Windows 10 Insider Preview Build 10565 veröffentlicht, bringt Aktivierungsvereinfachung

windows 10Nutzt du noch – oder testest du schon? Wie Stammleser wissen, können Nutzer Windows 10 immer weiter als Insider auf Herz und Nieren testen. Auch nachdem man Windows 10 als finale Version veröffentlicht, geht das Insider-Programm weiter. Neu in der Version „Windows 10 Insider Preview Build 10565“ ist beispielsweise das integrierte Skype Messaging. Heißt, dass ab Werk die Funktionalitäten von Skype in die Messenger-, Phone- und Skype-Universal-Apps einfließen. Nachrichten können so flott aus dem Action Center beantwortet werden, ohne dass die App geöffnet sein muss. Zu bedenken: Microsoft teilt mit, dass es sich um eine Vorschau handelt, die Bugs mit sich bringen kann.

Ebenfalls in der Windows 10 Insider Preview Build 10565 dabei: die Tab-Vorschau des Browsers Microsoft Edge. Nutzer können also über die Tabs hovern und sehen dann eine kleine Vorschau der Seite, ohne dass man den Tab aktiv anspringen muss. Die beste Kunde in diesem Bereich dürfte wohl das Synchronisieren von Favoriten und der Reading List sein, sodass ihr diese Elemente auf mehreren Rechnern nutzen könnt.

tab-preview-1024x351

Cortana ist auch wieder einen Ticken schlauer und versteht handschriftlich verfasste Notizen, kann mit Erinnerungen basierend auf Orten umgehen sowie auf Zeiten und Nummern reagieren. Weitere Neuerung ist das Tracken von Event-Terminen und Ticketreservierungen in Sachen Film. Zwei Stunden vor dem Start könnte Cortana euch an den Spaß erinnern, hier sogar die Möglichkeit anbieten, einen Fahrdienst zu organisieren. In den USA wird dieses mit Uber realisiert.

cortana-uber-movie-394x1024

Ebenfalls neu in der Insider Build ist das verbesserte Kontextmenü im Startmenü, besser auf das aktuell ausgewählte Theme angepasste Titelleisten und hey – nach gefühlten 100 Jahren gibt es ein neues Icon für regedit (plus weitere Icons für diverse Hardware).

start-context-menus

dark-titlebar-1024x313

Nun kommt aber der wohl beste Punkt im Blogpost vom Microsoft. In Sachen Aktivierung habe man viel Feedback erhalten, dass der Aktivierungsprozess vereinfacht werden müsse. Beginnend ab dieser Build können Geräte, die für das kostenlose Windows 10 Upgrade berechtigt sind, auch mit validen Nummern von Windows 7, Windows 8 oder Windows 8.1 aktiviert werden.

Device activation improvements: We have received a lot of feedback from Insiders on making it easier to activate Windows 10 on devices that take advantage of the free upgrade offer to genuine Windows by using existing Windows 7, Windows 8 or Windows 8.1 product keys. If you install this build of the Windows 10 Insider Preview on a PC and it doesn’t automatically activate, you can enter the product key from Windows 7, Windows 8 or Windows 8.1 used to activate the prior Windows version on the same device to activate Windows 10 by going to Settings > Update & security > Activation and selecting Change Product Key. If you do a clean install of Windows 10 by booting off the media, you can also enter the product key from prior Windows versions on qualifying devices during setup.

Testwütige können direkt loslegen, müssen dafür aber im Fast Ring sein. Weitere Funktionen und bekannte Fehler findet man in der Ankündigung von Microsoft.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

7 Kommentare

  1. Aktivierungsvereinfachung? Hä? Was’n Aktivierung? Linux läuft auch ohne!

  2. LinuxMcBook says:

    Kann man, wenn man diese Version installiert hat, einfach ohne Neuinstallation auf den „stable-release-channel“ wechseln?

  3. FriedeFreudeEierkuchen says:

    Kleiner no: Wenn du groß bist, verstehst du auch solche Sachen wie „Aktivierung“. Musst nur Geduld haben. Und jetzt wieder zurück ins Körbchen.

  4. Ach was? Direkte Lizenzeingabe einer der vorigen berichtigten Lizenznummern? Wie kommt MS denn auf so einen Humbug?!

  5. Es gibt noch viel zu tun, viele kleine Fehler sind immer noch da. Und Mail & Kalender funktionieren bei mir z.B. nicht mit meinem GMail-Account, obwohl angeboten. Edge soll endlich mal einen Vollbildmodus bekommen etc. Ich hoffe, die lesen auch wirklich das Feedback, das die bekommen.

  6. Peter Weiland says:

    verstehe ich das jetzt richtig. Also ich aktiviere in dem 565 Build das Windows 10 mit einem Windows 8 Upgrade-Key (hatte ich damals fuer ca. 30 Euro erworben um ein Windows7-System up zu graden) um dann gegebenfalls spaeter bei einem Clean-Install von Windows 10 mit dem Windows 8- Key das Windows 10 zu installieren?