winstall: Erlaubt schnelles Zusammenstellen von winget-Scripten

Ja, das war schon eine kleine Überraschung von Microsoft. Da hat man einfach einen Paketmanager vorgestellt, mit dem fortgeschrittene Nutzer schnell über das Terminal oder eine Batch-Datei Programme installieren können. Erinnert ein wenig an Chocolatey oder auch Scoop. Microsofts Windows-Paket-Manager ist Open Source und schon in der Vorschau zu haben. Das Unternehmen schreibt: Der Windows-Paket-Manager und das Tool winget befinden sich in der öffentlichen Vorschau und können vor der allgemeinen Verfügbarkeit noch wesentlich geändert werden.

winget zieht also aus vordefinierten Quellen Apps, sodass diese nicht von Hand geladen und installiert werden müssen. Dabei ist es mitnichten so, dass Programme heruntergeladen und sofort installiert werden. Die Apps werden heruntergeladen und danach automatisch der Installationsvorgang angestoßen. Installieren muss man immer noch von Hand. Das Ganze kann aber doch bei etwaigen Neuinstallationen Zeit sparen.

Mehedi Hassan hat nun eine Seite namens winstall zusammengebaut, die zahlreiche Apps listet. So kann man sich populäre Apps zusammenklicken und bekommt am Ende den entsprechenden winget-Befehl für das Terminal rausgeschmissen, alternativ kann man so flott eine Batch-Datei erstellen lassen und diese nutzen oder weitergeben – könnte unter Umständen nützlich sein. Wer sich anschauen möchte, bzw. vorher lesen möchte, wie das einfach funktioniert, der bekommt dies hier erklärt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. ich persönlich habe so viele programme wie nur möglich portable und gratis. der ganze lizenz kram entfällt wenn ich meinen pc in 15 minuten neu aufsetze per backup. edge und notepad++ aus dem screenshot gibts z.b. portable. notion kenne ich nicht.

  2. Stefan aus Oldenburg says:

    ninite.com macht keine batch aber läuft zum installieren und updaten, installiert alle Programme in deutsch.

    • Thomas Neidlinger says:

      Ja, sehr praktisch, auch um auf PCs unbedarfter Nutzer, die man nicht selber regelmäßig updaten kann, die meisten Programme zu aktualisieren.

  3. Sebastian says:

    Sehr nützlich, danke für den Tipp!

  4. Total surreal, das wenn man sich die Liste der im Moment (!) verfügbaren Pakete ansieht ( hie:r github.com/microsoft/winget-pkgs/tree/master/manifests ) eigentlich schon alle Programme die ich persönlich nutze abgedeckt sind. Es fehlen vielleicht noch fünf oder so..

    Wenn man an Windows‘ Applikationsökosystem denkt und daran wie riesig das eigentlich ist denkt man ja nicht, dass so eine kleine Liste bereits den eigenen Anwendungsfall nahezu vollständig abdeckt.

    • Christian says:

      Die Liste ist nur doof aufgebaut: besser wäre es wohl, wenn der Programm Name vorne stehen würde.
      Klar kann man suchen, aber durch scrollen geht schneller.

  5. Gefühlt 20 Jahre nach wget unter Cygwin 😉

  6. Christian says:

    Was ich bis jetzt noch nicht gelesen habe: kann sich das Tool auch um Updates kümmern?
    Sonst bleib ich erst mal bei Chocolatey.

    • Noch nicht. In dieser ersten Preview geht nur Installation. Deinstallation fehlt noch, soll aber kommen und später erst Updates.

      • Christian says:

        Deinstallation finde ich auch erst mal nicht SO wichtig.

        Ich denke, wer mit solch einem Tool arbeitet, wird schon wissen, welche Programme er installiert und nimmt sowas nicht um wild zu probieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.