Windows 10: Zwang für Treiber- und Sicherheitsupdates kann unter Umständen ausgeschaltet werden

Während der Testphase des, kurz vor der Veröffentlichung stehende, Betriebssystems Windows 10 gab es eine Sache, welche die Tester offensichtlich zur Weißglut brachte: Ein Zwang für Sicherheitsupdates und neue Features in der Windows 10 Home Edition. Selbst die Pro-Version von Windows 10 gibt dem Nutzer nur spärliche Kontrolle über den Umfang der Updates.

01-show-hide-updates

Selbst Hardwaretreiber-Updates wurden so zum Zwang, was nicht jedem Nutzer schmeckte. Vor allem, wenn solche Updates mehr verbuggt sind als alles andere – so einem Nutzer passiert, dessen NVIDIA-Chip unruhe im System gestiftet hat.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://twitter.com/Chris123NT/status/624675443791298561

Jedenfalls scheint Microsoft gut versteckt in einem Troubleshooter-Package mit der Bezeichnung „KB3073930“ die Möglichkeit aufzeigen, wie man Windows Updates blockt oder versteckt. Gleiches gilt für Treiber-Updates. Besagtes Paket wurde offensichtlich am 15. Juni digital signiert und der Begleitartikel von Microsoft stammt vom 7. Juli. Das Paket wurde scheinbar für die Nutzung innerhalb der Windows 10 Insider Previews gelabelt. Die Option könnte also demnach in der finalen Version von Windows 10 an Bord sein.

Die Kollegen von ZDNET haben das Troubleshooter-Package heruntergeladen sowie ausgeführt und zeigen, wie der Vorgang zum Verstecken einzelner Updates aussieht:

02-show-hide-updates

Ob die Option am Ende tatsächlich final für jeden Nutzer in sämtlichen Versionen von Windows 10 irgendwo in den Einstellungen zur Verfügung steht, werden wir dann wohl spätestens übermorgen erfahren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Windows 10 ist einfach nur Rülps

  2. Sag ein Kenner?

  3. Ich nutze Windows 10 temporär auf meinem Lenovo ThinkServer. Bleibe aber primär auf meinem Apple MacBook Pro mit Mac OS X.

  4. Das dir so ein dummes rumgetrolle nicht selbst peinlich ist…Chips mampf

  5. Automatische Treiber-Updates lassen sich auch unter Windows 10 viel einfacher deaktivieren:

    In der Systemsteuerung unter System und „Erweiterte Systemeinstellungen“ den Reiter Hardware auswählen. Bei Geräteinstallationseinstellungen unter „Nein…“ die Treiber-Updates deaktivieren.

    P.S.: Unqualifizierte Kommentare von neofelis sind einfach nur *rülps*.

  6. Rotweinfreund says:

    Olli mag aber Macs auch ganz gern! 😉

  7. Hoffe die Funktion kommt in die Release Version, da mich genau der Mist davon abhält Win10 zu installieren.

    BTW… füttert den Troll doch nicht auch noch mit Aufmerksamkeit

  8. Mir gehts so mit den Intel HD Treibern. Doof ist hier besonders, dass man die (momentan, weiß nicht ob sich das noch mal ändern wird) nur über Microsoft respektive Windows bekommt.
    Für mein Livesystem mit nvidia-GraKa kann ich ja wenigstens im Archiv ältere Treiber herunterladen und installieren, wenn’s mit denen besser funktioniert. Musste ich mal unter W7 so machen. Und da musste ich sogar mehrere Updates lang warten, bevor die Treiber wieder brauchbar waren. Das kann schon nerven.

  9. Ist die Browserwahl eigentlich diesmal fest installiert oder kommt sie wieder als Update? Falls es letzteres ist, bräuchte ich die Funktion zum Ausblenden von Updates auf jeden Fall…

  10. Hoffentlich bleiben die zwangsupdates für die Software, als Homeuser gibt es da keinen Grund das nicht zu tun. Zwang bei Treiberupdates finde ich bisschen seltsam ist aber evtl der Insider Version geschuldet !?

  11. @Andre:
    Also für die Browserauswahl braucht man es definitiv nicht. Einmal beantwortet stört sie nicht mehr. Was aber ein Problem ist, sind die Fehler bei Patches, weswegen ich in der Regel ein paar Tage immer warte.

  12. Die Browserwahl kommt gar nicht mehr. Die EU-Auflage dazu ist im Dezemer 2014 abgelaufen.

  13. Automatische Updates, sollten bzw. müssen deaktivierbar sein, was ist, wenn ich mit LTE unterwegs in Internet gehe und der Rechner will permanent Updates runterladen und installieren, ade frei Volumen ….

  14. Ich vermute wenn man ganz auf Updates verzichten will kann man irgendwie den Dienst abwürgen oder so

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.