Wearables-Markt soll 2020 erhebliches Wachstum erzielt haben

2020 sei der Markt für Wearables laut den Analysten der IDC auf ein Wachstum von insgesamt 28,4 % gekommen. Insgesamt seien im letzten Jahr allein im vierten Quartal rund 153,5 Mio. Einheiten ausgeliefert worden. Im Gesamtjahr 2020 kommen die Hersteller zusammengenommen auf ca. 444,7 Mio. Einheiten. Insgesamt sei zu bemerken gewesen, dass viele Menschen ihre Ausgaben verlagert hätte, da z. B. keine Reisen möglich gewesen seien.

Fitness- und Gesundheits-Produkte erlebten allgemein in der Pandemie eine neue Hochphase, wovon auch der Markt für Wearables profitiert habe. So fiel ja auch das sportliche Training in Vereinen oder im Fitnessstudio beispielsweise aus. Logischerweise suchten sich die Menschen Alternativen und Wearables wurden zu praktischen Begleitern für etwa Übungen zu Hause.

Allerdings sei das Wachstum nicht über die einzelnen Marktsegmente konstant geblieben. Hearables, also Kopfhörer mit smarten Zusatzfunktionen, seien mit 64,2 % Marktanteil im vierten Quartal 2020 der größte Bereich geblieben. Anschließend folgten Smartwatches mit 24,1 %. Bei Fitness-Armbändern hingegen sei der Markt sogar geschrumpft. Sie standen im Q4 2020 nur noch für 11,5 % der ausgelieferten Wearables.

Marktführer bleibe Apple mit 36,2 % Marktanteil. Die neuen Smartwatch-Modelle hätten sich gut verkauft und auch die AirPods seien ein Dauerbrenner. Xiaomi befinde sich mittlerweile auf dem zweiten Platz, allerdings mit geringerem Wachstum. So seien etwa die Auslieferungsmengen der Mi Band im vierten Quartal 2020 um 18,3 % gefallen, was aber auch an Lieferengpässen gelegen habe. Samsung belegt dann Platz 3 und konnte sich mit seiner Mischung aus günstigeren Fitness-Armbändern und Tizen-Smartwatches gut behaupten.

Top 5 Wearable Device Companies by Shipment Volume, Market Share, and Year-Over-Year Growth, Q4 2020 (shipments in millions)
Company 4Q20 Shipments 4Q20 Market Share 4Q19 Shipments 4Q19 Market Share Year-Over-Year Growth
1. Apple 55.6 36.2% 43.7 36.2% 27.2%
2. Xiaomi 13.5 8.8% 12.8 10.6% 5.0%
3. Samsung 13.0 8.5% 10.8 9.0% 20.5%
4. Huawei 10.2 6.7% 9.5 7.9% 7.6%
5. BoAt 5.4 3.5% 0.9 0.8% 470.1%
Others 55.8 36.4% 42.9 35.6% 30.0%
Total 153.5 100.0% 120.7 100.0% 27.2%
Source: IDC Worldwide Quarterly Wearable Device Tracker, March 2021

Oben habt ihr in der Tabelle der IDC noch einmal die Übersicht des vierten Quartals. Im Gesamtjahr gibt es ein paar Unterschiede, denn Huawei kann sich noch auf Platz 3 behaupten und Fitbit hält Position 5 – im vierten Quartal 2020 war der ehemalige Marktführer aus den Top 5 entschwunden.

Top 5 Wearable Device Companies by Shipment Volume, Market Share, and Year-Over-Year Growth, 2020 (shipments in millions)
Company 2020 Shipments 2020 Market Share 2019 Shipments 2019 Market Share Year-Over-Year Growth
Apple 151.4 34.1% 111.5 32.2% 35.9%
Xiaomi 50.7 11.4% 41.7 12.0% 21.7%
Huawei 43.5 9.8% 28.9 8.3% 50.7%
Samsung 40.0 9.0% 31.4 9.1% 27.3%
Fitbit 12.9 2.9% 15.9 4.6% -18.8%
Others 146.1 32.9% 117.1 33.8% 24.7%
Total 444.7 100.0% 346.4 100.0% 28.4%
Source: IDC Worldwide Quarterly Wearable Device Tracker, March 2021

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Zumindest bei Fitnesstrackern hat sich mMn kaum etwas getan in den letzten Jahren.
    Meine Amazfit BIP habe ich seit Sommer 2018 und bisher gibt es in meinen Augen keinen würdigen Nachfolger. GPS, Always On Display, mehrere Wochen Akku, Benachrichtigungen vom Handy. Außer ein paar Spielereien mehr können das auch neuere Geräte nicht besser.

    • Das liegt wohl auch am besonderen Display der Bip, das m.E. dasselbe wie das der Pebble war. Aber ein so kleines Display mit nur 16 Farben, wird heutzutage kaum noch ein Kaufargument sein.
      Die Amazfit GTS 2 mini finde ich noch recht interessant, hat zumindest etwa 2-3 Wochen Laufzeit. Always on ohne transreflektives Display ist halt schwierig..

    • Gilt genau so für Smartphones. Trotzdem haben neue Geräte einen guten Absatz. Bei Konsum setzt nun Mal das Hirn aus. Und das Wecken von Bedürfnissen funktioniert. Bei uns allen.

      • Peter Brülls says:

        Es wird ja nicht nur von Bestandskunden neu gekauft sondern auch von Neukunden. Und da müssen Hersteller nun ihre Produkte pflegen, sonst fallen sie zurück.

        Wobei die neuen Produkte ja nun doch durchaus leistungsfähiger werden.

  2. Marian Radu says:

    Das ist aber ein Unterschied was hier als Wearable angegeben wird. Das reicht vom mi 4/5 Band für 20 Euro bis zur Apple Watsch für mehrere 100 Euro.

    Im Smart watch Bereich verdient nur 2 Firmen Geld. 90 Prozent schöpft Apple ab. Der Rest sind wie Fossil, Samsung.

    Bei dem 20 Euro Kram von Fitnesstrackern verdient keiner Geld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.