Wie Google den Kalender versaut

Es ist sicherlich ein großes Glück, die meiste Zeit des Jahres ohne Kalender auskommen zu können. Viele Termine habe ich nicht, die wenigen Eintragungen in meinem Kalender sind alle von Hand vorgenommen worden. Frequent nutzte ich den Google Kalender erst wieder zur CES in Las Vegas.

kalendergenius

Dort fiel mir auf, dass ich auf einmal mehr Geburtstage angezeigt bekomme, als sonst üblich. Fakt ist, dass der Google Kalender Geburtstage eurer Google Kontakte anzeigt, sofern deren Geburtstag hinterlegt ist. Doch es waren mehr Geburtstage, die ich vorfand. Menschen, die ich in meinen Google-Kreisen habe. Eine Beobachtung, die ich früher schon einmal machte.

nicht auswählbar

War aber kein Problem, schließlich konnte man bislang den Kalender „Geburtstage“ im Web-Interface des Google Kalenders einfach ausblenden. Diese Funktion war bis kurzem noch aktiv, irgendein Teufel hat Google allerdings geritten, diese Funktion einfach mal zu sperren. Der entsprechende Kalender ist angehakt, der Nutzer gezwungen, ihn zu nutzen. „Sind die bescheuert?“ fragte ich mich, während ich zeitgleich auf der Suche nach einer Lösung durch die Google Produktforen stöberte.

Wie kann man bitte den Kalender mit einem Social Network verknüpfen und es den Nutzern aufzwingen, Geburtstage zu sehen? Zumal man sich doch auf die Fahnen geschrieben hat, dass Google+ eben doch ganz anders ist? Ich mag die Leute in meinen Google+ Kreisen, ihre Themen und Meinungen – und bei manchen interessiert mich auch der Geburtstag.

Bildschirmfoto_2015-01-13_um_08_56_02

Aber bitte nicht in meinem Kalender – der ist nun rappelvoll mit Hinweisen und ich kann es nicht deaktivieren. Das Google Produktforum zeigte: ich bin nicht alleine, viele Nutzer sind angesackt. Lösungen, beziehungsweise Vorschläge sind auch zu finden. Einer der Vorschläge ist wohl die Lösung für einige – aber nicht für alle (inklusive mir). Ob euch das hilft, ist vorab zu erraten: Habt ihr die Google+ Kontakte nur im Geburtstags-Kalender, so werden folgende Tipps wohl helfen, hat euch Google die Termine in den Hauptkalender geschoben, dann hilft nur manuelles Löschen oder ein hartes Rücksetzen des Kalenders.

Der eine Vorschlag besagt, man möge doch in den Einstellungen seines Google+ Profils unter dem Punkt „Meine Kreise“ all jene entfernen, die man nicht im Kalender haben möchte. Wie erwähnt – funktioniert für einige, für andere nicht. Andere Postings besagen, dass man Personen aus den Kreisen werfen soll, damit man ihre Geburtstage nicht sieht.

abhaken

Ist natürlich völliger Quatsch, dann kann ich die Nutzung von Google+ gleich aufgeben, schließlich will ich Personen ja folgen. Spaßeshalber habe ich dennoch mal zwei Personen aus meinen Kreisen entfernt, um zu testen. Einer der Geburtstage war bereits, ein weiterer folgt. Es handelt sich also um Personen, die mal in meinen Kreisen waren und nicht mehr sind.

Florian_Mueller_-_Google_Kontakte

AnzeigeIch persönlich hänge also derzeit auf Geburtstagen in meinem Hauptkalender fest. Ich kann den mistigen Geburtstags-Kalender weder in meinen Einstellungen ausblenden, noch helfen Workarounds wie das Abhaken der Kreise und selbst das Auskreisen von Kontakten führt nicht zum gewünschten Erfolg, weil Google aus unerfindlichen Gründen die automatisierten Geburtstage  in meinen Hauptkalender geballert hat, siehe Vergleich Geburtstage (grün) vs. normaler Kalender (blau).

Bildschirmfoto 2015-01-13 um 08.50.39

„Was erlaube, Google?“. Ein weiterer Lösungsvorschlag wurde ebenfalls in den Google Produktforen gepostet. Dort hieß es, dass man den besagten Kalender abbestellen kann, Google habe ihn aber versteckt – in den interessanten Kalendern. Funfact: diese seit November mögliche Einstellung wurde in den letzten Tagen auch von Google wegkastriert.

Tatsache ist, das Ganze ist echt eine ärgerliche Sache. Hoffentlich arbeitet Google da ordentlich nach, gegenüber TechCrunch hat man sich wohl schon zu einem Statement hinreissen lassen: „While there are options for people to turn off the Birthday calendar, we’re currently working on a solution to make it even easier for people to have more control over this feature. Stay tuned.“ Sollte das nicht der Fall sein, so heißt es wohl für mich:

Bildschirmfoto_2015-01-13_um_08_54_03tl;dr?

1. Google ballert euch Geburtstage von Google+ Kontakten rein
2. Entfernen nur durch Kreis-Einstellungen oder Auskreisen möglich
3. Geburtstags-Kalender ist nicht deaktivierbar derzeit
4. Sind die Geburtstage aus unerfindlichen Gründen im Hauptkalender, so hängt ihr mit diesen fest

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

72 Kommentare

  1. Na man jut, dass ich bei Google+ niemand eingekreist hab. Synchronisiere auch Facebook nicht mit meinem Google Kalender, weil du dann jeden Sch**** plötzlich drin hast.

    Geburtstage sind bei mir selbst erstellte Events, die sich jährlich wiederholen.

    Wäre schön, wenn man Produkte eines Herstellers nicht zwangsweise verbinden muss. Wahrscheinlich hamse bei Google wieder gewürfelt m(

  2. Zugegeben schön ist anders und ich habe mich mich anfangs auch drüber aufgeregt, aber mir reicht es den Geburtstage Kalender einfach auszublenden.

  3. ärgerlich das ganze, aber man kann den Geburtstags-Kalender links unter „Meine Kalender“ ausblenden. Damit ist er zumindest nicht mehr sichtbar.

  4. @Frapelo Nein, nicht wenn Google die Geburtstage in den Hauptkalender schob, wie oben erwähnt.

  5. Hatte mich vor kurzem auch genervt. Keine Lösung gefunden, ergo G+ Account gelöscht.
    Wirklich unglaublich das die Geburtstage nicht getrennt behandelt werden.

  6. Ich habe auch haufenweise Geburtstage doppelt drin. Weiß nicht wo die alle herkommen… -.-

  7. Owncloud statt Google ? Passend zum anderen Thema kannste da auch deine Pornos drauf verstecken ohne dass irgend jemand deine Daten scannt ?

  8. Da scheint bei dir (und auch bei anderen) mächtig, was schiefgelaufen zu sein! Ich bin froh das meine Geburtstage wenigstens in ihrem eigenen „Unterkalender“ geblieben sind…

  9. „Frequent“? Warum so angestrengt und gekünstelt? Die Sprachpolizei empfiehlt den gebräuchlichen Begriff „häufig“.

  10. Ich bin auch immer wieder überrascht wie bei Google funktionierende Dinge die für viele Google überhaupt groß gemacht haben plötzlich verschlimmert oder ganz abgeschaltet werden.
    Maps funktioniert erst jetzt so langsam wieder seit dem sie das alte Maps über den Haufen geworfen haben. Google Reader wurde ganz eingestellt. Der Kalender ist gerade mit der neuen Android App kaum bedienbar. (aCalendar ftw) und auch die Gallerie APK ist durch die G+ Foto App ersetzt worden und läd nicht mal mehr lokale Fotos in voller Auflösung.
    Ich verstehe es einfach nicht…

    Ich befürchte aber so läuft dass wenn tausende Programierer und immer neue Manager ständig nach Arbeit suchen um ihre Gehaltsschecks zu rechtfertigen versuchen.
    Fürs Däumchendrehen wird in unserer Kultur ja leider niemand bezahlt. Fürs Sachen verschlimmern schon. Ist ja wenigstens Arbeit…

  11. Aus genau solchen Gründen habe ich mir eine kleine OwnCloud aufgesetzt, die ich hauptsächlich für meinen Kalender und als Kontaktverwaltung nutze. Sehr empfehlenswerter Schritt, welcher nach der Einrichtung auch keine großen Nachteile gegenüber Google etc. hat.

  12. Hatte den Geburtstagskalender bis vor kurzem gerne genutzt – für meine unter Gmail Kontakte persönlich eingetragenen Kontakte. Nicht für die Google+ Kreise. Jetzt sind dort so viele unnütze Geburtstage drin, dass es einfach nur nervt. Dieser Schritt von Google ist nicht nachvollziehbar…

  13. @Christoph: Gut, dass es Profis wie dich gibt!

  14. Ich finde leider auch die Google Kalendar App entwickelt sich in letzter Zeit nicht gerade positiv. Keine ordentliche Monatsansicht mehr, die Wochenansicht nur über 5 Tage. Ich ziehe jetzt einen wechsel zu Outlook in Betracht, bietet sich aufgrund des Office 365 Abos an.

  15. Sicher das die Geburtstage nur aus g+ genommen wurden? Zum neu Jahr Wechsel hatte ich plötzlich paar Hundert Geburtstage am 31 und 1. Teilweise doppelt.
    Bzw. Ich kann Google immer noch nicht verzeihen das die Latitude gekillt haben

  16. Wenn es wenigstens einen „Google+ Geburtstagskalender“ geben würde.
    Die Geburtstage meiner normalen Kontakte möchte ich doch auch behalten/sehen.

  17. Also Google sagt, um die Geburtstage zu entfernen, soll man die Kontakte aus G+ entfernen. Das heißt dann wohl, dass Google nicht mehr wirklich an seinem Netzwerk hängt, ich seh schon den nächsten Dienst schließen … 😉

  18. Nach diversem Ärger mit Google Produkten (auf einmal ist GoogleReader weg, in Google Keep war auch der Wurm drin… manchmal schmeißen sie das UserInterface komplett übern Haufen so das man kaum noch klar kommt..) hab ich es einfach sein gelassen. Es ist zwar bequem und kostenlos, aber für tägliche Arbeit einfach zu „schnelllebig“, ständig wird irgendein Unfug geändert der den gewohnten Workflow komplett shreddert… nene, ich bin wieder OldSchool unterwegs.

  19. Hatte vor ne weile auch mal das Problem. Hab dann irgendwann aufgegebn und mich damit zufrieden gegeben das da irgendwelche Termin rumgurken die ich eigentlich nicht sehen will. Selbst das löschen aller Termin und Kalender war nicht möglich. Kennt hier vll jemand eine Lösung womit man bei dem Kalender ein „hard reset“ durchführen kann?

  20. bei mir sind alle Geburtstage (Kontakte und G+) im Geburtstagskalender, nicht im Hauptkalender. Hatte ich wohl Glück wobei die G+ Geburtstage auch so stören.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.