Google Maps mit neuen Features: Auslastung von Ortsteilen und mehr (USA)

Google Maps erhält einige neue Funktionen, die auch dabei helfen sollen, sich während der Feiertage nicht unbedingt in Menschenmassen zu begeben, wenn man dies lieber vermweiden würde. So führt man die Anzeige der „Area Busyness“ ein.

Für Orte wie Restaurants oder Geschäfte zeigt Google Maps ja ohnehin schon Stoßzeiten und die Auslastung an. Die Area Busyness kann euch eben anzeigen, wie beispielsweise ein Stadtteil gerade so besucht wird. Dann könnt ihr z. B. die Innenstadt meiden, wenn ihr euch lieber aus einem Auflauf heraushalten möchtet. Verteilen will Google diese Funktion in der nächsten Zeit für seine Android– und iOS-Apps.

Außerdem will Google für Flughäfen, Einkaufszentren und Bahnhöfe sein Verzeichnis erweitern, um dort auch einzelne Geschäfte sauber gegliedert anzuzeigen. Ihr könnt dann nach einzelnen Kategorien von Geschäften filtern – etwa nach Restaurants oder meinetwegen Autovermietungen. Dann seht ihr auch auf welchem Geschoss die jeweiligen Geschäfte liegen, ob sie offen sind und wie die Bewertungen stehen.

Dann kommt auch noch „Pickup with Google Maps“ dazu: Das erlaubt es, Bestellungen bei Geschäften zu tracken, den Händlern mitzuteilen, wann man die Ware etwa abholen möchte und auch zu signalisieren, wenn man vor Ort ist – alles direkt aus Google Maps heraus. Funktioniert in den USA mit den Ketten Kroger, Fry’s, Ralphs und Marianos.

Überdies zeigt Google Maps noch zu Restaurants nun die Preisspanne an, in welcher Gerichte verfügbar sind. Das soll es hungrigen Menschen einfacher machen, eine Gaststätte zu finden, die ihrem Budget entspricht. Zudem soll es einfacher werden, zu Restaurants detaillierte Rezensionen abzugeben, die auch über die Modalitäten informieren – etwa ob es rollstuhlgerechte Eingänge und WCs gibt.

Leider erreichen alle genannten Neuerungen jedoch zunächst nur Nutzer in den USA. Wir müssen hier also noch etwas ausharren.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.