Vodafone GigaCable Max: Gigabit-Internet ab 10. August für 39,99 Euro als Dauerpreis buchbar

Vodafone hat eine Aktion wieder aufleben lassen: Ihr könnt den schnellsten Tarif für Internet via Kabel, GigaCable Max mit 1.000 Megabit pro Sekunde im Down- und 50 Megabit pro Sekunde im Upload, derzeit wieder für 39,99 Euro dauerhaft buchen. Das heißt, dass euch der vergünstigte Preis langfristig erhalten bleibt. Das Ziel ist klar: Man will unentschlossene DSL-Kunden ins Kabelnetz von Vodafone locken.

Enthalten sind in dem Tarif natürlich Telefonie- und Internet-Flatrates. Buchbar ist GigaCable Max mit 1.000 Megabit pro Sekunde zum Preis von 39,99 Euro vom 10. August bis 1. November 2021 über alle Vertriebskanäle von Vodafone. Voraussetzung ist jedoch, dass an eurem Wohnort ein Kabelanschluss mit Docsis 3.1 verfügbar ist. Ihr könnt hier die Verfügbarkeit testen. Das Angebot gilt nicht nur für Neu-, sondern auch Bestandskunden, insofern sie derzeit in einem günstigeren Vertrag aktiv sind oder in einem teureren Festnetz-Tarif die Mindestvertragslaufzeit erreicht haben.

Einen reibungslosen Umstieg wolle man dadurch ermöglichen, dass der alte DSL-Anschluss jeweils erst gekündigt werde, wenn der neue Anschluss laufe. So könnt ihr euren alten DSL-Anschluss weiter nutzen, bis Kabel geschaltet ist. Dabei fallen keine doppelten Basispreise an, denn Vodafone verzichtet für maximal 12 Monate auf die Grundgebühr des Kabel-Anschlusses.

Auch das Angebot Red Internet & Phone Cable passt man übrigens an: Vom 10. August bis 01. November senkt Vodafone die Basispreise in den ersten sechs Vertragsmonaten von derzeit 19,99 auf 0,- Euro. Ab dem siebten Monat gelten die regulären Preispunkte. Schon in der vergangenen Woche hat Vodafone die Preise für seine Geschäftskunden-Anschlüsse gesenkt. Die Tarife Red Business Internet & Phone 1000 Cable und Red Business Internet & Phone 500 Cable kosten nun dauerhaft 44,99 Euro pro Monat. Hier sind exklusive Business-Vorteile wie eine feste IP-Adresse, vier Sprachkanäle, eine kostenlose FRITZ!Box und weitere Business-Premium-Dienste enthalten.

Ich selbst habe tatsächlich bei der letzten Aktion auf GigaCable Max umgestellt und sehr gute Erfahrungen gemacht. Dringender Hinweis aber für Neukunden: Den mitgelieferten Vodafone-Router könnt ihr direkt im Schrank verstauen, denn der sorgt nur für Ärger. Der Kauf eines alternativen Modems / Routers ist absolute Pflicht.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

74 Kommentare

  1. Ob die Telekom da endlich mal drauf reagiert und die Preise deutlich senkt? Die sind schon sehr teuer im Vergleich. Ist aber halt Glasfaser.

    • Ist aber eben auch Glasfaser und nicht Docsis. Da gibt es schon Unterschiede bezüglich Upload und genereller Zuverlässigkeit.

      • Wann und wo setzt die Telekom denn auf Glasfaser bei den Tarifen bis 250MBit/s? Ins Haus kommt doch nur der Klingeldraht, oder? Also, wenn nicht gerade neu gebaut wird.
        Ich hatte letzte Woche einen Telekom Vertreter bei mir an der Tür, der mir die große Glasfaser Offensive verkaufen wollte. Genutzt werden, würde aber der Telefondraht, der bereits liegt. Das war für ihn auch Glasfaser.
        Bei mir in Hamburg kommen aktuell 1,1Gbit/s Down und 56MBit/s Up von Vodafone an.
        Ein Senken der VDSL Preise wäre mal vorteilhaft.

        • Darum geht es hier doch nicht?
          Es ging um den 1Gbit Glasfasertarif der Telekom. Der kostet mit 80€ eben doppelt so viel wie das Vodafoneangebot hier. Aber ja natürlich wäre auch eine Senkung der VDSL Preise toll.

          • Wie groß ist denn die Wahrscheinlichkeit nachträglich einen FTTH Anschluss der Telekom zu bekommen? Mich sollte das mindestens 800€ kosten. Somit sind die einzigen Produkte, die die Telekom anbietet VDSL Tarife bis theoretisch 250MBit/s.
            Ich bin ja bereit Geld für etwas auszugeben, aber auch nur, wenn ich auch die entsprechende Leistung bekomme.
            In der Firma, in der ich arbeite habe wir seit kurzem einen Versatel Glasfaser 600MBit/s Symmetrisch Anschluss für 500€ im Monat. Leider kommt die bezahlte Leistung aber nicht an. Es ist einfach nur ein Armutszeugnis.

            • Keine Ahnung ob du hier irgendwas verwechselst oder ob dich der Telekomvertriebler über den Tisch ziehen wollte. Vielleicht wollte er dir aber ja auch einfach einen FTTH Vertrag verkaufen mit entsprechenden Anschlusskosten.

        • Carsten C. says:

          Bei meinem 1 GBit-Kabelanschluss von Vodafone (ebenfalls in Hamburg) ist der Upload oft schneller als der Download…
          Was für einen Router hast Du am Kabelanschluss angeschlossen? In meinem Fall eine FritzBox 6660 Cable.

          • Ich hab aktuell auch eine Fritz!Box 6660.
            Wenn du solche Probleme hast, solltest du mal richtig Druck machen. Lad dir mal das Programm Pingplotter runter und schau, ob du erhöhte Paketverluste hast. Wenn das der Fall ist, dann kann es sein, dass das Problem nicht bei der Auslastung der CMTS liegt, sondern eine Ebene höher.

          • Wie soll das denn bitte bei Vodafone möglich sein?!
            Kannst du hierzu mal einen Link zu deinem Speedtestergebniss bei Speedtest.net o.ä. posten?

            • Carsten C. says:

              Es ist insofern möglich, als dass mir der (mehrfach durchgeführte) Speedtest einen Upload von ca. 50 MBit/s und einen Download von weniger als 40 MBit/s anzeigte. Aber klar, die Werte schwanken je nach Uhrzeit und Wochentag teilweise sehr stark.

          • Ich hatte das auch an meiner (eigenen) FritzBox 6591 (aber nicht in Hamburg). Ich versteh‘ zwar nicht warum, aber ein vollständiges zurücksetzen auf Werkseinstellungen hat bei mir geholfen. Wenn Du vorher die Einstellungen speicherst, kannst Du diese dann auch wiederherstellen.

    • Warum sollten sie die Preise senken? In ländlichen Regionen liegt doch eh nie Kabel, so dass DSL dort eh Pflicht ist und bei mir in der Stadt ist Kabel zwar günstiger, aber ich lese ständig, was für Probleme Menschen mit Kabel Deutschland haben bei uns, wie das Internet abends mal wieder sehr langsam ist oder das es ständig zu abbrüchen kommt, was gerade für die Studenten hier und die ständigen Abbrüche bei der Onlinevorlesung sehr nervig ist. Bei so einer Konkurrenz muss die Telekom doch nicht die Preise senken.

      • Das ist so pauschal völlig falsch.
        Zum einen habe ich lange völlig zufrieden Kabel in der Landeshauptstadt genutzt und zum anderen nutze ich gerade Kabel in einer Gegend die nicht mehr viel ländlicher sein könnte mit den vollen 1000Mbit/s. Ok der Ausbau auf 1000 kam erst diese Jahr und ging nicht ohne Probleme von statten, aber bereits davor liefen 400Mbit/s ohne Probleme. Dennoch stimme ich dir in dem Punkt zu, dass es etliche Gebiete gibt in denen Teilungsbedarf für Segmente besteht.

    • Als ob die Telekom das macht. Der Deutschlandchef hat doch vor kurzem noch „günstige“ Preise in Deutschland kritisiert. Außerdem gewinnen die doch fast jeden Connect Test und Chip Test ;D

  2. Ich war vorher schon bei Vodafone (400 Leitung) und hatte zum Start von Giga Cable Max auch zu dem Preis gewechselt.
    Bin sehr zufrieden damit. Die beworbenen 1 Gb wurden in meinen Speedtests nicht erreicht, aber ich zahlen weniger als vorher und bekomme etwas mehr Geschwindigkeit raus.
    Nutze eine Fritzbox 6591. Den Vodafone Router hatte ich zu Beginn auch kurz aktiv, keine Probleme damit gehabt.

  3. Würd ich gerne wieder haben, leider hat mein Vermieter das Kabel an die Teuerkom übergeben.

    Schade um die 10 Euro (TV), wird aber überhaupt nicht mehr benutzt.

  4. Zum beigelegten Router ist es wichtig zu prüfen von wem er ist. Die Vodafone Station von Arris ist für den Durchschnittskunden völlig in Ordnung aber auch nicht mehr. Die von Technicolor ist eher so lala…

    Und um den folgenden Diskussionen zuvorzukommen, ja das Kabelnetz ist an manchen Stellen überlastet und dort nicht zu empfehlen. Aber an deutlich mehr Stellen erreicht Vodafone die angegeben Werte oder zumindest ein Level, das die Kunden zufriedenstellt.

    • „Und um den folgenden Diskussionen zuvorzukommen, ja das Kabelnetz ist an manchen Stellen überlastet und dort nicht zu empfehlen. Aber an deutlich mehr Stellen erreicht Vodafone die angegeben Werte oder zumindest ein Level, das die Kunden zufriedenstellt.“

      Das Problem ist halt, dass du nie weißt, ob und wann’s dich trifft. Bei mir lief’s 1 1/2 Jahre einwandfrei, dann ging die Leitung regelmäßig abends in die Knie.

      Und dann darfst du dich mit sinnlosen „Also wir sehen keine Probleme, ihre Leitung ist 1a“ und „Wir schicken mal einen Techniker“ Aussagen rumplagen, bis sie irgendwann vielleicht mal zugeben, dass es an der Überlastung liegt. Und um Gutschriften betteln muss man dann auch.

  5. So ein kack. Mein aktueller Vodafone Tarif läuft noch bis Anfang nächsten Jahres und die Mindesvertragszeit ist noch nicht erreicht

  6. Gibts nen Trick der aktuell noch funktioniert um richtiges DualStack bei Vodafone zu bekommen? Also eine öffentliche IPv4 und IPv6, dauerhaft. Vielleicht ohne mehr zu bezahlen?

    • Einfach anrufen. Ich habe DualStack umsonst bekommen, weil ich einen Router habe, der das braucht.
      Eine feste IP ist jedoch was anderes dafür musst extra zahlen.

    • Hallo Florian 🙂
      Als ich mich damit vor 1,5 Jahren beschäftigt habe, gab es nix zuverlässiges mehr. Daher habe ich in den sauren Apfel gebissen und einen Business Tarif gewählt und die Option Feste IP-Adresse gebucht.

      • Aber der Businesstarif kostet doch ca. 53,43 € inkl Mehrwertsteuer, oder?

        • Jepp, ich zahle für Red Business Internet & Phone 200 Cable mit fester IP 53,54 EUR brutto im Monat.

          Der Red Business Internet & Phone 1000 Cable würde rechnerisch jetzt 53,43 EUR brutto im Monat kosten. Im Kleingedruckten ist bisher nur von Neukunden die Rede… Hatte noch keine Zeit/Lust mal den Service anzurufen.

      • Du brauchst doch keine feste IP Adresse um echtes Dualstack zu bekommen? Business reicht.

      • Frechheit.. Und ich hab hier einen DSL50 Anschluss, bei dem aber nur 25-28mbit ankommen und der kostet mich 34,99€ pro Monat… Wo liegt denn da die Relation zueinander?

        • GooglePayFan says:

          Vermutlich wohnst du eher ländlich?
          Frag doch mal bei Vodafone nach, ob sie dir nicht einen Kabelanschluss legen wollen? Denn offenbar ist bei dir ja die Gewinnspare so enorm groß, da würde Vodafone also auch bei 29€ im Monat bestimmt noch eine Menge Reibach machen. Oder?

    • Vodafone Station im Bridge-Modus + Router. Ansonsten mal versuchen, ob du bei der Hotline Glück hast (sagst z.B., du brauchst eine IPv4 für VPN-Zugriff im Homeoffice).

      Glaub der Aufpreis ist 2,99€, hält sich also in Grenzen.

    • Angeblich soll man das mit ein bisschen Betteln und den richtigen erwischen bei dem 1000er Tarif kostenlos geschaltet bekommen. Sicherer ist es aber mit der Homebox Option für 5€ im Monat inkl. 6591/6660.

    • Ergänzend zu den anderen Tipps: Eigenes Modem/Fritzbox, dann bekommst du immer einen richtigen Dual-Stack

      • Was wäre denn ein gutes eigenes Modem?
        Ein Fritzbox mag ich aber nicht haben.

        • Hab die damalige Aktion auch mitgenommen. 39,99 für die 1000er. Allerdings war damals nur 500 verfügbar. Da hieß es, hab ich sogar schriftlich, sobald bei ihnen 1000 verfügbar ist, würde man ohne Aufpreis auf die 1000 hochgestuft. Werde nächste Woche mal mit denen sprechen. Bin ja schließlich schon 25 Jahre Kunde.

        • Versuch mal, das TC4400 zu bekommen – ist aber nicht ganz einfach, der Markt für Kabelmodems ist mau

      • Wie kommst Du darauf? Ich habe eine eigene FritzBox, aber trotzdem DS Lite.

        • das wäre aber ganz neu – bis dato kenne ich nur User, die mit dem eigenen Modem sofort den dslite losgeworden sind, das funktioniert (auch bei mir) ganz zuverlässig.

  7. Naja, der Vodafone Router ist absolut nicht toll, aber für einen 1-Personen-Haushalt völlig ausreichend. Das Wlan ist halt nicht so der Brüller.

    • André Westphal says:

      Ich hatte mit dem Gerät nur Ärger, Verbindungsabbrüche, keine Verbindungen oder extrem langsame Geschwindigkeiten in einigen Apps – da war die schlechte Reichweite zwar auch ärgerlich, aber noch das kleinste Übel. Ich würde echt niemandem raten sich damit herumzuärgern, da das auch kein Einzelfall ist, da reicht ein Blick in die Support-Foren.

  8. Ich habe Cablemax seit 1,5 Jahren und hatte nie auch nur einen Ausfall und immer volle Bandbreite.
    Leider hat unser Vermieter uns dazu gedrängt bei der Nachfragebündelung für einen Glasfaserausbau mitzumachen, O-Ton das steigert den Wert seiner Immobilie (ist natürlich mein Interesse als Mieter…). Er hat nicht mehr locker gelassen und es wäre auf Krach hinausgelaufen wenn wir uns weiter geweigert hätten. Zum Kotzen.

    Das heißt ich darf in Zukunft mehr bezahlen für weniger downstream, Hauptsache ftth,… der kleinste Tarif mit 300 mbit downstream kostet schon 45€ monatlich, das Gigabit sogar 90€ monatlich. Mehr als doppelt soviel!

    Es wird glaube ich echt Zeit, dass wir uns nach nem eigenen Haus zum Kauf umschauen, das ärgert mich immer wieder neu, alleine schon wenn ich hier davon erzähle.

    Also Leute, dicke Empfehlung, wenn das Netz von Vodafone Kabel bei euch gut ausgebaut ist. Unschlagbarer Tarif und n Game mit knapp 1000 mbit (die vollen schafft mein PC leider nicht) zu ziehen ist schon ein geiles Erlebnis.

    • Das erste Jahr kostet nur 25€, im Mittel ist der Tarif dann nicht so teuer und du hast einen deutlich besseren Ping und Upload. Nach 2 Jahren kannst ja problemlos wieder wechseln zu Vodafone Kabel.
      Wobei Vodafone auch Glasfaser anbietet…

      • Ich habe bei Vodafone vollen dual stack mit ipv4 Option und das brauche ich auch, mein Arbeitgeber kriegt ipv6 nativ halt nicht hin für Homeoffice.
        Beim Glasfaseranschluss gibt’s nur ipv6 nativ und ipv4 entweder genattet oder gar nicht.
        Es soll wohl irgendwelche workarounds mit Portweiterleitung über externe Anbieter geben die nochmal Geld kosten. Aber dafuck, ich hab n super funktionierenden Anschluss mit nativ ipv4 für kleines Geld und muss das jetzt in die Tonne treten um keinen Krach mit Vermietern zu bekommen, die unkundig dem ganzen Gelaber der Vertreter zum Opfer Gefallen sind. Die üblichen Floskeln, das man das jetzt für Homeoffice brauche und das sei die Zukunft usw.
        Halt der typische Normalverbraucher der keine Ahnung von Bits und Bytes hat und welche Bandbreite welche Anwendung wirklich braucht.
        Und mit dem möglicherweise besseren Ping, der bei mir eigentlich super ist, ist’s auch vorbei, google mal nach Deutsche Glasfaser und Peering und eingebrochene Bandbreite in den Abendstunden. Das ganze Netz jenseits der letzten Meile scheint dort komplett überlastet zu sein.
        Ich habe langfristig nix gegen Glasfaser, aber nicht um jeden Preis und schon gar nicht der erstbeste Anbieter der beim Bürgermeister Hallo sagt.
        Die sind hier auf meinem Dorf da schon etwas naiv, finde ich. Aber gut, vielleicht habe ich ja Glück und die Nachfragebündelung scheitert noch

  9. Guter Rat einen neuen Router zu kaufen, allerdings wird es schwer einen zu bekommen. 6591 ist nur zu komplett überzogenen Preisen kurzfristig zu bekommen, zum Listenpreis dauert es Monate bis er geliefert wird.

  10. Ich nutze DSL erst seid Juni 2000 das hat sich einfach bewährt und seid August 2020 habe ich DSL 100 bei der Telekom gebucht bin sehr zufrieden könnte auch DSL 250 bekommen brauche ich aber noch nicht.

    Der Vodafone Konzern fühlt sich ehr seinen Aktionären verpflichet
    und ist aus eigender erfahrung ehr Kundenunfreundlich zum beispiel meinen Eltern 85 Jahre jung nutzen nur das Festnetztelefon und Fernsehen aber kein Internet deshalb wurde den ein großer Internetkomplett Vertrag verkauft
    und mich überhäufen sie ständig mit Werbeangeboten nur weil ich Kabelfernsehen Internet bekommen könnte sollte ich das auch nehmen die sind sehr penetrant das will ich mir aber nicht antun.

    • Dass unter den Vodafonevertrieblern viele schwarze Schafe sind, darüber brauchen wir nicht zu diskutieren, denn das wird endlich sogar Vodafone klar. Das ist natürlich besonders doof für Personen, die sich nicht auskennen oder sich nicht dafür interessieren.

    • Carsten C. says:

      Meine Schwiegereltern brauchten auch kein Internet, nur Telefonie. Trotzdem war es monatlich deutlich günstiger für sie, zu einem DSL-Anschluss zu wechseln, weil nur darin eine Telefonie-Flatrate zu bekommen war (bzw. war automatisch im Tarif enthalten).

  11. Den Vodafone Router kann man nicht als Reserve im Schrank verstauen. In der Regel wird der zurückgefordert wenn man seinen eigenen Router aktiviert. (Ja, selten übersehen sie das mal)

    • André Westphal says:

      Das ist falsch. Der Router bleibt, weil er z. B. genutzt werden soll, wenn es technische Probleme gibt, da der Kundenservice ansagt, das könnten sie nicht mit einem selbst gewählten Router auswerten. Zurückgeschickt wird er, wenn du kündigst, klar.

      • Nein, das stimmt so nicht, André. Im ehemaligen UM-Netz wird der Router definitiv einkassiert, sobald man ein eigenes Modem aktiviert. Ich habe direkt nach Aktivierung eines TC 4400 den Kabelrouter fristbehaftet zurücksenden dürfen. Ansonsten hätte ich das Schrottgerät auch noch bezahlen müssen.

        • André Westphal says:

          Also mir wurde explizit mitgeteilt, dass ich auch bei Anschluss eines eigenen Routers unbedingt den Vodafone-Router verwahren und griffbereit halten soll, da er im Falle einer Störung bzw. technischer Probleme vor Ort verfügbar sein sollte, damit darüber Messungen durchgeführt werden könnten – was mit Geräten von Drittanbietern nicht gehe.

          Bin mir sogar recht sicher, dass das auch in meinen Anschlussunterlagen vermerkt gewesen ist. Entweder Vodafone hat dann seine Strategie geändert oder was ihr beschreibt, betrifft vielleicht in der Tat speziell die ehemaligen Unitymedia-Kunden?

        • Carsten C. says:

          Zumindest bei Vodafone Kabel Deutschland musste ich den Vodafone-Router nicht zurückgeben, nachdem ich meine eigene FritzBox aktiviert hatte. Als kürzlich eine Störung auftrat, verlangte der Support, dass ich erstmal wieder den Vodafone-Router anschließe, bevor weitere Tests seitens Vodafone durchgeführt wurden (ich musste mir sogar noch ein analoges Telefon besorgen, um die Tests mit dem Vodafone-Router durchführen zu können).

  12. „für 39,90 Euro dauerhaft buchen“. Was genau soll dauerhaft bedeuten? Lebenslang?

  13. Ich habe mich erst jetzt wieder für 100er DSL entschieden, obwohl Vodafone auch die 1GBit angeboten hätte.
    Bevor aber Vodafone mir nicht anbietet den Anschluss für einen Monat testen zu können, werde ich niemals dort einen Vertrag abschließen. Dafür hört man viel zu oft von Problemen und extrem instabilen Verbindungen.

    Mal abgesehen davon das Vodafone eine extrem ekelhafte Verkaufsmasche haben und Leuten ihr DOCSIS als Glasfaser verkaufen und so den Ausbau von FTTH torpedieren.

  14. Router Alternative:

    UniFi Dream Mavhine

    Diese ist nun besonders ausgereift, super starkes Wifi und sehr umfangreich in den Einstellungen. = nie wieder FritzBox

  15. In der Überschrift steht fälschlicherweise 39,90 EUR, de facto sind es aber 39,99 EUR, oder?

  16. Mir wird immer nur der Preis von 49,99 € angeboten, auch am heutigen 4.9.21. Wo lieht der Fehler

  17. Vodafone glänzt wieder mit absoluter Qualität. Die Verfügbarkeitsprüfung gibt an, dass der Tarif an gewünschter Adresse zur Verfügung steht. Alle Sternchentexte weisen darauf hin, dass das Angebot nur für Neukunden gelte, die mindestens 3 Monate keinen Anschluss vorher hatten.
    Da ich Bestandskunde bin logge ich mich ein. Dann bekomme ich erstmal in Firefox statt der erwarteten Seite die LogIn-Daten in Konsolen-Form angezeigt. Also von vorne, Seite neu aufrufen, bin eingeloggt, zur Verfügbarkeitsprüfung und siehe da, nun steht mir nur der Tarif mit 250mbit zur Verfügung.
    Lasse ich mir den Wow-Tarif nochmal anzeigen, dann habe ich an der Stelle wo die Tarif-Highlights aufgelistet werden zusätzlich einen Logout-Button. Man ey, der Laden ist soooooo *grrr

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.