Von iTunes auf Android streamen

AirPlay ist ein wunderbares Feature, denn das Streamen von Musik und Co via WLAN finde ich persönlich einfach besser, als den Quatsch immer via Bluetooth ansteuern zu müssen. Die Gründe liegen nah: streame ich per Bluetooth, dann muss der Sender zum Empfänger eine geringere Reichweite haben, als dies bei WLAN der Fall wäre.

Ich selber streame deshalb per WLAN und Sonos, alternativ kommt die AirPort Express zum Einsatz, mit der ich von iTunes unter Windows / Mac OS / iOS auf externe Lautsprecher streamen kann. Apples AirPlay anders abgreifen? Ja, würde mit Double Twist für Android gehen, dafür würden 4,99 Euro fällig werden.

Wer einen alten Androiden als Empfänger nutzen will, der kann diesen mittlerweile über Klinke auf Chinch an die Anlage klemmen, denn die kostenlose Software Android HiFi macht das Smartphone empfänglich für Apples AirPlay. Ihr könnt damit von iTunes auf den Droiden streamen, aber keinen iTunes-Server anzapfen. Mir selber würde jetzt kein Grund einfallen, warum ich meinen Androiden als Lautsprecher für eine iTunes-Ausgabe mißbrauchen würde, aber irgendeinen Sinn wird die Software für einige Benutzer ja sicherlich haben.

Wer mal von seinem Rechner im Arbeitszimmer auf die Anlage im Wohnzimmer streamen will, der nimmt nun halt sein Smartphone oder das Tablet als Ersatz für eine 80 Euro teure AirPort Express. Übrigens, nicht nur iTunes lässt sich streamen, mit OS X Mountain Lion könnt ihr, siehe zweiter Screenshot, jegliche Audioausgabe auf externe Lautsprecher schicken. Eine mittlerweile kostenpflichtige Alternative ist das auch hier vorgestellte AirBubble. (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Man du bist einfach genial.

    Aber ich hab meine Mutter damit mal erschreckt 😀

  2. Könnte mit OUYA sehr interesannt werden.

  3. Caschy, ich hatte in deinem damaligen Beitrag gefragt, wie ich mit DoubleTwist auf meine AirportExpress streamen kann? In den Optionen kann man Streaming aktivieren, allerdings steht an der Stelle, dass man auf die XBox, PS3 und auf AppleTV streamen kann, von AirportExpress steht da nichts? Bei mir funktioniert es mit AirportExpress leider nicht.

  4. Gut wär’s noch wenn man von Mountain Lion via Airplay Audio auf iphone/ipad streamen könnte und nicht nur auf appleTV.
    Bliebt wohl nur jailbreaken oder airfoil.

  5. @AndroidFan : Double Twist für Android unterstützt die AirPort Express nicht mehr, wie der Hersteller verschämt zugibt. Denn die Funktion „AirPlay“ weckt schon eine gewisse Erwartungshaltung, für die Leute auch bezahlen.

  6. wer nutzt denn noch iTunes ?? :>

  7. Caschy schreibt: ‚Apples AirPlay anders abgreifen? Ja, würde mit Double Twist für Android gehen, dafür würden 4,99 Euro fällig werden.‘

    Caschy schreibt ja, dass es mıt DoubleTwist gehen soll? Oder verstehe ıch an dem oben zitiertem etwas falsch?

  8. Hi,

    Sagt mal ist es auch anders rum möglich?
    Also von nem Android gerät nen film oder musik per airplay zB auf die Apple TV zu bringen?

  9. »Mir selber würde jetzt kein Grund einfallen, warum ich meinen Androiden als Lautsprecher für eine iTunes-Ausgabe mißbrauchen würde, aber irgendeinen Sinn wird die Software für einige Benutzer ja sicherlich haben.«
    Oh, da fallen mir einige ein, deshalb danke für den Tipp, denn da kannte ich bisher nur eine kostenpflichtige Lösung 🙂
    Ich nutze den Stream vom Computer auf’s Smartphone, um es als „schnurlosen Kopfhörer“ zu verwenden. Entweder mal beim Staubsaugen von iTunes berieseln lassen oder nachts, wenn’s nicht bis zum Schlafzimmer nebenan rummsen soll, für den Film-Ton (Airfoil und VLC, bei welchem man den das Bild verzögern kann, um mit dem gestreamten Ton wieder synchron zu sein, sei dank).

  10. Habe wegen AirPlay Audio grad auf Mountain Lion aktualisiert und habe jetzt Fragen:

    1) Leider wird mir im Lautstärkemenu immer nur der zuletzt verwendete AirPlay-Lautsprecher angeboten. Im Screenshot gibt es aber ganz viele ausgabegeräte. Sind das AirPlay-Devices oder weitere Soundkarten oder was? Oder hab ich da was übersehen?

    2) In iTunes kann ich die Soundausgabe auf mehrere AirPlay-Lautsprecher gleichzeitig schicken. In Betriebssystem kann ich nur einen Lautsprecher ansprechen. Gibt es da noch einen Trick, die Ausgabe gleichzeitig zu mehreren AirPort Express Devices zu schicken?

  11. Ich habe meinen alten Androiden an der Stereoanlage deponiert – fest verdrahtet mit Saft und Audio-Ausgang.

    Wie kann ich dem denn ohne ITunes sagen, was er spielen soll? Zum Beispiel von Internetstreams oder Google Play Music?

  12. Du brauchst ein Gerät welches per Airplay streamen kann. Also iTunes, iPhone oder ein iPad. Das ist die gängige Vorgehensweise.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.