Windows 10: Screenshots eines neueren Preview-Builds

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Kurz notiert: Heute hagelt es Screenshots zum Thema Windows 10. Den Anfang machte heute eine Reihe geleakter Bilder zu Microsofts neuem Web-Browser Spartan, der den Internet Explorer ab Windows 10 endgültig ablösen soll. Nun folgen neue Screenshots der aktuellsten Windows 10 Build 10031, die einen weitaus besseren Blick auf die transparente Startleiste, den Lockscreen, verschiedene Bestätigungsdialoge sowie Dateibrowser-Fenster preisgibt. Da die Quelle der Bilder keine weiteren Infos zu Neuerungen bekannt gibt, bleibt es erstmal lediglich beim Ausblick auf die neuen Bilder des Betriebssystems von Microsoft. (Quelle: WZor via WinBeta)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

32 Kommentare

  1. Screenshots wird so geschrieben

  2. Sieht Future aus ;). Dennoch bleibe ich bei Apple

  3. mwiemarin says:

    Oh. Gar nicht mal so schlecht. Nur finde ich die Icons auf dem Desktop sehr „kindisch“. Zwar flat, aber naja …

    Gruß, Marin

  4. Das ist mir auch aufgefallen.

  5. Schön sind die Icons nicht.

  6. Ja, extrem billig, aber mal abwarten, vielleicht werden die zur Final noch ausgetauscht.

  7. Aber wieso tauschen Sie diese nicht gleich direkt mit schönen aus? ?

  8. Dieses Papierkorb Icon ist hässlicher, als alles, was bisher da war:
    http://www.tc.umn.edu/~melt0038/gui_exhibition/gui_images/windows_recyclebin.jpg

    (und die restlichen im Übrigen auch – da sind die Icons von OS X Yosemite ja direkt schön dagegen…)

  9. Die Icons passen super zur flachen Optik und haben zudem was eigenständiges… Viele Optionen hat man da ja nicht. Am Ende kopiert man ja nur wieder.

    Den Papierkorb finde ich zwar auch nicht hübsch, den sehe ich aber eh nie, weil ich zu denen gehöre, die zum einen die Icons auf dem Desktop eh ausblende (wofür habe ich eine Taskbar mit der Möglichkeit Programme anzubinden) bzw. eh nie viel vom Desktop sehe, wenn ich „arbeite“. Da ist der Klick über den Explorer zum Papierkorb kürzer, als der Klick zum Desktop.

  10. Die aktuellen Icons konnte man btw. auch nicht beibehalten, weil die schon unter Windows 8 nicht unbedingt wirklich gut aussehen, da die einfach noch den glassigen Aero-Look an sich haben, der mal komplett in die andere Richtung geht 😉

  11. Sieht gut aus, aber die Desktop-Icons gehen wirklich nicht, die wirken total unharmonisch.

  12. Benjamin Damm says:

    Wenn ich diese Uralt-Icons sehe, z.B. vom Registry-Editor. Da kann ich erahnen was mal wieder alles mitgeschleppt wurde. In alter Microsoft-Manier (Manie?) wird neues wieder draufgebügelt.

  13. Wenn ich diese Damelei sehe, frage ich mich, ob es in 10 oder 20 Jahren überhaupt noch ein BS geben wird, mit dem man *arbeiten* kann. Spielerei habe ich auf meinem Android-Tablet, auf einem Windows-PC will ich in Ruhe und effizient arbeiten können.

  14. DesignKrit says:

    Seit Windows 8 lässt sich Windows Designsprache mit einem Wort zusammenfassen: Inkonsistent.

    Auch wenn Microsoft mit dem Mischmasch aus klassischem Startmenü und Kachelansicht einen Nutzer getriebenen Kompromiss eingeht, ist es ein Schritt der die früheren Entscheidungen untergräbt.

    Windows 8 war inkonsequent umgesetzt. Es fanden sich UI- (und vermutlich auch Code) Altlasten aus Windows 95 Zeiten.

    Was ich bisher von Windows 10 gesehen habe, kommt mir so vor als würde es erneut so fortgesetzt. Auch halte ich eine offene Beta für nicht zwingend sinnvoll. Nicht umsonst heißt es „viele Köche verderben den Brei“.

  15. Legastheniker says:

    Häss Lich!

  16. Hoffe Microsoft bringt noch das richtige Windows 8.1 Startmenü zurück und nicht diesen faulen Kompromiss wie die maximierte Version aus der Windows 10 Preview. Hab mich so an meine Kachelverknüpfungen gewöhnt 🙁 (hätte mir das jemand vor 1 Jahr gesagt, hätte ich ihn ausgelacht 🙂 )

  17. Wenn nach 10 Versionen immer noch so k acke raukommt, wurde ich mal überlegen und Gummistiefel herstellen…

  18. Tchooe: hast Du Windows 10 Preview oder 8(.1) jemals selbst installiert und ausprobiert oder urteilst Du nur nach Screenshots? Ich habe seit April (oder so) 2014 Windows 8.1 installiert und ich möchte nicht mehr zu 7 zurück. Und ja, es läßt sich hervorragend effizient benutzen und ich merke von der Bedienung her keinen Unterschied zu Windows 7. Die Charms brauche ich nie, da sich alles hervorragend mit Hotkeys und Maus hervorragend benutzen läßt, schnell dazu. Aber urteile ruhig weiter nach Screenshots…

    Benjamin Damm: Uralticons? Ich finde sehr modern, paßt eben zum Windows 8/10 Stil – flach, einfach. Wenn Du was quietschbuntes haben willst musst Dir Linux installieren 🙂

  19. Mir geht die Bedienung von 8.1 auch noch weit „fluffiger“ aus dem Handgelenk (incl. Charmsbar) als die der 10TP und empfinde es als Rückschritt …aber warten wir mal ab. Ich denke, die Vorteile von 10 werden aber in jedem Fall überwiegen (da ich Lumia 930, Win Tablet und Win Convertible habe).

    Auf dem Desktop läuft derzeit übrigens elementaryOS Luna Beta2, mit welcher ich sehr glücklich bin – seit Ende 1999 Suse 6.3 gebe ich Linux immer wieder Chancen. Aber keine Oberfläche hat mich wirklich zufrieden gestellt, Unity finde ich sogar fürchterlich. Am ehesten noch Gnome 3. Geschmäcker sind verschieden…

    Letztendlich wird MS aber wohl wieder „gewinnen“, aufgrund des bei mir vorhandenen Ökosystems.

  20. Nachtrag zu Designfragen – kennt ihr noch Chris Bangles? Stichwort 5er BMW. 2004 ein „Designverbrechen“, heute Standard.

    Etwas Zurückhaltung und Zulassen eines Gewöhnugseffektes würde Manchem gut tun.

    Davon abgesehen – viele Screenshots der neuen (möglicherweise nicht mal finalen) sind nicht gerade Vorteilhaft in gefühlten 800×600 Pixeln. In Relation kleiner auf mindestens FHD wirkt das wieder ganz anders…

  21. Mich hat dieses ganze Hin und Her von MS mit Windows 8(.1) dazu gebracht, mich intensiver als bisher mit Linux (Mint) zubeschäftigen und siehe da, es geht recht gut.

    Windows 7 war für mich in Ordnung, man hätte es optimieren können oder auch erneuern, aber die grundlegende Bedienung beibehalten sollen.

    Startbildschirm, Charms (huch, ist jetzt auch wieder weg), der ganze Tabletfunktionsmist und die permanente, unterschwellige Nötigung, alles in der Cloud zu parken, ging mir auf die Nerven. Meine persönlichen Daten passen auf einen geräumigen USB-Stick und den kann ich in die Hosentasche stecken.

    Meine Freundin (MS Surface, Lumia 630 und Digicam) meinte neulich, dass sie nicht mehr die geringste Ahnung habe, wo ihre Bilder nun eigentlich gespeichert sind. Mit dem manuellen Speichern sei alles viel einfacher gewesen, da habe man gewusst, was man macht und die Kontrolle gehabt.

    Microsoft hat sich vergaloppiert…

  22. Also zuerst einmal finde ich das neue Design gut und die Icons die hier mehrfach angesprochen wurden sollten vlt wirklich nochmal überarbeitet werden aber wenn nicht kann ich damit auch leben.
    Dann zu den Altlasten kann ich nur sagen, dass das der große Vorteil von Windows ist. Uralt Programme laufen selbst noch auf Windows 10 (ja ja ich weiß nicht alle aber grundsätzlich ist es möglich). Das ist auch wichtig für Firmen die teilweise auf sehr alte Software setzen. Das System wird aber deswegen nicht langsamer. Im Gegenteil Windows wurde seit Windows 7 immer schneller. Windows 10 (also die letzte Preview) läuft sogar auf meinem uralten Samsung NC10 Netbook problemlos.
    Die UI in Windows 10 ist konsistent. Während Windows 8(.1) definitiv inkonsistent war wurde das mit Windows 10 geändert und man wird spätestens bei der finalen Version ein komplett konsistentes System sehen.

  23. @MarcoZ: Danke für „Etwas Zurückhaltung und Zulassen eines Gewöhnugseffektes würde Manchem gut tun“ 🙂

  24. Ist das eigentlich bei der endgültigen Version von Windows 10 dann auch so, dass Microsoft alles Mitschneiden und Protokollieren darf? Oder gilt das nur für die Preview Versionen?

  25. @Christa Da das nur in den Datenschutzbedingungen (oder waren es die Nutzungsbedingungen?) des Windows Insider Programmes steht, denke ich mal, dass das nur in den Previews so ist.

  26. @DerNivel Danke, bin mal gespannt ob es dazu noch weiter Infos geben wird.

  27. Die Optik ist bisher mein einziger Hinderungsgrund. Alles so flach und einfarbig.

  28. @ Timo:
    Sei besser mal vorsichtig mit deinen Vorurteilen über Leute, die du nicht kennst.

    Aber zum Thema:
    Windows 10 kenne ich bisher nur von Screenshots, und es ist für mich eine Weiterführung des mit Windows 8 angefangenen Wegs der Verflachung und Kontrastverarmung, die ein effizientes Arbeiten mit dem System zunehmend schwieriger macht.

    Windows 8.1 benutze ich täglich auf meinem Surface Pro 3, Windows 8 hatte ich auf meinem Laptop und dem Surface Pro 1, Windows 7 nutze ich täglich im Büro. Ich maße mir daher an, diese 3 Systeme beurteilen zu können.

    Glücklicherweise gibt es unter Windows 8.x ja noch die Desktopprogramme, da ich mich mit den meisten Apps überhaupt nicht anfreunden kann. Für mich ist Windows ein Werkzeug, um den Computer zu bedienen, und für mich(!) muss ein Werkzeug in erster Linie funktional sein. Funktional bedeutet aber auch, dass es optisch so gestaltet ist, dass es gut zu bedienen ist. Eye Candy brauche ich zum Arbeiten nicht.

    Es stört mich nicht, wenn andere Menschen das anders sehen und bunte Bilder und grafische Spezereien auf dem Bildschirm haben wollen, denn ich schreibe niemandem vor, wie er seinen PC zu benutzen hat.

    Was mich stört, ist die Tatsache, dass MS dem Nutzer mehr und mehr die Möglichkeiten nimmt, die Oberfläche nach den eigenen Bedürfnissen zu gestalten.

    Any comments?

  29. Evo2Orange says:

    @Tchoe: Wo werden einem die Möglichkeiten genommen? Ich kann ja mal nachsehen, aber ich bin relativ sicher, dass sich die Icons (übrigens extrem hässlich!) sich ändern lassen wie in jeder anderen Windowsversion davor auch. Die Farben haben sich auch immer anpassen lassen, nur dass es bei XP halt leider nur 3 Farben von Haus aus gab plus später das Zune-Theme zum nachinstallieren, mit dem das ganze dann deutlich Augenschonender war. Alles andere an Customization war immer das Werk von 3rd-Party-Software. Hatte ich im zarten Alter von 16/17 auch drauf und fand das „stylisch“ – wenn ich mir alte Screenshots ansehe frag ich mich ob ich da wohl einen an der Waffel hatte.
    Die Win10-Preview ist auf einem alten Notebook installiert und ich schau immer mal wieder rein. Am UI hapert es noch an einigen Enden, aber dafür ist es ja ne Preview, das Potential ist aber deutlich höher als es die Screenshots vermuten lassen. Ich hatte seit Win7 immer auch die Previews getestet, die Win7 Beta2 war brauchbar, aber alles andere…nicht. Bei Win8 waren die Previews ein Haufen Schrott (Apps tw. nur mit Touch sinnvoll bedienbar) und allein schon die Finale RTM was ganz anderes als das was sich in den Previews abgezeichnet hat.

  30. LOL. regedit32.exe ist immer noch das gleiche Tool wie unter win95. Warum MS nicht einfach mal 10 Programmierer 3 Monate lang die alten Tools, und sei es nur optisch, auf ein win8-Niveau bringen lässt verstehe ich echt nicht. Diese UI-Differenzen wirken so wie ein Lichtschalter aus den 50ern in einem Auto von heute. Ich meine, die haben genug hausgemachte Differenzen zw. Metro-Style und Desktop-Style, da kann man doch wenigstens mal die win95-Altlasten beseitigen. Ich will gar nicht wissen was Code-Technisch unter der Haube noch so alles rumschwirrt aus win95 und NT-Zeiten wenn die nicht mal das UI von den Nischenprogrammen modernisieren über gefühlt Jahrzehnte

  31. MarslMarcello says:

    Icons sowie die min,max,close buttons finde ich nicht sehr gelungen.

  32. Ich fände es cool, wenn die Bilder wieder normal in die Webseite eingebunden werden könnten und nicht über diese Diashow.. So macht das Anschauen der Bilder, vor allem mobil, überhaupt keinen Spaß! 😉