Windows 10 November 2021 Update ist fertig

Klar und verständlich: Noch haben nicht alle auf Windows 11 aktualisiert. Das liegt auf der einen Seite daran, dass die Windows-10-Nutzer nicht wollen, andererseits können sie auch gar nicht, wenn ihr PC nicht Windows 11 unterstützt – und das sind mehr als man denkt.

Immerhin: Das große Windows 10 November 2021 Update ist fertig und kann auf die Rechner geladen werden. Dazu gibt’s Details zum überarbeiteten Veröffentlichungsrhythmus von Windows 10-Updates, einschließlich der neuen Windows 10 Long-Term Servicing Channel (LTSC)-Edition von Microsoft.

Das November-2021-Update ist zunächst für Benutzer mit ausgewählten Geräten mit Windows 10, Version 2004 oder höher, verfügbar, die an den neuesten Funktionen interessiert sind und bereit sind, diese Version auf ihrem Gerät zu installieren. Zu finden unter Windows Update in den Einstellungen.

Berechtigten Geräten wird möglicherweise auch die Option angeboten, das Windows 11-Upgrade zu wählen. Wenn das Update angezeigt wird und erwünscht ist, können Nutzer einfach die Option „Herunterladen und installieren“ wählen, um loszulegen.

Geräte mit Windows 10, Version 2004 oder höher, werden mit dem November-2021-Update insgesamt schneller aktualisiert, da das Update wie ein monatliches Update installiert wird.

Weitere Informationen über den Status des Update-Rollouts, bekannte Probleme und neue Informationen finden Nutzer unter Windows Release Health.

Microsoft will nun zu einem neuen Windows 10-Veröffentlichungsrhythmus übergehen, der sich an den Windows-11-Rhythmus anpasst und auf jährliche Feature-Updates abzielt. Dies beschreibt man auch noch einmal ausführlich in diesem Beitrag.

Das nächste Windows-10-Feature-Update ist für die zweite Hälfte des Jahres 2022 geplant. Man werde weiterhin mindestens eine Version von Windows 10 bis zum 14. Oktober 2025 unterstützen. In der zweiten Hälfte (H2) des Kalenderjahres erhalten die Home- und Pro-Editionen des Updates vom November 2021 18 Monate lang Service und Support, während die Enterprise- und Education-Editionen ab heute 30 Monate lang Service und Support erhalten.

Zur Erinnerung: Alle Editionen von Windows 10, Version 2004, erreichen das Ende des Supports bereits am 14. Dezember 2021, und die Enterprise- und Education-Editionen von Windows 10, Version 1909, erreichen das Ende am 10. Mai 2022. Nach diesen Terminen werden Geräte mit den Versionen 1909 und 2004 keine monatlichen Sicherheits- und Qualitätsupdates mehr erhalten.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Ich hatte Windows 11 drauf und wieder runtergeschmissen, da viele Spiele nicht mehr lauffähig waren (fps um die 10). Neuinstallation der Treiber und sogar Windows 11 haben nix gebracht. Im Netz habe ich nix dazu gefunden.
    Look and feel fand ich super, aber so war das für mich nicht nutzbar. Schade, aber vielleicht in einem Jahr noch mal.
    Daher gut, dass Windows 10 weiter supported wird.

    • .. dachte ich hätte da ein spezielles Problem – auch weil ich sonst nichts im Internet gefunden habe ..
      Zwar nicht wirklich gut, aber trotzdem bin ich scheinbar nicht der Einzige..

      • was hast du denn für Hardware?

        Hier
        Mainboard: Asus TUF Z370 Pro
        Intel i7-8700K
        Geforce RTX 2080Ti

        Einige Spiele liefen wie vorher, Forza Horizon 4 zum Beispiel.
        Einige Spiele liefen fast gar nicht: iRacing, American Truck Simulator
        Bei einigen Spielen war es gemischt: art of Rallye lief im DX11-Modus fast gar nicht, im DX12-Modus wie vorher, sah aber extrem schlecht aus

        War also sehr kurios.

  2. Ich war echt irritiert, dass die Installation wie bei nem ganz normalen Windows Update gelaufen ist, kaum 10 Minuten und ein Neustart hats gebraucht… hab erst mal geguckt, ob auch wirklich die neueste Build installiert wurde…

  3. Dies war das schnellste jHn+1 Update auf Windows 10 ever. Die Rolle als zweitwichtiges Betriebssystem aus MS-Sicht (obwohl man einwenden kann, dass dies Linux sei) bekommt Win10 gut.

  4. irgendwie kenne ich persönlich niemanden der alle Systeme schnell auf Windows 11 umstellen möchte und das sind teils sehr sehr technologisch affine Menschen, man könnte die auch Nerds nennen. Viele scheuen eventuelle Probleme besonders bei produkiv genutzen Systemen, so mancher testet Windows 11 erstmal in einer virtuellen Maschine auf einem nicht produktiv genutzten System oder per Dual Boot sogar auf dem Macbook. Andere die auf dem offiziellen Weg auf Windows 11 migrieren wollen können wegen der restriktiven Hardware Anforderungen nicht upgraden. Bei mir ist es auch erst ein System das nach BIOS Update offiziell geeignet wäre. Auch ich warte ab ob die offiziellen Anforderungen gesenkt werden, eine Installation auf nicht offiziell unterstützter Hardware will ich momentan wegen eventuellen Update Problemen vermeiden, wobei diese Systeme ja momentan auch mit Updates versorgt werden sollen.

    • Mein Asus Board musste auch erst durch einen Patch für W11 fit gemacht werden. Zum Glück ist das bei Asus wirklich kein Problem, ich als Laie habe mich einfach nur an die Anweisung gehalten. War eine Sache von wenigen Minuten.
      Ich bereue das Upgrade auf W11 auf keinen Fall, bringt das doch einige neckische Features mit, die ich mittlerweile zu schätzen gelernt habe. An erster Stelle steht da für mich der nun einfachere Zugriff auf virtuelle Desktops. Auch die Anordnung der Icons in der Mitte der Taskleiste empfinde ich als sehr angenehm.

      • Einfacher Zugriff auf virtuelle Desktops???
        Also ich hab Windows 10, nutze auch sehr ausgiebig dieses Feature…
        Und was bitte ist noch einfacher als
        WinTaste+Strg+Pfeiltaste. Links oder rechts?!?

        • Mal nicht nur von deinem Workflow ausgehen und meinen alle Nutzer wären Tastenakrobaten.
          Für mich als Mausbändiger ist es nun einfacher, da es ein Icon dafür in der Taskleiste gibt.

          Vielleicht sollte ich mir eine Signatur erstellen damit jeder weiß dass ich linksseitig gehandicapt bin?
          OT: Echt nervig wenn jemand meint seine Art Dinge zu erledigen wäre die einzig wahre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.