Windows 10: Interne Builds mit neuen Icon-Designs & UI-Animationen

Windows 10 ist bereits seit einigen Wochen auf dem Markt, doch die Entwicklung auf der anderen Seite der Bühne geht natürlich stets weiter: An vielen Stellschrauben wird nach wie vor gedreht und nicht jede ist auf den ersten Blick offensichtlich. Wie die Kollegen von WinBeta herausgefunden haben, hat sich Microsoft in einer internen Windows 10-Build offenbar auf die kleinen optischen Dinge konzentriert: Fotos einiger Screenshot-Leaks zeigen, dass man aktuell am User-Interface arbeitet und einige neue Menü-Animationen sowie viele kleine Änderungen am Icon-Design mit auf den Weg bringen will.

Apps aus dem Windows Store kommen jetzt mit animierten Effekten beim Öffnen und Schließen daher und gleichen sich an dieser Stelle dem optischen Erscheinungsbild an, das bereits die Desktop-Apps mitbringen. Kontextmenüs haben jetzt einen leichteren Graustich und wirken nicht ganz so weiß wie bisher. Auch einige Icons haben einen neuen Anstrich verpasst bekommen und scheinen so die optischen Altlasten, die den Benutzer teilweise seit Windows 95-Zeiten begleiten, letztendlich in den Ruhestand zu schicken, um auch bei den Icons ein einheitliches Gesamtbild zu schaffen.

Windows-10-10159-Desktop

Ihr merkt es bereits: Die Änderungen sind eher marginal und beileibe kein Riesensprung – doch es ist schön zu sehen, dass die Entwicklung von Windows 10 bei den Insider Builds weitergeht. Es gibt noch viel zu tun und längst läuft nicht alles rund – warum also nicht im Kleinen anfangen, und sei es nur eine verfeinerte Optik?

Quelle: Windows Central

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Digital Native, der trotzdem gerne das Mittelalter erlebt hätte und chronischer Device-Switcher. Multimediafreak. England-Fan. Freier Autor & Tech Blogger. Hobbyphilosoph. Musik-Enthusiast. Querdenker. Zyniker. Hoffnungsvoller Idealist. Gladbacher Borusse und hauptberuflicher IT-Consultant.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Statt an der Optik herumzufeilen sollte sich MS lieber darum kümmern, dass Win 10 überhaupt stabil läuft und endlich den Beta-Status verlässt.

  2. Hmmm, ich hab 10 jetzt auf 4 Geräten installiert, meinen rel. aktuellen Hauptrechner, auf selbigen noch einmal in VirtualBox, auf dem Thinkpad T410 (Core i5 von ende 2010) und auf einem Thinkpad X61 (Core2Duo von 2007) und auf allen läuft Windows 10 absolut Stabil, stabiler als Windows 7 bzw. 8.1 gefühlt.

    Das einzig wichtige: Clean Install! Mit den „Übernommennen Installationen“ hatte ich nur Probleme – mal ging nur das Update nicht, mal hat das System für 2 Minuten „komplett stillgestanden“ e.t.c. – nach einer sauberen Neuinstallation vom USB-Stick (Ich hab immer die Platte / SSD einmal kurz komplett gelöscht vor der Installation) hat das alles super geklappt.

  3. @froyo52froyo52 Kann ich persönlich nicht nachvollziehen und geh‘ da mit @Zeddi konform. Aktuell im Privatumfeld elf Rechner mit Windows 10 versorgt, davon auch sechs Updates, aber Stabilitätsprobleme: Nope. Vielleicht liegt es ja an der Hardware?

  4. @Oliver Pifferi
    Zum Thema stabil, ich hab auf meinem Laptop eine Cleaninstall von 10 gemacht, läuft soweit alles super bis auf den Store der gar nicht mehr geht. Das erste Anzeichen davon war das nach einem Update plötzlich das Foto App nicht mehr funktionierte.
    Dachte ich wer weiß was da schief gelaufen ist. 2 Tage Später nach paar Updates auf meinem Hauptrechner ging plötzlich auch da das Foto App nicht mehr. Lässt sich nicht mehr aktualisieren trotz mehreren Fehlerbehebungsanleitungen – 0x80070003. Jetzt steh ich da mit einem Rechner wo der Store nicht mehr auf geht und beim anderen das Foto App nicht mehr geht. In der Zeit wo das kaputt gegangen ist wurde nichts installiert, muss ich also davon aus gehen das es nicht meine Schuld war :/

  5. Bei mir läuft alles stabil (Lenovo ThinkCenter) und ich habe ein Update gemacht und keine saubere installation. Der Rechner ist mein Tägliches Arbeitsgerät und es sind die Adobe CC + MS Office 365 drauf installiert. Das einzige was mich richtig nervt ist der Onedrive und die nicht mehr vorhandenen Smartfiles. Deshalb habe ich den Onedrive als Laufwerk eingebunden.

  6. Wenn es ein Proxy ist den man „fest“ hinterlegen muss unter Windows ist es wichtig den Sowohl in den „Interneteinstellungen“ der Systemsteuerung zu hinterlegen UND zusätzlich noch mit dem Kommando „netsh winhttp set proxy servernameoderaddresse port“ als administrator zu hinterlegen, war schon bei Windows 8 so. Kann man auch mit einem kleinen Batchscript beides zusammen erledigen.

  7. Habe W10Pro auf einem Thinkpad Edge E330 laufen, als Clean Install. Null Probleme.

    Als Update (ohne Clean Install) auf einem T440p allerdings ein paar Probleme. Deshalb hier wieder altes Backup mit W7Pro-64 eingespielt.

    Allerdings läuft die eine oder andere Software nicht richtig, z.B. Kaspersky. Das liegt aber an den Herstellern und nicht an MS. Für Kaspersky kam W10 wohl etwas zu schnell und sehr überraschend.

  8. Im Screenshot steht Windows 10 Build 10159. Bei mir läuft aber Build 10532.

    Was stimmt da nicht?

  9. Und ich wette, dass dieser Bug immer noch nicht behoben wurde https://youtu.be/5SRpbyEGnQc

  10. Ich möchte mal anmerken, dass die Abstürze meistens nicht direkt an Windows, sondern eher an fehlerhaften Treibern, z.B. dem Grafiktreiber von Intel, liegen.
    Davon abgesehen lässt sich aber Windows 10 tlw. auch umständlicher bedienen als Windows 8.1. In Windows 8 hab ich für das verbinden per LTE 3 Klicks gebraucht, in Windows 10 geht das nur über den Umweg eines zusätzlichen Fensters mit 4 Klicks und Wartezeit, genauso mit VPNs. Also so richtig zufrieden bin ich noch nicht.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.