Anzeige

WhatsApp: Ab sofort könnt ihr leichter eure empfangenen Dateien aufräumen

WhatsApp hat eine neue Funktion integriert, die es euch erlaubt, leichter Speicherplatz freizuräumen. So könnt ihr empfangene Dateien gebündelt löschen. Der Messenger macht euch dabei Vorschläge und gruppiert etwa für euch automatisch Dateien, die allesamt größer als 5 MByte sind oder oft weitergeleitet wurden.

Schicken euch eure Eltern also mal wieder ach so lustige GIFs oder Videos und ihr wollt mal das ganze Geschlotter aufräumen, dann ist das nun etwas einfacher. Dazu geht ihr einfach in WhatsApp in den Bereich „Einstellungen“ wählt dann „Speicher und Daten“ und nun wiederum „Speicher verwalten“. Anschließend solltet ihr das neue Werkzeug erblicken.

Ich kann das Tool bereits nutzen und habe tatsächlich mal ein paar Dateien gelöscht, die mir unnötig erschienen. Klar, das könnt ihr auch außerhalb von WhatsApp über z. B. die Galerie oder auch einen Dateimanager erledigen. Eventuell freut sich aber mancher über diesen Komfortgewinn innerhalb der App.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

31 Kommentare

  1. Das ist durchaus eine nette Sache, da ich die Daten in WA belasse und nur bei Bedarf diese exportiere.
    In iOS scheint es aber noch nicht angekommen zu sein. Zumindest habe ich da noch kein Update erhalten.

  2. Littlegoaty says:

    Ich verstehe nicht wie man diese Stalking-App überhaupt noch benutzen kann. Die wichtigste Funktion, nämlich den eigenen Onlinestatus zu verbergen während man die App gerade nützt, fehlt.

    • „Was ich denke und tue…“
      Ist mir doch so egal, ob jemand aus meinem Bekanntenkreis sieht, ob ich online bin oder nicht. Wenn ich Zeit und Lust zum Antworten habe, tue ich das und wenn nicht, dann eben nicht. Sehe nicht, an welcher Stelle das mein Problem ist.

      • „Ich hatte dir doch vor 2h eine Nachricht geschickt und gesehen, dass du auch online warst. Was is jetzt???1!!!“

      • Grundsätzlich sehe ich das auch so und jetzt kommt das dicke ABER. Es gibt die Möglichkeit diesen Status als Grundlage für Data Mining zu verwenden. Vor einiger Zeit gab es solch ein Projekt, daraus entstand dann eine sehr gute Grundlage um den Tagesablauf all Deiner Kontakte in whatsapp abzugreifen. Das möchte ich wiederum nicht haben.
        Zum Thema Data Mininig kann ich Dir etwas von David Kriesel empfehlen. Der konnte über Data Mining Aussagen über den Beziehungsstatus von Online Redakteuren ermitteln. Nur aufgrund der Daten wann Beiträge veröffentlicht wurden. Das macht mir schon Sorgen, dass aus so einer kleinen Anzeige solche Aussagen generiert werden können.

    • …so denkt jeder anders…..mir ist das z.B. vollkommen egal, kann doch jeder sehen wann ich online bin, wenn ich nicht sofort antworten möchte, tue ich es auch nicht….jeder setzt halt andere Prioritäten….

    • Verstehe solche Aussagen nicht. Warum muss ich meinen Online-Status verstecken. Wenn mich jemand anschreibt, nach dem Motto „du warst 7:23 Uhr Online und hast meine Nachricht nicht beantwortet, warum“ … Gegen Frage. Warum muss ich mich hier rechtfertigen. Es wird Gründe haben, warum ich nicht antwortet und es wird Gründe haben, warum ich 7:23 Uhr Online war.
      Und Stalking-App’s gibt es wie Sand am Meer. Als nächstes könnte man um die Ecke kommen, mit Spionage-Apps … aber hey, dann kann ich nur empfehlen kein Smartphone zu besitzen.

      Ich persönlich zb bin sehr froh, das es solche Messenger wie WhatsApp, Telegram usw gibt. So kann man mit seinen Bekannten, Freunden, use weltweit in Kontakt bleiben.
      Und mir persönlich isses egal, ob ich 2, 4 oder 10 Messenger Apps auf dem Handy habe.

      • Genau wegen solcher Kommentare bin ich froh in Europa zu wohnen. Datenschutz hat hier noch einen gewissen Wert. Der Facebook Konzern ist in der EU auf einigen Widerstand gestoßen mit seinen Richtlinien.

        Bleibt natürlich jedem selbst überlassen wie er mit seinen Daten umgeht aber teilweise muss man Bürger vor sich selbst schützen weil sie sich der tragweite Ihrer taten nicht bewusst sind.
        Zum anderen gibts natürlich Personen die mehr im Rampenlicht stehen und für die es relevanter ist nicht überall nachverfolgt zu werden.

        Stichwort Arbeitgeber der nach Dienst oft nervt und noch was wissen will. Anderes Beispiel: Wer Freunde/Bekannte hat die einen gewissen mindestwert für jemanden darstellen, denen ist wichtig wie über sie gedacht wird ^^ Heißt nicht das man sie ignoriert aber einen guten Zeitpunkt zum Antworten sucht.

        Btw. hat jmd. ein Beispiel für „Stalking Apps“ ? Lese hier immer nur das es welche gibt aber konkretes liefert niemand 😉
        Zum anderen kann man auch per Post, SMS und Telefon weltweit in Kontakt bleiben.
        Wenn einem der Kontakt wichtig ist, findet man einen Weg ihn zu pflegen. Nur weil es EINFACHER ist Kontakt zu halten, wird ein Kontakt nicht gepflegt.

    • Wenns nur darum geht gewisse Chats auf Inhalt zu prüfen, empfehle ich kurz Offline/Flugzeugmodus nutzen. Dann gewünschte Chats checken/Nachrichten schreiben, App verlassen und wieder Online gehen/Flugzeugmodus deaktivieren 😉

    • Ich würde auch einen anderen Messenger nutzen, leider aber müsste ich da vermehrt Selbstgespräche führen.

    • Ist nicht genau dafür die Einstellung „Account > Datenschutz > Zuletzt online“ zuständig? Oder wird dann trotzdem noch angezeigt, wenn man jetzt gerade online ist?

    • Das mit dem online Status ist auch eines meiner größten Probleme mit Whatsapp. …neben den regelmäßigen Backup-Nudges, der unmöglichkeit Sprachnachrichten nicht wie alle anderen Medien nicht automatisch herunterzuladen und der Unmöglichkeit, Lesebestätigungen in Gruppen zu deaktivieren.

    • @Littlegoaty
      Wer WhatsApp nicht nutzen will oder mag, der installiert es nicht.

      Für den ist der Artikel dann auch nicht relevant und deshalb braucht es solche Kommentare, fernab vom Thema, nicht.

  3. Ich habe vor einer ganzen Weile schon die Option aktiviert, dass nicht alles automatisch auf dem Smartphone gespeichert wird. Und gerade über Whatsapp kommt wirklich wenig, was das Speichern lohnt.

    • Dennoch ist es ja auf dem smartphone gespeichert … nur nicht in den Alben der Foto-App, sondern intern in WhatsApp. (Gehe vom iPhone aus)

      Für iPhone-Besitzer mit geringem Speicher, lohnt es sich auch hier ab und an aufzuräumen.

      • Ich geh jetzt leider von Android aus, aber vielleicht dennoch nützlich:

        Die Einstellung „Sichtbarkeit von Medien“ beeinflusst, ob die WhatsApp Medienordner von der Galerie-App angezeigt werden. Die Einstellungen zum automatischen Download von Medien beeinflussen, ob Medien automatisch heruntergeladen werden. Es gibt beides.

        Bei letzterem werden sie nicht auf das Gerät herunter geladen, sondern eine Weile auf dem Server gehalten, dann verworfen.

  4. (Noch) nichts auf iOS. Android-Feature?

  5. Was mir fehlt: Bestimmte Inhalte (automatisch?) löschen (Texte, …), die älter als XXX Tage sind.
    Oder gibt’s da einen Trick?

    Ich finde, alle Texte / Standorte / … könnten bei mir nach 3 Monate gelöscht werden.

    • Das suche ich auch – alles, was älter ist als X, bitte löschen. Mir ist keine Lösung bekannt. Bei iMessage gibt es so eine Option – wenn auch für alles.

  6. Ich wünsche mir nach wie vor eine Option für automatische Antworten.

  7. Die Funktion vorher war viel viel besser.
    Da konnte Videos Bilder oder Texte wählen.
    Jetzt nur noch so… Schlecht

  8. Lars Wittenberg says:

    Ich bräuchte vorher eine Lösung, wie ich alle Medien von einem Chat / einer Gruppe gezielt exportieren kann (zum aufräumen/löschen/archivieren am Desktop) und dann lösche ich die darüber gerne.
    Hat da jemand Ideen?

    • Da bin ich auch auf der Suche nach einer Lösung. Einzelne Bilder lassen sich ja recht einfach in der Galerie anzeigen und darüber weg speichern. Aber mit mehreren Bildern gleichzeitig funktioniert es dann wieder nicht. Den Foto- und Videoordner komplett zu durchsuchen finde ich nicht akzeptabel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.