Wenn man überwacht, dann sollte man es schon richtig machen

Umzugsbedingt bin ich zur Zeit nicht die gewohnten 14 Stunden online, auch der Medienkonsum ist nicht der alte, sodass ich leider nicht alles mitbekomme. Mitbekommen habe ich aber, dass sich die Freunde aus der Politik mal am Bundestrojaner versucht haben. Angeblich. Denn abgestritten wird bereits. Die, die uns regieren, haben uns – sofern es sich bei der vom CCC auseinander genommenen Software tatsächlich um den so genannten Bundestrojaner handelt, belogen. Ohne Ende – aber das ist ja leider nichts Neues. Kurzer Roundup: dem CCC (Chaos Computer Club) sind Festplatten zugespielt worden, auf denen sich der Bundestrojaner befand. Hier einmal die Info des CCC als PDF.

Dieser wurde analysiert und bietet dem Spitzel so ziemlich alles an, was man so überwachen kann. Mikrofon, Webcam, Dateien, Skype – einfach alles. Ausserdem können Module nachträglich eingespielt werden. Deute ich die Aussagen des CCC richtig, dann hat man da wohl nicht die hellsten Birnen an die Programmierung gelassen – es sind Schwachstellen zu finden:

„Die untersuchten Trojaner können nicht nur höchst intime Daten ausleiten, sondern bieten auch eine Fernsteuerungsfunktion zum Nachladen und Ausführen beliebiger weiterer Schadsoftware. Aufgrund von groben Design- und Implementierungsfehlern entstehen außerdem eklatante Sicherheitslücken in den infiltrierten Rechnern, die auch Dritte ausnutzen können.“

Interessanterweise landen die so erfassten Daten nicht direkt auf deutschen Servern, sondern machen erst einmal einen feinen Umweg über die USA. Ich könnte kotzen, aber sowas von. Das BKA streitet natürlich ab. Ich empfehle jedem, sich ein bisschen in dieses brisante Thema einzulesen – denn wer weiss, wie das Thema sich noch entwickelt. Für mich heisst das: 1984 ist keine Fiktion, keine Thematik, die wir lässig abwinken können. Wir sind mittendrin in dem Scheiss. Bundestrojaner. Kein Mittel um uns zu schützen. Definitiv nicht. Wir als Bürger werden damit angegriffen. Was ich denke? Es wird abgestritten ohne Ende, maximal gibt es ein bis zwei Bauernopfer. Furchtbar. Erschreckend. Widerlich. Was geht in den Menschen vor, die uns so regieren? So über uns richten? Warten wir ab, was passiert – ich erwarte auch, dass ich erst gerichtet werde, wenn meine Schuld bewiesen ist – nun muss man erst einmal dem Staat oder den Zuständigen die Schuld nachweisen.

Weiterlesen: Unwirklich, Terrororganisation hackt deutsche Sicherheitssoftware, CCC enttarnt den Bundestrojaner, Zeit Online, Anatomie eines digitalen Ungeziefers, Der Trojaner guckt nicht nur, Code ist Gesetz, Spiegel Online, Fefe, Das Watergate der deutschen MedienpolitikHeiseZDF Heute, Tagesschau, Golem & Gulli.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

80 Kommentare

  1. Niemand hat die Absicht einen Staatstrojaner zu programmieren.

    Von: https://twitter.com/#!/Schmidtlepp/status/122776421113397248
    Ich denke das trifft es ganz gut. 🙂

  2. Nur Narren wählen noch.

  3. @caschy ich finde es ein bisschen übertrieben gleich „drauf zu hauen“… Zugegeben, unsere Bundesregierung macht nicht immer alles richtig und oft viel falsch. Aber ich glaube bei dem Thema darf man sich nicht vorlaut zu weit aus dem Fenster lehnen. Ich würde auch dementieren: unabhängig davon ob ich schuldig bin oder einfach nur beschuldigt werde.

  4. Der Staat dementiert die Echtheit des Dings zwar. Aber ich traue dem Braten nicht. Passend (wenn auch nicht speziell dazu, sondern allgemeiner) gibt es eine Petition zur Abschaffung der Anti-Terror-Gesetze https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=19600

  5. @ Kermin bei deiner Aussage fehlt nur noch der Zusatz:
    ICH HABE NICHT ZU VERBERGEN!
    Zum Kotzen

  6. Ich finde es auch schockierend. Der Vertrauensverlust (wieder einmal) in dieses Gebiet der Politik für alle, die nicht ohnehin schon aufgegeben hatten. Dann die Frechheit, dieses fehlerhafte(!) Stück Dreck tatsächlich zu entwickeln – denn als nichts anderes empfinde ich Software, die andere ausspioniert und sich abseits der Grundrechte bewegt. Dann das vollkommen überflüssige Umleiten über die USA, damit alle Geheimdienste dort auch direkt mitlesen können und man nicht den Umweg über den Bundestag machen muss. Es gibt noch mehr Dinge, aber diese Anmaßung ist schon eine tolle Sache. Auch sehr schön ist, dass der Minister, der das eingefädelt hat, jetzt überhaupt nicht zur Diskussion steht.
    Ich gehe davon aus, sie wollen schon einmal antesten, wie das Volk darauf reagiert. Je häufiger man Leute mit der Nase darauf stößt, desto eher gewöhnen sie sich daran. Daher rechne ich auch nicht damit, dass die Festplatten zufällig dort gelandet sind. Das ist alles Kalkül, um den unmündigen, dummen Bürger in die Richtung zu drängen, die du oben bereits beschrieben hast.
    „Big Brother is watching you“ Vor 10 Jahren haben wir über Big Brother noch gelacht, jetzt sitzen wir selber im Häuschen und haben keine Ahnung, wer anruft und uns rauswählt.

  7. Der Bayerntrojaner ist ja schon nachgewiesen http://netzpolitik.org/2011/der-bayerntrojaner-illegal-im-einsatz/ und deshalb war mir schon lange klar, dass auch das BKA sowas hat. Das schlimme an der Geschichte ist für mich, dass gewisse Dienste in Deutschland sich weder um Gesetz, Urteile oder sowas wie Menschenrechte kümmern, sich einfach ungestraft über sie hinwegsetzen.

  8. Ganz einfach: nicht mehr mein Land. Schon lange nicht mehr.

  9. @wolfi. Ein bisschen sachlicher bitte. Den Rest ignoriere ich mal 😉
    Ich halte lediglich die Reaktionen etwas für zu überzogen. Abwarten und erstmal lesen, informieren und schauen was passiert.

  10. Noch trauriger als den halbherzig entwickelten Trojaner finde ich den Fakt mit den Servern in den USA. USA, das Land in dem die Regierung nur „Terror“ sagen muss und auf jeden Server Zugriff per Gesetz hat.

  11. @ kermin Bei diesem Thema kann man nicht laut genug ‚draufhauen‘ Es geht um Grundrechte! Die Würde des Menschen ist unantastbar. Tipp: Lies dir mal die Grundrechte durch!

  12. Das schlimmste ist, dass solche Einrichtungen mit Aussagen wie „Was auch immer der CCC untersucht hat oder zugespielt bekommen haben mag, es handelt sich dabei nicht um einen sogenannten Bundestrojaner“ davon kommen.
    Jeder Netzaktivist wird sofort abgeführt und hier wird der eine Satz reichen um den Kopf aus der Schlinge zu nehmen.
    Eine gerechter und fürsorglicher Staat ist Deutschland schon lange nicht mehr. Schade eigendlich…

  13. Wer ist dafür eigentlich verantwortlich. Das BKA oder die Regierung. Teilweise wird meiner Meinung nach alles durcheinander geschmißen und der Staat ist an allem Schuld.

  14. Ich finde es mehr als besorgniserregend, was sich hier im Staate abspielt. Alles wird so häppchenweise umgesetzt, damit es nicht auffällt und die Bevölkerung sich langsam dran gewöhnt. Da fällt mir wieder der Vergleich mit dem Frosch ein und dem kalten Wasser, dass man langsam erhitzt. Und das alles unter dem Deckmantel des Terrorgesetzes…

    Dass die Daten wohl in die USA geleitet werden, ist für mich nicht wirklich überraschend. Ist doch klar, dass sich die Regierung beim großen Bruder einschleimen will, das ist ja schließlich gut für die diplomatischen Beziehungen. Wer weiß, welche Deals da gemacht wurden. Vielleicht will man es ja auch gar nicht wissen.

    Ja, bleibt nur noch die Frage, wie sich unser Surf- und PC-Verhalten dadurch beeinflusst wird. Für mich steht fest, dass ich nun noch ein Stück mehr darauf achte, wie ich was wo speichere. Und dabei geht es noch nicht einmal darum, dass ich irgendetwas zu verbergen habe. Ich möchte nur meine Privatsphäre schützen, denn das ist mein gutes Recht.

    Wie ich das handhabe? Das weiß ich noch nicht so genau. Aber da wird mir sicherlich etwas einfallen. Irgendwas zwischen „Internet-PC“ und „Privater PC“. Traurig, dass es schon so weit gekommen ist in diesem Lande…

  15. Ok, sie (CCC) behaupten es.

  16. Bitte kommt mir nicht damit dass euch die Existenz so schockiert. Wer ernsthaft geglaubt hat es würde das Ding nicht geben, der sollte fix den Rechner und sein Handy ausschalten und mit der Pokemon Sammlung spielen.

  17. @cashy
    Hier kann man nicht von „regieren“ reden sondern eher von beherrschen, meiner Meinung nach.

    @slayit
    Das ist ein guter Vergleich … es hatte auch niemand die Absicht eine Mauer zu errichten … und … die Renten sind sicher.

    @Andrea
    Herzlichen Glückwunsch

    Es wird Zeit noch mehr daran zu arbeiten diesem Land endlich den Rücken zu kehren. Ich Scheiss drauf ein Deutscher zu sein!

  18. Nippelnuckler says:

    @caschy: du tust so verwundert. Was bitte ist jetzt neu? Versteh den aufschrei heute jetzt nicht ganz. Naja, bringt halt überall klicks. Nun habt ihr blogger wieder was zum schreiben und so tun als seid ihr jemand der aufschreit und brüskiert ist oder gar auf die strasse geht loool doch nicht… Nein ihr blogt drüber und der andere wählt nimmer hihihi süss euer gespielter arsch in der Hose. Lach…

  19. Hallo…..
    mich würde vielmehr die Herkunft des Trojaners interessieren….

    ich finde, dass der ccc tolle Arbeit geleistet hat.

    viele grüsse
    mtkok

  20. Aus dem Dokument des CCC:

    „[…]Wie bereits erwähnt wird nur eine Richtung der Kommunikation verschlüsselt,
    nämlich die Antworten des Trojaners. Wichtiger als die Ver-schlüsselung ist für
    einen Kommandokanal aber die Authentisierung. Der Trojaner implementiert
    hier keinerlei Schutz gegen Manipulationen. Es gibt lediglich einen fest einkodierten
    Banner-String, und zwar
    C3PO-r2d2-POE[…]“

    C3PO-r2d2-POE … srsly..?

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.