WhatsApp: Neuigkeiten fest im Status-Reiter

Über WhatsApp wird zur Stunde viel gesprochen. Nicht nur, weil das Unternehmen neue Nutzungsbedingungen einführt – die hierzulande anders gelten werden -, sondern auch, weil man für sich selbst wirbt. Man sollte denken, dass dies  legitim sein dürfte, allerdings stören sich derzeit zahlreiche Nutzer an dem WhatsApp-Status, der sich aber per Longpress stummschalten lassen sollte. „Neuigkeiten zu WhatsApp im Status-Reiter“ nennt sich das Ganze und wird vom Unternehmen als Möglichkeit genutzt, über Neuerungen zu informieren.  Solltet ihr das Ganze noch nicht erblickt haben, dann habt ihr vermutlich heute WhatsApp noch nicht geöffnet und den Bereich Status besucht – der soll ja frequenter genutzt werden als man so dachte…

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

58 Kommentare

  1. Lösung: Oben rechts auf die 3 Punkte klicken […], dann auf „Stumm“. 🙂

    • Besten Dank

    • Nutzt du IOS? Bei mir sind die Punkte Statusmeldungen von WhatsApp nicht da. Nur bei meinen Kontakten

    • Nein, das geht mit dem Status von WhatsApp nicht! Normalerweise drückt man länger darauf und kann dann Stumm wählen. Dieses Menü gibt es da nicht – leider!

      Leider ist man durch gewisse Gruppen und Kontakte leider „gezwungen“ bei WA zu bleiben. Man möchte sich ja nicht sozial komplett ausgrenzen. Eine verzwickte Situation…

      • Doch das funktioniert. Langer Druck und stumm schalten.

      • So verzwickt ist das gar nicht. Wer mich kontaktieren möchte, kann demnächst gerne Signal, Threema, SMS, E-Mail oder den guten alten Anruf verwenden. Mehr als genug Möglichkeiten wie ich finde … welcher Kontakt oder welche Gruppe könnten einen „zwingen“ bei WA zu bleiben? Was passiert wenn WA mal down ist? Fühlst du dich dann ernsthaft ausgegrenzt?

        Wer nicht gewillt ist einen der o. g. anderen Kontaktwege zu nutzen, darf mich gern aus seinem Adressbuch löschen. Dann werden wenigstens MEINE Daten nicht an Zuckerberg geschickt.

        PS: meine 82 jährige Nachbarin ist problemlos in der Lage Signal UND WhatsApp zu nutzen …

        • @ Balou

          Doch es ist verdammt verzwickt.Es gibt Kontakte bzw. Gruppen, auf die man nicht ohne weiteres verzichten kann.Hierzu zählen vor allem Elterngruppen für Schule und KiTa oder auch die eigene Familie.Vor allem,wenn diese im vorwiegend im Ausland (vor allem nicht EU) leben.
          Das hat mit „Zwang“ in dem Sinne nichts zu tun , aber man verpasst sehr wichtige Infos , die für das Wohlergehen bzw. Weiterkommen der eigenen Kinder sehr wichtig ist.
          99 Prozent meiner Kontakte sind zB nur in Whatsapp und benutzen leider keine weiteren MSG-Dienste.Das ist die traurige Realität.
          Whatsapp ist datentechnisch richtig Scheisse, aber bedientechnisch eine Segen.
          Freut mich für dich, dass du das so für dich regeln kannst.Andere können das leider nicht.

          • Wie hat man das nur früher ohne Elterngruppen überlebt? Das ist wie die Nachbarschaftsgruppen. Alle Nachbarn sind drin. Ich nicht. Lebe trotzdem.

            • Habe 4 Kinder in der Schule und bin in keiner Elterngruppe. Hab auch kein WhatsApp. Bitte definieren sie wichtige Informationen, damit ich sie meinen Kindern nicht mehr vorenthalte.

        • Du bist so ein spezielles Schneeflöckchen. Die Welt dreht sich nur um dich…

  2. Unter Android – einmal auf die Statusmeldung von WhatsApp geschaut, wird sie danach ausgeblendet.
    Damit kann man wohl leben
    Da nicht alle Menschen hier bei caschy mitlesen, ist es doch schön, wenn sie dann dort über Neuigkeiten informiert werden.

    • Du könntest es auf Android ausblenden? Das ist interessant. Auf 4 unterschiedlichen Geräten kann ich das nicht.

  3. Kleiner Tipp. Wenn man WhatsApp in iOS den Zugriff auf die Kontakte entzieht wird das Status „Feature“ deaktiviert.

    Zugegeben, es wird dann etwas umständlciher sich in den Chats zu orientieren. Namen werden in der Übersicht nicht mehr angezeigt, Profilfotos sind aber immer noch vorhanden. Aber wenn man wie ich nur Gelegenheitsnutzer ist, und die wichtigen Chats in anderen Apps stattfinden, ist das verschmerzbar.

  4. Unter iOS kann man das stummschalten – sofort nach auftauchen erledigt!

    • ICH bestimme, was ICH auf MEINEM Handy sehen möchte!!!1!!eins

      • Pappschachtel says:

        Seit wann denn das? 😀 😀
        Jeder Nutzer ist eine Marionette der Industrie! Du bestimmst gar nichts selber, das glaubst du vielleicht. 😉 Du wählst nur zwischen dem aus, was man dir anbietet.

  5. Und jetzt stellt WhatsApp wohl doch fest, dass wohl doch einige zu alternativen Messengern abwandern? Und will das Vertrauen zurückerlangen, dass man mit der anfänglichen Pistole verloren hat. Na ob das so klappt … hab‘ erst gestern wieder 1 Signal User dazu bekommen, weil es auch eine iPad App gibt samt Tastatur am iPad pro: ein Traum. Und Privatsphäre ist denen wichtig und nichts Neues? Ja, klingt wie blanker Hohn in meinen Ohren. Ab nach Signal!

  6. Ich denke das ist nun der erste Schritt um über diesen Weg die seit langem geplante Werbung in WA schalten zu können.

    • Stimmt. Auch eine Idee. Wobei sie dann erst für sich werben, wie toll WhatsApp ist und dann schaltet man nervige Werbung? An der gleichen Stelle? Gewagt. Wenn man die Werbung abstellen kann; okay. Wenn nicht: ab nach Signal :D. Dann spendet man einen Betrag an die Organisation und hofft, dass alles so bleibt und so gut an Features wie WhatsApp wird. Wenn nicht: wechseln. Oder iMessage nutzen ;-).

      • Wobei die Frage ist, warum wirbt man damit wie toll man sei an einer Stelle die man erst sieht, wenn man die App installiert hat?
        Ein Produkt bewirbt man vorher um Kunden zu fangen, nicht nach dem Erwerb. Es sei denn man braucht einen Platzhalter für andere Dinge.

        • Dieser prominente Platz im Statusbereich ist potentiellen Firmen/Werbetreibenden sicher was wert und schon hat Facebook endlich auch noch abseits der Daten auch einen Werbekanal innerhalb WA zum Gelddrucken…

  7. Lösung: Einen anderen Messenger installieren und Whatsapp deinstallieren. So langsam bin den Laden satt!

    • warum machst du es nicht einfach…..ich hab geglaubt die Welt dreht sich nicht mehr wenn ich kein WhatsApp habe……..sie dreht sich aber immer noch. Ich hab seit ca. 14 Tagen mein Ende von WhatsApp im Status angekündigt. Es hat sich gelohnt 75% meiner Kontakte haben jetzt Signal einige auch threema. Der Rest schreibt mir halt ne SMS bis er es satt hat. Facebook oder Mark Zuckerberg never.

      • Bei mir genauso, habe am 15.01. meine Ende von WhatsApp mittels der Broadcast Funktion mitgeteilt und den Link zum Downloaden von Signal mitgeschickt.
        Meine wichtigsten Kontakte sind mitgezogen, andere nicht.
        Können mich dann per SMS oder Anruf erreichen.
        Gestern dann nochmal eine Nachricht verschickt, mein Konto gelöscht und WhatsApp deinstalliert und auch schon die ersten SMSen verschickt.

        • Noch besser ist es Whatsapp Business via Android Emulator am PC betreiben und so Nachrichten zu senden wenn jemand anschreiben will; Man nutz es halt nicht weiter aber alle die kontaktieren wollen bekommen eine „Abwesenheitsnachricht“

  8. Und was ist jetzt auf einmal so schlimm an diesem Status?

    Leute, wenn das alles so fürchterlich ist, dann lasst es doch alles einfach sein.

    Da versucht ein Unternehmen Vertrauen zu schaffen, transparenter zu sein, aber das ist scheinbar auch wieder Käse.

    • Die Behörden hier haben beim WhatsApp Kauf durch Facebook untersagt, dass man die Daten zusammenführt. Marc Zuckerberg hat daraufhin behauptet, dass das technisch ja gar nicht möglich sei.
      Nun macht man genau das, was man nicht durfte und was laut eigener Aussage auch nicht möglich ist: Man führt die Daten zusammen und schlachtet alles aus. Nur in der EU dürfen sie das nicht in dem Umfang und verkaufen uns die neuen Regeln als wahnsinniges Upgrade für den Datenschutz. Da die Leute nun im kleinen Umfang abhauen verkauft man den anderen nun per WhatsApp Status neue Märchen.
      Ziel ist es ja die Messenger von Facebook, Instagram und WhatsApp auf der technisch gleichen Plattform zusammen zu führen.
      WhatsApp stellt dabei die User auch als ziemlich blöd hin, was teilweise sogar nicht zu Unrecht getan wird… Sie lesen keine Chats mit. Machen sie auch nicht, die Inhalte der Chats werden aber dank Keywords getaggt, die ganzen Metadaten wie Kontakte und Standorte haben sie trotzdem.
      Jetzt merken aber halt immer mehr, dass man mehrfach dreist angelogen wurde. Die neueste Lügen werden im Status nun von WhatsApp selbst verbreitet. Anstatt Lüge könnte man auch ihre arrogante Version der vorgestellten Wahrheit sagen…
      Die Facebook Nutzung geht bei den jungen zurück. Gab ja noch Instagram. Dann gab’s Snapchat, das konnte man nicht kaufen und hat es einfach 1:1 kopiert – oder warum glaubst du gibt’s Storys und Status Updates in allen Facebook Produkten? Halbwegs neu kam Tiktok, hat man probiert in den USA verbieten zu lassen über Trump Administration. Scheiterte. Instagram erhielt darauf Reels, das am Anfang von der ganzen Aufmachung 1:1 kopiert wurde, alle Buttons an der gleichen Stelle,… Mittlerweile schaut Reels sogar anders aus, allerdings sind dort einfach nur zig Videos von Tiktok zu sehen mit Tiktok Wasserzeichen.
      Facebook als Konzern schafft gerade das, was bisher noch niemand geschafft hat: Nicht ein anderer Dienst überholt einen durch mehr Nutzer oder besseres Angebot, sondern man fährt die Karre langsam aber sicher selbst gegen die Wand. Bei allen sozialen Diensten heißt es immer „the winner takes it all“, dort wo die Leute sind, dort gehen auch alle hin. Und noch nie hieß es „the winner loses ‚em all“ weil man durch Lug und Betrug sein nicht mehr vorhandenes Image irgendwie dennoch weiter verlieren kann…

    • WhatsApp und Facebook sind und waren noch nie dafür bekannt transparent mit den Daten seiner Nutzer umzugehen.
      Die EU hat der Übernahme von WhatsApp durch Facebook unter der Bedingung zugestimmt, dass keine Daten zwischen beiden Diensten geteilt werden. Eine Strafe von 110 Millionen musste Facebook danach bezahlen weil sie es trotzdem gemacht haben.

      Facebook verdient Milliarden mit den Daten seiner Nutzer, das ist deren Geschäftsmodell.
      Warum sollte diesem Unternehmen dann die Sicherheit der Nutzerdaten am Herzen liegen, reine Heuchelei!

    • Wie soll ein Status Vertrauen und Transparenz schaffen?
      Ich sehe darin auch nur einen Versuch von Facebook/WhatsApp hier einen Platz für Werbung zu installieren.
      Der Status ist für viele wichtig und daher ist eine Platzierung dort sehr prominent.
      Und mal ehrlich, was soll dort sinnvolles stehen? Bugfix Meldungen?
      Da steht nicht mehr als im AppStore zu sehen ist und dafür einen permanenten Status zu installieren ist eine unsinnige Ressourcenverschwendung.
      Und eine Firma wie Facebook investiert nicht in überflüssige Dinge.

      Ich denke man das wird weiter in Wellen ablaufen. Erst die AGB Änderungen und warten bis der erste Sturm sich gelegt hat, dann den Status und wenn sich der User daran gewöhnt hat, gibt es Werbung.
      Das FB das machen will, haben sie auch ganz transparent dargestellt.

      Es wäre schön wenn in Signal auch ein Status eingebaut werden würde. Dann dürften die meisten wohl wechseln.

      • Es gibt tatsächlich einige Leute die den Status brauchen…Ich hab den Status erstmalig benutzt um meine Abmeldung bei WhatsApp anzukündigen. Mir ist dabei aufgefallen, daß es sind nicht nur Leute sind die unbedingt Aufmerksamkeit wollen, manche fühlen sich auch echt einsam….gerade jetzt in der Corona Zeit. Ich glaube es wäre eine gute Idee diese Funktion in irgendeiner Form in Signal einzubauen.

  9. Noch nie besucht, diesen Hart IV-Reiter…

  10. Hab halt viele verwirrte und verärgerte Nutzer aufgrund der neuen Nutzungsbedingungen, da muss nun wieder gegengesteuert werden… ist doch typisch Facebook 🙂

    • Natürlich. Wenn du mit deinem VW Ärger hast, bist du auch froh, wenn der Konzern dich aufklärt.

      Beide wollen die nicht an die Wäsche, sondern lediglich Geld verdienen.

      Das die hier keine Steuern zahlen, ja darüber würde es Sinn ergeben sich aufzuregen. Ach was scheibe ich…

      • … ich meine natürlich, dass Facebook keine Steuern zahlt.

        • Das ist doch gut, oder? Weniger Steuern, weniger Staat. …und der ist es, der uns am Ende den Fuß auf dir Kehle stellt.

          …aber no hard feelings oder so. 😀

  11. Threema drauf und gut ist.

  12. Warum nicht Signal?

    • Beide + iMessage nutzen und gut ist!
      … aber natürlich die Nutzung von Whatsapp konsequent beenden, d.h. vor allem auch den Account löschen!

      • Christian Ott says:

        Chris du hast ja Recht. Wollen wir wetten wieviel Prozent der „WA verlassen! Jetzt!“-Schwadronierer, das auch tatsächlich tun werden? Na wir warten mal bis zum 31.12.2021 – da ist wieder mal Zeit für alle für gute Vorsätze 😉

        • Jede Bewegung oder Mentalität die dazu beiträgt die Diversität im Messaging zu vergrößern ist erst mal gut.

      • Gibt’s iMessage auf Android?

  13. Fragt sich nur welche Neuigkeiten WhatsApp hier verkünden möchte…

  14. Es geht doch gar nicht um die Neuigkeiten! Es wurde ein neues Feature implementiert, wir gewöhnen uns daran und bald kommen genau in diesem Stil die Werbung dazu 🙂

    • Ne, es wurde eher die Zwangswerbung eingebaut! Kein neues Feature.
      Bald heißt es bei mir nur noch Whats Exit!!!
      Dann spiel ich Signal oder was anderes!

      • Niemand zwingt euch dazu die App zu nutzen.
        Ich denke hier wird erstmal gehen die aktuellen Bedenken zum Datenschutz gearbeitet.
        Aber ja, in dem Statusbereich wird dann irgendwann mal in diesem Stil Werbung kommen.

        • Dass dich niemand physisch dazu zwingt eine App zu verwenden, heißt nicht, dass in der App keine Zwänge existieren.

          Von den ich sag mal naturwissenschaftlichen Regeln abgesehen gibt es eigentlich gar keinen „richtigen“ also unabwendbaren Zwang im Universum.

          … so können wir das Konzept gut in die Unbrauchbarkeit dekonstruieren.

          Gleichzeitig wissen wir aber natürlich auch was der Vorposter meinte, oder? 😀

  15. Die sollen sich am besten raus halten. Mit denen will doch keiner was zutun haben, lediglich den Dienst nutzen. Außerdem nutzt den Status sowieso fast keiner, die Veränderung durch Facebook damals ist bei allen, die ich kenne, auf Abscheu getroffen. Einfach weiter die einst beliebte App verschandeln.

  16. Was ist denn ein Reiter? Meinen die nicht einfach ein Tab?

  17. Eine weitere wichtige „Neuigkeit“:

    Man kann mit der aktuellen Version unter iOS wieder Chats exportieren!

  18. Also fest sind diese Nachrichten nicht. Genau wie der Status denke ich werden sie entweder nach einem Tag gelöscht. Oder evtl. auch schon wenn man drauf geklickt hat, da bin ich mir grad nicht so sicher.

  19. Habe seit 2 Wochen keinen WA mehr, auch Konto gelöscht. Freunde und Kollegen nutzen Telegram. Tippen aufm PC und iPad ist viel angenehme, alle Chats und Medien sind automatisch synchronisiert. Nie wieder exportieren-importieren-Handy-voll-zugemüllt 🙂

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.