufgenommen Videos mit meiner Kamera: nach dem Bearbeiten durch iMovie schiebe ich die Videos noch einmal durch den Converter und spare ordentlich Dateigröße und Uploadzeit. Kann und darf man definitiv zuschlagen – auch wenn es mit Super, Handbrake und Co natürlich auch andere Lösungen gibt. Es handelt sich übrigens um die aktuelle Version 4.x, welche auch eine andere Oberfläche als der Vorgänger hat. Kostenpunkt ansonsten 49,95 Dollar je Ausgabe.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

10 Kommentare

  1. Naja habe schon bessere Software gesehen die auch in deutscher Sprache.. Z.b: http://www.freemake.com/de/ (Freemake Video Converter). Der kann eindeutig mehr und ist einfach zu bedienen.

  2. Ich benutze immer den Freemake Video Converter. Der ist kostenlos und macht das auch alles. Allerdings nur für Windows.

  3. @daniel & bmike:

    a.) hier schon vorgestellt
    b.) nur Windows

  4. @caschy: den Freemake kennst du sicher auch !? Kannst du was zu evtl. Performance-Unterschieden der beiden Programme sagen?

  5. @Tom: ich bin mit dem Mac meistens unterwegs und nutze daher auf Win keine Software zum Konvertieren. Letzten Endes ist das auch immer Hardware- und Decodersache.

  6. Jo Freemake ist halt erstmal nur für Windows. Zu perfomance von Freemake der unterstützt Nvidia Grafikkarten aber keine ATI noch nicht. Aber auch ohne Hardwarebeschleunigung konvertiert er sehr schnell. Ich brauche für 5 Blueray zum rippen 3 Stunde

  7. An der Stelle eine leichte Offtopic-Frage: ich suche ein Programm oder eine Webanwendung, welche mir Videos stabilisiert und die Framerate der Originaldatei beibehält.
    Ich filme Videos in 1080p mit 50fps. Wenn ich mit iMovie oder mit YouTube stabilisiere, kommt am Ende nur eine Datei mit 25fps heraus.

    Kennt da jemand etwas? Bevorzugt OSX oder Webanwendung, zur Not auch Windows oder Linux.

  8. Habe frueher Converter verwendet, wuesste nicht warum ich fuer meine Zwecke so etwas heute noch brauche (mache keine Uploads wie Caschy). Auf meinem S3 unterwegs einen Movie ansehen … eher ein Witz bezogen auf Akku und Screengroesse; auf dem iPad streame ich zu Hause alle Formate via AirPlayit HD von der NAS auf Apple TV und unterwegs benutze ich die CineXPlayer App um alle Movie Format auf dem iPad abzuspielen … ergo nix mehr fuer mich

  9. Danke für den tip. Hab soeben meine auf dem Leopard laufende ältere version ersetzt.
    Ich finde das layout übersichtlich und mal testen wie das codieren funzt.
    @ diskostu:
    Für windows habe ich einst ein videotool von magix zum stabilisieren genommen. War ganz brauchbar. Ich konnte damit reiseberichtaufnahmen aus dem fahrenden auto, in afrika, auf ein sehenswertes niveau stabilisieren!