watchOS 8: Diese Modelle der Apple Watch bekommen das Update

Zahlreiche Neuerungen hat Apple auf der Keynote seiner WWDC 2021 gezeigt, darunter macOS Monterey und auch iOS 15 sowie iPadOS 15. Auch watchOS wird ein Update bekommen, die Beta kann getestet werden, bevor es im Herbst dann für alle verfügbar ist. Nachdem wir schon informiert hatten, welche Macs, iPhones und iPads ihr jeweils neues System bekommen, wollen wir auch bei der Apple Watch nachlegen. Diese Modelle bekommen das Update:

  • Apple Watch Series 3
  • Apple Watch Series 4
  • Apple Watch Series 5
  • Apple Watch SE
  • Apple Watch Series 6

Modellnummer deiner Apple Watch ermitteln

Anhand der Modellnummer findest du heraus, welche Apple Watch du besitzt:

  1. Öffne auf dem iPhone die Apple Watch-App.
  2. Tippe auf „Meine Watch“ und anschließend auf „Allgemein“ > „Info“.
  3. Suche das Feld „Modell“. Es sollte die Teilenummer, die mit „M“ beginnt, angezeigt werden.
  4. Tippe auf das Feld „Modell“. Im aktualisierten Feld sollte nun ein fünfstelliger Code, der mit „A“ beginnt, angezeigt werden. Dies ist die Modellnummer.
  5. Vergleiche deine Modellnummer mit den Modellnummern auf dieser Seite.

Ein paar der Neuerungen von watchOS 8?

Die neu gestaltete Home-App in watchOS 8 bietet Zugriff auf Zubehör und Szenen für einen bestimmten Moment und die Möglichkeit, Zubehör nach Zimmer zu steuern. Wer eine mit HomeKit kompatible Kamera besitzt, kann direkt am Handgelenk sehen, wer an der Tür ist. Apple-Watch-Nutzer können auch auf Intercom tippen, um über HomePod, HomePod mini oder andere Geräte schnell eine Nachricht in das komplette Zuhause oder in einzelne Zimmer zu übermitteln.

watchOS 8 führt auch zwei neue Trainingsarten ein, die gut für körperliche Fitness und achtsame Bewegung sind: Tai Chi und Pilates. Diese neuen Trainingsarten werden von Herzfrequenz- und Bewegungsalgorithmen unterstützt, um exakte Messungen zu liefern.

Mit watchOS 8 bekommen Nutzer noch mehr Informationen zum allgemeinen Wohlbefinden und können die Schlafatemfrequenz – die Anzahl der Atemzüge pro Minute – messen. Die Apple Watch verwendet den Beschleunigungssensor, um die Schlafatemfrequenz zu messen. Dieser Wert erscheint dann zusammen mit den Trends im Zeitverlauf in der Health-App auf dem iPhone.

Mit neuen Werkzeugen in Nachrichten soll die Kommunikation über die Apple Watch einfacher werden. Nutzer können Kritzeln, Diktieren und Emojis in einer Nachricht kombinieren. Für diktierte Nachrichten gibt es die Option, den angezeigten Text zu bearbeiten. Um einer Nachricht ein GIF hinzuzufügen, können Nutzer einfach ein Wort oder einen Satz eingeben und dann aus den Optionen wählen. Mit watchOS 8 kommt außerdem die Kontakte App auf die Apple Watch. Sie bietet eine einfache Möglichkeit, Kontakte zu durchsuchen, hinzuzufügen und zu bearbeiten sowie direkt aus der App zu teilen.

• Auf der Apple Watch gibt es mehrere Timer, die sich mit Siri unterschiedlich benennen lassen (zum Beispiel Waschmaschine Timer oder Koch Timer).

• In watchOS 8 unterstützen mehr Apple-Watch-Apps das Always-OnDisplay, darunter Karten, Achtsamkeit, Wird abgespielt, Telefon, Podcasts, Stoppuhr, Timer, Sprachmemos und andere.

• Apple Watch Nutzer mit eingeschränkter Motorik können AssistiveTouch verwenden, um die Apple Watch mit einer Hand und einfachen Gesten zu bedienen, ohne das Display zu berühren. Mithilfe der eingebauten Bewegungssensoren können Anwender Anrufe annehmen, einen Bewegungszeiger auf dem Display steuern und ein Aktionsmenü aufrufen, um auf die Mitteilungszentrale, das Kontrollzentrum und mehr zuzugreifen.

• Mit der neuen „Gegenstände suchen“-App auf der Apple Watch können Nutzer getaggte Gegenstände im Wo ist? Netzwerk suchen. Und die neue „Geräte suchen“-App hilft dabei, verlorene Apple Geräte zu finden, die mit derselben Apple ID angemeldet sind.

• Mit der neu gestalteten Musik-App können Nutzer: Songs, Alben und Playlists über Nachrichten und Mail teilen sowie Musik und Radio in einer App hören.

• Die Wetter-App unterstützt Unwetter-Mitteilungen und kann offizielle Warnungen anzeigen. Die App zeigt auch Hinweise zum Niederschlag in der nächsten Stunde und aktualisierte Komplikationen an.

• In Kalender und Mail gibt es die Möglichkeit einen Google Account hinzuzufügen.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Krass, die Watch 3 muss ja ziemlich beliebt sein. Wird auch auf der Website als einzige neben SE und 6 beworben.

  2. caschy kann man sich die neuen Versionen schon antun oder sollte man auf die Public Beta warten? Hast da schon Erfahrung gemacht mit Abstürzen oder so?

    • Bin hauptsächlich am iPad am arbeiten. Diverse Resprings schon gehabt bei den Widgets. Sonst bisher kaum Auffälligkeiten. Ich empfehle es aber keinem.

      • Danke ich überleg es mir zu testen. Freundin hat ja auch die aktuelle Version von Android 12 auf ihrem Pixel 4a 5G ohne das es da größere Probleme gibt. Ich denk die Zeit wo die Systeme mehr oder weniger unbenutzbar sind, sind ja vorbei.

        Ich denke je mehr Leute testen und Feedback geben, desto besser bzw. wird dann die stabile Version für alle.

  3. Intercom kann man doch schon jetzt auf der AW nutzen. Mache ich regelmäßig, speziell von unterwegs, wenn ich weiß, wo in der Wohnung meiner Familie aktuell rumlungert. HOME App und schon kann man die entsprechenden Geräte auswählen. In unserem Falle sind das 3 HomePod Mini, aufgeteilt auf zwei Räume.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.