Vodafone 3-Play: Ein Jahr GigaTV für Neu- und Internet-Bestandskunden gratis dazu

Wer im Rahmen der neuen 3-Play-Aktion zu einem Kabel-Internettarif mitsamt Kabelfernsehen bei Vodafone greift, der bekommt im Aktionszeitraum den Zugang zu Giga TV obendrauf. Gültig ist das für all jene, die besagten Kombi-Tarif im Zeitraum vom 4. Mai bis zum 10. August für eine Vertragslaufzeit von 24 Monaten abschließen.

Berechtigt sind somit alle TV-Neukunden, die einen neuen oder bestehenden Red Internet & Phone Cable Vertrag (mit einem Internet-Tarif von mindestens 32 Mbit/s) mit „GigaTV Cable“ oder „Horizon TV“ (Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg) kombinieren.

Heißt also: Wenn ihr derzeit lediglich mit Internet und Telefon bei Vodafone unterwegs seid und von 2-Play auf 3-Play upgraded, dann seid ihr auch „TV-Neukunden“ und profitiert von der Aktion. Voraussetzung ist zudem ein „kostenpflichtiger, vollversorgter Kabelanschluss“ (oftmals in den Mietnebenkosten enthalten).

Für den TV-Tarif „GigaTV Cable“ werden regulär 9,99 Euro fällig. Inkludiert sind dann 95 TV-Sender in SD sowie 58 Sender in HD. Für monatliche 14,99 Euro ist dann auch „Vodafone TV Connect“ (Fernsehen über den Kabelanschluss) hinzubuchbar. Im Falle einer Buchung in besagtem Aktionszeitraum entfallen in den ersten 12 Monaten die Kosten für „GigaTV Cable“ sowie „TV Connect“, ab dem 13. Monat werden 14,99 Euro für Giga TV Cable/Horizon TV Cable sowie das Kabelanschluss-Entgelt, in Höhe von weiteren 14,99 Euro monatlich, fällig. Hier setzt man noch auf die erste Generation von GigaTV Box bzw. Horizon Box.

Möglich ist es auch den Kombi-Vorteil mit dem TV-Paket „Vodafone Premium“ zu buchen. Hier fallen dann im ersten Jahr 4,99 Euro statt 14,99 Euro für TV-Neukunden an. Inkludiert ist hier dann auch die GigaTV Cable Box 2. Zusätzlich sind hier 21 weitere HD-Sender mit an Bord, ohne Werbeunterbrechung. Nach dem kostenlosen Jahr werden hier dann 19,99 Euro für GigaTV Cable + Vodafone Premium sowie besagtes Kabelanschluss-Entgelt fällig.

Für beide TV-Tarife gilt: Neukunden, die noch kein Vertragsverhältnis mit Vodafone haben, zahlen einmalig ein Bereitstellungsentgelt in Höhe von 69,99 Euro für den Kabelinternet-Vertrag. Wer den bereits abgeschlossen hat und TV-Neukunde wird, zahlt einmalig 49,99 Euro. Das Angebot ist ab sofort buchbar und endet zum 10. August.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Ich habe gerade die GigaTV Cable Box 2 wieder retourniert. Mit viel gutem Willen würde ich Box und Software als Beta-Version einstufen. Da muss noch Einiges passieren, damit das Produkt einwandfrei läuft. Die Foren sind voll mit Beschwerden, keine Ahnung warum Vodafone sich so etwas antut.

  2. Ich habe einen Business-Kabel Anschluss von Vodafone mit einer Fritzbox 6490, kein TV dazugebucht. Trotzdem kann ich über die Fritzbox im DVB-C-Tab 74 SD und 29 HD-Sender empfangen, ist das normal immer so, oder eine Fehlkonfiguration von Vodafone?

    • Wenn der Anschluss da ist, kommt immer auch das Fernsehprogramm.

      Bis vor ungefähr 7 oder 8 Jahren war das mal verschlüsselt.

    • rubefeli says:

      Beides. Den Kabelanschluss, für den dir Vodafone gerne nochmal 15€ abnehmen möchte hast du ja zwangsläufig schon, sonst würde das Internet nicht laufen. Du kannst so alles empfangen, was unverschlüsselt übertragen wird. Um verschlüsselte Sender zu empfangen, müsstest du zum 15€ Kabelanschluss nochmal 10-25€ oben drauf packen, damit du eine Smartcard oder einen Receiver bekommst.

      Die Fehlkonfiguration liegt jetzt darin, dass deine Leitung keinen Sperrfilter enthält. Eigentlich sollte ein Techniker einen solchen in deinen Hausübergabepunkt einsetzen, wenn kein TV gebucht wird. In der Realität passiert das aber in 99% der Fälle nicht und du kannst „schwarz“ TV sehen. Bei der Kündigung aller Dienste sollte der Anschluss eigentlich sogar komplett abgeklemmt werden. Passiert auch nie.

      • Pyur wollte uns Fernsehen auch absperren da wir nicht bereit waren dafür erneut extra zu zahlen. Passiert ist nichts Vertrag wurde auch nicht wie angekündigt umgestellt. Ein Wildwuchs im Kabelmarkt.

      • Sperrfilter wird eigentlich nur noch ausgebaut, da er oft Probleme beim Internet verursacht hat. Die Leitung abklemmen machen sie schon, aber teilweise erst nach Jahren. Wir hatten unsere Satschüssel schon 2 oder 3 Jahre hängen, als der Kabeltechniker kam und im Keller das Kabel abklemmte. Und 5 Jahre später klemmte er es wieder an für Internet 😉

  3. Vodafone, das sind die, die es bis heute nicht geschafft haben, den ehemaligen Unitymedia-Webauftritt vernünftig in den eigenen, bestehenden zu integrieren. Ich komme mir beim Besuch der offenbar sporadisch schnell zusammengeklöppelten Seite wie ein Überbleibsel vor, das schnellstmöglich zu teueren Paketen verleitet werden soll.

  4. Wenn man den Kabelanschluss nicht mit in der Miete hat, zahlt man, wenn man ein paar bessere Sender wie 13th Street usw. haben möchte, über 70 Euro im Monat incl. Internet.
    Finde ich viel zu teuer, werde auf 2 play zurück gehen und lieber TV über einen Streaming Anbieter buchen.

  5. Kabel Internet würde ich nicht einmal geschenkt nehmen 😀

    • Wieso eigentlich nicht? Hatte erst 4 Jahre lang DSL bei Vodafone und o2, mittlerweile seit 4 Jahren Kabel über Vodafone. Außer, dass über Kabel eine höhere Bandbreite verfügbar aber der Ping minimal schlechtere ist merke ich keinen wirklichen Unterschied.
      Geschwindigkeitsschwankungen gab es bei beiden gelegentlich, Ausfälle aber bei beiden Anschlussarten so gut wie nie.

      • Weisst du doch sicher selbst, kommt halt auf die lokalen Gegebenheiten an. Bei mir ist Kabel auch ein Traum und ich habe sogar einen ftth HÜP im Keller vom lokalen Versorger. Aber HFC ist soviel billiger, den Bytes sieht man die letzte Meile ja nicht an und Bandbreite und Ping sind zu jeder Tageszeit top.
        Die meisten Nachbarn nutzen entweder DSL von der Telekom („schon immer bei der Telekom“) und die nerds mit zuviel Geld haben natürlich das Gigabit für 89€ über ftth.
        Da ist Ruhe im Segment 🙂
        In „demografisch“ anderen Gegenden ist das aber oft anders.

  6. Moin was ich hier im Artikel vermisse wäre eben noch kurz die Erwähnung von GigaTV Net:

    https://zuhauseplus.vodafone.de/digital-fernsehen/kabel/gigatv-net.html

    Is günstiger für die Jenigen, die eben die 14,99€ für den Kabelanschluss bezahlen müssen. Nachteil man kann nix Aufnehmen wie bei der GigaTV Cable Box.

    Bin jetzt seit 4 Jahren GiigaTV Kunde und muss sagen Anfangs gab es mit der Software der Box auch viel Theater, aber seit knapp 3 Jahren läuft eigentlich alles prima. Einzig das Versprechen von VF damals, das man die Aufnahmen auch in der GigaTV App gucken kann ist bis heute nicht eingelöst worden.

  7. Edelgamer says:

    Seit der Netzharmonisierung alles gekündigt. Weniger Sender im Netz aber weiterhin den selben Preis verlangen wollen. Absoluter Saftladen.

    Die Kartellbehörden hätten die Übernahme von Unitymedia niemals bewilligen dürfen da nur Nachteile für den Kunden.

    Noch ein paar Monate durchhalten dann bin ich deren TV Programm los und im März(Internet Telefon los) dann 1 und 1 Kunde.

    • 1&1 ist auch nicht besser, aber das wist du in ein paar Jahren dann auch wissen.

      • Edelgamer says:

        Echt? Wusste nicht das nach der Übernahme von 1 und 1 das man dort 30 Sender aus dem Kabelnetz nimmt und weiter den selben Preis vom Kunden verlangt und es grotesker Weise als Netzharmonisierung verkauft.

        Behält deinen Stuss mal lieber für dich.

  8. die Kunden rennen Vodafone definitiv in Scharen 🙂 die müssen was tun. Ich habe seit 14 Monaten auch Vodafone (das volle Programm mit 2 GigaTV Boxen und allem drum und dran) und bin froh wenn ich nächstes Jahr wieder wechseln kann. Die aktuelle AndroidTV Box ist ein blanker Hohn, die ist völlig überfordert mit dem was sie machen soll. Seit Monaten habe ich parallel einen Magenta-Stick und 2 neue Google-TV Sticks im Einsatz, das ist eine komplett andere Liga. Wenn man die TV-App von Vodafone und T-Online unter Android vergleicht, das sind Welten! Keine Ahnung wie man so etwas auf die Menschheit loslassen kann, ich kann wirklich die ganzen Beschwerden verstehen, egal um was es geht bei Vodafone.

  9. Arnold Lisztner says:

    Sicher, dass der kostenpflichtig nötige K-Anschluss nicht wieder mal einfach nur ein ungeprüft weitergetratschter Mythos ist ?

    http://www.appenzeller-online.de/kabel/vodafone-ohne-kabelanschluss.htm

    VF selbst fällt scheinbar auch kein überzeugender Grund ein, das zu vermarkten:

    https://kabel.vodafone.de/hilfe_und_service/faq/article/question/welchen-nutzen-bietet-die-service-option-fuer-kabelanschluss-kunden

    … oder ist das wieder nur ein sinnloser Zusatzversuch Geld zu machen ?

  10. Super als Bestandskunde mit Cable Surf Maxx und nur Basic Kabel TV (nur CI Modul und Karte) schaut man in die Röhre und kann nicht zu GigaTV wechseln mit diesem Angebot..

    • Peeta83 da würde ich mal anrufen. Da du kein GigaTV hast bist du in dem Falle „Neukunde“. auch dein Cable Surf Max ist noch ein alter Tarif. Musst mal gucken ob es über mein VF machen kannst oder anrufen und hoffen, dass nicht so eine „Napfsülze“ am Tel hast.

    • Doch das muss gehen weil ja noch kein GigaTV hast

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.