Windows 10: Microsoft Store bekommt verbesserte Navigation und mehr

Microsoft macht mit Windows 10 ziemlich viel richtig, hat hier und da aber noch ein paar offene Baustellen, zu denen auch der Microsoft Store gehört. Dessen ist man sich bewusst und testet im Moment diverse Änderungen an dem digitalen Laden. Unter anderem wird die Navigationsleiste nicht mehr statisch sein, sondern sich verändern, je nachdem wo ihr euch im Store befindet. Wenn ihr euch also in der Kategorie Spiele befindet, werden dort bald die Unterkategorien auftauchen.

Weiterhin wird es bald möglich sein, Abonnements auch innerhalb des Microsoft Stores zu verwalten, zum Beispiel für Xbox Live, Office 365 und andere. Genauso wird es auch im Microsoft Account Portal gehandhabt. Eure Bibliothek könnt ihr zukünftig in das Start-Menü pinnen und somit zügig zugreifbar machen. Eine Übersicht über alle Bereiche des Stores präsentiert euch übersichtlich alles, was in der App zu finden ist.

Wann wir mit den Änderungen rechnen können, ist aktuell noch nicht bekannt.

via

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Die Änderungen kommen mit der Version 1903, also im kommenden Frühjahr.

  2. „Microsoft macht mit Windows 10 ziemlich viel richtig, hat hier und da aber noch ein paar offene Baustellen, zu denen auch der Microsoft Store gehört.“

    Zu diesem einleitenden Satz, der geradewegs aus einer Microsoft-Pressekonferenz stammen könnte, kann man aber durchaus eine andere Meinung haben. Windows 10 ist eine einzige Baustelle, die man nur unter Schmerzen produktiv einsetzen kann. Und der komplett überflüssige Store ist garantiert die letzte Komponente, die da irgendwie dringlich wäre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.