Wearables-Verkäufe sind gestiegen – Fitness-Tracker auf dem Vormarsch (IDC)

artikel_idcWie die International Data Corporation (IDC) mitteilt, sind die Vertriebszahlen für Wearables im dritten Quartal dieses Jahres noch einmal um 3,1% gestiegen. Dabei sind es nicht nur die Smartwatches, die sich noch mehr auf dem Markt behaupten konnten, sondern vor allem auch die sogenannten Basic Wearables, sprich die Fitness-Tracker, die mehr und mehr bei der breiten Masse angekommen sind. Als Gründe hierfür gibt die IDC vor allem die zahlreichen neuen Modelle, die stetig wachsende Userbase, aber auch die Einfachheit der Geräte an. Nicht zuletzt hat auch der lange und warme Sommer die Leute regelrecht an die frische Luft getrieben, was den Absatz an Fitness-Trackern ebenfalls begünstigt haben dürfte.

idc-table

Fitbit kann sich demnach weiterhin als Marktführer behaupten, auch dank der Charge 2. Direkt danach folgt Xiaomi, die sich mit ihrem MiBand 2 (teils auf unter 20€ reduziert erhältlich) einen wahren Preis-Knaller geleistet haben, definitiv jenseits jeden Wettbewerbs. Dahinter folgen Garmin, Apple und Samsung – in der Reihenfolge. Wieder einmal interessant zu sehen, wie sich die vormals „kleinen“ Hersteller mittlerweile gegen ihre großen Konkurrenten zu behaupten wissen. Apple nahm prozentual dabei eine besonders große Schlappe hin – im Jahresvergleich stehen -71 Prozent auf der Uhr. Das behaupten zumindest die Analysten, Tim Cook sieht das anders.

(via IDC)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Tjam mal schauen. Nach dem reinfall mit der Gear Fit 2 und dem Garmin Vivodingens wollte ich ne Pebble 2 bestellen. FitBit macht das unmöglich. Jetzt kommt man ne Huawei Fit. Wenn die auch nix ist bleib ich beim MiBand 2 oder bestelle mir doch nen schicken Withings Steel HR.

    Leider gibts sowas ja an NoNames nicht zum testen 🙁

  2. Wolfgang Denda says:

    Schnüff, leb‘ wohl, Pebble.

    @Jens
    Probier mal eine Vivoactive HR, auch wenn der Vorgänger Vivoactive bei der Bedienung wirklich nicht so prickelnd war und die Vivosmart zu schlaff ist. Ich steh einfach auf dieser Kombination von Sensoren, und leserlichen Benachrichtigungen.

  3. Dieter Heinrichs says:

    Ich bin selber auch sehr enttäuscht von den Fitbit Produkten, habe mir nun die Withings Activité Steel gekauft und werde die Steel HR auch kaufen, bin sehr zufrieden mit der Uhr!!!!

  4. Wäre auch mal gut, was zum Thema Datenschutz zu lesen, der soll wohl alles andere als rosig sein. Die persönlichen Daten gehen einfach irgendwo hin und niemand will dafür irgendeine Verantwortung dafür übernehmen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.