Wear OS: Google kündigt Update mit verbesserter Performance und mehr an

Google verspricht Besitzern von Wear-OS-Smartwatches diverse Verbesserungen dank eines neuen Updates, das zuerst wohl aber nur an Besitzer einer Suunto 7 verteilt werden soll, später dann aber auch für andere Geräte verfügbar wird. Die Aktualisierung sorgt vor allem für mehr Performance, so Google. Das gelte sowohl für die Startzeiten von Apps als auch das Einschalten der Uhr. Außerdem soll auch das Pairing der Uhr mit einem neuen Gerät viel schneller vonstattengehen als bisher. Zudem will man auch die Bedienung des Systems verbessert haben, was es für den Benutzer einfacher machen soll, Modi der Uhr zu wechseln oder seine Workouts zu starten. Das meiner Meinung nach wichtigste am Update ist aber, dass Google (zumindest) verspricht, dass die neue Version des Betriebssystems energiesparender als die bisherigen Versionen arbeiten soll.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Martin Meier says:

    Interessantes Feature an WearOS, hier gibt ja Google nahezu alles vor, die Hersteller dürfen nur ihre Hardware drumherum packen…. und was passiert? Es klappt auch mit den Updates. Meine fast 5 Jahre alte Uhr bekommt noch Updates.. klar, nicht alle Features werden unterstützt, weil man zum Teil dafür auch andere Hardware braucht, aber ich bin up-to-date…. einziger Grund jetzt über einen Neukauf nachzudenken ist, dass sich ein Akku-Tausch sich nicht mehr lohnt… der hat mit täglichem Laden verständlicherweise gelitten (durch so manches Update auch wieder gewonnen, weil die Uhr sparsammer wurde)

  2. Martin Deger says:

    Habe nach knapp 2 Jahren Fossil Explorist (4th Gen) jetzt eine neue Fossil Carlyle (5th Gen) als Austauschgerät auf Garantie aufgrund eines nicht mehr reparierbaren Defekts (guter Service von Fossil). Es hat sich alles schon deutlich verbessert, ist aber noch nicht perfekt.

    Updates, die die Performance verbessern, sind daher mehr als willkommen!

  3. Mehr Performance ist bitter bitter nötig. Ebenfalls Fossil Uhr..

    • @Husten „Fossil Uhr“

      Die müssen mehr RAM verbauen, wie man bei der Ticwatch Pro 2019 und Version 2020 mit jetzt 1GB schön spüren kann. Die Version von 2019 hatte ich gleich zurückgeschickt, weil lahm. Carlyle ist ja ebenfalls dadurch flotter geworden, nur stimmt bei der für das Geld die Laufzeit einfach nicht.

      Ein Performanceupdate ist dennoch schön, wenn wirklich spürbar statt Globuli.

  4. Ich glaube nicht mehr an den Weihnachtsmann. Auf meiner Fossil Sport mit immerhin 3100er ist WearOS zäh und langsam und die Liste der Bugs endlos. ich versuche es jetzt nochmal mit der neuen Fitbit Sense (kein WearOS). Wenn das ähnlich schrecklich ist, wars das mit Android, dann wechsel ich nach Jahren zurück zu Apple. WearOS ist Nutzerverarschung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.