Waze kündigt Musiksteuerung an

Vor nicht allzu langer Zeit hat Google den Apps seiner Maps-Lösung eine Musiksteuerung verpasst, mit der man direkt während der Navigation seine Musik anpassen kann. Nun kommt eine nahezu gleiche Funktion auch in die andere Navigationslösung: Waze.

Wie man in einem Blog-Post bekannt gibt, kommen zu Spotify, das schon lange eine Partnerschaft mit Waze hat, weitere 7 Partner hinzu: Pandora, iHeartRADIO, npr, Deezer, Stitcher, Scribd und TuneIn. Nicht alle Partner sind aktuell gleichzeitig auf Android und iOS verfügbar, das soll sich aber zeitnah ändern.

Das Ziel der Integration ist die einfachere Steuerung eurer Musik und die bessere Konzentration auf Navigation und das Fahren. Ein kleines Icon am oberen, rechten Bildschirmrand bringt einen Slider nach unten, der euch den Musik-Stream steuern lässt.

Das Update wird aktuell an die Beta Community verteilt, der ihr jederzeit beitreten könnt. Seid ihr Waze-Anwender oder mit anderen Navigationslösungen à la Google Maps oder Apple Maps unterwegs.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Google maps und OsmAnd+

  2. Ich benutze Waze, allerdings hat es bei mir Stabilitätsprobleme. Regelmäßig stürzt es nach ca. 2h Benutzung ab und muss neu gestartet werden. Ausserdem scheint das Update der Traffic-Infos öfters zu haken, Waze zeigt freie Bahn, wärend man schon im Stau steht, ein parallel laufendes google maps dagegen zeigt den Traffic besser an. Finde ich eigenartig, ich dachte, die basieren auf der selben Datenbasis.

  3. Ich habe Waze genau einmal ausprobiert und bin prompt in die bekannt-berüchtigte „nach 90-120 Minuten ist Schluss“-Falle geraten: Das Program hat sich einfach beendet. Da ich gerade in schwierigem Berufsverkehr in mir völlig unbekannter Umgebung unterwegs war, konnte ich mich nicht um die Technik kümmern und alles neu starten.
    Eine Software, die dafür BEKANNT ist, nach einer bestimmten Zeit abzustürzen – und deren Zweck aber die Erhöhung von Sicherheit (durch zuverlässige Navigation) ist, verdient es in meinen Augen, vom jeweiligen „Store“ mit einer deutlichen WARNUNG („Nicht im Straßenverkehr einsetzen!) versehen zu werden.
    Auch die Verkehrsdichtemeldungen waren bei Waze im Raum Hamburg in meinem Test FALSCH.
    Musik-Einbindung ist NICHT so wichtig wie die grundsätzliche Funktionsverlässlichkeit. Featuritis überall, wohin man sieht – Bratpfannen mit Stereoanlage und Hupe, aber Loch im Boden!

    • Kann ich mich nur anschließen. Hab es vor einigen Wochen probiert wegen der Geschwindigkeitsanzeige und den Warnungen. Allerdings hat die App wahnsinnig viele Bugs und ist unzuverlässig im Betrieb. Über meine Freisprecheinrichtung kamen die Ansagen auch nur flüsternd. Scheint wohl ein bekannteres Problem zu sein. Wenn solche Bugs wenigstens gefixt werden würde könnte man es sich überlegen.
      Das ist App im Betrieb abstürzt geht allerdings gar nicht. Auch ich bin der Meinung hier sollten Disclaimer hin, obwohl eigentlich der gesunde Menschenverstand die Bedienung während der Fahrt schon verbietet. Man kann nur von Glück reden, das Google Maps wohl doch bekannter ist und von mehr eingesetzt wird.

      • Ich verwende Waze sehr regelmäßig und hatte bisher nie Abstürze. Die Lautstärke über die KFZ Freisprecheinrichtung muss ich auf 50% reduzieren, weil es sonst im Vergleich zu Google Music viel zu laut ist. Aber das Problem habe ich mit Google Maps auch. Tja, andere Geräte, andere Sitten 😉

    • Ich habe es immerhin zweimal ausprobiert; auf dem Weg zur Arbeit und auf dem Weg zurück. Beide Male bin ich von der vorgegebenen Route abgewichen (weil ich es eigentlich in erster Linie wegen der angeblich so guten Verkehrsinfos nutzen wollte – den Weg kenne ich selber) und beide Male hat es dann die Navigation komplett eingestellt. Ich habe zwar noch meinen Standort auf der Karte verfolgen können, aber da ich ja abseits der vorgegebenen Strecke war, kamen natürlich auch keine Verkehrsinfos mehr rein.
      Es ist übrigens nicht abgestürzt, sobald ich wieder auf der vorgegebenen Route war, war wieder alles aktuell.
      Zum Glück kann ich unter CarPlay auch noch Apple Karten und Google Maps nutzen. Mal sehen, wann TomTom und Here nachziehen und wie das dann funktioniert.

  4. Ich benutze es sehr gerne. Allerdings habe ich ebenfalls mehrmals bemerkt, dass die Verkehrsinfos nicht aktualisiert werden. Aber die Idee, dass man Unfälle o.ä. zeitnah an Waze melden kann und so der Community helfen kann, finde ich ein tolle Idee. Mir ist nur die Zusammenarbeit von Google und Waze nicht klar, falls es eine gibt

    • Philipp Siebenborn says:

      Google hat Waze vor Ewigkeiten übernommen. Soweit ich weiß bezieht Google Maps die Verkehrsdaten auch von Waze.

      • Ja, soweit ist es bekannt. Interessant wäre es zu wissen, ob und wie weit Google Daten von Waze und anders herum verwendet. Das meinte ich mit meiner Frage. Komisch ist dass in der Regel die Verkehrsinformationen von Waze und Google gleich sind, aber unterschiedlich interpretiert werden (Die Farbabstufungen sind anders). Manchmal sind die Infos aber komplett unterschiedlich.

  5. Ich verwende Google Maps und Waze mehr oder weniger abwechselnd unter Android Auto in einem aktuellen Superb. Und da finde ich nehmen die beiden sich nicht viel. Oft bleibt der Ton einfach ganz weg Musik kann aber abgespielt werden. Waze beendet sich bei mir auch nach einiger Zeit. Manchmal findet es zwar die Ziele aber startet die Navigation nicht.

    Mir wäre es auch lieber die fixen ihre etlichen Bugs und optimieren Themen rund um Navigation und ETAs anstatt Musik Steuerung ein zu bauen.

  6. Waze sollte sich um die Bugs kümmern und nicht neue einbauen.
    Beendet sich bei mir nach einer gewissen Zeit, ETA wird nicht aktualisiert, Staumeldungen nicht aktuell (auf Google Maps hingegen schon), Routing startet manchmal garnicht, neuerdings Werbung auf Routingkarte!… usw….

  7. und Waze ist extrem stromhungrig und lässt den Akku schnell heiß laufen, so waren meine Erfahrungen. so ein tool, was mitten in der Navigation abschmiert, den Akku frisst oder ihn glühen lässt, hat auf meinem Telefon keinen Platz.

    ähliches gilt für HERE we go: stürzt ebenfalls gern mal ab nach dem gleichen Zeitmuster.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.