Windows 10: Build 10.0.10051 mit neuer Mail- und Kalender-App

Es ist eine neue Windows-Build ins Netz gelangt, die Neuerungen mitbringt, die bald schon von den Testern der Windows 10-Vorschauversion ausprobiert werden könnten. Konkret handelt es sich um die neuen Programme Mail und Kalender, die einen frischen Anstrich bekommen haben und so die Menschen erfreuen sollen, die zurecht auf die Kalender- und Mail-Funktion von Windows 8.1 geschimpft haben (die, die sich nicht nur im Windows-System bewegen, wissen, wie ich das meine).

Der geleakte Build trägt die Versionsnummer 10.0.10051 und kann von Mutigen hier geladen werden. Wie immer weise ich darauf hin, dass es nicht klug ist, geleakte Versionen aus dem Netz zu laden, da man nie weiss, was wirklich drin ist. Die Mail-App und der Kalender sind neu und haben einen optischen Anstrich verpasst bekommen, der leicht an die neuen Office-Apps erinnert. Eingebunden werden kann hier nicht nur Outlook, sondern auch Google Mail, alternativ auch POP und IMAP.

Noch befinden sich beide Apps in einem sehr frühen Stadium, sodass erst einmal Basic-Funktionen vorzufinden sind – nichtsdestotrotz sind die Apps nutzbar und das laut diverser Berichte im Netz sogar sehr gut. Nutzer, die bereits Windows 10 auf einem Touch-optimierten Gerät im Einsatz haben, werden bemerken, dass die Apps Swipe-Funktionen spendiert bekommen haben, wie sie auch in den mobilen Clients vorzufinden sind. Die Mail-App heißt derzeit einfach Mail, doch laut Berichten wird diese bald in das klassische Outlook umbenannt.

Die Kalender-App kann übrigens endlich auch von allen genutzt werden, die auf den Google Kalender setzen, die Integration des Anbieters in den Microsoft Kalender ist schmerzfrei möglich. Bislang sind Mail und Kalender getrennte Apps, aber es dürfte niemanden wundern, wenn die Mail-App in naher Zukunft eine direkte Integration des Kalenders bekommt. Es existieren zwar Schaltflächen, aber diese bringen euch nur von einer App in die andere.

Sobald die neuen Apps in eine offizielle Windows 10 Vorschauversion kommen, geben wir hier im Blog noch einmal separat Bescheid. Microsoft kann man an dieser Stelle nur wieder sagen: Endlich – das ist der richtige Weg.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Riesebeck says:

    die beiden Apps konnten bei mir beide nicht sauber eingebaut werden. WIN 10 empfiehlt für die Rep. der fehlerhaften Apps via Store (?) die Eingabe einer Zahlmethode – macht das allerdings nicht zwingend.
    Ein Rep-Versuch wurde dann auch prompt m. FehlerCode beantwortet.

    Wäre schon mal interessant gewesen, denn beide bisherigen Apps waren ja wohl ein schlechter Witz

  2. Geht auch auf chrome OS oder…

  3. @caschy Bei der Mail-App steht in der linken Menüleiste sogar Outlook 😉

  4. „irgendwas mit jesus“

  5. @pater,
    nö, ist eine reine WinRT (Windows Runtime) App, welches nur unter Windows 10 (Mobile) läuft. WinRT und Universal Apps gibt es auch schon länger für Windows Plattformen, als Googles ART.

  6. Nö, nö lass ma!
    Ich bleibe bei Office 2013 🙂
    *MS HUP sei Dank!

  7. @Cashy: Wie wurde Gmail mit seinen Labels umgesetzt? Wie üblich mit IMAP-Ordnern?

  8. ^sorry: +“c“

  9. Man sollte sich als Schreiberling schon entscheiden, ob man der oder die Leak schreibt. Ich favorisiere das.

  10. @Fabian: der Label „Outlook“ könnte natürlich auch nur der Hinweis auf das Outlook.com Mail-Konto sein… da könnte man sonst auch ein GMX Konto sehen…

  11. Der Gallier says:

    Hoffen wir das die neue Versionen das „Netzwerk Einstellungen“ Bug korrigiert

  12. Hat sich M$ besonnen und erlaubt nun nicht mehr nur Exchange?! Der Wahnsinn!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.