Waze mit verbessertem Sharing der Location

2013 schnappte sich Google den Dienst Waze. Waze ist der Anbieter der gleichnamigen Navigations-App. Der Clou an Waze ist die Ansage von Routenanweisungen auf Basis der Community – quasi ein Netzwerk für Autofahrer, über welches Unfälle und Co gemeldet werden können. Nach eigenen Aussagen besaß Waze vor der Übernahme 50 Millionen Mitglieder. Fahrinformationen werden in Echtzeit geteilt und stehen so allen Community-Mitgliedern zur Verfügung.

waze
Heute veröffentlichte man ein Update, welches sowohl die Android- als auch die iOS-App betrifft. Waze 3.8 macht es möglich, die Live-Fahrt mit Freunden oder der Familie zu teilen, ebenfalls ist das Teilen des Abfahrts- oder Ankunftpunktes möglich, selbstverständlich ist in dieser Funktion auch die Möglichkeit enthalten, den aktuellen Ort zu teilen. Auch an der grafischen Oberfläche der App hat man Verbesserungen vorgenommen.

Hier einmal alle neuen Funktionen im Video:

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

10 Kommentare

  1. Nutzt hier jemand Waze? Lohnt sich das?

  2. Ich habe es oft auf dem Weg zur Arbeit „mitlaufen“ und auch schon oft stockenden Verkehr gemeldet. Ist wirklich simpel und wenn es hier mehr nutzen würden, wäre der Mehrwert enorm!

  3. Ist Waze denn besser als Apple Maps, Google Maps oder Navigon auf dem Smartphone?

  4. @Jochen In Deutschland nutzen Waze nur sehr wenig Leute. In Südamerika ist es wohl sehr beliebt, eben wegen den guten Stauprognosen. Ich benutze es ab und an und melde mal den ein oder anderen Stau. Meistens weiß googlemaps oder applemaps allerdings schon bescheid.

  5. Google. Maps Navigation zeigt doch auch in Deutschland perfekt jeden Stau in Echtzeit!

    Kann das sein, das dieses Waze damit also überlfüssig ist?

  6. Bunspecht says:

    waze ist leider in Deutschland nicht so verbreitet. Wenn ich waze z.B. in Kuala Lumpur starte, dann sind dort regelmäßig 15-20 Tausend Fahrer online und man bekommt einen perfekten und aktuellen Überblick über die Lage. Dort wird teilweise jeder Polizist gemeldet der am Straßenrand irgendwo steht.

  7. Und waze zeigt Blitzer an.

  8. hans wurst says:

    wenn ich länger als 10 min fahre, ist waze immer an – gefällt mir sehr gut, die App (hab auch ne Krone) 😉

  9. Ich habe Waze nach Pfingsten (als hier in NRW die Straßen aufgrund des Unwetters dicht waren) parallel zu anderen Navis getestet. Straßensperrungen oder Gefahren durch umgelegt Bäume wurden schon super angezeigt und es war echt hilfreich. Was mich aber störte war, dass Waze vollkommen unrealistische Fahrt- und Ankunftszeiten ausspuckte. Sie unterschied sich sogar von der von Google. Während Google beispielsweise aufgrund der Staus 1,5 Stunden für den Heimweg errechnete meldete Waze 50 Minuten. Googles Angaben waren sehr viel genauer.

  10. Ich fahre seit 1 Jahr mit Waze und bin froh darüber. Auch im Urlaub wars mir immer ne große Hilfe! Bevor ich losfahre, bekomme ich immer 3 Routen zur Auswahl. Leider werden manchmal die Staus zu spät, sodass ich dann doch hineingeraten bin. Es ist aber zu merken, das e immer mehr Wazer gibt und die Infos auch schneller zur Verfügung stehen. Ich denke, wir müssen Waze ne Chance geben sich zu verbreiten, damit jeder einzelne mehr davon hat. Ich diverse andere Navi-Apps ausprobiert (z. B. auch ADAC, geht garnicht), aber Waze ist mein Favorit :-)) Also, weiterverbreiten!!!!