WhatsApp: Ab sofort alle Emojis für Reactions nutzen

Mark Zuckerberg hat via Facebook bestätigt, dass ihr bei WhatsApp ab sofort alle Emojis für Reactions nutzen könnt. Zuvor war man da auf ein festgelegtes Portfolio beschränkt. Schon damals stellte man aber eine Erweiterung der Reaktionsmöglichkeiten in Aussicht. Und heute ist es dann eben so weit.

Laut dem Meta-CEO Mark Zuckerberg habe die Verteilung der erweiterten Reactions bereits begonnen. In den Genuss kommen WhatsApp für Android und iOS sowie auch die Desktop-Version. Dabei dürfte man das Update nach und nach für alle User ausrollen. Verzagt also nicht, falls ihr noch ausharren müsst. Auch ihr werdet bald an die Reihe kommen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Läuft bei mir seit zwei Wochen bereits.

    • André Westphal says:

      Dann wirst du Beta-Nutzer sein, da wurde es vorab schon mit einigen Nutzern getestet :-). Wird aber erst jetzt breit verteilt.

  2. Eine Tablet App für iPad und Android-Tablets wäre mal besser, als der Emoji Shitt.

  3. Hm playstore kein update, und weder web noch auf android alle emoticons als reaktion da. Da muss ich wohl einfach abwarten aber cool, dass ich endlich facepalms verteilen kann

  4. Multimilliardendollarunternehmen hängt einer kleinen Stiftung hinterher. Für 13 Milliarden gibt es halt nur Nutzer – und nicht mehr.

    Freundliche Grüße
    Gelangweilter Signal Nutzer

    Ich sollte mal an Signal spenden. Nicht weil es Facebook schadet, sondern weil es für alle gut ist.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.