Anzeige

Windows 10, Build 1909: Außerplanmäßiges Update gegen WPA3-Fehler

Ein außerplanmäßiges Update für Windows 10, Version 1909, steht an – und dies, wo doch gerade der monatliche Patch-Day durchgelaufen ist. Was macht das Update? Es behebt ein Problem, das dazu führt, dass ein Windows-10-Gerät nicht mehr funktioniert und einen Bluescreen anzeigt, wenn Nutzer versuchen sich mit einem WLAN zu verbinden, welches mit dem Verschlüsselungsstandard WPA3 abgesichert ist und zugleich KB4598298, veröffentlicht am 21. Januar 2021 oder KB4601315, veröffentlicht am 9. Februar 2021, installiert ist.

Betroffen ist nicht grundsätzlich jeder Rechner, Microsoft verteilt das Update aber dennoch an die entsprechenden Nutzer. Wenn Anwender automatische Updates aktiviert haben, erhalten sie dieses Update automatisch und müssen keine weiteren Maßnahmen ergreifen. Es handelt sich um ein kumulatives Update, d. h. Nutzer müssen kein vorheriges Update anwenden, bevor sie das jetzige installieren –  es ersetzt alle vorherigen Updates für Windows 10, Version 1909.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Jetzt noch Firmeareupdates für die WLAN-Module der älteren Surfaces und das Arbeitenit den Fritzboxen klappt dann endlich auch mit WPA3…

    • Dann müsste HP mal nachlegen und für deren Drucker endlich mal ein Update liefern…

      • Das wird nie passieren. Die wenigsten Geräte, die mit WPA2 verkauft wurden, bekommen ein Upgrade auf WPA3. Das ist ja auch nicht im Interesse der Hersteller… WPA2 wird viel langsamer sterben, als WEP und WPA, weil wir inzwischen alle viel mehr WLan-Geräte haben und da auch Sachen bei sind, die weniger Kurzlebig als ein Notebook sind.

        • Das Problem hierbei ist nur, dass sobald WPA3 aktiv ist, die Drucker nicht mehr verbinden bzw. das Netz nicht mal mehr sehen. Das ist mehr als nur ein Qualitätsmangel und gehört eigentlich behoben…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.