Windows-Spiel Metro 2033 kostenlos

Felix und weitere Leser sendeten mir eine Mail, um euch darauf hinzuweisen, dass ihr bis heute Abend um 19:00 Uhr den Shooter Metro 2033 im Humble Store kostenlos bekommt. Der THQ-Shooter für Windows ist kein Neuling in der Kostenlos-Szene, bereits im Dezember 2012 wurde das Spiel in einer Aktion verschenkt, gut möglich, dass es ihr es schon habt. Das Spiel ist für Windows und wer es nicht kennt, der kann sich hier ein eigenes Bild machen, oder den Wikipedia-Text unter dem Video lesen.

„Die Erde wurde in einem nicht näher benannten Atomkrieg verwüstet. In Moskau haben sich die wenigen Überlebenden, um die 40.000 Personen, in das große U-Bahn-Netzwerk gerettet, die Oberfläche und einige Tunnel sind nur mit einer Schutzmaske betretbar. Durch die radioaktive Strahlung ist dort im Laufe der Zeit eine Vielzahl von Mutanten entstanden, welche oft die Metrostationen überfallen. Aber nicht nur Mutanten, sondern auch Banditen, Kommunisten und Faschisten bevölkern die Metro. Daneben existieren noch die geheimnisvollen „Schwarzen“, welche die Menschen in den Wahnsinn treiben können.“

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Laut Systemanforderungen funktioniert das Spiel leider nur mit Grafikkarten von Nvidia, zumindest laut Steam. Leute mit AMD gucken also in die Röhre. :/

  2. Läuft hier auch mit einer von AMD, musste nur PhysX installieren.

  3. Ist PhysX unabhängig vom Nvidia-Treiber? Ich dachte immer, das sei an den gekoppelt.

  4. warum hab ich mir das damals gekauft 😉

  5. Christian Weihmann says:

    Eines der besten Spiele. Auch wenn, meiner Meinung nach, das Ende dann recht „abgedreht“ ist.

  6. Danke für den tollen Tipp, mein Junge & ich
    laden gerade bei Steam 🙂

  7. Lest die Bücher!!! Sind genial!

  8. @Sean K. Woods:
    Allein bei Google Play gibt es 10 Bücher mit Metro 203X und von einem anderen Autor 3 Bücher mit Metro 2033.
    Wer soll da durchblicken?

  9. Das erste Buch liegt noch bei mir im Google-Konto – sollte mich mit dem Lesen dann wohl mal ranhalten 😉

  10. Wow… 1ne Stunde ist es noch verfügbar.. und alles was ich beim Key abholen bekomme ist das hier: „Keys are temporarily exhausted for this product“

  11. @Phil Googlen 😉
    Dmitry Glukhovsky ist der Erfinder des Universums… 2033 und 2034 sind die originale – Rest spielt im gleichen Universum… Grade beim 1. Buch sind die Unterschiede riesig ( Last Light spielt nach dem 1. Buch und gibt den Charakter des Helden Artjom besser wieder – wenn man denkt dass er im ersten Buch seinen ersten Menschen nach 2/3 des Buches tötet (mehr will ich nich spoilern) und dann selbst noch (obwohl es wirklich böse Menschen sind) Gewissensbisse gibt… 2035 kommt Ende des Jahres raus und wird inhaltlich die Story von „Last Light“ wiedergeben…

    Eine Übersicht über die (eig. nicht alle wirklich relevanten oder lesenswürdigen) Bücher im Universum von anderen Autoren: http://en.wikipedia.org/wiki/Universe_of_Metro_2033

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.