watchOS 8: Siri kann euren Trainingsfortschritt ansagen

Wenn ihr euch sportlich betätigt und beispielsweise auf Apps wie Runtastic setzt, dann habt ihr dort schon lange die Möglichkeit, euch die aktuelle Pace, durchschnittliche Kilometerzeit etc. ansagen zu lassen. Der Training-App geht diese Sache leider komplett ab, was ich persönlich schon länger bemängele. Wenn man mit AirPods oder anderen Kopfhörern unterwegs ist, wäre es schon nett, den aktuellen Zwischenstand direkt in die Ohren geflüstert zu bekommen, anstatt den Arm jedes Mal anheben zu müssen und auf die Uhr zu sehen.

Apple scheint das Ganze mit watchOS 8 zumindest in einem bestimmten Maße adressieren zu wollen und gibt euch die Möglichkeit, das Sprachfeedback zu aktivieren. Die Einstellung dafür findet ihr in den Optionen für die Training-App entweder direkt auf der Uhr oder in der Watch-App des iPhones. Sobald das aktiviert ist, wird Siri euch die Zeit ankündigen, sobald wieder mal ein Kilometer gelaufen wurde etc.

Werde ich heute direkt mal ausprobieren (Update: Bei offenen Trainings – also ohne bspw. Kilometer-Ziel – bleibt Siri bisher stumm). Mal schauen, wie gut das funktioniert, wir sind ja schließlich noch in der Beta-Phase.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. da freut man sich aufs Fitnessstudio noch mehr, brabbelnde Uhren die ihren Besitzer erzählen wie toll sie sind, glaube kaum das die meisten so höflich sind und das nur über ihre Kopfhörer ausgeben wollen.

    • nicht immer so negativ … die meisten im Studio nutzen Kopfhörer oder hören bei dir die Leute bei dir laute Musik über das Handy?

      • Gar nicht negativ sondern berechtigte Kritik an Apple: wenn keine Kopfhörer mit der Watch verbunden sind, geben Apps wie Runtastic oder Nike Run ihre Sprachansagen einfach über den Lautsprecher der Watch aus. Nicht abstellbar und vor allem in der Lautstärke nicht regelbar.

        Man darf daher vor jedem Lauftraining nicht vergessen, das zu deaktivieren, wenn man mal ohne Kopfhörer läuft. Und dann wieder aktivieren, wenn man sie beim nächsten Mal wieder dabei hat.
        Der „Workflow“ wird sicher auch für die Trainings-App gelten und das hat Apple nicht gut gelöst.

        Was müsste Apple tun?
        1. Option „Keine Sprachausgabe ohne Kopfhörer“ in Watcheinstellungen allgemein oder pro App anbieten
        2. Sprachausgabe sollte in der Lautstärke regelbar sein bzw. zB durch Abdecken der Watch mit der Hand einfach verstummen.

  2. Es ist noch eine Beta !!! Es wird so kommen wie bei Musik hören mit der Watch, welches ja auch nur über Kopfhörer geht.

  3. Ich hab einen Shortcut, der auf Nachfrage die Uhrzeit ansagt, zu der ich mein Bewegungsziel erreiche. Oder eben, dass ich nen Zahn zulegen muss, wenn es im aktuellen Tempo nicht mehr reicht.

    Die beste Änderung wäre für mich, dass man festlegen könnte, wann ein neuer Tag startet. Also z.B. immer um zwei Uhr statt um Mitternacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.