WhatsApp mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung

Artikel-WhatsApp-LogoEs gibt Neuigkeiten zu WhatsApp. Die werden nach eigenen Aussagen alle Nachrichten (Sprache und Text) sowie eure Bilder und Videos standardmäßig  Ende-zu-Ende verschlüsseln. Die Verschlüsselung soll dabei Plattform-übergreifend ablaufen, wie man heute verkündete. Die neu gestalteten Informationsseiten des zu Facebook gehörenden Messengers sind mittlerweile auch in deutscher Sprache verfügbar. Auf ihnen heißt es beispielsweise:

whatsapp

Einige deiner persönlichsten Momente werden über WhatsApp geteilt, was der Grund ist, warum wir Ende-zu-Ende-Verschlüsselung in die neuesten Versionen unserer App eingebaut haben. Wenn deine Nachrichten, Fotos, Videos, Sprachnachrichten, Dokumente und Anrufe Ende-zu-Ende verschlüsselt sind, sind sie davor geschützt, in die falschen Hände zu fallen.

WhatsApps Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ist verfügbar, wenn sowohl du, als auch die Personen, denen du Nachrichten sendest, die neueste Version unserer App verwenden.

Zum Thema: WhatsApp – das bedeuten die Sicherheitsnummern

WhatsApp erlaubt die Überprüfung der Verschlüsselung, ein Symbol innerhalb der Kontaktinfo oder der Gruppeninfo visualisiert den Umstand. Seitens WhatsApp hat man auch das passende Whitepaper in englischer Sprache veröffentlicht, welches technische Informationen bereithält. Schaut auch ruhig in „Einstellungen > Account > Sicherheit“, hier lassen sich Sicherheits-Benachrichtigungen dahingehend justieren, dass sie angezeigt werden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

55 Kommentare

  1. Läuft bei mir. Auch für Gruppen.

  2. Ist das ernsthaft seit 2014 bei Whatsapp in Planung gewesen? Vom Pascal gabs damals fast identische News mit einer recht lustig gewordenen URL : http://stadt-bremerhaven.de/whatsapp-android-update-ende/

  3. Ziemliche Blöde Verdchlüsselung… Man muss erst einen Code von der anderen Person scannen und anders rum auch damit das funktioniert. Also ziemlicher Mist wenn die andere Person hunderte Kilometer entfernt Sitz…

  4. @Markus: Tja, Verschlüsselung ist eben kein Wunschkonzert, ein anderer Weg ist eben nicht bekannt.

  5. Lol aber immer auf threema Schimpfen.
    Code scannen rofl

  6. Bei mir ist in der Beta aus dem Playstore noch nichts davon zu sehen

  7. @Markus, jede andere Übertragungsmethode für Public Keys ist schlichtweg unsicher. bzw. müsste der Angreifer dort einiges mehr investieren als z.B. eine Man-in-the-Middle-Attacke oder ein von der NSA angezapftes Unterseekabel.

  8. Das Scannen des QR-Codes ist nicht nötig, um die Verschlüsselung zu nutzen, oder? So wie ich das verstanden habe ist es nur dafür da, um zu bestätigen, dass beide Enden die Verschlüsselung nutzen. Aber das wäre maximal unnötig. Was soll das sein?

  9. Selbst wenn alles weiter End-zu-End Verschlüsselt ist hält mich alles andere weiter davon ab
    – Gehört weiterhin zu Facebook und ist mittlereweile Kostenlos
    – Wurde für 19 mrd. gekauft. Wie rechnet sich das für FB wenn es kostenlos ist?
    – Die App hat weiterhin viel zu viele Berechtigungen
    – Trotzdem weiss Facebook wann ich mit wem schreibe und mit welchen Personen ich in Gruppen verweile
    – Allein am Onlinestatus, den Facebook sicherlich trackt, wird sich Facebook bereichern

    Daher be ich lieber bei Threema, habe eh alle dahin bekommen.

  10. Gerade auch bei mir freigeschaltet worden. In Gruppen wird auch von WhatsApp gepetzt, an wem es liegt, wenn die Verschlüsselung noch nicht möglich ist.

  11. Weitere Frage: Wie sieht das nun mit automatischen Backups aus? Wie wird sichergestellt, dass nur ich die Daten auf mein Gerät bekomme und kein anderer?

  12. Geil, läuft ja schon mal nicht. Auf iPhone der Frau wird in Kantaktinfo angezeigt, dass Chat verschlüsselt wäre. Auf meinem iPhone wird angezeigt, dass es NICHT verschlüsselt sei, da sie nicht die aktuelle WA-Version habe. Hat sie aber, auch ich, beide auch gleiche iOS-Version und beide iPhone 6. Scannen geht auch nicht und wird auch nicht erklärt in der App. FAIL, Facebook!

  13. @dominik da das Google Drive ist gar nicht… Faktisch derjenige der sich nach der Whatsappeinrichtung den Code der dir per SMS geschickt wird beschaffen kann…

    Würde mich nicht wundern wenn Facebook vergessen hat auch das Google Drive Backup zu verschlüsseln…

  14. Wunder gibt es immer wieder…

  15. Ich weiß ja nicht, aber wenn ich eine verschlüsselte Zip-Datei an einen Freund sende, dann bekommt er das nicht auf, solange er das Passwort nicht kennt. Also woher kennt nun bei Whatsapp der Empfänger mein Passwort um die Nachrichten zu entschlüsseln? Es kann nicht per Ende-zu-Ende Verschlüsselung übertragen worden sein. Also kennt es entweder Whatsapp oder eben jeder der gerade den Traffic überwacht. Natürlich ist Whatsapp ab dann sicher und verschlüsselt, aber wenn ich Whatsapp neu installiere, dann muss ja dieses Passwort neu abgerufen werden, und genau dieser Befehl ist dann die Schwachstelle im System.

  16. Dann ist es ja schon hinfällig.

    Sobald Facebook das Backup in die Finger fällt und es KEINEN zusätzlichen Schutz (Passwort) gibt wird es für Facebook (und die NSA) ein Kinderspiel sein das Backup einzulesen und den Code für die Rufnummerbestätigung kann Facebook dann ganz leicht aus der SMS-Datenbank entnehmen…

    Klasse ^^

  17. Hat jemand eine Ahnung wie das nun funktioniert? Muss mein Chatpartner diesen Code einscannen? Im Gruppenchat muss auch jeder meinen Code einscannen? Vielleicht kann mir jemand kurz darüber aufklären.

  18. http://futurezone.at/netzpolitik/legale-whatsapp-verwendung-ist-praktisch-unmoeglich/189.971.340
    Freue mich schon darauf Whatsapp-Nutzer zu verklagen und mir damit ein kleines Zubrot zu verdienen.

  19. Und nicht NUR mit den neusten Version!
    Ich benutze 2.16.9 und ein Kumpel noch 2.12.556 und auch kam die Meldung auch!

  20. @dominik

    – Gehört weiterhin zu Facebook
    …bisher hat facebook noch nichts böses getan. die machen bisher das gleiche wie google: mit zugeschnittener werbung geld verdienen.

    – Wurde für 19 mrd. gekauft. Wie rechnet sich das für FB wenn es kostenlos ist?
    …es wurde einfach ein bedrohlicher konkurrent aus dem weg geräumt. auch hätten die gerne snapchat gekauft. geld wird damit verdient, indem es kostenpflichtige firmen-accounts gibt und diese firmen so mit ihren kunden kommunizieren können.

    – Die App hat weiterhin viel zu viele Berechtigungen
    ..entziehe sie der app doch einfach. nur dann kannst du halt viele funktionen nicht mehr nutzen (bilder verschicken, standort verschicken, sprachnachrichten verschicken)

    – Trotzdem weiss Facebook wann ich mit wem schreibe und mit welchen Personen ich in Gruppen verweile
    …das ist bei der nutzung von facebook nicht anders.

    – Allein am Onlinestatus, den Facebook sicherlich trackt, wird sich Facebook bereichern
    …wie auch immer man sich daran bereichern soll.

    Daher be ich lieber bei Threema, habe eh alle dahin bekommen.
    ….ok.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.