Allview stellt erste Geräte mit Windows 10 vor

Am kommenden Mittwoch fällt der offizielle Startschuss für Windows 10. Während hinter den Kulissen fleißig auf Hochtouren am System gefeilt wird, sind selbstverständlich auch die Hersteller nicht untätig. Zur Reihe an bereits bekannten Herstellern, die erste Tablets und PCs mit Windows 10 angekündigt haben, gesellt sich nun auch Allview mit zwei kostengünstigen Geräten mit Windows 10.

00-Wi10N-PRO

Dabei nennt Allview mit dem Wi10N Pro ein 2-in-1-Touchscreen-Gerät mit einem 1,83 GHz Intel Atom Z3735G Quad-Core-Prozessor, Intel HD Grafikkarte sowie 2 GB RAM. Das Gerät soll zudem mit einem 10,1 Zoll HD Display bei einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln daherkommen. An Bord befinden sich zudem 32 GB Flash-Speicher, Bluetooth 4.0, 2 Kameras, 2 Stereo-Lautsprecher und ein 6.000 mAh-Akku.

00-wi8g

Das zweite Gerät ist ein Tablet namens Wi8G mit 8 Zoll IPS-Display ebenfalls bei einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln, Intel HD Graphics und einem Intel Atom Z3735G Quad-Core-Prozessor. Zu dem gesellen sich 1 GB RAM, 16 GB Flash-Speicher, je eine 2 Megapixel-Kamera vorne und hinten, Bluetooth, HSPA+ und ein 3.800 mAh-Akku.

Das 2-in-1-Gerät W10N kann ab sofort für 239 Euro vorbestellt werden und soll voraussichtlich ab dem 30. Juli ausgeliefert werden. Das Wi8G Tablet kostet hingegen 159 Euro und wird ebenfalls ab dem 30. Juli voraussichtlich ausgeliefert. Wer eines der beiden Geräte zwischen dem 27. und 30. Juli kauft, erhält zudem ein Allview W1-Smartphone mit Windows Phone geschenkt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

8 Kommentare

  1. Macdefcom says:

    Also ich finde, 159€ für ein solches 8 Zoll Gerät inklusive Windows Smartphone ist ja mal eine Ansage. 2GB hätten dem Tablet aber sicherlich gut getan.

  2. Wirklich gute Preise, aber ich glaube, dass ich mir so ein Tablet PC erst ab 13Zoll holen würde. 10 Zoll sind mir einfach zu klein zum Arbeiten unterwegs

  3. 1 GB RAM?
    Kannst vergessen…
    Nach 3 Monaten ist das Ding total langsam. Dafür schluckt Windows einfach zu viele Ressourcen.

  4. Leider nur mit QWERTY-Keyboard. Dürfte beim Arbeiten auch hinderlich sein.

  5. Das mit dem Ram geht ja gerade noch so in Ordnung aber 16GB Flashspeicher ist bei einem Windows Tablet eindeutig zu wenig. Bei meinem mit 64GB gehen 16 alleine für das Windows 10 drauf. Dazu nochmal die Anwendungen die man installiert. Alles unter 32GB ist bei einem Windows Gerät unbrauchbar. Und selbst 32GB Flashspeicher halte ich für ziemlich knapp bemessen.

  6. Interessantes Gerät. Speichertechnisch aber wirklich Spielkram. So richtig können die Hybridgeräte einem richtigen Notebook oder eben reinen Tablet nicht das Wasser reichen. Ich persönlich finde die Yoga 3 Reihe von Lenova aktuell ganz interessant.

  7. Alte Dinger says:

    Leider sind die Geräte nicht neu, sondern erhalten nur ein Update auf Windows 10. Steht auch auf den Produktseiten, im Tab „Zusatzinformationen“ steht, wann die Dinger vorgestellt wurden. Einmal Google anschmeißen hätte das übrigens auch verraten.