Wie Google den Kalender versaut

Es ist sicherlich ein großes Glück, die meiste Zeit des Jahres ohne Kalender auskommen zu können. Viele Termine habe ich nicht, die wenigen Eintragungen in meinem Kalender sind alle von Hand vorgenommen worden. Frequent nutzte ich den Google Kalender erst wieder zur CES in Las Vegas.

kalendergenius

Dort fiel mir auf, dass ich auf einmal mehr Geburtstage angezeigt bekomme, als sonst üblich. Fakt ist, dass der Google Kalender Geburtstage eurer Google Kontakte anzeigt, sofern deren Geburtstag hinterlegt ist. Doch es waren mehr Geburtstage, die ich vorfand. Menschen, die ich in meinen Google-Kreisen habe. Eine Beobachtung, die ich früher schon einmal machte.

nicht auswählbar

War aber kein Problem, schließlich konnte man bislang den Kalender „Geburtstage“ im Web-Interface des Google Kalenders einfach ausblenden. Diese Funktion war bis kurzem noch aktiv, irgendein Teufel hat Google allerdings geritten, diese Funktion einfach mal zu sperren. Der entsprechende Kalender ist angehakt, der Nutzer gezwungen, ihn zu nutzen. „Sind die bescheuert?“ fragte ich mich, während ich zeitgleich auf der Suche nach einer Lösung durch die Google Produktforen stöberte.

Wie kann man bitte den Kalender mit einem Social Network verknüpfen und es den Nutzern aufzwingen, Geburtstage zu sehen? Zumal man sich doch auf die Fahnen geschrieben hat, dass Google+ eben doch ganz anders ist? Ich mag die Leute in meinen Google+ Kreisen, ihre Themen und Meinungen – und bei manchen interessiert mich auch der Geburtstag.

Bildschirmfoto_2015-01-13_um_08_56_02

Aber bitte nicht in meinem Kalender – der ist nun rappelvoll mit Hinweisen und ich kann es nicht deaktivieren. Das Google Produktforum zeigte: ich bin nicht alleine, viele Nutzer sind angesackt. Lösungen, beziehungsweise Vorschläge sind auch zu finden. Einer der Vorschläge ist wohl die Lösung für einige – aber nicht für alle (inklusive mir). Ob euch das hilft, ist vorab zu erraten: Habt ihr die Google+ Kontakte nur im Geburtstags-Kalender, so werden folgende Tipps wohl helfen, hat euch Google die Termine in den Hauptkalender geschoben, dann hilft nur manuelles Löschen oder ein hartes Rücksetzen des Kalenders.

Der eine Vorschlag besagt, man möge doch in den Einstellungen seines Google+ Profils unter dem Punkt „Meine Kreise“ all jene entfernen, die man nicht im Kalender haben möchte. Wie erwähnt – funktioniert für einige, für andere nicht. Andere Postings besagen, dass man Personen aus den Kreisen werfen soll, damit man ihre Geburtstage nicht sieht.

abhaken

Ist natürlich völliger Quatsch, dann kann ich die Nutzung von Google+ gleich aufgeben, schließlich will ich Personen ja folgen. Spaßeshalber habe ich dennoch mal zwei Personen aus meinen Kreisen entfernt, um zu testen. Einer der Geburtstage war bereits, ein weiterer folgt. Es handelt sich also um Personen, die mal in meinen Kreisen waren und nicht mehr sind.

Florian_Mueller_-_Google_Kontakte

AnzeigeIch persönlich hänge also derzeit auf Geburtstagen in meinem Hauptkalender fest. Ich kann den mistigen Geburtstags-Kalender weder in meinen Einstellungen ausblenden, noch helfen Workarounds wie das Abhaken der Kreise und selbst das Auskreisen von Kontakten führt nicht zum gewünschten Erfolg, weil Google aus unerfindlichen Gründen die automatisierten Geburtstage  in meinen Hauptkalender geballert hat, siehe Vergleich Geburtstage (grün) vs. normaler Kalender (blau).

Bildschirmfoto 2015-01-13 um 08.50.39

„Was erlaube, Google?“. Ein weiterer Lösungsvorschlag wurde ebenfalls in den Google Produktforen gepostet. Dort hieß es, dass man den besagten Kalender abbestellen kann, Google habe ihn aber versteckt – in den interessanten Kalendern. Funfact: diese seit November mögliche Einstellung wurde in den letzten Tagen auch von Google wegkastriert.

Tatsache ist, das Ganze ist echt eine ärgerliche Sache. Hoffentlich arbeitet Google da ordentlich nach, gegenüber TechCrunch hat man sich wohl schon zu einem Statement hinreissen lassen: „While there are options for people to turn off the Birthday calendar, we’re currently working on a solution to make it even easier for people to have more control over this feature. Stay tuned.“ Sollte das nicht der Fall sein, so heißt es wohl für mich:

Bildschirmfoto_2015-01-13_um_08_54_03tl;dr?

1. Google ballert euch Geburtstage von Google+ Kontakten rein
2. Entfernen nur durch Kreis-Einstellungen oder Auskreisen möglich
3. Geburtstags-Kalender ist nicht deaktivierbar derzeit
4. Sind die Geburtstage aus unerfindlichen Gründen im Hauptkalender, so hängt ihr mit diesen fest

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

72 Kommentare

  1. Na man jut, dass ich bei Google+ niemand eingekreist hab. Synchronisiere auch Facebook nicht mit meinem Google Kalender, weil du dann jeden Sch**** plötzlich drin hast.

    Geburtstage sind bei mir selbst erstellte Events, die sich jährlich wiederholen.

    Wäre schön, wenn man Produkte eines Herstellers nicht zwangsweise verbinden muss. Wahrscheinlich hamse bei Google wieder gewürfelt m(

  2. Zugegeben schön ist anders und ich habe mich mich anfangs auch drüber aufgeregt, aber mir reicht es den Geburtstage Kalender einfach auszublenden.

  3. ärgerlich das ganze, aber man kann den Geburtstags-Kalender links unter „Meine Kalender“ ausblenden. Damit ist er zumindest nicht mehr sichtbar.

  4. @Frapelo Nein, nicht wenn Google die Geburtstage in den Hauptkalender schob, wie oben erwähnt.

  5. Hatte mich vor kurzem auch genervt. Keine Lösung gefunden, ergo G+ Account gelöscht.
    Wirklich unglaublich das die Geburtstage nicht getrennt behandelt werden.

  6. Ich habe auch haufenweise Geburtstage doppelt drin. Weiß nicht wo die alle herkommen… -.-

  7. Owncloud statt Google ? Passend zum anderen Thema kannste da auch deine Pornos drauf verstecken ohne dass irgend jemand deine Daten scannt ?

  8. Da scheint bei dir (und auch bei anderen) mächtig, was schiefgelaufen zu sein! Ich bin froh das meine Geburtstage wenigstens in ihrem eigenen „Unterkalender“ geblieben sind…

  9. „Frequent“? Warum so angestrengt und gekünstelt? Die Sprachpolizei empfiehlt den gebräuchlichen Begriff „häufig“.

  10. Ich bin auch immer wieder überrascht wie bei Google funktionierende Dinge die für viele Google überhaupt groß gemacht haben plötzlich verschlimmert oder ganz abgeschaltet werden.
    Maps funktioniert erst jetzt so langsam wieder seit dem sie das alte Maps über den Haufen geworfen haben. Google Reader wurde ganz eingestellt. Der Kalender ist gerade mit der neuen Android App kaum bedienbar. (aCalendar ftw) und auch die Gallerie APK ist durch die G+ Foto App ersetzt worden und läd nicht mal mehr lokale Fotos in voller Auflösung.
    Ich verstehe es einfach nicht…

    Ich befürchte aber so läuft dass wenn tausende Programierer und immer neue Manager ständig nach Arbeit suchen um ihre Gehaltsschecks zu rechtfertigen versuchen.
    Fürs Däumchendrehen wird in unserer Kultur ja leider niemand bezahlt. Fürs Sachen verschlimmern schon. Ist ja wenigstens Arbeit…

  11. Aus genau solchen Gründen habe ich mir eine kleine OwnCloud aufgesetzt, die ich hauptsächlich für meinen Kalender und als Kontaktverwaltung nutze. Sehr empfehlenswerter Schritt, welcher nach der Einrichtung auch keine großen Nachteile gegenüber Google etc. hat.

  12. Hatte den Geburtstagskalender bis vor kurzem gerne genutzt – für meine unter Gmail Kontakte persönlich eingetragenen Kontakte. Nicht für die Google+ Kreise. Jetzt sind dort so viele unnütze Geburtstage drin, dass es einfach nur nervt. Dieser Schritt von Google ist nicht nachvollziehbar…

  13. @Christoph: Gut, dass es Profis wie dich gibt!

  14. Ich finde leider auch die Google Kalendar App entwickelt sich in letzter Zeit nicht gerade positiv. Keine ordentliche Monatsansicht mehr, die Wochenansicht nur über 5 Tage. Ich ziehe jetzt einen wechsel zu Outlook in Betracht, bietet sich aufgrund des Office 365 Abos an.

  15. Sicher das die Geburtstage nur aus g+ genommen wurden? Zum neu Jahr Wechsel hatte ich plötzlich paar Hundert Geburtstage am 31 und 1. Teilweise doppelt.
    Bzw. Ich kann Google immer noch nicht verzeihen das die Latitude gekillt haben

  16. Wenn es wenigstens einen „Google+ Geburtstagskalender“ geben würde.
    Die Geburtstage meiner normalen Kontakte möchte ich doch auch behalten/sehen.

  17. Also Google sagt, um die Geburtstage zu entfernen, soll man die Kontakte aus G+ entfernen. Das heißt dann wohl, dass Google nicht mehr wirklich an seinem Netzwerk hängt, ich seh schon den nächsten Dienst schließen … 😉

  18. Nach diversem Ärger mit Google Produkten (auf einmal ist GoogleReader weg, in Google Keep war auch der Wurm drin… manchmal schmeißen sie das UserInterface komplett übern Haufen so das man kaum noch klar kommt..) hab ich es einfach sein gelassen. Es ist zwar bequem und kostenlos, aber für tägliche Arbeit einfach zu „schnelllebig“, ständig wird irgendein Unfug geändert der den gewohnten Workflow komplett shreddert… nene, ich bin wieder OldSchool unterwegs.

  19. Hatte vor ne weile auch mal das Problem. Hab dann irgendwann aufgegebn und mich damit zufrieden gegeben das da irgendwelche Termin rumgurken die ich eigentlich nicht sehen will. Selbst das löschen aller Termin und Kalender war nicht möglich. Kennt hier vll jemand eine Lösung womit man bei dem Kalender ein „hard reset“ durchführen kann?

  20. bei mir sind alle Geburtstage (Kontakte und G+) im Geburtstagskalender, nicht im Hauptkalender. Hatte ich wohl Glück wobei die G+ Geburtstage auch so stören.

  21. Einzig dein Problem mit der „Meine Kreise“-Lösung erschließt sich mir nicht.
    Ich habe einen Kreis namens „Nur folgen“ in dem ich jede Menge Leute habe deren Geburtstag mich nicht wirklich interessiert. Diesen Kreis habe ich unter „Meine Kreise“ nicht aktiv (warum auch? Wenn ich etwas nicht öffentlich Teilen will, dann bestimmt auch nicht mit diesem Kreis).
    Durch das Entfernen des Kreises „Nur folgen“ aus „Meine Kreise“ waren bei mir auch die Geburtstage weg. Dennoch ist der Kreis in G+ ganz normal sicht- und nutzbar…

    Das Problem mit dem in dem Haupt-Kalender verschobenen Terminen hatte ich zum Glück nicht. Setzt du evtl noch irgendwelche Sync-Tools ein? Evtl für das Syncen in die Apple-Welt?

  22. ich nutze den Google-Kalender nicht mehr, ganz einfach..

  23. Bis vor ein paar Monaten hab ich die Google Business Apps genutzt; meine Domain zu Google geleitet und mit deren Mail gearbeitet. Das funktionierte wriklich gut, Mail und Kalender mit Outlook synchron gehalten, am Android-Handy auch immer alles mit dabei. Als dann das mit dem Synchronisieren umgestellt wurde und das Arbeiten mit Outlook erschwert wurde, hab ich mir ein Microsoft Office 365 Konto eingerichtet und arbeite nun mit deren Online-Exchange Konto. Ein kleines Programm namens gSyncit hält mir mein Handy synchron und so Sachen wie Google+ Geburtstagskalender gehören der Vergangenheit an. Preislich ändert sich nicht viel; nur das ich jetzt auch immer die neueste Officeversion mit dabei habe und mit meiner alten 2007er arbeiten muss 😉

  24. Dass die Google+ Geburtstage in deinen Hauptkalender geklatscht wurden sieht mir auch eher nach einem Bug aus. Bei mir hat oben erwähnter Vorschlag mit dem Abhaken der Kreise, die man nicht sehen will, funktioniert. Angezeigt werden nun nur noch die Geburtstage aus meinen Kontakten, so wie vorher.

  25. Ich will auch noch meinen Senf dazu geben. Vielleicht ist es erstmal noch hilfreich zu wissen, dass dieser „feste“ Geburtstagskalender mit der Installation des neuen Google Kalenders eingeschalten wird. Wer die Google – Kalender App noch nicht installiert hat, der sollte sich es also vorerst überlegen dies zu tun.
    Zugegeben ist es nicht gerade ideal, unerwünschte Kontakte (bzw. deren Geburtstage) nur über das Ausschalten bestimmter Kreise möglich zu machen, aber für mich persönlich ist das völlig OK. Die meisten meiner Kontakte bei G+ führe ich unter „Nur folgen“. Diesen Kreis habe ich ohnehin unter „Meine Kreise“ ausgeschalten. Somit hab ich erst gar nicht das Problem. Ich sehe also nur die Geburtstage meiner Kontakte und die, der Kreise, in denen sich Personen befinden, die ich auch persönlich kenne.
    Ich finde es keinen schlechten Ansatz, über das Profil des Gegenübers dessen Geburtstag in den eigenen Kalender zu übertragen. Somit muss ich mich darum nicht mehr selbst kümmern. Aber wie gesagt, ideal ist es sicherlich nicht gerade für Leute, die ihre Kreise anders organisieren als ich. Es bleibt also zu hoffen, dass Google eine gute Lösung für alle findet.

  26. @Stefan Dito, genau so habe ich es auch gemacht. Bin sehr zufrieden…

  27. Das hat mich letztens auch aufgeregt. Bei mir waren es z.B. nur ca. 10 Leute, die ich letztendlich aus meinen Kreisen geworfen habe. Die haben in meinem Kalender nichts zu suchen. Ich habe aber echt keine Ahnung, wie man auf so ne Idee kommen kann. Das kann doch keiner wirklich wollen. Zumindest sollte es optional sein.

  28. Glück gehabt, bei mir nur im abwählbaren Geburtstagskalender. Aber im Google Kalender gibt es noch weitere ärgerliche Features/Bugs: Ich bin da Fototechnisch viel unterwegs und mache bei einigen Veranstaltungen mit. Diese werden aber in den Kalender geballert und können nicht ausgeblendet werden. Und dann wird das auch noch an meine Frau synchronisiert >:( So eine Veranstaltung über paar Wochen die auch noch immer ganz oben steht verdeckt mal gern andere wichtige Termine in der Übersicht.

  29. Also bei mir wurden die Geburtstage zwar in den Hauptkalender importiert, aber ich habe sowohl auf der Weboberfläche sowie auch in der App noch die Möglichkeit die Geburtstage auszublenden. Oder meinst Du was anderes? ^^

  30. Sehe ich es richtig, dass man Termine in der neuen (offiziellen) Google-Kalender-App für Android einen einmal erstellten Termin nicht innerhalb der App in einen anderen Kalender verschieben kann? Oder sehe ich den Baum vor lauter Wald nicht?

  31. Mit Geburtstagen hatte Google ja schon immer so seine Schwierigkeiten. Ich habe mir damals einen eogenen Kalender für Geburtstage eingerichtet. Die G+-Geburtstage sind bei mir nicht im Hauptkalender, sondern in einem gesonderten Kalender. Meine Lösung ist da: Der G+-Geburtstags-Kalender wird nicht synchronisiert. Fertig.

  32. Eine Sache die ähnlich dämlich ist, wie ich finde:
    Im Zuge von Lollipop und der Zwangseingliederung aller Email-Konten in die Gmail-App, wurden auch schön alle Kontakte abgeglichen. Ich hab jetzt also automatisch alle meine Geschäftskontakte (Exchange-Konto) in meine private Kontaktliste gepackt bekommen. Kollegen, für die ich vorher schon einen Eintrag hatte sind jetzt doppelt drin… Ganz toll gemacht!

  33. Ich habe für nahezu jeden Google-Dienst, den ich nutze, einen eigenen Account, damit sich keine ungewollten Verknüpfungen jedweder Art entwickeln. Etwas umständlich, den Überblick zu behalten, aber dabei ist mir in jeder Hinsicht wohler.

  34. “Was erlaube, Google?” Genau aus solchen Gründen – Google den Rücken gekehrt…und seid dem ist Ruhe!

  35. Google hat da generell ganze Arbeit geleistet, alleine schon die vielen Schrittenum einen Termin zu löschen ist echt dämlich. Das mit den Geburtstagen dann noch dazu.

  36. Wenn ich den Artikel und die Kommentare so lese, bin ich wirklich froh zu Outlook.com gewechselt zu sein.

    Hier hat man einen übersichtlichen Posteingang (Ohne irgendwelche Lables und was weiß ich noch). Angelehnt an das bewährte Office Outlook Look&Feel.
    Man hat einen gut funktionierenden Kalender. Man kann problemlos externe Kalender einbinden (Feiertage, Spielpläne usw).
    Und das ganz lässt sich problemlos via Exchange Protokoll mit sämtlichen Geräten synchronisieren. Auch die externen Kalender.

  37. Ich verweise mal intern auf http://stadt-bremerhaven.de/onedrive-hausdurchsuchung-nutzer-bildes/ und frage, wie man den Google Kalender überhaupt nutzen kann?
    Owncloud o.ä. auf HP oder NAS und schon ist mehr Herr seiner eigenen Daten. Und das mit Synchronisierung auf verschiedene Geräte.

  38. Wurde ja mal Zeit, dass sich beim Kalender was in die negative Richtung ändert! Ist ja immerhin inzwischen fast noch das einzige Google-Produkt, das gut zu bedienen und übersichtlich ist, einfach funktioniert und durch seine Einfachheit glänzt. Ich erwarte da für 2015 noch ein absolute Redesign, das den Kalender dann so absolut unbrauchbar und Ownclound noch attraktiver macht.
    Es ist einfach nur traurig, wie Google alles Gute kaputt macht. Sei es Reader, Latitude, Mail (dieses im-Vollbild-oder-kleinem-Chatfenster-E-Mail-schreiben käst mich auch nach längerer Zwangs-Verwendung immer wieder an, wenn ich eine E-Mail schreiben will) oder Maps (die alte Variante war schneller, einfacher zu verwenden, übersichtlicher und zeigte zumindest für meinen Heimat-Ort Satelliten-Aufnahmen in besserer Qualität).

  39. Das nervt mich mittlerweile auch immer mehr bei Google – immer alles „verschlimmbessern“ zu wollen.

    Ich habe mir jetzt mal Posteo und mailbox.org angeschaut…
    So wie es ausschaut wird es mailbox.org werden. Privat/relativ sicher, sitzt in Deutschland und hat alles was man braucht inkl. Kalender/Sync etc.

  40. Also ich kann die Geburtstagstermine ausblenden. In den Kalendereinstellung ist der Haken auch ausgegraut, ich kann ihn also nicht abbestellen – aber mit einem Klick auf das Farbkästchen ausblenden.

    Wieso kommen die Termine bei euch in den Hauptkalender? Das schreit nach einem Bug/ungewollter Import?

    Allgemein finde ich, dass der Google Kalender sehr stiefmütterlich behandelt wird. Da fehlt schon lange ein Update.

  41. Mir gehen die häufigen Änderungen am Userinterface auf die Nerven. Immer wieder heißt es, dass alles „noch einfacher“ wurde. Für neue Nutzer wurde es aber nicht ‚einfacher‘ weil sie ja keinen Vergleich zu vorher haben und für alle erfahrenen stehen erst einmal vor einer Wand und müssen umdenken. Dabei wollen wir doch primär unsere Arbeit erledigen.
    Das mache ich jetzt auch mal …

  42. 10 Punkte für „angesackt“… 🙂

  43. Den Hang zur Verkomplizierung hat aber nicht nur Google, dazu neigen auch viele andere Dienste wie zum Beispiel Facebook oder Flickr. Was bei Google nur so extrem auffällt, ist die schnelle Schlagzahl, mit der Änderungen an den Interfaces vorgenommen werden. Zwischen kleineren Relaunches liegen teilweise gerade mal wenige Monate (im besten Fall), eher sogar noch schneller.

    Ich stelle mir aber auch die Frage, wie ich in Zukunft mit Google umgehen soll. Die meisten Dienste nutze ich nicht und hab auch teilweise einen regelrechten Hass auf sie, insofern bin ich nur indirekt betroffen mit YouTube und gezwungenermaßen Gmail, weil Google ansonsten alle paar Wochen mit ner Sicherheitsabfrage via Telefon um die Ecke kommt. Gmail mag ich nicht (nutze ich auch nicht wirklich) und YouTube nutze ich nur mit Account, weil ich da aktuell noch um die 50 Abos habe und mir ein Bookmark für jeden Channel einfach zu aufwändig ist. Aber mal gucken…

  44. Timo Falk (silbaer) says:

    Viel schlimmer finde ich, das *jede* Veranstaltung zu der ich eingeladen werde im Kalender auftaucht. Auch wenn ich nicht oder mit „Nein“ geantwortet habe. Klar, es gibt die Einstellung „Automatisch Einladungen zu meinem Kalender hinzufügen“, aber das kleine Fragezeichen klärt einen auf:
    „Wenn Sie „Nein“ auswählen, sehen Sie im Kalender nur die Termine, zu denen Sie die Einladung angenommen haben. *Diese Einstellung gilt nur für Sie. Personen, für die Sie Ihren Kalender freigegeben haben, sehen also unabhängig davon alle Termine darin.*“
    Es ist also vollkommen sinnlos, dass ich meinen Kalender für meine Familie frei gebe. Als Workaround hilft nur ein zweiter Kalender. Naja, ein Grund mehr für eine owncloud.

  45. Ich bin ähnlich angesuckt, wenn es nicht besser wird, hat der google Kalender bei mir ausgedient.

  46. owncloud ist nun auch nicht gerade ultrasicher, wenn man es auf einem eignen NAS betreibt … für „nur“ Kalender ist das also schlicht overkill. Besser man investiert ein paar Euro im Jahr und nutzt zB den Posteo-Kalender. Datenschutzkonform, in Deutschland, sogar ein wenig gemeinnützig … .

  47. Ich konnte den Kalender vor paar Wochen noch bei den interessanten Kalendern abbestellen. Werde später mal in der Webanwendung mal nachsehen, ob der immer noch weg ist…

  48. Hm. Ich hatte das Problem auch, dass da ständig die Geburtstage von Google+-Mitgliedern angezeigt wurden. Ich konnte das aber im Kalender unter Einstellungen -> Geburtstage über die Einstellung „Einbeziehen“ deaktivieren.

    Stattdessen trage ich die Geburtstage eben manuell als Termin ein. Da kann Google mich ma kreuzweise.

  49. Man kann den G+-Geburtstags-Kalender übrigens höchst intuitiv entfernen – und zwar so:
    Weitere Kalender -> Einstellungen -> In interessanten Kalendern suchen -> Weitere – Hier taucht er auf und man kann das Abonnement beenden. Klasse Google.

  50. Ich kann hier nur den deutschen Mailprovider Posteo empfehlen. 1 Euro im Monat…. und alles ist gut. Kostenlos ist halt nicht immer toll.

  51. Ich verzichte auch seit langem wo es nur geht auf Google. Die haben doch nicht alle am Zeiger da. 🙂

    Google hat vieles im Internet revolutioniert, das halte ich Google auch zu Gute, aber nutzen muss ich deren Gelump nur, so wenig es geht, als Android-Besitzer. 🙂

  52. Der Artikel kommt zur passenden Zeit! Hatte heute in meinen Kalender geschaut um mir mal einen Jahresüberblick zu verschaffen, was so ansteht. Dabei sind mir dann die doppelten Geburtstage aufgefallen. Hab dann auf http://www.google.com/contacts gewechselt, in die entsprechenden Kontakte reingeschaut und habe gesehen, dass dort einmal das Geburtsdatum beim Kontakt selbst und beim verknüpften Google+ Profil steht.
    Da war mir dann auch klar, dass Google+ damit zu tun haben muss.

    Bei mir ist es jetzt nicht ganz so ärgerlich, weil ich sowieso nur Kontakt bei G+ hab die ich auch so in meinen Kontakten habe, kann aber nachvollziehen dass bei jemanden der sehr viele Online-Freunde hat, die Kalender ratzeputze voll ist.

    Wäre auch sehr stark dafür, den Mist zu unterlassen!

  53. @oliver: Den Eintrag gibt es bei mir nicht! Trotzdem tauchen die Geburtstage bei mir im Kalender auf.

  54. Ach was bin ich froh, dass ich Google+ schon vor Jahren für mich und alle betreuten User komplett abschaltete.
    Wegen G+ wurden einige gute Programme gestoppt, weil man die Ressourcen für G+ und dessen Integration in alle G-Core-Programme benötigte. Dass sich G nun selber mit dem ganzen G+-Schrott die eigenen Programme versaut ist bedauerlich.
    Aber seien wir ehrlich: unerwartet oder neu ist das nicht.

  55. @paradoxus:
    Wer sagt denn, daß man dafür extra eine NAS zulegen sollte? Es gibt viele Gründe für eine NAS. Zentrale Ablagestelle, Mailarchiv mit gleichzeitigem externen Zugriff auf das Archiv. Synchronisation mit externen Geräten. Man braucht kein Dropbox um ein Dropboxsystem zu haben. Mal ganz davon abgesehen, Owncloud läuft auch einem Webserver, wenn man eine HP besitzt.
    Die Posteomailadresse ist eine zusätzliche Sache, die ich empfehle.
    Übrigens ist Owncloud sicherer als Google, denn jemand muß erst mal da ran. Im Falle von Google und Co hat bereits jemand Zugriff, nämlich der Provider. Und das selbst bei 100% Sicherheit.

  56. Also ich kann den Kalender „Geburtstage“ mit einem Klick auf den Titel / das Farbkästchen ein- und ausblenden…

  57. Dann schau dir mal die Android App an. Seit dem Update ist diese so schön wie noch nie aber Unbrauchbar. Die Benutzerbewertungen sprechen für sich… die neuen Bewertungen sind nur noch 1 Stern Bewertungen…. https://play.google.com/store/apps/details?id=com.google.android.calendar

  58. Hab ich was verpasst? Ich hab alle Geburtstage ausblenden können. Wenn man danach googelt, findet man folgende Anleitung: http://awesomelytechie.com/delete-birthdays-calendar-google-calendar/

  59. In einem Synology NAS kann man CalDAV aktivieren und wenn man gleich dabei ist, kann man auch den CardDAV-Server anwerfen (wobei CardDAV erst ab DSM 5.1 vorhanden ist, soweit ich weiß) – für mich inzwischen das Mittel der Wahl.

  60. Oh, krass, ich sehe gerade, dass Google genau diese Möglichkeit entfernt hat. Das ist dann wirklich ein fail. Da bin ich froh, dass ich das noch rechtzeitig ausgeschaltet habe!

  61. Was ich die wirkliche Frechheit finde ist das man die Benutzer mit diesem Problem alleine lässt! Das geht mir bei Google und Facebook besonders auf den Keks.

    Viele Unternehmen haben bereits erkannt das sie von fehlerhaften Menschen geleitet und betrieben werden und haben deshalb etwas eingeführt das sich „Support“ nennt. Dies ermöglicht Benutzern (die dadurch das sie die Firma mit dem Kauf von Produkten und dem Verkauf ihrer persönlichen Daten finanzieren) zu helfen, natürlich nur sofern man das will versteht sich.

    Dieses Problem scheint von den Benutzern umgangen zu werden aber Fehler in der Software bei Google? Wo meldet man die hin? In den Googleforen treibt sich niemand von Google rum, das ist sicher. YouTube für iOS beispielsweise ist immernoch verbuggt was das Caching, stabile HD-Videos und vieles andere angeht.

  62. Der Google-Kalender war damals DAS Argument für mich, ein Android Phone zu kaufen. Berufliche Kalender für meine Frau und mich, Familienkalender etc., das alles schön einfach, übersichtlich und synchron. Aber seit einiger Zeit mehren sich die Sync-Probleme, ich kann dem Ding nicht mehr trauen. Support Fehlanzeige. Wird Zeit, dass ich mich nach Alternativen umsehe. Aber Owncloud sieht kompliziert aus, hat in Google Play auch schlechte Noten. Posteo erlaubt glaube ich keine Vergabe von Schreibrechten an andere Personen. Werde mich als Telekom-Kunde mal mit dem dortigen Kalender beschäftigen.

  63. Mail.de ist eine Alternative – funktioniert mit Blackberry und iOS

  64. So ein Humbug mit diesem Geburtstagskalender Quatsch. Mich nervt das auch schon seit einiger Zeit. Was hat sich Google dabei gedacht? – Nix vermutlich.

  65. Wirklich schlimme Bevormundung durch google.
    Aber es gibt eine Lösung: das Deaktivieren des „g+ Kontakte Geburtstage-Kalenders“ funktioniert im Browser nicht (weil ausgegraut). In der google App unter iOS ist es dagegen deaktivierbar – Kalender-Einstellungen > „weitere“ > „Geburtstage“ deaktivieren
    siehe http://fs1.directupload.net/images/150127/tf3tzoo6.png

  66. Hi,
    in meinem Google Kalender häufen sich die Vorfälle, dass Geburtstagseinträge mehrfach vorhanden sind. Es gibt auch Einträge, die nur einmal vorhanden sind. Bei der Untersuchung stellte ich folgendes fest: Trägt man in Google bei den Kontakten den Geburtstag mit Jahreszahl ein, erinnert mich der Kalender zwar hilfreich, wie alt derjenige ist, fügt aber jedes darauf folgende Jahr einen Eintrag hinzu. Bei Kontakten ohne Jahresangabe ist das nicht so!
    Da hat doch Google was verbockt!
    Kann das jemand bestätigen?
    Danke aus Hamburg

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.