WhatsApp MD nach Kontakt mit WhatsApp-Anwälten eingestellt

Schlechte Nachrichten für alle Android-Nutzer, die auf die WhatsApp-Alternative WhatsApp MD gesetzt haben. Nachdem WhatsApp aktiv gegen Alternativ-Clients vorging, brüstete sich WhatsApp MD mit einem Ban-Schutz, der es WhatsApp unmöglich machen sollte, Nutzer eines nicht autorisierten Clients zu erkennen. Allerdings hatte der Macher von WhatsApp MD bis dahin auch noch keinen Kontakt zu den WhatsApp-Anwälten. Dies änderte sich und somit stirbt nun das nächste Projekt, das eine bessere WhatsApp-Erfahrung auf dem Smartphone verspricht.

WA_MD

Wie der Entwickler bei Google+ mitteilt, steht er kurz vor einer Lösung mit den Anwälten von WhatsApp. Allerdings beinhaltet diese Lösung logischerweise die Einstellung des Projekts und auch die Einstellung der dazugehörigen Google+-Community. Er selbst sieht es relativ gelassen und sieht auch, dass sich für ein so kleines Projekt der ärger nicht lohnt. 50.000 aktive Installationen kann WhatsApp MD vorweisen, das eigentlich nur eine optisch angepasste Version des WhatsApp-Clients ist.

Gleichzeitig rät der Entwickler auch, keine alternativen Clients mehr zu nutzen, da WhatsApp an einer neuen Ban-Methode arbeiten soll. Von GitHub ist WhatsApp MD auch schon verschwunden, bei der Community wird es im Laufe der nächsten Woche der Fall sein.

Während es zwar schade ist, dass die Nutzer nun wieder weniger Auswahl haben, muss man doch deutlich festhalten, dass alle WhatsApp-Drittanbieter-Clients ohne Erlaubnis von WhatsApp existieren. Sie greifen auf Schnittstellen zu, die nicht für den Zugriff über fremde Apps gemacht sind oder modifizieren einfach die Original-App. Beides nicht erlaubt, insofern schön, wenn toleriert, aber halt auch gerecht, wenn nicht. (Danke Alex!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

23 Kommentare

  1. Als WA+ eingestellt wurde, hatte ich das erste Mal von MD gehört. Nutzt das hier überhaupt jemand? 50k Nutzer ist ja doch eine überschaubare Menge.

  2. Wäre nur nicht die original APP so potthässlich… Wahrscheinlich werden alle alternativen Clients entfernt um nachher Werbung auszuliefern ohne später aus eine Werbefreie Version zurückgreifen zu können

  3. Bin mal gespannt, wie sich das bei Disa entwickelt. Sobald dort endlich mal die Api für Plugins für die Entwickler freigegeben wird, kann WhatsApp da eigentlich nur noch Sisyphus-Arbeit leisten…

  4. Schade, WhatsApp MD war mein Lieblings-Whatsapp-Client 🙁
    Whatsapp+ fand ich ein wenig zu umfangreich und verspielt, Wa MD war super.
    Immer alle Projekte abmahnen & einstellen lassen und dann selber nichts machen…
    Wenn WhatsApp selber am Material Design und individuellen Designs gearbeitet hätte, gäb es die Klone gar nicht.

  5. Ich nutze Whatsapp MD schon seit einiger Zeit und will nicht mehr zum hässlichen Orginal zurück 🙁

  6. Habe bisher immer nur wahrgenommen, das es solche alternativen überhaupt gibt. Nie verwendet mir reicht WA so wie es ist.

  7. Wieso muss das super schick aussehen? Nachrichten schreiben, gut ist. Mehr muss das nicht können.

  8. mit telegram gibt es eine legale und gleichzeitig bessere alternative, warum also die anwälte entscheiden lasen

  9. Ich würde es auch gern symbolisch unterstützen wenn ich schon WA habe ( ich schreib da nur zurück dass ich via Telegram erreichbar bin)

  10. @Dirk
    Telegram nutzen aber viel zu wenige. Das ist das gleiche Problem wie bei den anderen 200 theoretischen Alternativen die es gibt. Whatsapp ist sicher nicht perfekt, und vom technischen Standpunkt schon mal überhaupt nicht, aber es hat sich nun mal als quasi Standard etabliert.

  11. Wenn whatsapp es endlich schaffen würde dass ihre App nicht mehr wie aus der Gingerbread Ära aussieht dann hätte ich keine Probleme den Original Client zu nutzen.
    Da es ja sogar samsung schafft dass Touchwiz optisch ansprechend zu Lollipop passt nervt es immer mehr wie potthässlich Whatsapp ist.

  12. Ich nutze immer Whatsapp Plus und dieses ohne Problem, bei W+ werde ich auch solange wie irgend möglich bleiben.
    Am meisten würde ich mir einen Client wünschen von welchen aus ich alles bedienen könnte, FB Whatsapp Hangout ect.

    MFG

  13. Im übrigen steht die Integration von WhatsApp in Facebook scheinbar kurz bevor:
    https://twitter.com/wa_nachrichten/status/564611439969579008
    „Kann man sich bald via Facebook bei WhatsApp anmelden?“

  14. Was erwartend ie Kinder eingentlich, wenn sie MArkenschutzrecht verletzen und den Code einer fremden App benutzen um die eigene anzubieten?

  15. Also ich hab immer noch die letzte Version WA+ drauf und benutze die genau wie meine Frau, fröhlich weiter bis es nicht mehr geht ^^;

  16. Sehr gut – man muss diesem Müll von WhatsApp ja nicht noch mehr Müll hinterher werfen. Ich werde nicht müde werden, für einigermaßen sichere Messenger z. B. Threema zu werben.

  17. Meine alte 6.72 W+ Version klappt noch.
    Solange das auch so bleibt, werde ich nicht auf die offiz. zurück gehen.

  18. Savantorian says:

    Ich hab mich mittlerweile ans normale WA gewöhnt. Schließlich ist das nur ein normaler Messenger, nichts weiter. Schreiben und was verschicken. Mehr braucht es nicht. Viel zu viel Wirbel.

  19. @wa_nachrichten: Das ist ziemlich viel heiße Luft. Die Daten liegen nicht auf dem Server, deswegen geht ja WhatsApp Web den Umweg über dein Handy. Und scheinbar ist dort lediglich ein Login via Facebook zu sehen. Auf der WhatsApp Web Seite war früher auch ein Login via Google … Ja, es kann sein, dass Facebook und Handynummer verknüpft werden und dann evtl. WhatsApp Web für Android etc. in die Webseite integriert wird. Mehr, wie es in dem Artikel steht, aber nicht.

  20. WA ohne + oder MD ist optisch ein Desaster. Bis „+“ nicht mehr geht wirds weiter genutzt, ansonsten wissen mein Freunde dass ich in Zukunft nur noch über Telegram erreichbar sein werde.
    Die vorhandenen Clients für Telegram fand ich optisch zwar auch keinen Brüller aber wenigstens sind die ans Material angepasst. Der „Rest“ war einfach zu erledigen. Source Code runter geladen, XMLs so angepasst das es mir gefällt (z.B. Schriftgröße im Eingabefenster um 4 Px reduziert, so dass bei längeren Texten der Bildschirm nicht zu 70% vom Eingabefenster eingenommen wird) eben schnell mit Android Studio ne neue APK erstellt und fertig. So hab ich ein Telegram wies mir gefällt und meine Freundin in Lila wies ihr zusagt. Demnächst noch ein bisserl weiter rumspielen so das man die Schriftgrößen und Farben auswählen kann und fertig.
    Sche*** auf WA und ihren Potthässlichen Client.

  21. Ich brauche ein zuverlässiges Kommunikationsinstrument und habe kein Bock drauf mich mit gebannten Clients oder einem gesperrten Account herumzuärgern. Und ob das nun Material Design, Holo oder sonstwas ist ist mir wumpe, solange es funktioniert…

    Sicherlich, Telegram, Threema und wie sie sonst all heißen sind so viel besser, haben mehr Funktionen aber ich sage mal so, was bringt mir der schönste und funktionsreichste Client, wenn meine Kontakte diesen nicht nutzen?

  22. Am Besten wäre ein anbieterübergreifendes Protokoll, damit sich jeder mit jedem unterhalten kann. Dann wäre die App dahinter egal…