Windows 10 Redstone verbessert Sicherungen via OneDrive

artikel_windows

Microsoft will die Sicherung via OneDrive im Redstone-Update für Windows 10 verbessern bzw. vereinfachen und erweitern. Ein Screenshot aus dem Build 14278 zeigt bereits die neuen Möglichkeiten. So wird es in Zukunft für euch möglich sein, in Windows 10 einzustellen, welche Apps, Passwörter, und Dateien via OneDrive gesichert werden sollen. Beispielsweise könnt ihr einrichten, dass OneDrive sich das Layout eures Startbildschirms merkt – oder eben auch nicht. Es fehlt aber weiterhin die Möglichkeit ein komplettes Backup via OneDrive anzulegen. Vielleicht sparen sich die Redmonder diese Option ja für die Zukunft noch auf?

Wer die OneDrive-Features in Windows 10 aktiviert, bemerkt, wie die Dateien entsprechend beim Cloud-Speicher dorthin wandern, wo auch Sicherungen von Windows-Phone-Geräten lagern. Bis wir alle damit herumspielen dürfen, wird es aber wohl noch eine Zeit lang dauern: Selbst im Fast-Ring für Insider ist die Funktion der OneDrive-Sicherung aktuell noch nicht verfügbar. Allerdings kursieren im Web bereits ISOs des Build 14278. Wer also eine auftreiben kann und experimentierfreudig ist, kann natürlich herumfuhrwerken.

windows 10 one drive backup

Wie gesagt, vielleicht führt Microsoft auch später noch die Option ein komplette System-Sicherungen anzulegen. Dafür wären dann aber wohl kostenpflichtige Abonnements nötig, da Microsoft den kostenlosen Speicherplatz 2015 von 15 auf 5 TByte gekürzt hat. Wobei wohl auch 15 GByte bereits knapp bemessen gewesen wären, für ein komplettes Backup. Nun denn, seien wir mal gespannt, wann Microsoft die neuen OneDrive-Funktionen breiter ausrollt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. und noch ein Dienst zum deaktivieren… Warum glaubt die halbe IT-Welt unbedingt meine Festplatte abgreifen zu müssen?

  2. Ich glaube hier ist ein Typo und es sollte heißen von 15 auf 5 GB reduziert.. Mit 5 TByte könnte man noch so einges anfangen.

  3. KeyserSoze says:

    Cooles Feature, freue ich mich schon drauf,
    als Office 365 Kunde hab ich Platz satt (1TB)
    @kharma
    Warum abgreifen müssen, ist doch freiwillig ?

  4. @kharma

    Mein erster Gedanke war: super Idee, vor allem wenn man es ausschalten kann.

    Ich sichere lieber selber und verschlüssele auch selbst vor dem Upload.

  5. @KeyserSoze

    MS macht neuerdings leider vieles auf nicht freiwilliger Basis, z.B. diese Scheiss Zwangsupdates.

  6. Karl Kurzschluss says:

    Sowas verwirrt doch nur. Zumal – wer will – seinen Kram ohnehin schon auf OneDrive sichern kann, wenn ihm danach ist. Werde ich abschalten.

  7. FriedeFreudeEierkuchen says:

    Solange OneDrive weiterhin sich die gesamte verfügbare Bandbreite krallt, ist diese Funktion ein Horror für alle geteilten Netze. Bei uns legt schon ein einzelner Computer mit längerem Upload alles lahm, so dass selbst einfaches surfen nicht mehr möglich ist, da der ausgelastete Upload keine Server-Anfragen mehr durch lässt.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.