Windows 10: Das Mai 2019 Update ist da, so könnt ihr es herunterladen

Im April teaserte Microsoft bereits das sogenannte „Windows 10 Mai 2019 Update“ an – was da unter anderem an Änderungen zu erwarten ist, hat Caschy hier zusammengefasst. Nun ist es dann aber auch soweit und Microsoft beginnt langsam mit der Verteilung jener Aktualisierung. Man wolle es jedoch ruhig angehen lassen und daher nicht sofort sämtliche Tore für den Download öffnen. In einem neuen Blogbeitrag beschreibt das Unternehmen nun, wie ihr am besten zur neuen Version eures Betriebssystems gelangen könnt.

Dies funktioniere ganz offiziell über die Windows Update-Funktion eures Rechners, wo ihr zuerst einmal nach neuen Updates suchen müsst. Solltet ihr bereits mit Windows 10 in Version 1803 oder 1809 (mit dem Update vom 21. Mai 2019) nutzen, sollte dort direkt „Jetzt herunterladen und installieren“ stehen. Ist dies nicht der Fall werdet ihr euch noch ein wenig gedulden müssen, das Microsoft das Update wie bereits erwähnt stufenweise verteilen will.

Solltet ihr noch mit dem Windows 10 April 2018 Update unterwegs sein, so wird dieses am 12. November dieses Jahres sowohl für die Home- als auch die Pro-Version von Windows 10 seinen „End of Service“-Zeitpunkt erreicht haben und so sicherheitshalber bereits ab Juni 2019 automatisch auf die aktuelle Version aktualisiert. Dies gelte auch für ältere Versionen.

Administratoren sollten, nachdem sie das Update auf Version 1903 durchgeführt haben, überprüfen, ob alle Systeme und Funktionen reibungslos funktionieren oder ob es Reibungen mit dem aktuellen Update gibt. Übersichtliche Informationen zu anstehenden Updates erhalte man nun außerdem im neuen Windows Health Dashboard.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

37 Kommentare

  1. Erstmal abwarten, was das Update diesmal alles kaputt macht

  2. Wenn nicht über die Update-Funktion verfügbar, bekommt man es auch hier:
    https://www.microsoft.com/de-de/software-download/windows10

    • Christian says:

      Und genau SOWAS hätte direkt in den Artikel gehört.

      • Falls man nur die ISO runterladen möchte, dann setzt man vor dem Aufruf des o.g. Links den User-Agent-String des Browsers mit einem entsprechenden Add-On auf ein Nicht-Windows-System. Das erspart einem das unbefriedigende Gehampel mit dem verbuggten Media-Creation Tool.

        Die (64bit) ISO heißt dann übrigens „Win10_1903_V1_German_X64.iso“. Bei Mircrosoft scheint man wohl davon auszugehen, dass das Ding noch nicht der Weisheit letzter Schluss ist. Ich werde es frühestens im Mai 2020 installieren, vielleicht sind bis dahin die gröbsten Schnitzer raus…

    • Genau das hab ich im Artikel auch gesucht… gerade auch selbst auf der MS-Seite auf der Update-Seite unten im Footer gefunden… schön versteckt.

  3. Ich habe noch nicht mal das vom letzten Herbst. Nach dem letzten Patchday startete Windows den Browser und bot das 2018-09 an. Das heruntergeladen, die Installation gestartet.

    Nach 95 % brach das mit einem BlueScreen ab und machte sich selbst rückgängig.

    Allerdings gab es noch einen uralten Treiber von einem nicht mehr unterstützten Kartenleser, der wurde anschließend deinstalliert. Eventuell war dies das Problem. Mal sehen, ob das Update im Juni kommt.

  4. Ist das das Mai-Update (HOME) ?

    Funktionsupdate für Windows 10, 1809 x64 2019-05OOB
    Erfolgreich installiert am 21.05.2019

    Gerade wird noch
    ‚2019-05 Kumulatives Update für Windows 10 Version 1809 für x64-basierte Systeme (KB4497934)‘
    runtergeladen.

  5. Update gestern über die Seite von Microsoft angestoßen mit dem Tool. Lief auch ziemlich lange durch, trotz SSDs.
    Soweit läuft alles, nur wird meine 4TB Extern von WD nicht mehr erkannt, welche erst ein paar Monate alt ist.
    Zufall? Auch am Laptop (ohne Update) wird diese nun nicht mehr erkannt. Hängt die Platte am System, ist es nur noch ein lokaler Datenträger und es bremst alles aus. Egal ob Explorer beim Versuch sie zu öffnen oder der Gerätemanager.
    Sehr gut!

    • Christian says:

      Naja, das ist ein simples USB Device, DA wird der fehler eher nicht liegen, denke ich.

      • Möglich. Aber ich hatte bis zum Update eben keinerlei Probleme mit dem Laufwerk. Es hing tatsächlich erst danach fest. Das ist dann schon etwas merkwürdig. Wohlgemerkt hängt die Festplatte auch nur am PC, wenn diese auch benötigt wird – beim Update war es eher die Ausnahme.

    • chris1977ce says:

      Gabs da nicht im Vorfeld Warnungen bzgl. Virenscannern und das man keine USB-Devices beim Update angesteckt haben sollte?

  6. Mal mit einem Live-System, also USB-Stick mit einem Linux drauf, gegenchecken…

    • Auch damit gab es bisher kein Erfolg. Alle Platten werden gemounted und bei genau der Platte bleibt der Prozess hängen, mit der Nachricht „an operation is already pending“.

      • Ein Recovery Live System mit Testdisk installiert könnte da noch weiterhelfen…

        • Tatsächlich konnte Testdisk auf die Festplatte zugreifen. Wenn ich nun eine weitere Platte mit dem freien Speicher hätte, könnte ich zumindest erstmal versuchen die Daten zu sichern. MBR und MFT zu reparieren hat nichts gebracht. Auch beim Deepscan kommt er nicht sonderlich weit.

          file_pread(8,16,buffer,6658(0/105/44)) read err: Partial read
          file_pread(8,16,buffer,6674(0/105/60)) read err: Input/output error
          file_pread(8,1,buffer,6674(0/105/60)) read err: Input/output error
          file_pread(8,1,buffer,6675(0/105/61)) read err: Input/output error
          file_pread(8,1,buffer,6676(0/105/62)) read err: Input/output error
          file_pread(8,1,buffer,6677(0/105/63)) read err: Input/output error

          ..bis ich es dann kille. Smartctl gibt auch keine Fehler aus.
          Mal sehen was WD dazu sagt. Ich warte vergeblich auf eine E-Mail die sie mir zukommen lassen wollten.

  7. Das Update ist also nur ein Update zur Verwaltung von Updates?
    Mehr find ich nämlich unter Cachys Link nicht. ¯\_(ツ)_/¯

  8. Generell sollten vor dem anheben des Builds aktive Virenscanner entladen und externe Datenträger entfernt werden.
    Hier gibt es eine Übersicht der bekannten Fehler nach dem Upgrade Prozess: https://docs.microsoft.com/de-de/windows/release-information/status-windows-10-1903 (Teilweise auch mit Workarounds)

  9. Habe gerade mein Computer, das Mai Update ausgefüht. Microsoft ist sagenhaft…..
    Kann mich leiter nicht Anmelden. Habe wohl mein Passwort / Pin vergessen.
    Backup eingespielt (auf den Computer, nicht für meinen Kopf). Schon kannte ich mein Pin / Password wieder.

  10. Nach einer Neuinstallation läuft mein Computer einwandfrei.

    Windows 10 Pro
    Version 1903
    Betriebssystembulid 18362.116
    Installiert am 22.05.2019

  11. Wenigstens soll es diesmal nicht als automatisches Zwangsupdate kommen, sondern nur wenn man es manuell anstößt.

  12. Also subjektiv rennt mein kleiner China Tablet 2in1 PC jetzt richtig.
    Bisher keine Probleme festgestellt.

  13. @Benjamin Mamerow:
    Du schreibst: „Solltet ihr noch mit dem Windows 10 April 2018 Update unterwegs sein, so wird dieses am 12. November dieses Jahres sowohl für die Home- als auch die Pro-Version von Windows 10 seinen „End of Service“-Zeitpunkt erreicht haben und so sicherheitshalber bereits ab Juni 2019 automatisch auf die aktuelle Version aktualisiert. Dies gelte auch für ältere Versionen.“

    Ich hab in meinem PC auf einer
    SSD Windows 10 PRO 1803.17134.799 und auf einer
    HDD . . Win 10 HOME 1809.17763.529

    [daneben noch auf der SSD Win 8.1 PRO, auf der HDD Win 7 Home]

    Update von HDD 10 HOME 1809 auf 1903 schlägt fehl – ebenso von SSD 10 PRO 1803 auf 1809.

    Was könnte der Grund für den unterschiedlichen Versionsstand sein und wie ‚automatisch‘ (konkret) soll das Update auf 1903 ablaufen?

  14. Also so ganz rund lief es nicht:

    Die Datenschutz-Einstellungen waren zurückgestellt
    Die Icons im Startmenü waren „braun“
    Im Windows-Explorer war – für mich überraschend – eine Gruppierung eingestellt
    Wenn ich im Firefox oder Chrome auf „Seite speichern unter“ klicke erscheint – obwohl ich die Gruppierung im Windows Explorer deaktiviert habe – trotzdem eine Gruppierung. Ich werde beglückt mit „Heute“, „Gestern“, „vorige Woche“. Schuld daran hat nicht Chrome oder Firefox sondern Microsoft mit seinem Mai Update.

    Aber noch schlimmer ist die Latenz geworden, ich habe derbe Audio-Kratzer, mittels DPC Latency Checker hab ich nur noch gelbe ausschläge – vielleicht kann noch der MSI DPC Latency Tuner was machen an sonsten sehr sehr nervig…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.