Wer steckt eigentlich hinter AdBlock Plus?

Mein Freund und Kollege Sascha hat drüben bei den Mobilegeeks eine Geschichte, die ihr euch einmal durchlesen solltet. Wer schon immer wissen wollte, wer hinter AdBlock Plus stehen soll, wie sich das Ganze überhaupt finanziert, der sollte den Text lesen. Sollten alle diese Aussagen zutreffen, die dort festgehalten werden, dann kann man wirklich von Strukturen sprechen, die keiner im Internet gutheißen können sollte. Hier geht es nicht darum, dass Werbung geblockt wird, sondern darum, dass es große Nutznießer gibt. Firmen, die anscheinend gegen Geld ihre Werbung anzeigen lassen dürfen.

Adblock

Adblock Plus ist die bisher wohl erfolgreichste Browsererweiterung für den Firefox und Chrome. Das Add-on wurde bei Firefox bereit über zweihundert Millionen mal heruntergeladen und wird täglich von mehr als 15 Millionen Benutzern des Browsers eingesetzt. 30% der Benutzer stammen anscheinend aus den USA, circa 20% aus dem deutschsprachigen Raum.

[werbung]

Der Artikel soll Fragen beantworten, die sich vielleicht dem einem oder anderen Menschen irgendwann mal stellen: Fünfzehn Mitarbeiter, davon zwei Geschäftsführer und Büros im Kölner Clusterhaus? Und das einzige Produkt ist eine kostenlose Browser-Erweiterung? Wie funktioniert so etwas? Fakt ist: Strategische Partner zahlen Geld, das Firmennetzwerk ist undurchschaubarer als gedacht. Nehmt euch die Zeit zum Lesen und Verstehen, ihr werdet sie brauchen.

Und wir?

Hinweis in eigener Sache: wir finanzieren uns ausschließlich über die Werbung in Form von Adsense (kaum noch existent) oder Banner unseres Vermarkters, die (je nach Auftrag) mal mehr, mal weniger eingeblendet werden. Diese Werbung ist nicht im Text, dieser ist störungsfrei zu lesen.

In der Vergangenheit kam es übrigens schon einmal vor, dass vom deutschen Betreiber einer AdBlock-Blockliste die Navigation unseres Blogs dahingehend willkürlich verändert wurde, dass eine Unterseite (die Werbung enthielt) überhaupt nicht mehr zu sehen war. Sprich: es wurde nicht Werbung geblockt, sondern ein Teil unserer Navigation, die auf diese Unterseite hinwies. Geht gar nicht. Adblock hatte sich seinerzeit dafür entschieden, nicht störende Werbung auszuliefern, wer die AdBlock-Freigabe hat, ist hier einsehbar.

55 Prozent unserer Leser nutzen einen Adblocker. Flattr, PayPal und Co brauche ich hier nicht einführen, das hat in früheren Versuchen nicht einmal für ein Eis am Abend gereicht. Ich betreibe diesen Blog hauptberuflich zwischen 12 und 14 Stunden am Tag – 7 Tage die Woche – ohne Ausnahme, zwei weitere Personen werden ebenfalls für das Erstellen von kostenlosen Inhalten von den Einnahmen dieses Blogs bezahlt. Damit ich die Jungs bezahlen kann und zudem noch mein Leben finanziere, arbeite ich derzeit noch frei bei der Deutschen Messe AG, getgoods und auch bei Klarmobil. Dafür, dass ich mein Hobby und meinen Traum leben darf.

Nein das ist kein Gejammer, sondern lediglich eine Information von mir für euch.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

132 Kommentare

  1. Starke Arbeit Caschy!
    Weiter so:) habe aufgrund der kleinen dezenten Anzeige mit dem höflichen Text/Hinweis auf deiner Startseite vor ein paar Wochen AdBlock deaktiviert. Die Werbung bei dir ist echt fair platziert, das sollte man unterstützen!
    Grüße und noch einen schönen Tag, man sieht sich:)

  2. Und jetzt stelle man sich vor es gäbe ein seriöses Plugin wie AdBlock, das den User 1 Euro einmalig kosten würde… ohne „strategische Partner“ und dubiose Ausnahmen…

    … ach wär das toll 🙂

  3. Hey, Ich weiß, der Vorschlag klingt (sehr) aufwändig, doch möchte ich ihn trotzdem mal in die Runde werfen:
    Wie wäre, wenn man gegen eine kleine Spende (Paypal, Flattr, …) die Werbung deaktivieren könnte? Also als eine Art kleine Belohnung für’s Spenden.

  4. Wie wär’s wenn du bei erkanntem eingeschalteten Adblocker einen Hinweistext einblendest? (so wie das einige Seiten tun, z.B. bei privaten OTR-Hostern) Ich bin sicher einige Benutzer würden durch den Hinweis dann ihren Adblocker ausschalten 😉

    Ich habe jetzt mal testweise den „Einige nicht aufdringliche Werbung zulassen“-Schalter deaktiviert. Die meisten Adressen in diesem Ausnahme-Filter zielen ja auf Google-Sites ab.

  5. @Daniel: Du wärst also bereit, jemanden dafür zu bezahlen, dass er andere systematisch um den Lohn seiner Arbeit bringt? Lass mich raten: Für redaktionellen Content im Netz würdest Du keinen Cent ausgeben, richtig?

  6. Dezente Werbung fände ich noch okay, aber dieses viele BlingBling (was man bei deaktiviertem AdBlock sieht) geht mir tierisch auf die Nerven. Und unter „nicht aufdringlich“ verstehe ich wirklich was anderes. Ich lasse weiterhin AdBlock – leider auch auf deiner Seite – aktiviert.
    Kann mich nicht erinnern jemals etwas über oder durch einen Werbebanner gekauft zu haben…

  7. Ich habe ja nichts gegen Werbung aber Werbung mit Augenkrebsgarantie geht gar nicht.
    Ich habe Adblock eben deaktiviert aber sofort wieder aktiviert.

    Klickbare Flash-Werbung im Hintergrund und blinkende Banner am Rand. Das geht gar nicht.

  8. Wieso sperrst du (und die anderen Blogger) die Adblock User nicht einfach aus. Gibt doch genug Möglichkeiten.

  9. Gerade eben:

    Diese Webseite ist nicht verfügbar.
    Die Verbindung zu stadt-bremerhaven.de wurde unterbrochen.
    Fehler 101 (net::ERR_CONNECTION_RESET): Verbindung wurde zurückgesetzt.

    Da haben wohl alle User ihre AdBlocker deaktiviert und die Seite neu laden lassen ^^

  10. Gibt es da einen Unterschied zwischen „Adblock“ und „Adblock plus?“

  11. @ Thomas
    Gibt es einen Untschied zwischen Opel und VW?

  12. sry, aber das Seite-Laden mit Ads und Affiliate und Statistik-Gedöns dauert einfach 5-mal länger als ohne…da überlegt man sich zweimal ob die Unterstützung der Site durch Adblocker-Deaktivierung noch gerechtfertigt ist. Vor allem mit langsamem Internetanschluss

  13. Trennt doch in der Berichterstattung bitte die Autoren von AdBlock, AdBlockPlus und die Betreiber der Listen (die man mit beiden Plugins benutzen kann). Das sind komplett verschiedene Leute.

    (das schrub ich auch schon beim letzten Artikel, in dem auch AdBlock und AdBlockPlus einfach synonym benutzt wurden)

  14. 2 Sachen fallen mir da auf die Schnelle auf:

    1. Dem Kollegen scheinen die Umlaute ausgegangen zu sein, ist etwas anstrengend zu lesen
    2. zu diesem Teil: „Man mag es nicht glauben: das alles kostet Geld. Zeit und Geld. Versucht es doch einmal selbst: nehmt euch zwei Tage Urlaub von eurem Vollzeit-Job, setzt euch in die Bahn, besucht die naechste Spiele- oder Technikmesse, nehmt eure eigens dafuer angeschaffte Full-HD Kamera mit und fuehrt ein paar Interviews, filtert die guten von den schlechten Infos, setzt euch zu Hause (ja, nach der Arbeit oder am Wochenende) hin, registriert eine Domain, setzt ein Blog auf und schreibt ueber eure Erfahrungen – genauso laeuft das naemlich bei hunderttausenden von Bloggern da draussen.“

    Da hat der Kollege wohl den Spaß an der Freude vergessen, den viele bei sowas haben. Für viele ist und bleibt das Bloggen nunmal ein Hobby. Und ein Hobby kostet nunmal Geld. Der eine fährt zur Vogelschau, der andere zur Messe und bloggt darüber. Der nächste Hilft anderen Usern in Foren – kostenlos, auch in seiner Freizeit.

    Die Werbeeinnahmen sind ein nettes zubrot, am Ende zahlt das aber eh jeder in den Produktpreisen mit.

    Klingt bis hier vielleicht ein wenig undankbar, soll es aber nicht sein.

    Trotzdem finde ich die Verknüpfungen ganz schön heftig, und werde meine Konsequenzen daraus ziehen.

  15. Alt bekannt, aber schön, dass es mal wer zusammenschreibt.

    Auf meinen Blocker werd ich nicht verzichten, ich nutze zwar ABPs Listen, allerdings mit Privoxy.

  16. Besser AdBlock als kein AdBlock solange keine andere Alternative existiert.
    Alternative ist, die Seite nicht zu lesen. So konsequent sind viele.
    Ein Problem, dass plötzlich die Seite anders aussieht ist jedem AdBlock Nutzer bewusst.
    Sie wissen auch damit umzugehen.
    Die meisten verwenden zusätzlich Script-Blocker, was die Seite noch schlimmer aussehen lässt. Damit wissen die IT-Leute ebenfalls umzugehen. Das unterstelle ich mal der Zielgruppe des Blogs.

    Nicht schön ist sicherlich wie die AdBlocker angeblich Geld verdienen.
    Doch leider sehe ich hier wie sonst keinen Vorschlag für die Lösung.
    Ggf. könntet ihr selber mit entsprechender Transparenz aufzeigen was ihr an Einnahmen und Ausgaben habt. Das bewegt ggf. mehr Leute via PayPal und co. zu zahlen.

    @frano
    Weil auf einen Schlag 50% der direkten Leser weg wären

  17. Irgendwie vergessen die Menschen oft was durch Werbung alles bezahlt wird. Ich finde Werbung super ein großteil der Unterhaltungsmedien lebt davon, (Zeitungen, TV, fb, google, blogs, Radio, Sport)

  18. Eric (@SaemMalone) says:

    Muss man hier nicht zwischen AdBlock Plus und AdBlock Unterscheiden?!

  19. Danke für den informativen Beitrag. Ich bin ganz ehrlich, ich verwende AdBlock – aber nur genau auf einer Seite, nämlich Youtube. Klar, auch da kann man jetzt sagen, dass das nicht gerade fair ist, aber dafür nervt es zu sehr, für fünf 2-minütige Clips die mal nicht mal komplett anschaut jeweils dieselben 30sek. Werbung zu sehen.

  20. Werbung ist ja okay, aber Du kannst Dich nach jetzigem Stand (trotz der vielen AdBlock-Nutzer) wohl kaum beschweren, was die Einnahmen angeht! Du kannst schätzungsweise gut bis sehr gut von Deinem Blog leben, und das sei Dir auch gegönnt! Trotzdem verbanne ich AdBlock nicht von meinem Browser, da ich Werbung weitgehend als störend empfinde.

  21. Evidon, die Macher von Ghostery sind die schlimmsten! Die Verkaufen die Daten der Nutzer, die ihr Nutzerverhalten Ghostery zur Verfügung stellen 🙁 Hier deren Angebot für Werbeagenturen: http://www.evidon.com/for-businesses/agencies

  22. Es muss nicht immer der bekannte AdBlocker sein. NoScript oder einfach Javascript ausschalten hilft viel besser finde ich.

    Dazu noch einen Lob an Sascha für die tolle Offenlegung! und Caschy für den Hinweis 😉

  23. @bjoeeern: Wie kannst du es dir anmaßen zu behaupten, ich würde schätzungsweise gut leben? Ich glaube nicht, dass du mich oder meinen Kontostand kennst. Oder habe ich etwas verpasst? 😉

  24. @Egon
    Wäre aber ein Versuch wert, oder?
    Wenn die Hälfte aller Adblock-User den Adblock dann ausschaltet, wären es zwar 25% weniger Leser, aber 25% mehr leser ohne Adblock. Oder ist die Rechnung zu einfach?

    Bei den erwähnten OTR-Hostern habe ich den adblock auch ausgeschaltet, weil sie sonst nicht funktionieren.

  25. Naja, der Artikel ist sehr reißerisch und in einer wenig sachlichen Sprache verfasst. Die hier so groß kritisierten „Acceptable Ads“ kann man ja auch blockieren, einen Haken setzen und gut ist. Ich werde auch in Zukunft auf AdBlock setzen, auch wenn viele Blogger rumheulen, weil Ihnen dadurch Werbeeinnahmen entgehen. Blogs sind meinem Verständnis nach nicht zum Geld-Verdienen da, sondern als privates Hobby oder Außenpräsentation von Unternehmen. Dass da mal am Ende des Monats nicht viel Ertrag (oder wie in meinem Fall: gar keiner – verschone meine Leser nämlich mit jeglichem Werbe-Gedöns, dass die Aufmerksamkeit eh nur von eigentlichen Blog ablenkt) bei rumkommt ist doch nicht weiter schlimm – wer seinen Lebensunterhalt mir Bloggen bestreitet und dann rumheult, weil die bösen, bösen Leser sich mit Werbeblockern gegen die ihrer (= der Blogbetreiber) Meinung nach aller-unaufdringlichste-Werbung im ganzen Netz wehren, der tut mir leid.
    Seit ich AdBlock nutze (und das tue ich schon seit Ewigkeiten) ist das surfen im Netz viel entspannter und inhalts-konzenrierter geworden.
    Und Seiten die wirklich guten Inhalt bieten sollten vll, eher auf Flattr oder andere Spenden setzen, denn lieber würde ich für eine werbefreie Seite spenden (guter Content vorausgesetzt), als kostenlos zu lesen und mit Ads zubombadiert zu werden (oder eben auch nicht – dank AdBlock).
    just my 2 cents

  26. Es ist doch ganz einfach… Caschy sucht sich einen vernünftigen Job mit guter Bezahlung und finanziert dann seine Leidenschaft – Hobby , das bloggen !! So wie die meisten b.

  27. Habe AdBlock auch auf deiner Seite deaktiviert. Danke auch für die Infos wie du das Geld verdienst, ist interessant (ich gönne Dir jeden Cent). Ich konnte mir außer Werbung nie vorstellen wie das gehen soll.

  28. @Cashy solltest du nicht in die Auflistung der Finanzierung deines Blogs mit aufführen, dass du regelmäßig für Produktvorstellungen auf Kosten von Unternehmen in der Welt herumreist?

    Zum Thema: Ich habe seit Jahren Adblock+ verbannt, ich finde es einfach falsch. Wenn Seiten mit zu viel aufdringlicher Werbung nerven, bleibe ich dort einfach fern – das geht auch!

  29. Hat noch einer außer mir versucht, diesen zu über-langen Artikel zu lesen und weiss immernoch nicht, wo das Problem liegt? Von Mafia hab ich jedenfalls nichts gefunden – und auch sonst liest sich das nach reichlich aufgeblasener heißer Luft.
    Gut, ob die Finanzierungspartner allesamt seriös sind, mag dahingestellt sein – aber ob da jetzt eine Werbung von denen deshalb durchrutscht…..und ob man die Personen persönlich beleuchten muss, mit Fotos hinterlegen… was ist das – ein Pranger?
    Ich werde es mir überlegen, ADBP durch ADB zu ersetzen – aber sonsten teile ich die Meinung von Tonyman. Ich störe mich auch gar nicht an unnerviger Werbung – drum finde ich die ADBP-Option eigentlich sinnvoll.
    Davon ab: Ich lese die Beiträge hier ja manchmal schon ganz gern, auch wenn es einen Schreiber gibt, den ich immer gleich wegklicken muss wenn ich den Namen sehe, um mich nicht hinterher zu ärgern… aber was tut man, um täglich >12h damit zu verbringen? Alle Katzenvideos auf Youtube durchgucken?

  30. Chris: Aber dabei verdient er nix…das braucht er für seinen Blog. Wie ein Journalist der von der ct dort hin fliegt…

  31. Offtopic: Caschy, tust du mir einen Gefallen?
    Bitte bitte gib deinem Freund Sascha den Tipp beim Verfassen solch großartiger Berichte zukünftig die deutsche Sprache zu verwenden. Diese besitzt nämlich Umlaute ä,ü und ö.
    Eine englische Tastatur ist kein Grund auf die Grammatik zu sche*****.
    Finde das hat etwas mit Respekt vor seinen Lesern zu tun. Also danke dir, dass du Umlaute benutzt. Texte lassen sich so viel angenehmer lesen.
    Und generell Danke für deinen Blog. Adblock (ohne Plus) ist bei dir natürlich deaktiviert

  32. @Tonymann
    Der Sascha lebt und arbeitet in Taiwan (http://de.wikipedia.org/wiki/Sascha_Pallenberg) also hat der da wahrscheinlich keine Deutsche Tastatur…

  33. Blogs über IT Kram gibt’s ohne Ende, von daher wäre ich niemals bereit auch nur einen Cent dafür auszugeben. Und Adblock Plus ist immer aktiv, versteht sich von selbst.

  34. Toller Artikel!
    Ich habe Adblock jetzt zumindest auf meinem Arbeitscomputer entfernt…
    Hauptsache mir bleibt die Flash-Werbung erspart.. dank Click to Play.
    Nur auf meinem Asus EEE muss er bleiben. Mit ner 2000er Leitung, vielen Personen, einem Netbook von 2008 und dann noch Werbung läuft halt einfach nichts mehr^^.

  35. Ich nutze Adblock (ohne PLUS). Ausnahmen kann man super easy für Seiten, die es einem wert sind und wo die Werbung nicht total nervt (z.B bei Caschy 😉 ) erstellen.
    Der Kollege, der Adblock betreibt, ist auch ein Ein-Mann-Unternehmen und nicht so dubios wie ABP: https://chromeadblock.com/pay/?source=O&u=gfud5dug67420799

  36. Bei dem was hier manche so schreiben vergeht einem ja echt die Lust am lesen. Der Blog hier ist so toll, und auch noch kostenlos. Und dann schafft ihr es nichtmal den Adblock auf dieser einen Domain zu deaktivieren? Ich habe hier noch nie wirklich nervende Werbung gesehen, und selbst wenn waer es mir das Wert. Ich bezeichnet Bloggen nur als Hobby – ok, fuer mich ist renovieren z.B. ein Hobby und trozem sag ich nicht jedem bauarbeiter dass er kostenlos arbeiten soll. Denkt doch mal nach was ihr da schreibt…

  37. @caschy Das ist nur meine persönliche Einschätzung. Ich kenne viele Blogs, die weit weniger beliebt sind als Deiner, deren Autoren schon gut davon leben können. Aber ich möchte mich natürlich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen und halte mich jetzt auch mit meinen Behauptungen zurück 😉

  38. fellowweb says:

    Caschy, da wird einem ja bei manchen Kommentaren schlecht.

    Daher explizit vielen Dank an Dich und die Kollegen, die Dich unterstützen, für das, was und wie Du es machst. Es ist großartig und ich freue mich, dass Du – trotz der zusätzlichen Kraftanstrengungen, die damit verbunden sind – Deine Leidenschaft zum Beruf machen kannst. – Etwas, was vielleicht beim ein oder anderen hier lesenden Arbeitnehmer auch etwas Neid entfacht. Ich weiß es nicht, verstehen kann ich es aber auch nicht. Denn dafür lese ich Deine Artikel viel zu gern!

    PS: Kannst Du eine ABP-Alternative empfehlen? Deine Seite ist bei mir in ABP auf der Whitelist. Nur seitdem ich Ghostery nutze, klappt das noch nicht wieder so, wie ich mir das vorstelle. Da muss ich nochmals an die Einstellungen ran.

  39. @bjoeeern: Siehst du hier in jedem Beitrag Amazon-Links? Oder verkaufe ich Links wie viele andere in der Blogroll? Mache ich heimlich Schleichwerbung? Alles mit „Nein“ beantwortet? Dann siehst du, warum ich nicht reich bin. Frei nach Homer Simpson“ Juhu, ich bin fast reich – ich kann alles mieten, was ich will!! 😉

    @Rest: ich habe keinen gebeten, den Werbeblocker auszumachen, lediglich informiert, wie wir uns finanzieren – und wie viel Energie ich dafür aufbringe 🙂

    @Chris: dies ist bei fast allen Journalisten so. Das könnte ich mir sonst auch *niemals* leisten. Und wenn du meinst, dass Techies hofiert werden: nö.

  40. Meiner Meinung nach ist das Problem von den Webseitenbetreibern hausgemacht. Über die Jahre hinweg wurde der Werbe Content immer mehr erhöht (bis zur „Kotzgrenze“) – so das man heute mit einem etwas älteren Laptop oder Computer kaum noch eine Chance hat sich die Webseite in kurzer Zeit anzeigen zulassen oder ruckelfrei scrollen zulassen.

    Dabei ist der eigentliche Inhalt immer mehr geschrumpft !!!

    Also wenn ich z.B. die Webseite einer großen Unterhaltungselektronikanbieter öffne und ich erst einmal mit FLASH beworfen werden ( 2/3 der Webseite mit Werbung in Blink Blink untermalt) dann sind die klassischen Banner von damals richtig harmlos.

    Ich liebe auch die 5 Popups die mit der eigentlichen Webseite geöffnet werden. Marketing will gelernt sein !!

  41. FriedeFreudeEierkuchen says:

    @hugo: lesen bildet… Ja, es gibt einen Unterschied zwischen AdBlock Plus und AdBlock. Dein Kommentar zählt also in die Rubirk „keine Ahnung, aber Klappe auf“. Es gibt für Firefox diverse Forks von AdBlock Plus unter denen man sich umschauen kann.

    @alexbloggt: äh, sorry, was findest an dem Artikel reißerisch? Die Hintergründe von AdBlock PLUS sind mehr als dubios, die Community ein Fake, keine Transparenz über die Hintergründe, seltsame Blacklists usw. Das Umschreiben von Amazon-Affili Links ist Betrug und dürfte strafrechtlich verfolgt werden. Die intransparente Veränderung einer Webseite – wie es auch Caschy berichtet – geht gar nicht. Irgendwie denke ich, dass du den Artikel nicht richtig gelesen hast… Der Artikel ist massiv recherchiert und führt bei kurzem Nachdenken direkt zum „Plugin entfernen“ Button.

    Zum Thema „Bloggen und Geld verdienen“: wenn du dich entscheidest dein Blog kostenlos zu betreiben, ist das löblich (ich werde meine geplanten Blogs auch ausschließlich ohne Werbung betreiben), aber das ist und bleibt deine persönliche Entscheidung. Warum du aber verdammst, dass andere Leuten mit Bloggen Geld verdienen, erschließt sich mir nicht. Solange die Blogger ihre Finanzquellen offen legen (wie z.B. Caschy) oder Einflüsse von außen klar kennzeichnen, habe ich überhaupt kein Problem damit. Blogs in denen offensichtlich verdeckte Werbeartikel platziert werden, erkennt man in der Regel und besucht sie einfach nie wieder.
    Wie denkst du, kann man ein Blog täglich so massiv mit Output füttern, wie es Caschy tut? Einen Mäzen suchen? Mit Harz IV leben? Sich von den Angehörigen finanzieren lassen?
    Nee, betreibe du das Bloggen weiterhin als Hobby und lass andere ihr Blog so führen, wie sie es wollen. Wir haben schließlich immer die freie Wahl, ob wir ein Blog besuchen wollen oder nicht…

  42. Die CPU-Auslastung dieser Seite ohne Adblock schwankt zwischen 5% und 10%.
    Das geht gar nicht!

  43. Lieber Caschy erstmal Danke für den Tipp zu diesen sehr interessanten Blogbeitrag.

    Ich habe bis jetzt auch ABP genutzt, aber diesen stets für meine stark frequentierten Seiten mit Ausnahmen versehen. Dabei ist mir übrigens erst letzte Woche grad auf deiner Seite Aufgefallen warum ich ihn mir mal installiert hatte. Deine Blog war so mit Werbung zugeklatsch dass es echt keine Freude mehr war. Gefühlt 20% Nutzwert der angezeigten Seite, Rest = Werbung

    Screenshot : http://abload.de/img/sbh.dej1s28.jpg

  44. Das Problem ist eigentlich zu 100 Pozent der Werbeindustrie zuzuschreiben. Früher war die Werbung dezent und störte kaum.

    Aber mittlerweile ist ein entspanntes surfen ohne Adblocker überhaupt nicht mehr möglich.

  45. Ohne Adblock schwankt die CPU-Auslastung dieser Seite zwischen 5% und 10%.
    Mit Adblock schankt die CPU-Auslastung des kompletten Rechners zwischen 0% und 1%.

    Sorry, aber das geht gar nicht!!!

  46. rantanplan says:

    Als Beispiel dafür, wie man auch halbwegs ressourcensparend Werbung schalten kann dient z.B. heise. Die Seite kann ich im Gegensatz zu Cachys Blog aufrufen, ohne dass die Lüfter meines Notebooks auf volle Leistung gehen…

  47. Ja, ich verwende Adblock und ja auf Seiten wie deine ist es ausgeschaltet.

  48. @Alfred nur weil du es zweimal schreibst wirds nicht besser davon. Und von den drei ! erst recht nicht. Anscheinend hast du keine Ahnung von Browser, PC etc, denn bei mir ist die Auslastung bei 0-1% OHNE Adblock. Fuer deine Dummheit musst du hier niemand verantwortlich machen.

  49. rantanplan says:

    ähm Leo…hängt eine prozentuelle Auslastung nicht immer auch ein wenig von der maximal verfügbaren Leistung ab?

  50. Jetzt mir was fuer ein PC er verwendet wenn ich bei meinem AMDE350 0-1% Auslastung habe? Ein Pentium 2 und 256MB Ram?

  51. @Caschy
    Mach doch sowas hier:

    http://i.imgur.com/26k5k1A.png

  52. Gibts denn eine faire Alternative zu AdBlock Plus? Jemand Vorschläge?

  53. Weil die Frage aufkam. ES GIBT EIN SAUBERES AdBlock Plugin – es nennt sich AdBlock 😉

    Der Autor lebt von den Spenden seiner Nutzer

    Das ganze ist NICHT zu verwechseln mit AdBlock Plus (von dem hier die Rede ist) –

    Es gibt sowohl Safari wie auch Chrome Varianten von Adblock und wer möchte darf den Autor dann via Spenden sein täglich Brot zukommen lassen.

    http://safariadblock.com

  54. @FriedeFreudeEierkuchen: der Mafia-Vergleich, der Schreibstil ([…]auch auf die Whitelist der Acceptable Ads eingekauft – ooooops … das passt jetzt aber nicht zu “Community” und so.) – der ist auf BILD-Niveau, nicht neutral, sondern großteils sarkastisch verfasst, plakative Bilder (und davon nicht wenige) usw.
    Und ja – ich habe den „Artikel“ gelesen, und bleibe trotzdem bei AdBlock Plus – deine Schlussfolgerung trifft also bei mir keineswegs zu, dass man den Blocker quasi panikartik jetzt sofort auf der Stelle deaktivieren müsse (zumindest nicht, wenn man in der Lage ist, sich ein eigenes Bild von der Sache zu machen und nicht blind vorgegebene Meinungen übernimmt)

  55. Ich denke ich weiß warum s o v i e l e Leute Adblocker benutzen. Sie denken nämlich, dass derjenige, der die Werbung auf seiner Website hat, gar keinen Nutzen davon hat, es sei denn man würde jetzt auf eine Werbeanzeige draufklicken und so zu dem „Angebot“ weitergeleitet werden. Deshalb tuen sie sich die Werbung nicht einmal an, da sie davon überzeugt sind, dass sie sowieso niemals auf eine Anzeige klicken würden…

    Ich finde, Du könntest ruhig noch einmal erklären wie das jetzt alles genau funktioniert: wann man für welche Werbung wie viel Geld verdient. Das würde vielen Lesern helfen und so wären meiner Überzeugung nach viel mehr Leser willig, ihren Adblocker auszuschalten für Blogs wie Deinen 😉

  56. Cashy hast Glück du läufts bei mir im Win 8 UI IE und deine Werbung ist wirklich so angelegt, dass sie mich nicht stört.

  57. Definiendum says:

    Das erinnert mich durchaus an Methoden, die man auch aus dem Bereich der Antivirensoftware kennt.

  58. Jap passt schon. solange Werbung nicht störend ist und auch nicht im Text passt es. Aber sobalds blinkt, fliegt die Seite einfach Raus.

  59. @FriedeFreudeEierkuchen: Zum Thema Bloggen: Niemand zwingt einen, einen Blog nur als Hobby zu betreiben, ich habe nur gesagt, dass für mich ein Blog eine Hobbyangelegenheit ist – ist so (= meine Meinung). Ich verdamme es ja auch nicht, dass die Leute damit Geld verdienen – es ist mir ziemlich egal, womit andere Leute ihren Lebensunterhalt bestreiten – solange sie damit niemand anderen schaden. Auch die Einnahmequellen müssen die Betreiber meiner Meinung nach keineswegs offenlegen, das interessiert mich nicht, wenn ich einen Blog besuche – mir geht es da nur um den Content. Ja, wir haben die Wahl, ob wir einen Blog besuchen – und auch, ob wir einen Werbeblocker benutzen, genauso wie die Betreiber die Wahl haben, ob sie auf Werbeeinnahmen setzen oder nicht. Wenn die Werbeeinnahmen allerdings ausbleiben, solte man sich eher fragen, woran das liegt und nicht auf die Besucher „sauer sein“ – so liest sich der Artikel nämlich etwas.

  60. Da nutze ich lieber weiterhin Adblock Plus bevor ich mir mit Werbung vollgemüllte Seiten ansehe – würde sogar Adblock Plus nutzen wenn es Geld kosten würde

  61. @Bernd (@rosenkrieger)

    Das AdBlock gibts aber leider nicht für Firefox. Gibts da was ähnliches?

  62. Jürgen Pfeffer says:

    @mod3k AdBlock Edge

  63. Also als vor ein paar Wochen oben diese rote Meldung auf der Seite auftauchte man solle doch bitte den Adblocker abschalten hab ich das mal ausprobiert.
    Wenn er Autor schon so nett bittet dachte ich dann wird sich die Werbung schon in einem annehmbaren Maß halten.
    Aber Pustekuchen:
    – Die Text-Ads, die auch mit Adblocker zu sehen sind: Überhaupt nicht nervig, völlig ok!
    – Bannerwerbungen: Ok
    – Sich bewegende Bannerwerbungen: Nervig, nicht ok!
    – Irgendwelches buntes gedöns, dass den kompletten Hintergrund der Seite einnimmt und irgendwie bunt blinkt: Übertrieben Nervig, absolutes No-Go!

    Die Sache mit der Werbung im Hintergrund war echt der Punkt wo bei mir das Fass übergelaufen ist und ich Adblock (ohne Plus) wieder angemacht hab, das ging garnicht klar.

  64. Mario Goatsy says:

    @chris und @Cashy
    Und hinzu kommt etwa jede Woche ein gratis Hightech-Gerät (Tablet, Smartphone o.ä.) zum Testen, was dann bei eBay verscherbelt nochmal ca 2000 € pro Monat (steuerfrei!) einbringt 🙂

  65. und deswegen nutzen einige, u.a. auch ich einen fork. zumal damals ein riesiger Aufschrei war, dass affiliates eingefügt wurden und es sich „angeblich“ um ein Versehen handelte.

    https://bitbucket.org/adstomper/adblockedge

    Die täglichen Blogs, die ich besuche kann ich freischalten. Was dagegen spricht ist aber das tracking von Usern. Daher natürlich Ghostery, NoScript und DoNotTrackMe. Drei Kondome sind besser als keines 😛
    An nicht-Alu’s: TOR wäre auch zu empfehlen.

  66. Interessant, was die ausgeblendete Navigation angeht. Genauso habe ich die Werbeblocker-Blockaktion auch empfunden. Und die Frage, die ich mir damals gestellt habe (http://mkln.org/?p=8277), gilt noch immer: Wer definiert, was Werbung ist und was nicht.

  67. @Mario Goatsy: Wer solche Behauptungen einbringt, sollte anonym trollen und nicht im Firmennetzwerk sitzen und solche Lügen verbreiten 😉 Ich ruf vielleicht einfach mal gleich an.

  68. Hmm, ich schütte immer noch per Flattr ein paar Euro im Monat in die Töpfe. Sehr selektiv. Im vergangenen Monat habe ich 5 mal geflattert, was zu 40 Cent je Opfer geführt hat.

    Wenn das mehr Leute tun würden…

    Heiko

    PS: Hier war der nun deinstallierte ADBlocker eh abgeschaltet, wie auf allen von mir ernsthaft genutzen Seiten…

  69. Ich verstehe hier wirklich nicht den Neid mancher.
    Menschen die hart arbeiten sollen auch gut oder sehr gut verdienen.
    Dieser Neid ist typisch deutsch.

  70. Sascha scheint grade mit den vermutlich hohen Zugrisszahlen zu kämpfen haben, so dass ich den Artikel bisher noch nicht lesen konnte. Zu erwarten ist jedoch, dass bald die ersten Werbenetzwerke vor Gericht ziehen und gegen angehen werden.

    Was den generellen Einsatz eines Werbeblockers betrifft, sehe ich es übrigens ähnlich wie du! Selbst nutze ich daher auch keinen!

    Klar gibt es Webseiten, bei denen ich Scripte aus Opera heraus seitenspezifisch deaktivieren lasse, dass trifft dann aber wirklich nur diejenigen, wo die Werbung mehr als penetrant ist!
    Ich habe nichts gegen ein Layer beim Aufruf einer Seite, sofern sich dieses sofort schließen lässt. Muss ich hier aber erst zehn Sekunden warten und erhalte es mit jedem Unterseitenaufruf aufs neue, dann ist das einer der genannten Gründe für mich. Ebenfalls mag ich es nicht, wenn irgendwelche Werbevideos ohne Zutun abgespielt werden, bei voller Lautstärke natürlich und so gut auf der Seite versteckt, dass man erst einmal suchen muss, um es zu stoppen,

    Ansonsten – wie auch hier im Blog – stört mich Werbung eigentlich kaum. Meist gehört sie einfach zum Layout der Seite dazu.
    Es wundert mich aber, wie viele der Nutzer scheinbar einen Blocker hier nutzen. Wäre ja mal interessant, wie diese reagieren würden, wenn ihnen der Zugriff auf den Blog verwehrt wird und sie alternativ zur Kasse gebeten werden. 😀

  71. rantanplan says:

    @Marcel: Ganz ehrlich, dann würden sie hier vermutlich nicht mehr lesen. Man sollte die Bedeutung eines kostenlosen Blogs nicht überschätzen. Es gibt viele Blogger, die ihre Leserzahlen mit denen von kostenpflichtigen Medien vergleichen und ihre Bedeutung damit massiv überschätzen. Es würde mir wirklich nichts fehlen, wenn ich dieses Blog morgen nicht mehr lesen könnte,

  72. Christoph B. says:

    Ich muss da ja schon mal sagen… ich konsumiere auch gerne für Lau.
    Aber: Es ist traurig das es alles umsonst gibt, überall. Auch die meisten Bild+ Artikel findet man woanders per Google.

    Seinen Berufs-Traum zu leben ist meist nicht sehr leicht.
    Natürlich verdient Caschy „ganz gut“ aber wer 14/7 arbeitet sollte mehr als nur ganz gut verdienen. Und er liefert echt gute Arbeit ab, reist herum, berichtet live, etc.

    Kann man da nicht mal die dämliche GEZ kürzen/abschaffen oder einen Teil an die Blogs abgeben?

  73. Nashörnchen says:

    Ach du Scheiße – ABP macht einfach rotzfrech exakt genau dasselbe wie Caschys Blog – die „verdienen“ sich ihr Geld mit Werbung!!! Das geht natürlich garnicht!

    Daß hier in der letzten Zeit fast ausschließlich nur noch über Farcebook und Google & Co. ̶g̶̶e̶̶w̶̶o̶̶r̶̶b̶̶e̶̶n̶ berichtet wird, war ja schon nervig genug. Schade um den guten alten interessanten Blog, der das hier früher mal war.
    Aber DER Artikel schlägt ja wohl dem Faß den Boden aus: ICH darf, ICH muß Werbung machen. ICH muß davon leben. ANDERE dürfen das natürlich nicht. Das ist dann Mafia.

    ICH werde Deine Werbung nicht mehr blocken. ICH bin dann mal WEG hier…

    *kopfschüttel*

  74. @rantanplan:

    Rein auf die Anzeigen bezogen, hat man umgekehrt aber auch nichts von solchen Besuchern.

    Mir ist natürlich bewusst, dass derartige Anzeigen nur einen Teil vom Ganzen ausmachen. Gleichzeitig aber auch, dass ein Blogger alleine da nichts ausrichten kann, wenn dann müssten schon alle an einem Strang ziehen, dass es eben diese Ausweichmöglichkeit nicht mehr gibt.

    Wie gesagt, Werbung stört mich solange nicht, bis sie penetrant wird. Sei es durch Layer/Popups die auf jeder Unterseite neu laden oder Werbevideos die erst einmal die Lautsprecher sprengen, sobald man die Seite betritt.

    Statt alle Werbeanzeigen automatisch zu deaktivieren, sollte man lieber den Weg verfolgen, es auf einzelnen Seiten seitens des Plugins anzubieten. Umgekehrt macht sich doch kaum jemand die Mühe, eine Domain zu den ausnahmen hinzuzufügen.

  75. Sieh an, die nächste Schmiereinkampagne gegen Werkzeuge der Selbstverteidigung für’s Internet… Diese Whitelist ist rein Freiwillig und standardmässig deaktiviert. Wo genau da nun das Problem sein soll seh ich nicht. Die liste selber ist IMHO auch recht fair, bietet sie doch genau das was die meisten wollen: unaufdringliche Entlohnung für Arbeit. Wer das will kriegt da eine gute Lösung angeboten.

  76. Wolfgang.B says:

    @caschy dieser Blog ist dein Beruf, das habe ich verstanden! Aber versteh mich das diese ubiquitäre Werbung einfach nervt! Verlang im Monat 2-… Euro, setzt Zugangsdaten vor den Gesamtartikel, und wirf die Werbung von deinem Blog.

  77. @Wolfgang.B @caschy
    Vorschlag zur Güte: Verlang im Monat 2 Euro, setz Zugangsdaten vor den Gesamtartikel, und wirf die Werbung von deinem Blog.
    Nennste denn stadt-werbung.de (ah mist, musste bei sedo erst kaufen, aber da kann man ja vielleicht einen Deal mit Tim machen).
    Und lass diese Seite mit der Werbung bestehen.

    Bin jetzt auch mit ABE statt ABP unterwegs, aber hier und da ist es deaktiviert.

  78. „caschy 26. Juni 2013 um 11:59 Uhr

    @bjoeeern: Wie kannst du es dir anmaßen zu behaupten, ich würde schätzungsweise gut leben? Ich glaube nicht, dass du mich oder meinen Kontostand kennst. Oder habe ich etwas verpasst? ;)“

    Vielleicht aufgrund des SpOn-Artikels von neulich.
    Oder aufgrund der zahlreichen Fotos deiner Innen- und Außeneinrichtung hier im Blog.

  79. @ Jan:
    Der SpOn-Artikel gibt ja zugegebenermaßen nicht viel her. Die von dir genannten Fotos schon eher. 😉

  80. Bin total zufrieden mit ABP.

  81. Also das Thema an sich ist nicht wirklich neu, wenn man die Entwicklung verfolgt hat. Die Zusammenhänge zwischen den Personen und Unternehmen sind allerdings interessant. Das sich aus dem Addon eine Geschäftliche Idee entwickelt hat ist soweit auch nicht verwerflich.

    Zu den Vertippern und der Whitelist, diese kann man einfach im Addon deaktivieren bzw. die Vertipper-Domains sind standardmäßig deaktiviert. Was ich kritisch sehe ist das hinterlegen der Affiliate-ID.

  82. Kein Adblock für Blogs bei mir. Da gibt es immer eine Ausnahmeregel. Aber Chip und andere kommerzielle Seite sind ohne Adblocker die Pest am Hintern! Da gibt es bei mir keine Ausnahmen. Eine Alternative (Besprechung) eines alternativen Werbeblockers wäre wirklich gut.

  83. Sofern du Firefox nutzt, kann ich dir ABE (Adblock Edge) Nahe legen.
    https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/adblock-edge/

  84. @Mathias: wie kannst du auch nur daran denken Caschy zu kritisieren?

  85. Mathias (@DrGimpfen): Du hast den Smilie gesehen. Behauptung übrigens Bullshit. Sonst hätte ich dich schon hier und da geblockt. Mache ich aber nicht, darf dich jeder lesen. Toll, oder.

  86. Interessanter Artikel, ich habe aber nach knapp der Hälfte aufgeben …. Das Internet ist halt eben #Neuland … Umlaute scheinbar auch 🙁

    Ich klicke mich gerne weiterhin durch deine Werbung, die finde ich nicht nur schön angebracht sonder oft auch Thematisch passend und interessant 🙂

  87. @Mirco
    Die Affiliate-ID wird nur bei Vertipperkorrekturen (bei Eingabe in der Adressleiste) angewandt: https://adblockplus.org/blog/typo-correction-feature-in-adblock-plus

  88. Immer wenn ich auf ein Blog stoße, das ich auch nur halbwegs gern lese, mache ich folgendes:

    – Ich lasse meinen Adblocker (nicht ABP) pausieren
    – Ich lade die Seite neu
    – Ich schau mir die Werbung, die Art, die Platzierung etc. also kurz, den Nervfaktor, an
    – Ich wege ab zwischen dem Wunsch das Blog zu fördern und den Wunsch beim Lesen nicht gestört zu werden.

    Bei dir geht es ganz leicht in die positive Richtung.

  89. Die Frage wurde zwar schon mal bei einem anderen Beitrag zum Thema Werbung gestellt, aber meines Wissens nach nicht beantwortet: Caschy, macht die Werbung auf Deiner Seite sich schon bezahlt, wenn ich sie einfach nur sehe oder muss ich sie konkret anklicken? Ersters spricht natürlich sehr dafür, den Adblocker entsprechend zu konfigurieren.

  90. Ist mal so, mal so.

  91. Danke, Caschy!

  92. Ein Blog….ist ein Hobby… und sollte auch eines bleiben. Es braucht keine Werbung. Die nervt uns doch so schon den ganzen Tag, man denke nur an Privatfernsehen. Ich nutze ADB auf jeder Seite. Auch in Zukunft. Dieses Rumgeheule darüber nervt einfach nur noch. Aber trotzdem: Danke für dir hier eingestellten Artikel!

  93. Eine Adblock-Alternative ist Admuncher.
    Die Einstellungsmöglichkeiten sind hier sehr fein.
    Probiert es aber selbst.
    Muss mann sich halt reinarbeiten aber spart Unmengen von Ladezeiten am Ende.

  94. Es wäre vielleicht noch interessant, welche Blocker man dann eher empfehlen kann. Habe gerade Adblock Plus runtergeschmissen und AdBlock Edge installiert und hoffe, dass da wer anders hinter steht.

    Auch habe ich auf vielen Blogs den Blocker deaktiviert – solange LayerAds, FlashAds und alle anderen blinkenden Anzeigen weg bleiben, sind normale Banner ja OK.

  95. fyi, auf addons.mozilla.org gibt es:

    Adblock Edge „…a fork of the Adblock Plus version 2.1.2 extension for blocking advertisements on the web. This fork will provide the same features as Adblock Plus 2.X and higher but without ‚acceptable ads‘ feature …“

    Adblock Lite „…a fork of the Adblock Plus version 1.3.10 (classic UI) extension for blocking advertisements on the web. This fork will provide the same features as Adblock Plus 2.X and higher while keeping the old UI but without ‚acceptable ads‘ feature …“

    Bei beiden lassen sich Caschy und andere gern gelesene Blogs als Ausnahmen freigeben. Unterschied zu ABP ist eigentlich nur der „Anbieter“, Filterlisten können die gleichen benutzt werden.

  96. Der Artikel hat jetzt sogar auf die Startseite von Stern.de geschafft. Und Heise.
    Das ironische an der Geschichte wird sein, daß das Plugin durch die Aufmerksamkeit jetzt noch mehr Nutzer bekommen wird. Den meisten Normalnutzern war die Existenz von Werbeblockern bisher eher unbekannt und sie haben die Reklame hingenommen.

    Jetzt bekommen sie von den Massenmedien gezeigt, wie man sie los wird. Ob der Pluginhersteler dabei etwas Geld verdient (ob nun auf unmoralische Weise oder nicht), wird die wenigsten interessieren.
    Sowas nennt man wohl den Streisand Effekt…

  97. @Bruno
    Spruch des Tages. Willkommen in Neuland.

  98. Das mit Adblock Plus ist doch nichts neues. Ist schon seit mehreren Monaten bekannt.

  99. Hmm – einiges hab ich jetzt nachgedacht, aber schwierig sich zu etwas durchzuringen.
    Also Blogs können Hobby sein, klar – aber warum soll man dieses Feld nicht auch hauptberuflich beackern? Ich hab damit überhaupt kein Problem – im Gegenteil: so bekommen wir doch viel mehr u. auch bessere Artikel zu lesen, die Videos nicht zu vergessen. Und es wird ja zu großen Teilen die Struktur und wirtschaftliche Basis offengelegt, siehe dieser Artikel.

    Mit der Werbung hier hab ich die meisten Probleme: hab jetzt mal wieder ABP hier deaktiviert.
    -die Seiten laden deutlich länger, das liegt an diversen nachgeladenen Elementen u. darauf hat man leider keinen Einfluss
    -die Seite wird beim scrollen deutlich träger – es holpert
    Gut ich kann das akzeptieren da ich dieses Blog gerne unterstützen möchte. Aber eventuell wäre ein wenig Feintuning angesagt, einige Seitenelemente/module gehen doch arg auf die Performance.

    Du solltest über weitere Möglichkeiten für Einnahmen nachdenken. Mach dazu eine Umfrage.
    Ich würde gern auch was zahlen, dafür eben weniger Werbung.
    Z.B. einmal am Tag ne Paywall a la taz.de wäre verschmerzbar.

    Ich teste jetzt mal eine Weile ob ich es hier ohne Werbeblocker ‚aushalte‘ .. 🙂

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.