Facebook verbessert Newsfeed-Algorithmus für das Ranking von persönlichen Inhalten

Facebook hat mit immer mehr Nutzern zu kämpfen, die dem Dienst Lebewohl sagen oder nur noch selten mal vorbeischauen. Diverse Vorfälle im Bereich der Privatsphäre der Nutzer und ein wenig nachvollziehbarer Newsfeed könnten Gründe dafür sein. Letztgenannten möchte Facebook nun verbessern und wieder persönlicher machen.

Dazu nutzt das soziale Netzwerk immer mal wieder Umfragen. Zuletzt hat man Nutzer beispielsweise gefragt, welchen Freunden sie am nächsten stehen. Den Output davon nutzt man nun in Kombination mit den bisherigen Kriterien wie Likes, getaggten Fotos und Co. um den Algorithmus zu füttern. Das soll dafür sorgen, dass genannte Inhalte weiter oben in eurem Feed landen und eben hauptsächlich das erscheint, was euch interessiert.

Neben Freunden geht es natürlich auch um die Posts im Feed. Auch dazu gab es eine Umfrage, die sich darum drehte, welche Posts die User am meisten interessieren und ihre Zeit wirklich Wert gewesen sind. Mit dem Ergebnis geht man genauso um und möchte in der Kombination mit dem oben genannten Vorgehen eine Optimierung eurer Seite erreichen. Ob das wirklich die Probleme von Facebook löst, wird die nächste Zeit und das Feedback der Nutzer zeigen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

7 Kommentare

  1. Das hatten die mal vor 5 Jahren machen sollen.

  2. Am liebsten sind mir die Newsfeed Einträge, die gar nichts mit mir zu tun haben, also irgendwas was irgendwelche Leute die ich nicht kenne gerade auf Facebook machen. (aka A Video You May Like / Popular Across Facebook / Page Stories You May Like) …und billiges call to action Zeugs wie Events in meiner Nähe, random Accounts, die ich als Freund hinzufügen soll, sowas eben.

    An Notifications freu ich mich immer besonders auf Seiteneinladungen. Ich kann gar nicht genug davon bekommen. Deshalb bin ich in letzter Zeit auch besonders froh: Facebook hat nämlich neuerdings Erinnerungen daran, dass man von jemandem dazu eingeladen wurde, eine Seite zu liken.

    Diese Erinnerungen helfen mir immer sehr, wenn ich mal wieder eine Seiteneinladung übersehen hab. 😀

  3. Letztes Jahr abgemeldet… und vermisse nichts. Grund war tatsächlich, dass ich gefühlt nichts mehr von Freunden, Verwandten, Bekannten im Newsfeed gesehen habe. Aber anmelden werde ich mich jetzt nicht mehr, da es so gut ohne läuft.

  4. Die meisten User verlassen FB nicht wegen dieser nervigen newsfeeds sondern wegen den ständigen wiederkehrenden mehrwöchigen Sperrungen wegen Kinkerlitzchen

    • Das wage ich angesichts der globalen Nutzerzahlen mal zu bezweifeln, auch wenn es in deinem Umfeld möglicherweise tatsächlich so ist.

      BTT: Ich wäre ja schon zufrieden, wenn der Feed einmal auf verschiedenen Geräten gleich aussehen würde. Dass FB nicht so genau weiß, was mich interessiert, stört mich eher wenig sondern beruhigt mich. Ich filtere immer noch lieber selbst, mit was ich mich beschäftigen möchte

  5. Sollte mal die Chronik als Standart wieder einführen. Mit der Mobile App auf dem Tablet bekomme ich nur Highlights und sonstiges Zeugs, aber nicht das von meinem abonnierten Seiten oder Freunde. Selber Schuld.
    Bevormundung von Algorythmen bringt keinem was

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.