Windows 10 April 2018 Update: Große Aktualisierung startet am 30. April

Wann das große Windows 10-Update kommt? Microsoft hat es aktuell verraten:

Mit Windows 10 haben wir uns auf das modernste und sicherste Betriebssystem konzentriert. Seit seiner Einführung haben wir zwei Updates mit Funktionen geliefert, die den kreativen Schöpfer im Nutzer erwecken. Mit unserem neuesten Hauptrelease – dem Windows 10. April 2018 Update – wollen wir Ihnen etwas von Ihrer größten Währung, Ihrer Zeit, zurückgeben. Unsere Hoffnung ist, dass Sie mehr Zeit haben, das zu tun, was Ihnen am wichtigsten ist – zu erschaffen, zu spielen, zu arbeiten oder einfach das zu tun, was Sie lieben.

Mehr machen, weniger Zeit investieren. Da denkt man als Nutzer gleich an kürzere Update-Zyklen bei Windows-PCs nicht wahr? Aber es geht um andere Dinge, über die wir im Rahmen der Insider-Version natürlich immer wieder mal berichtet haben.

Da gibt es zum Beispiel die Timeline. Mit Timeline können Nutzer mit ihrem Windows-10-PC bis zu 30 Tage in der Zeit zurückgehen, um Material zu finden, unabhängig davon, ob sie heute, letzte Woche oder vor einigen Wochen daran gearbeitet haben.

Da ein Großteil der Aktivitäten mittlerweile mobil stattfindet, können Anwender bei der Rückkehr an ihren Windows-10-PC sogar die Aktivitäten abrufen, die sie bei der Nutzung von Microsoft Edge oder Office 365 auf dem iOS- oder Android-Gerät gemacht haben. Nahtloses Arbeiten quasi.

Ebenfalls gibt es Neuerungen für Microsoft Edge oder eine verbesserte Spracheingabe nach Installieren des Updates.

Wann das große Windows 10-Update erscheint? Der Rollout beginnt am Montag, dem 30. April. Vielleicht klappt es ja auch schon direkt mit dem Media Creation Tool, welches man hier bekommt.

Zitat Microsoft:

• Timeline. Die Timeline-Funktion zeigt Aktivitäten in chronologischer Reihenfolge bis zu 30 Tage rückwirkend an. So lassen sich vor Tagen oder Wochen geöffnete Webseiten, Anwendungen oder Dokumente im zuletzt genutzten Zustand ohne längere Suche wieder aufrufen. Zudem funktioniert Timeline plattformübergreifend: Aktivitäten in Microsoft-Programmen auf iOS- sowie Android-Devices werden angezeigt, wenn Nutzer mit ihrem Microsoft-Account angemeldet sind.

• Focus Assist. Unterstützt beim produktiven und fokussierten Arbeiten, indem ablenkende Benachrichtigungen von Emails, Anrufen oder Social Media ausgeblendet werden. Ist die Konzentrationsphase beendet, erhalten Nutzer – sofern gewünscht – eine Zusammenfassung der unterdrückten Mitteilungen. Außerdem lässt sich Focus Assist an die jeweilige Arbeitssituation anpassen: Spezifische Kontakte können ausgewählt und deren Nachrichten sowie Anrufe trotz aktivierter Funktion durchgestellt werden. Auch lassen sich Tageszeiten voreinstellen, zu denen Focus Assist automatisch aktiv ist.

• Hilfreiche Neuerungen für Microsoft Edge. Mit einem Klick auf das Audiosymbol können Töne nun direkt im Browser-Tab stumm geschaltet werden. Ein erneuter Klick auf das Icon hebt die Stummschaltung wieder auf. Für ein störungsfreies Lesen im Browser unterstützt Edge nun auch das Lesen von Büchern oder PDFs im Vollbildmodus. Auch das Online-Shopping wird erleichtert, indem User ihre Zahlungsinformationen für das automatische Ausfüllen im Browser sicher speichern können. Mit der neuen Druckfunktion können unterstützte Webseiten in einem aufgeräumten Format ausgedruckt werden – ohne störende Zusatzinformationen auf dem Ausdruck. Wer Hilfe beim Lesen benötigt, greift auf die neue Schaltfläche „Grammatik-Tools“ zurück, um Verständnishilfen zu aktivieren. Grammatik-Tools können die Wörter auf der angezeigten Webseite in Silben aufteilen und Satzbausteine wie Substantive, Verben und Adjektive hervorheben.

• Dictation. Die neue Diktierfunktion bringt erhebliche Erleichterungen beim Verfassen kurzer Notizen oder ganzer Texte mit sich. Voraussetzung ist ein Windows 10 Gerät mit funktionierendem Mikrofon. Nutzer können nun in jedes beliebige Textfeld in Windows 10 oder in einer App klicken und die Tastenkombination „Win+H“ drücken – schon kann die Spracheingabe beginnen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Heisenberg says:

    Beim Kollege failt die Installation bei Autoupdate und per ISO, sehe mich wie inzwischen alle 6 Monate am neu aufsetzen, und das wegen Funktionen die keiner braucht.
    Sollten lieber die Anzahl von Threads im taskmanager auf das Nötigste reduzierten, da sind trotz aufgeräumten Autostart Tausende Prozesse aktiv wenn ich mich Recht erinnere (bin am Tablet kann gerade nicht nachschauen).
    Sollten ein Grund Windows mit minimal Anforderungen machen, Rest optional unabhängig von Upgrades, quasi die minimal Version nur fixen und Sicherheit Patchen, so würde jeder bekommen was er möchte!

  2. Dann hoffen wir mal, daß diese Aktualisierung nicht ist wie die Letzten. Da lief bei meiner Frau und mir kein Update sauber durch.

  3. Solange der Maus-Bug aus dem (Fall) Creators Update nicht behoben wird, kann mir jedes folgende Update gestohlen bleiben. Ich bleibe so lange es nur möglich ist auf meinem 2016er LTSB.

  4. ich hoffe ich kriege auf dem neuen ryzen rechner windows 7 zum laufen. es soll ja gehen. graue mich davor windows 10 zu installieren. wenn ich das immer wieder alles lese.

    btw benutzt wirklich jemand auf ios edge 😀 ? kann mir das gar nicht vorstellen .. -.-

    • Nicht lesen, ausprobieren und eigene Meinung bilden.
      80% der Fehler die ich immer lese sind User induziert.

    • Du wirst eh bald wechseln müssen, bald werden die Sicherheitsupdates eingestellt. Windows 10 läuft bei mir toll, schon immer, und sehr schnell. Auch als Spieler ist das sinnvoll bezüglich der Geschwindigkeit.

  5. Bob (der andere) says:

    @ blaub4r:
    Ich drück dir die Daumen. Aber warum sollte es nicht auf einer Ryzen-CPU laufen, sind da Probleme bekannt?

    @ Gardriel:
    Windows 10 ist absoluter Schrott, in mehrfacher Hinsicht. Habe mehrere, mehrmonatige Testphasen auf verschiedenen PC’s hinter mir. Bin bei meinem Hauptrechner (Desktop) irgendwann und endültig zurück auf Win7.

    Ich habe W10 derzeit noch auf einem Gerät im Einsatz, und es ist eine Katastrophe. Ist ein leistungsschwaches Gerät (2GB RAM, Atom-CPU), daher demnächst Umstieg auf Linux (falls möglich). UpDates sind auf dem Teil noch nie problemlos durchgelaufen, auch nicht die “kleinen“, bei den “großen“ habe ich dann immer gleich ’ne neue clean-install mit der neuesten ISO vom USB-Stick gemacht. Und das alle halbe Jahre. Das kann es ja wohl nicht sein, ich hab besseres zu tun als an W10 rumzufrickeln.
    Getaugt hat Windows10 nur als “mobile“ auf dem Smartphone, aber das hat man bei M$ ja fallen lassen.

    Bevor ich von Win7 auf Win10 umsteige, steige ich eher von Win7 komplett auf Linux um (ist sowieso schon seit einiger Zeit parallel im Einsatz).

    Aber wenn Du (und andere) damit zufrieden bist ist das doch schön für Dich/Euch

  6. Verstehe ich das richtig, man kann mit dem Update dann auf Deutsch dikitieren? Weil das Update mit dem diktieren gab es ja schon, jedoch nur auf englisch.

  7. Bei mir läuft Windows 10 ohne Probleme seit mehreren Jahren. Natürlich ist nicht alles perfekt, aber es ist das beste Windows, das es bisher gibt.

    Die „Focus Assist“ Funktion des neuen Updates hört sich spannend an. Genau so etwas habe ich vor kurzem gesucht um die Skype Benachrichtigungen während dem Arbeiten zu deaktivieren.

  8. Herr Hauser says:

    Ich habe es mir letzte Nacht installiert. Installation hat ohne Probleme geklappt.

    Danach die Einstellungen überprüft, auch weil neue dazu gekommen sind bzw. es Änderungen gab.

  9. Da werden Deutschlands Haushalte wieder stundenlang nix anderes machen als Updaten und installieren. Dauert ja immer ewig bei W10….
    Und vorher alle Fremdsoftware und Antivirenprogramme deinstallieren weil sonst das Update fehlschlägt.

    Ich hab das für Bekannte genau 2x gemacht. Seitdem lass ich die Finger davon. Schade um die Zeit.

    Und danach alle Privacy Einstellungen prüfen und neu einrichten.

    • Das kommt davon wenn alle immer am Releasetag umsteigen wollen und sich nicht auskennen, lieber einfach ein bis zwei Wochen verstreichen lassen, bei den regulären Updates haben die Leute es ja auch nicht so eilig 😉

      Antivirenprogramme von den meisten Fremdherstellern lieber gleich deinstalliert lassen, die vergrößern häufig die Angriffsfläche von Schadsoftware, schaden also mehr als sie nutzen. Ich habe seit Windows 7 oder 8 keine mehr drauf und noch nie etwas gehabt, und ich betreue mehrere Rechner.

    • Ich weiß es natürlich nicht, aber ich fürchte die NSA und deren Helfer Microsoft werden sich von dieser Software nicht aufhalten lassen, falls sie nicht eventuell sogar noch eher Sicherheitslücken hinzufügt.

      Noch dazu ist die Software für Unternehmen als auch Privatanwender kostenfrei, ziemlich seltsam, und der Quellcode ist auch nicht einsehbar. Ein Schelm wer böses dabei denkt.

  10. elknipso2 says:

    Update lief problemlos durch.

  11. Funktioniert bei jemandem Win+H um Texte zu diktieren? Bei mir nicht. Es passiert einfach nichts. Ansonsten lief das Update problemlos durch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.