Wie ich 5 Minuten Spaß mit einer Drohne hatte

„Lustige“ Missgeschicke passieren ja grundsätzlich immer anderen Menschen. Als ich früher noch als Technischer Leiter bei einem örtlichen PC-Spezialisten arbeitete, begegneten mir die Missgeschicke anderer Menschen relativ häufig.Drohne_vomwindeverweht

Es passierte nicht selten, dass ich defekte Computer oder Zubehörteile in die Werkstatt nehmen musste, weil etwas vom Kunden durchgeführt wurde, ohne dass dieser einen Blick in das Handbuch warf. Das waren Mainboards, die ohne Abstandshalter in das Gehäuse geschraubt wurden, was zu einem Kurzschluss führte, kleine CDs, die man ab und zu als Beigaben fand, musste ich aus Diskettenlaufwerken holen.

Auch falsch angeschlossene Laufwerke, Kabel oder mit Gewalt verkehrt herum eingesetzte RAM-Riegel waren keine Seltenheit. Ich empfand das nie als schlimm – es ist ärgerlich für den Kunden, allerdings hat er wenigstens probiert. Ich lasse meistens direkt die Finger davon, wenn ich nicht weiss, was ich anrichten kann.

Etwas anders war es gestern, als mir Spielspaß mit einer Drohne ins Haus stand. Ich hatte beim US-Versender Stacksocial für 99 Dollar eine Hubsan X4 Drohne (Jaja, der Experte sagt natürlich nicht Drohne, sondern COPTER!) mit Kamera bestellt, die dann nach einiger Zeit aus China kam. Kleines Ding, sieht aus wie ein Frosch, im Karton die Hubsan X4 Drohne und die Fernbedienung. Kann man ja „eben“ im Garten steigen lassen, sagte der Doof in mir.

Relativ ruhige, spärlich bebaute Wohngegend, viele Gärten und Bäume. Erste Flugversuche waren holprig. Gartenhecke, Rasen und Büsche waren die ersten Landeplätze. Nach wenigen Augenblicken hatte ich die Steuerung raus – dachte ich, war natürlich nicht der Fall. Ich tastete mich daran, die Drohne möglichst hoch über meinem Garten zu platzieren. Die Reichweite der Fernbedienung war erstaunlich, was ich allerdings nicht realisierte, war das Abtreiben der Drohne.

Keine Ahnung, was in solchem Moment in einem Menschen vorgeht – wie ein Igel im Scheinwerferlicht staunte ich meiner Drohne hinterher, die Finger immer auf Voll-Anschlag der Fernsteuerung. Immer kleiner wurde die Drohne und sie hatte schon einige Grundstücke passiert. Das Ganze ging richtig flott, ich dachte irgendwann noch bei mir – „Caschy, die Scheiße ist aus dem Ruder gelaufen, diese Drohne findest du nie mehr wieder“.

Während ich das dachte, hatte ich aus irgendeinem Grund die Finger immer noch auf der Fernsteuerung und schaute der Drohne hinterher, die irgendwann nur noch ein winziger Fleck war – und dann war sie nicht mehr zu sehen – mehr als „Wow, coole Reichweite“ – fiel mir dann nicht ein.

38 Gramm Drohne vom Winde verweht. Ich lauschte, ob ich irgendwo einen Absturz vernahm, doch alles blieb ruhig. Eine Suchaktion war erfolglos, das nicht einmal Handtellergroße Fluggerät ist wohl irgendwo in die Botanik geknallt.

Was lernen wir daraus? Gar nichts. Außer, dass der Drohnen-Einsteiger (ICH) auf jeden Fall auf das freie Feld sollte und unzugängliche Gegenden vermeiden sollte. Eigentlich ein No-Brainer – aber da denkste eben nicht dran, wenn du in deiner Freak-Freude Dinger ausprobierst. Ich bezahle die Erkenntnis nun mit einer nicht mehr vorhandenen Drohne, die mit 99 Dollar zu Buche schlug – weiss aber auch, dass ich nicht die Fähigkeit verloren habe, über eigene Dummheit zu lachen. Vielleicht sollte ich es mit ferngesteuerten Autos versuchen, wenn mein Sohn in das richtige Alter kommt. Die fliegen mir nicht so schnell davon…

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

95 Kommentare

  1. Hahahaha 🙂 Erinnere mich noch deutlich an meinen ersten Funkflieger. Selbes Ergebnis. Kopf hoch, passiert den Besten

  2. Ich glaub ich ordere mir die jetzt auch =)

    Bissle die Großstadt unsicher machen ;D

  3. „Was lernen wir daraus? Gar nichts.“

    Großartig. 🙂

  4. Hast du keine Kameraaufzeichnungen zur Nachverfolgung? 😉

  5. Bei amazon gibts die Drohne schon für etwa 52 Euro. Da wäre vielleicht ein afflink sinnvoller als zu stacksocial?

  6. Sehr cooler Beitrag 🙂 Sowas passiert eben! Kopf hoch, weiter geht’s 🙂

  7. Genau das ist mir mit meiner „Drohne“ auch passiert. Ähnliches Modell, aber zum Glück etwas günstiger, da ohne Kamera.

  8. Rofl, lustige Geschichte. Ein Bekannter hat ne etwas bessere Drohne (die wohl deutlich mehr kostet als 99€) und die hat GPS eingebaut, mit dem sie wohl von alleine wieder zurückfinden soll. Beim Einschalten dauert es auch immer einige Zeit, bis der aktuelle Standort gespeichert ist und man abheben darf.

  9. och du armer. aber die Werbung hier in dem Post spielt die 99 USD bestimmt gleich wieder rein, was? 😉

  10. Hätte mir passieren können.

  11. Hahaha, top!

  12. Nächstes mal die Telefonnummer auf die Drohne schreiben. Manchmal hat man Glück, und eine ehrlicher Finder ruft an. Doof natürlich, wenn die Drohne auf den 100.000 Euro Sportwagen vom Nachbarn gestürzt ist. (es sei denn, man hat sich dagegen versichert)

  13. „Drohne_vomwindeverweht“, sehr lustige Story 😀

  14. @Caschy das nächste mal ein GPS Modul verbauen und eine Drone mit automatischer Failsafe-Landung (und wenn’s ne selbstprogrammierte is) ist doch bei sowas Pflicht!

  15. Tja, kostet viiiiel übung und evt auch Geld mit den Dingern.. Ich bin selber begeisetert Dronen Flieger 😉 Inzwischen 3 Stück und ich baue mir diesen Winter eine „richtige“ grosse zusammen 🙂 allerdings dann auch >2000€

    Wer mag hier mal mein Dronenvideo zusammen geschnitten 🙂 https://www.flickr.com/gp/meineganzewelt/57hBcq/

  16. Haha, sehr schön! Das hätte mir auch sehr gut passieren können 😀

  17. „Caschy, die Scheiße ist aus dem Ruder gelaufen…“ Made my day!

    Mach doch ein paar Suchplakate und häng sie in der näheren Umgebung auf. 99$ kannst Du nicht so einfach aufgeben.

  18. Christian Brüggemann says:

    Oh man 😀 Lustige, wenn auch ärgerliche Geschichte. Wofür wolltest du die Drohne eigentlich haben? Einfach nur zum Rumspielen?

  19. @Christian: Jau. Manchmal macht man so Sachen 😀

  20. geil sind die besserwisser hier 🙂

  21. Kaufe dir doch eine DJ Phantom, die hat wenigstens eine Coming Home Funktion 😉

  22. Vielleicht hast du beim nächsten Mal mit so etwas mehr Glück:
    http://www.ebay.de/itm/151076081850

    😉

  23. Einfach nur Beileid

  24. Hmmm flickr hat das Video abgeschnitten 😉 Hier noch einmal die lange Version… man beachte die ganzen ABSTÜRZE am Ende 😉 aus Sicht der Drone… Autsch 😉

    https://www.dropbox.com/s/vcpyweg9habbihz/Unsere%20Drone.mpg

  25. Ich musst gut Lachen. Danke. Das Teil gibt es auch günstig wenn man es direkt bei eBay kauft. Muss man eben zum örtlichen Zoll Amt aber was soll es. Geld ist dann trotzdem gespart 🙂

  26. Das ist ja lustig. Und ich dachte ich wäre der Einzige, dem soetwas dämliches passiert. Ich hatte selbige Drohne / Quadcopter auch und habe das Ding mal etwas höher fliegen lassen. Bis ich dann merkte, dass das Ding immer höher ging ohne das ich selbst noch den Steuerknüppel in die Richtung bewegt habe. Ende vom Lied war, dass der Copter weggedriftet ist und nie wieder gefunden wurde. Das ganze war übrigens an Heiligabend! 🙂

  27. Coole Aktion 😀 Mir ist damals mein „UFO-Ballon“ (Yps Gimmick) davon geflogen (wem ist das nicht passiert?). Ich versuchte noch das beste daraus zu machen und suchte andere Kinder auf der Straße denen ich erzählte, das Ding sei tatsächlich ein UFO… ^^

  28. MSeelmann says:

    Ich lächle immer noch, in der Erkenntnis, daß mir das auch genauso passiert wäre.
    Made my Day !

  29. „wie ein Igel im Schweinwerferlicht“

    haha super 😀 Schweinwerferlicht! Neues Lieblingswort!

  30. solange man so über seine eigenen Fehler lachen kann macht man alles richtig.

  31. Coole Geschichte, man kann es sich echt zu gut vorstellen 😀 Da überlegt man doch glatt, sich auch so ein Teil zuzulegen und den Spaß mal selber zu testen. 😉

  32. Was jetzt richtig geil wäre, wenn du den Flug mit der internen Kamera gefilmt hättest, jetzt jemand das Ding findet, das Video von der Karte bei YouTube hochlädt und man dein verwirrtes Gesicht sehen würde 😀

  33. Frederik Kunze says:

    Warum hast du nicht versucht sie mit dem Kamerabild zu finden? 😀

  34. Super geschrieben, made my day. Sorry für Dein Missgeschick und schön, das auch Du darüber lachen konntest.

  35. Erinnert mich daran, wie ich vor Jahren dabei war, als ein Freund sein Flugzeug (1,5m Spannweite, Benzinmoto) testete. Nach einer ersten Bruchlandung war er hoch konzentriert an der Fernsteuerung. Ich hatte richtig Respekt, dass er sich traut, ständig so dicht über sein neues Auto drüber hinweg zu fliegen, er verzog keine Mine.
    Nach einer Weile teilte er mir mit, dass er praktisch seit Start keine Kontrolle über das Flugzeug hat. Er war nicht konzentriert, eher paralysiert oder hypnotisiert. Die erste Bruchlandung hatte ein Blockade der Ruder zur Folge, trotzdem stand er an der FB und folgte dem Flieger, als hätte er noch Einfluß…. 😉

  36. http://www.trade4me.de/Multikopter/H107C-X4-Mini-Quadcopter-Gruen-mit-LED-Beleuchtung-und-Kamera::37264.html

    fürs nächste mal 🙂 dauert der Versand auch nicht so lange 😉

    hmm warum geht der Link nicht 🙁

  37. Mach mal nen Anschlag an die nächsten Laternen. Letztes Jahr Weihnachten haben wir auch eine Drohne im Garten gefunden, da war es einem kleinen Jungen mit seinem Geschenk wohl genau so gegangen, aber die Eltern hatten kurzerhand ein paar Flyer an die nächsten Laternen gemacht. So haben wir beim Weihnachtsspaziergang dann kurzerhand alles aufklären können und für den kleinen Jungen war Weihnachten wieder gerettet 😉

    Vielleicht gehts dir ja genauso, kleiner Junge 😀

  38. @Frederik Kunze

    dazu müsste er zuerst die Drohne in Händen halten

  39. Ich fühle mit Dir! Ich hatte mir damals auch den Hubsan geholt (ohne Kamera) und als ich das fliegen auf dem Hof/In der Wohnung reibungslos hinbekommen habe, dachte ich mir: Hey das macht bestimmt Spaß sie aus dem Fenster fliegen zu lassen. Rückblickend: Doofe Idee! aus dem fünften durchs Dachfenster fliegen ging noch Reibungslos, nur wurde de Abstand immer und immer größer und dann war sie -weg. aber die Reichweite ist echt super! 😀

  40. Bin am anderen Ende von Deutschland. Wenn das Teil hier ankommt, gebe ich Bescheid. 🙂

  41. Immer Positiv sehen: Irgendwo fernab vom Heimatort freut sich nen Hobbyentwickler über ne gefundene Drohne, bastelt sich ne Fernbedienung und hat dann eben eine Drohne 😀
    Also die nächste Drohne nur noch auf Gartenzaunhöhe, oder gleich mit GPS-Tracker.

    Und ehrlich gesagt: Genau das hätte mir bei meinem ersten Quadcopter auch passieren können…

  42. Immer positiv denken: Irgendwo fernab vom Heimatort findet ein Hobbybastler eben eine Drohne und bastelt sich ne Fernsteuerung dazu…
    Die nächste also gleich nur auf Gartenzaunhöhe, oder direkt ein GPS-Tracker aus Fernost mitbestellen 😀

  43. Hut ab, diese Selbstironie gefällt mir. Das können nicht mehr viele.

  44. Ich habe mir neulich einen ROFLcopter gekauft 😉

    „Was lernen wir daraus? Gar nichts.“ Ergo versuch eich das lieber nicht auch noch.

    Das mit dem ferngesteuerten Auto möchte ich aber gerne sehen.

  45. Haha, beste Story! Habe mir auch gerade die LED Version gekauft. Das Teil wird durch seine Größe sehr schnell unterschätzt.
    Mein Freundin ist kurz davor mir Flugverbot in der Wohnung zu erteilen. 😀

    EDIT: Hier findest du günstigen Ersatz, da du die Fernsteuerung ja noch haben solltest: http://www.amaxrc.de/index.php?route=product/product&path=77_177&product_id=83
    Und bestell Propeller am besten direkt mit!

  46. Genau dasselbe ist mir auch passiert, auch mit einem Hubsan X4, auch weit weit weggedriftet. Nicht wiedergefunden. Hatte allerdings Zuschauer die belustigt waren, also kann man das nicht als völlig rausgeschmissenes Geld bewerten 😉

  47. Man vergisst immer wieder das es für Modelle (also auch Drohnen, Kopter, etc.) in Deutschland gewisse Gesetze/Regeln gibt, an die sich jeder zu halten hat!!! z.B.: benötige ich für so ein Gerät eine Modellflug Haftpflichtversicherung. Die ist gesetzlich vorgeschrieben. Außerdem fliegt man nicht im eigenen Garten „so hoch es geht“. Vor allem nicht beim ersten Mal! Er kann froh sein, dass diese niemanden verletzt hat …. UNVERANTWORTLICH

  48. Das würde ich mal unter der Position Lebenserfahrung abschreiben. Genau aus diesen Grund habe ich den ersten Test auch bei mir im Wohnzimmer gestartet und werde mich von engbebauten Wohngebieten mit meiner Drohne erstmal fernhalten. 🙂

  49. @Schneidoa: Danke, auf diese Erklärung habe ich nur gewartet.

  50. Ich hätte noch einen gebrauchten da. Funzt noch super, mit vielen Ersatzteilen, dass man sich auch noch draus einen 2. Hubsan bauen kann, wenn der erste wegfliegt. Kann ich Dir für 50 Euronen incl. Versand zuschicken wenn du willst.

  51. Das gleiche Erlebnis hatte ich vor ca. 4 Wochen. Allerdings kam die Drohne irgendwo in einem Wald herunter 😉 Mittlerweile habe ich die Gleiche Drohne noch einmal gekauft und mich vorsichtiger rangetraut. Also: Nicht aufgeben, nochmal holen (dann aber vllt. den normalen X4 für ca. 40-50€ bei Ebay?)

  52. Mach Dir nichts draus, das kann jedem mal passieren :).

    Ich hatte mir das gleiche auch mal mit einem Indoor Hubschrauber gedacht. War „windstill“ draußen, also dachte ich mir auch ach was solls das klappt schon. Die ersten Versuche funktionierten auch wunderbar, obwohl ich am Rand ein leichtes abtriften durch wohl doch vorhandene Luftströmungen weiter oben bemerkt hatte. Aber hab mir gedacht komm dann steuerst Du halt dagegen im Fall der Fälle.
    Also immer mutiger geworden und irgendwann war das Ding auch weit oben, und wurde unter meinem staunenden Blick ganz schön schnell vom Wind davon getragen…

    Ich konnte zum Glück erkennen wo es gelandet ist und nach einigem klettern war ich wieder bei dem kleinen Hubschrauber. Den Absturz aus der Höhe hatte er mir dennoch übel genommen…

  53. @caschy: 90% der Leser denken wieder an die großen Kopter… ist nicht mehr so lustig wenn das mal mit dem Phantom passiert 🙂

  54. viperdriver2000 says:

    @caschy
    Ich habe die selbe Drohne 🙂 ich habe sie aber bei Amazon für 52 EUR (http://www.amazon.de/gp/product/B00GO54CTK/ref=wms_ohs_product?ie=UTF8&psc=1) aus DE bestellt.
    Ich habe hier auch ein paar videos gemacht
    https://www.youtube.com/playlist?list=PLLUaS-nW31QDCcDWJIw9jdG6zGETj39d1
    Auch mal von der max Flughöhe.
    Aber ich hatte die selben Probleme nur das ich 3-4 tage vorher geübt hatte 😛
    Und ich meine Drohne noch immer habe 😀

  55. hahaha 😀 klasse Artikel Caschy!

  56. Mir ist exakt das gleich passiert 😉 Ein Freund zeigt mir seinen nagelneuen Copter, fragt mich dann „Ob ich auch mal fliegen will“ Ich sag ja, ich drück drauf und zwanzig Sekunden später waren 99,- Euro futsch. Hinzukam noch, das ich zum Schluss dachte – ich sehe das Ding noch… doch der kleine Punkt am Himmel war kein Vogel… Noch nie so schnell 99 Euro „versenkt“ Allerdings auch selten so herzhaft gelacht 🙂

  57. @Schneidoa Ja, das dachte ich mir auch… caschy ist echt dafür bekannt Leute in Gefahr zu bringen, deshalb macht er auch diesen Blog. Er will uns nicht helfen, er will das wir unser Geld für Müll ausgeben und beim Versuch irgendwelche Ratschläge zu befolgen unsere Technik zerstören!

    Ironie Ende…

    Oh man… wo bleibt die Menschlichkeit? Tut mir leid für dich Caschy um deinen Copter!

  58. Sascha Heimes says:

    Carsten, Kauf dir nen hubsan q4, der ist eher was für drinnen und nur ein viertel so groß wie der x4. Dafür ist er aber wesentlich agiler und du bekommst nach 30 Minuten fliegen locker flips hin. Meinen x4 hätte ich auch beinahe schon verloren. Was man zu Beginn echt unterschätzt ist dass es im eigenen Garten zwar windstill sein kann, über den Dächern sieht das aber ganz anders aus und wenn man nicht gerade per shortcut den expertenmodus freigeschaltet hat ist es selbst für jemand geübten dann fast unmöglich den kleinen Kollegen wieder zurück zu bringen….

  59. Ben White says:

    Sensationell… you made my day ^^

  60. dji phantom 2 vision plus. Damit hättest du richtig Spaß. Allerdings nicht ganz billig 😉

  61. Göttlich! *lach* Hättest du mal mehr investieren sollen die die Drohne im GPS bestellen sollen 😛

  62. Sehr schön! Habe das gleiche Modell und auf den Körper habe ich einen Schlüssel – Finder geklebt. Hat schon mehrfach das wiederfinden erleichtert!

  63. Könnte glatt ich gewesen sein. 😀

  64. ChrisHeil says:

    LOL:

    erinnert mich an das Facebook „Köln Gruppen“-Posting von nem Ex-Kollegen: „Wenn eine Drohne (Parrot) in Düsseldorf im Rhein auftaucht: Is meine“ 😉 – Ich selbst warte noch was, dann steuer ich so ein Teil mit meinem Gehirndings fern.

  65. @caschy danke für den sehr lustigen beitrag und die ehrliche offenheit 🙂

  66. Einfach ein kleines Android Handy mit GPS festbinden und mit zweiten Handy die GPS Position ermitteln. Einfacher und billiger geht’s wohl nicht 😉

  67. P. Klabuster says:

    Als ich das gelesen habe, hat’s mich total verrissen: “Caschy, die Scheiße ist aus dem Ruder gelaufen, diese Drohne findest du nie mehr wieder”. Und ich dachte schlimmer könnte es nicht kommen bis ich das gelesen habe: „Eigentlich ein No-Brainer – aber da denkste eben nicht dran, wenn du in deiner Freak-Freude Dinger ausprobierst.“ Himmel, war das eine Explosion, man habe ich Tränen gelacht! Ich krieg mich noch immer nicht ein, haha, der Tag ist gelaufen, ich krieg heute bestimmt nichts mehr hin 😀 Herrlicher Beitrag, ein Kopfkino der Extraklasse, das sich in mir abspielt 😀 Aber das ist ehrlich keine Schadenfreude in mir, sondern einfach der Gedanke „Jau, genau solche Aktionen hatte ich auch schon!“. Sooo bekannt und dämlich, aber trotzdem soooo lustig 😀 Du hast absolut recht: Man muss auch über sich selber lachen können. Ich kanns aus der Vergangenheit nur zu gut nachvollziehen. Danke Caschy für diesen super geschrieben Beitrag! Ich krieg mich heute echt nicht mehr ein, es kommen immer wieder paar Lachflashs 😀

  68. Das mit den ferngesteuerten Autos würde ich mit bei dem Talent (Finger auf der Remote und gib ihm!) aber auch sehr reiflich überlegen ;-). Ich habe mit dem „Hobby“ jetzt auch vor einem guten Jahr begonnen und, nun ja, auch das Lachen über die eigene Dummheit erst verloren und dann wieder erlernt. Und natürlich, viel Lehrgeld gezahlt. So ein richtiger RC-Flitzer (kein Taiko-RC-Schrott aus dem Spielzeugladen) ist nämlich schneller an eine Wand gesetzt, als einem lieb ist. Und wer denkt, mit einem Buggy oder Truggy ein Offroad-Spezialist zu sein, der wird beim ersten Überschlag schnell eines besseren belehrt. 🙂

    Lange Rede, kurzer Sinn: So einen Mist, haben schon viele mitgemacht.

  69. Bist Du versichert?
    Es ist überall zu lesen, dass man nur versichert Drohnen steigen lassen sollte.

    Was machst Du, wenn Sie wegfliegt – und ein Auto zerkratzt?

  70. Ich überlege auch schon geraume Zeit, mir ein RC Gefährt zuzulegen. Genau aus dem Grund wie du ihn beschreibst, habe ich mich relativ früh für ein Auto (elektro) entschieden. Nur ob on- oder offroad muss ich noch mit mir klären, sobald das Geld über ist. Denn ein paar €uro soll’s schon kosten, damit es auch was taugt.

  71. Mit Drohnen – eben auch wesentlich größeren – haben ja auch ganz andere so ihre Probleme… die Bundeswehr…Obama…

  72. Eine Geschichte, die mir den Abend versüsste, richtig gut geschrieben! 😀

  73. Herrlicher Eintrag, Danke für’s Schmunzeln!

  74. Simon Pück says:

    Kannst ja mal eine anfrage an die ingress´er in deiner Region schicken wir finden eigentlich immer alles haben ein Auge für kleinigkeiten

  75. @caschy – da mit dem Teil wahrscheinlich niemand was anfangen kann, solltest evtl. mal Fundbüro/Polizei informieren, vielleicht wird es die Tage dort abgegeben.
    … so könnt es ja noch zum happy end kommen

  76. Lieber Cashy. Das ist keine Drohne. Warum zum Geier müssen die Leute immer ein Fluggerät als Drohne bezeichnen, wenn es mehr als 2 Rotoren hat und per RC gesteuert wird? Das ist ein Multirotorcopter, in dem Fall ein Quadrocopter. Die 99 USD waren zu teuer, für den Hubsan. Geht günstiger. Ich fliege seit Jahren Multirotor. Überwiegend Hexa und Octocopter. Aber doch etwas größer, von zB DJI, Gryphon Dynamics usw.

    Kleingeräte, wie der Hubsan, sind normal für die Wohnung gedacht. Es geht auch im Freien, dann aber absolute Windstille. Als Anfänger solltest aber erst einmal in der Bude üben, mit der größe eines Hubsan. Dann steigst etwas auf und wenn Du dann fit bist, legst Dir Geräte mit GPS, Waypoint, Gimbal usw zu um schöne Bilder / Videos zu machen. Dann liegst aber in einer anderen Preisklasse. Mir macht es immer noch Spaß, ich muss aber auch sagen, ich lebe in einem Land, in dem es diverse Vorschriften, zu den Coptern, nicht gibt. So kann ich einen Videosender, zur Übertragung des LIvebild, mit mehr als 25mw nutzen, keine 5KG Grenze usw. Vor allem die 5KG hat man schnell erreicht, mit Gimbal, Kamera, Frame und 2 dicken Lipo, je 16.000 – 20.000 mAh

  77. Schön, dass uns so das Hobby versaut wird. Durch solche Aktionen werden wir bald schöne Auflagen bekommen.

    Weiter so!

  78. Nur mal zur Info: wenn man so ein Ding fliegen läßt, muss man eine passende Versicherung haben. Das ist Pflicht. Ausserdem sind Flugzonen etc. zu beachten. Es sieht zwar so aus, ist aber kein Spielzeug.

  79. StrassenLaterne says:

    😀 Danke Caschys. Grad aufgestanden und direkt Entertainment pur.
    Made my Day

  80. Solche Beiträge halten mir immer wieder vor Augen, warum ich Deinen Blog in meinen RSS-Feeds abonniert habe.
    Massig Tech- Themen; gewürzt mit vielen „natürlichen“ Kommentaren des Bloggers. Bis hin zum eigenen Outing als Freizeitdepp 🙂

    Mach weiter so @Caschy

    „mehr als “Wow, coole Reichweite” – fiel mir dann nicht ein.“
    Das hätte auch meine Reaktion sein können. Ein Stück weit Verkäufer schlummert in Dir 😀

  81. Der Trend geht zur Dritt-Drohne…..;-)

  82. Öhm. Falls du den Sender nicht mehr benötigst und der Gasknüppel rechts ist: Willste mir den verkaufen? Mail-Adresse siehst du ja im Backend.

  83. Hahaha, ich hab mich total wiederekannt, selber Copter, selbe Situation, man will ja die tolle Aussicht von da oben filmen…. und zack war sie weg… nicht ganz so reaktionslos wie du es beschrieben hast ging es bei mir zu, aber in der Höhe war KEINE Richtung bei einer Steuerungsänderung mehr zu erkennen, irgendwann hab ich die „Notbremse“ gezogen, Power weg und ich konnte noch sehen wie sie fällt und sich dreht…. grobe Richtung also bekannt, dann begann die Suche durch 6 Gärten der Nachbarn…. über 250 Meter weiter weg hab ich sie nach 45 Minuten Suche gefunden und zwar 2 Sekunden bevor ein Auto gerade rüber fahren wollte… die Batterie war auch nicht ganz alle so das einmal drücken an der Fernbedienung sie kurz zucken lies und der Autofahrer einen kurzen Bogen machte…. man war ich stolz sie zurück zu haben, trage also meine Beute nach Hause, eigentlich noch heile trotz Sturz direkt auf Asphalt, ein Motor hatte es aber hinter sich, die kann man ja zum Glück tauschen. Zuhause freute ich mich auf das Video, will die Micro-SD-Card aus dem Copter nehmen….tja, weg ist sie, aber so gierig auf das Video bin ich also zur Absturz-Stelle zurück um auf schwarzen Asphalt bei einbrechen der Dunkelheit eine Karte zu suchen die halb so groß wie mein kleiner Fingernagel ist…. nochmal 30 Minuten später fand ich sie sogar, heile! ABER…. wenn man die Karte einfach aus dem Copter nimmt ohne die Aufnahme zu beenden wird nichts gespeichert! Also alles für die Katz…..

    Noch schlimmer, es ging noch weiter, nächstes Wochenende wollte ich schlauer sein und gehe auf ein großes freies Feld, geplügt und relativ glatt…. da war das fliegen super, mal den Pro-Modus probiert, auch mal hoch geflogen, tolle Sachen und erstaunlich viel Speed das Ding, bis… ja , bis ich an einem kleinen Erdklumpen kurz über der Erde angeeckt bin und zwar etwas weiter von mir entfernt….. was meint ihr wie groß so ein Feld sein kann und wie schnell man die Absturzstelle aus den Augen verliert, wenn man nur einmal kurz zurück guckt….. ich habe wieder 2 Stunden nach dem Teil gesucht, auf freiem Feld und zum Schluß unter Einsatz von Google-Maps um zu wissen wo ich schon auf dem blöden Acker….

    Seit dem hab ich einen SticknFind-Bluetooth-Button unter dem Copter, das erweitert im Freifeld den Suchradius um 40 Meter und sobald man den geortet hat kann man sich ran navigieren.

    Aber Spaß macht das Teil alle mal.

  84. Mmh, weg war der Kommentar beim 1. mal… naja, hab ihn noch im Cache …

    Hahaha, ich hab mich total wiederekannt, selber Copter, selbe Situation, man will ja die tolle Aussicht von da oben filmen…. und zack war sie weg… nicht ganz so reaktionslos wie du es beschrieben hast ging es bei mir zu, aber in der Höhe war KEINE Richtung bei einer Steuerungsänderung mehr zu erkennen, irgendwann hab ich die „Notbremse“ gezogen, Power weg und ich konnte noch sehen wie sie fällt und sich dreht…. grobe Richtung also bekannt, dann begann die Suche durch 6 Gärten der Nachbarn…. über 250 Meter weiter weg hab ich sie nach 45 Minuten Suche gefunden und zwar 2 Sekunden bevor ein Auto gerade rüber fahren wollte… die Batterie war auch nicht ganz alle so das einmal drücken an der Fernbedienung sie kurz zucken lies und der Autofahrer einen kurzen Bogen machte…. man war ich stolz sie zurück zu haben, trage also meine Beute nach Hause, eigentlich noch heile trotz Sturz direkt auf Asphalt, ein Motor hatte es aber hinter sich, die kann man ja zum Glück tauschen. Zuhause freute ich mich auf das Video, will die Micro-SD-Card aus dem Copter nehmen….tja, weg ist sie, aber so gierig auf das Video bin ich also zur Absturz-Stelle zurück um auf schwarzen Asphalt bei einbrechen der Dunkelheit eine Karte zu suchen die halb so groß wie mein kleiner Fingernagel ist…. nochmal 30 Minuten später fand ich sie sogar, heile! ABER…. wenn man die Karte einfach aus dem Copter nimmt ohne die Aufnahme zu beenden wird nichts gespeichert! Also alles für die Katz…..

    Noch schlimmer, es ging noch weiter, nächstes Wochenende wollte ich schlauer sein und gehe auf ein großes freies Feld, geplügt und relativ glatt…. da war das fliegen super, mal den Pro-Modus probiert, auch mal hoch geflogen, tolle Sachen und erstaunlich viel Speed das Ding, bis… ja , bis ich an einem kleinen Erdklumpen kurz über der Erde angeeckt bin und zwar etwas weiter von mir entfernt….. was meint ihr wie groß so ein Feld sein kann und wie schnell man die Absturzstelle aus den Augen verliert, wenn man nur einmal kurz zurück guckt….. ich habe wieder 2 Stunden nach dem Teil gesucht, auf freiem Feld und zum Schluß unter Einsatz von Google-Maps um zu wissen wo ich schon auf dem blöden Acker….

    Seit dem hab ich einen SticknFind-Bluetooth-Button unter dem Copter, das erweitert im Freifeld den Suchradius um 40 Meter und sobald man den geortet hat kann man sich ran navigieren.

    Aber Spaß macht das Teil alle mal.

  85. Alexander Schwartz says:

    Obwohl ich den Beitrag vor paar Wochen gelesen hatte, habe ich heute genau den gleichen Schmarn gemacht. Der neue Quadcopter liegt jetzt mit leerem Akku auf dem Dach eines dreistöckigen Nachbarhauses und ich komme nicht mehr ran. Ich hatte auch ungefähr 5 Minuten Spaß damit…
    Immerhin war’s nur ein 15€-Teil aus China.

  86. Leider hat der Hubsan X4 keinen Luftdrucksensor, und somit ist die Steuerung relativ komplex (für jemand ungeübten) und kann auch schnell zu Flugfehlern führen. Bei einem DJI Phantom II z.B. wäre das mit etwas Vorsicht wahrscheinlich nicht passiert. Aber Achtung, die Phantoms sind schon richtig gefährliche Fluggeräte.

  87. Habe zu Weihnachten auch eine bekommen. Hatte deinen Bericht noch im Hinterkopf und musste sehr schmunzeln, als ich auch beim ersten Flug irgendwann den Kontakt verlor und das Ding einfach abgestürzt ist. Ich habe die Drohne wieder gefunden, aber eine Kufe ist kaputt gegangen.
    Jetzt bin ich vorsichtiger.

  88. steffen ernst says:

    Hate mir jetzt auch eine geholt un der wind hat sie weg geweht hab auch das krachen der äste im baum gehört der fast 700 m weiter weg stand nur problem ist die hängt jetzt auf 20 -30 m höhe nu feuerwehr kommt auch net hin da sehr aabschüssigs Gelände un auf baum kommt man auch net so einfach hat wer ne idee

  89. Ich bestelle mir jetzt die hier! Kann ich keine Filmchen drehen 😀
    https://www.dealdackel.de/ninetec-quadrocopter-spaceship9-4005-deal/

  90. Mano man. Genau so was ist mir Heute passiert. Aber das zweite mal. Ich habe Monate Flug Erfahrungen und habe meinen ersten Fehler gelernt habe heute wollte ich wieder hoch hinaus und weck war sie. Zum zweiten Mal. Vadamt

  91. Ich musste gerade schmunzeln beim Lesen des Artikels. Die Neugier überwiegt dann doch bei den meisten Menschen :). Das freut mich zu hören, denn bei mir verlief es ähnlich. Die ersten Flugversuche mit meiner ersten Drohne werde ich nicht mehr vergessen, weil es der totale Reinfall war. Deshalb freut es mich zu hören, dass es auch noch andere Menschen gibt, die wie ich nicht solange warten können und sofort das neue Spielzeug ausprobieren müssen :).

  92. Da es ja einigen so geht kann man ein klein wenig verstehen das man für die Dinger nun eine Haftpflichtversicherung braucht….allerdings steht die Versicherung im Preis in keinem Verhältnis zum Anschaffungspreis von so kleinen Drohnen.. und wer damit nur mal rumspielen will wird sich nicht gleich ne Versicherung holen.