Vorschau-App unter OS X: PDF unterschreiben

Ich beschrieb einmal in einem Beitrag, wie Windows- und OS X-Nutzer eine PDF-Datei mit dem Adobe Reader unterschreiben können. Wer das Ganze quick’n’dirty und mit Bordmitteln von OS X erledigen will, der kann dies auch tun. Wie immer darf dabei bedacht werden: Nicht alles kann mal eben eingescannt werden und mit einer elektronischen Unterschrift versehen werden, es gibt Institutionen, die wollen die Tinte auf dem Papier und kein PDF gesandt haben.

uschrift1

Eine fruchtbare Diskussion zum Thema gibt es auch im oben verlinkten Beitrag im Kommentarbereich. Ich selber unterschreibe digital gelegentlich PDF-Dateien, wenn ich eine Geheimhaltungsvereinbarung (Non-Disclosure-Agreement) unterzeichnen muss.

Das läuft dann ganz normal via Mail und ich sende meine unterzeichnete PDF-Datei zurück. Nun aber zur Sache: das Unterzeichnen ist auch flott via Vorschau-App möglich, eines meiner meist genutzten Programme auf dem Mac, weil einfach viel damit machbar ist, was auf den ersten Blick nicht zu sehen ist. Um eine PDF-Datei mit einer Unterschrift zu versehen, ist nicht viel nötig: Öffnet das betreffende Dokument mit der Vorschau-App und wählt dann aus dem Menü unter „Werkzeuge > Anmerken > Signatur“ den Punkt „Unterschriften verwalten“ aus (siehe auch erster Screenshot).

pdferstell

Im nun zu sehenden Fenster habt ihr zwei Optionen: ihr könnt auf ein etwaig vorhandenes Trackpad schreiben, alternativ auch eine auf Papier geschriebene Unterschrift in die Kamera halten und diese abfotografieren lassen. Hier sollte man seine Unterschrift sauber auf ein weißes Blatt Papier zeichnen und dieses abfotografieren lassen – in meinem Beispiel verwende ich lediglich ein Post-it.

Dieser Vorgang ist nur einmalig vonnöten, danach kann die eingescannte Unterschrift immer genutzt werden. Wer dies häufiger macht, der sollte sich vielleicht die Menüleiste der Vorschau-App anpassen und das Symbol mit dem „Anpassen“ (der Werkzeugkoffer) hierhin bewegen – so ist das Aufrufen der Unterschriften-Funktion immer flott möglich.

uschrift

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

4 Kommentare

  1. Abydonier says:

    Wobei hier noch erwähnt sein sollte dass so eine eingescannte Unterschrift nicht in allen Fällen als rechtsgültig anerkannt wird.

  2. Wenn jemand meine eingescannte Unterschrift in einem PDF ablehnt, drucke ich das gleiche Dokument inkl Unterschrift aus und schicke es per Post hin. Macht zwar überhaupt keinen Unterschied, wird dann jedoch immer anerkannt. Bekloppt.

  3. cooler Tipp. Danke. Geht mit dem Trackpad super. Wieder was dazu gelernt.

  4. Eine Frage bleibt offen:
    Wieviel hast Du denn für Deine Seele bekommen?
    Müsste bei Dir ja ein ganz nettes Sümmchen zusammen kommen…
    🙂