Bill Gates und Melinda Gates trennen sich: Stiftung bleibt bestehen

Bildquelle: gatesfoundation.org

Bill Gates, der 1975 Microsoft mitgründete, und seine Frau Melinda Gates werden sich scheiden lassen. 27 Jahre Ehe stehen bislang auf dem Papier. Beide gaben diesen Schritt unter anderem auf der Plattform Twitter bekannt. In den letzten Jahren sind die beiden durch ihre gemeinsame Stiftung in die Medien gekommen.

Die „Bill & Melinda Gates Foundation“ ist mit Einlagen von knapp über 46 Milliarden US-Dollar die größte private Stiftung der Welt. Die Stiftung kümmert sich weltweit um die Verbesserung der Gesundheitsversorgung, setzt sich für den Zugang zu Informationstechnologien und für die Bekämpfung von extremer Armut ein. Sowohl Melinda als auch Bill Gates wollen weiterhin gemeinsam an der Stiftung arbeiten

Trotz der vielen guten Taten: Die Stiftung musste schon von einigen Seiten Kritik einstecken – so gab es beispielsweise Berichte, dass man nicht ausreichend prüfe, wen man genau fördert. Der Stiftung wurde auch einmal vorgeworfen, dass sie gezielt Maßnahmen von Firmen propagiere und unterstütze, deren Aktien sie hält.

Die Gates-Stiftung ist mit fast 210 Millionen Euro der größte WHO-Spender (Weltgesundheitsorganisation).

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

32 Kommentare

  1. Ich bin ja durchaus ein Fan von Gates. Für mich ein absoluter Nerd, der eben als Bastler aus der Garage ein Milliarden-Unternehmen aufgebaut hat, sich dann zu einem exzellenten Geschäftsmann weitergebildet hat, um sich anschließend (mehr oder weniger) aus dem Unternehmen zu verabschieden und der Welt etwas zurück gibt.
    Klar das sowas auch aneckt und mit Sicherheit auch nicht alles optimal läuft (sowohl bei MS als auch bei der Stiftung), aber dennoch ziehe ich da eher den Hut als zu meckern.
    Auch hier (bei der Trennung) zeigt sich für mich wahre Größe: Man hat nicht mitbekommen, das sich da was anbahnt, bis jetzt kein böses Wort, … Ich wünsche beiden alles Gute!

  2. Naja,
    ist schon schade, wenn so eine Ehe nach so langer Zeit auseinandergeht, aber wenigstens ist es einvernehmlich. Mein größtes Problem an solchen Stiftungen ist, dass es meistens einfach nur ein simpler weg ist Steuern zu umgehen [0]. Wenn man sich anguckt mit welchen Mitteln Microsoft damals groß geworden ist, hätten Gesetzgeber schon deutlich früher einschreiten müssen. Genau so heute bei FAANG.

    @Caschy: Habt ihr eigentlich amp-links hier im Blog und wenn ja, werdet ihr die jetzt wieder entfernen, wenn Google nicht mehr amp-links höher ranked?

    [0] https://youtu.be/KWNQuzkSqSM

    • Das altbekannte Argument.
      Sinn gemacht hat es noch nie: Geld, welches man spendet mag zwar die Steuerlast reduzieren… aber weg ist es trotzdem.

      Es mag Grenzfälle geben wo man durch das „kleinrechnen“ von Einkommen den Steuersatz minimal gesenkt bekommt und dann am Ende netto positiv rausgeht, aber da reden wir über ein paar dutzend-hundert EUR maximal. Nicht von Milliarden.

    • Beachman says:

      Mir ist es ehrlich gesagt völlig Banane ob der gute Mann damit nun Steuern spart oder nicht. Entscheidend ist doch am Ende, dass riesige Geldmengen einer guten Sache zugute kommen.

      Er hätte es auch so machen können wie andere Milliardäre, die keinen Cent spenden.

      • Mir ist es ehrlich gesagt nicht „völlig Banane“, wenn eine private Person entscheidet wie soziale Projekte unterstützt werden. Hätte der vernünftig Steuern bezahlt und Wettbewerber nicht massiv unterdrückt, könnte der Staat jeweils diese Rolle übernehmen.

        • Beachman says:

          Ja, die Welt ist eine Schlangengrube.
          Aber mal im Ernst. Eine Firma, die so groß geworden ist wie MS, ist selten ein Engel. Sonst kommst du zu nichts. Ich will das nicht gut heißen. Aber darum geht es aber auch gar nicht. Es geht darum, dass er jetzt Milliarden gespendet hat. Das hätte er auch bleiben lassen können. Aber so ist eben unsere Mentalität heute, das wir in allem nur noch das Schlechte sehen.

  3. Bill und Melinda Gates sind aber alles andere als unumstritten. Vor allem deren Aktivitäten im Gesundheitswesen. Bill Gates äußerte sich bisher nicht zu den Vorwürfen. Für meinen Geschmack hat Bill Gates zu viel Einfluss, auch bei uns im Bundestag. Das wurde nie klar kommuniziert was die Bill Gates Foundation mit unserem Bundestag am Hut hat. Irgend ein Magazin/Zeitung berichtete diese Woche darüber.

    Wenn es jemand schafft aus einer Garage so ein Unternehmen aufzubauen hat das den größten Respekt verdient. Die Geschichte ist aber alles andere als sauber. Hierzu empfehle ich die Apple Story. Im Prinzip hat er die Idee zu Windows von Apple „geklaut“. Zumindest hat er sich die Idee zu einem Betriebssystem, auf Fensterbasis (Windows) von Apple abgeschaut, bei denen er Software Lieferant war. Steve Jobs soll getobt haben, als Bill Windows vorgestellt hat.

    • Ich denke niemand in diesen finanziellen Gefilden ist unumstritten.
      Um dort hinzukommen, bedarf es vieler Neider, einer gehörigen Portion an Egoismus und einer gewissen Skrupellosigkeit.
      Da macht die Bezos, Gates, Jobs und Musks dieser Welt nicht pauschal zu schlechten Menschen, aber ohne diese Eigenschaften reicht es dann halt nur für wohlhabend und nicht für superreich.

      Wenn Du über den Staatshaushalt eines kleineren Landes verfügen kannst, arrangiert sich die Politik zwangsläufig mit Dir. Ich glaube aber nicht, dass die mehr Schaden anrichten als die Armeen an ’normalen‘ Lobbyisten.

    • Welcher Milliardär hat eine Lupenreine Weste? Um soviel Geld zu besitzen bleibt zwangsläufig jemand anders auf der Strecke

    • Gerrit Gehring says:

      Niemand von denen ist voll und ganz „sauber“. Kennst du auch die Rolle die Xerox dabei gespielt hat?

    • Oliver Müller says:

      Aha, du beziehst dich also auf „irgend ein Magazin“? Merkste selber, dass das keine valide Quelle ist, oder?

      Das Konzept von GUIs kommt übrigens nicht von Apple, sondern von Xerox. Apple hat also auch nur „geklaut“.

      • Das GUI-Konzept stammt von Douglas Engelbart. Wesentliche Bestandteile einer modernen Desktop-GUI wurde bei Apple entwickelt.

    • Ach Gottle. Er mag ja Windows von Apple geklaut haben. Und woher hat es Apple. Von Xerox Lab.
      Wir können ja fortsetzen, dass er eigentlich nur Marketing Fuzzi war, weil andere Leute die Technik entwickelt haben. Dass er billig DOS gekauft hat und sehr teuer an IBM als MS-Dos verkauft hat (sprich für ihn als Geschäftsmann). Dass er z.B. Novell aus den Markt rausgekickt hat, weil er den Code bewußt gegen Novell manipuliert hat. Dass er den armen Mchn OB Ude in einer furchteinflüssenden Art Linux austreiben wollte. usw und sofort. Jetzt kommt ein großer Schock: Den Weihnachtsmann gibt es nicht – ist nur eine Erfindung eines Softdrinkehersteller….

  4. Mark Bender says:

    „Die Stiftung kümmert sich weltweit um die Verbesserung der Gesundheitsversorgung, setzt sich für den Zugang zu Informationstechnologien und für die Bekämpfung von extremer Armut ein.“

    So weit die mediale Fabel, was die Gates Stiftung nebenher noch so treibt und vor allem der „liebe“ Bill der als erster gesagt hat die ganze Welt muss durchgeimpft werden bevor die selbsternannte Gottkanzlerin Merkel es nachgeplappert hat, wird gerne verschwiegen.

    Mel trennt sich sicherlich nicht gerade jetzt von Bill, ich denke mal sein Wahnsinn geht ihr einfach mittlerweile zu weit. Der steckt Millionen in die Weltweite Presse um seine Weste sauber zu halten, dennoch sickert, vor allem in den USA, regelmäßig sehr viel seiner Machenschaften durch. BG diktiert das treiben der WHO, die macht was er sagt. Ebenso wie unsere Regime. Gewissensbisse gibt es da nicht, da wird auch mal über ein paar Millionen, vielleicht Milliarden, Leichen gegangen. Man muss nur mal die Polio Story aus den USA lesen! Nein, nicht im Mainstream, dort ist natürlich alles fein denn dafür sorgt er ja. Auch das Billy die Sonne verdunkeln will (und dafür letztes Jahr auch grünes Licht bekommen hat), natürlich nur zu unser aller wohl bzw. unter dem Deckmantel „Klimarettung“, sollte einem zu denken geben. VT? Mit Sicherheit nicht, kann man alles nachlesen, sogar im Mainstream aber dort wird nur vom Projekt SCoPEx gesprochen, aber ratet mal wer zufällig mal wieder größter Geldgeber ist! Ebenso die Pfizer/Biontech Story. Größter Geldgeber BG, im August 2019, kurz nach der Zusammenkunft des Krisenstabs wo die Coronakrise vorab schon durchsimuliert wurde. Sonne verdunkeln, Lockdowns, Angst, Menschen bleiben drinnen, Immunsystem wird schwächer, kein Vitamin D auf natürlichem Wege mehr und dann noch die Impfe. Na, Klingelts? Jaja, ich weiß, alles VT, alles nur Zufälle, schon klar. Glaubt das ruhig mal weiter und lasst euch von Billy, (Bester Kumpel Klaus „Great Reset“ Schwaab) retten.

    Wer Englisch kann sollte z.b. mal hier nachlesen.
    https://www.westernjournal.com/bill-gates-savior-complex-spirals-control-funds-sun-dimming-plan-save-human-race/

    • Mark Bender says:

      Kleiner Fehler im obigen Text.
      Polio Story aus Afrika, nicht aus den USA.

      • Liefere bitte mal Quellen ab, hier wird es kein Forum für VErschwörungsmystik geben. Sonst räume ich hier gleich auf.

        • Ich glaube, die Medien sind ein wenig krank gerade. Bill Gates war immer schon eine umstrittene Person, deren angebliche ‚Wohltätigkeit‘ berechtigterweise aus vielen Richtungen kritisiert wurde.
          Nur weil paar Spinner heute irgendeinen Schwachsinn erzählen, dass er kleine Kinder frisst, flippen alle aus. Ein schönes Beispiel dafür ist ein älterer Artikel in „SWR2 Wissen“, der heute von der veröffentlichenden Anstalt selber verstümmelt wird, so dass der eigentliche Inhalt kaum noch zu erkennen ist: (https://www.swr.de/swr2/wissen/who-am-bettelstab-was-gesund-ist-bestimmt-bill-gates-100.html)
          Merken: nicht jeder, den Gauland oder die von Storch aus irgendwelchen abstrusen Gründen beschimpfen, wird dadurch automatisch zum Heiligen.

        • Mark Bender says:

          Eine Quelle ist doch direkt darunter. Alles andere findet man (noch) bei google wenn man weiß wonach man genau suchen muss, ansonsten ist es leider sehr gut weit hinten versteckt. Den Begriff „Projekt SCoPEx“ habe ich geliefert. Damit kann man anfangen wenn man denn gewillt ist und nicht schon komplett vernebelt durch den Unsinn den die Medien einem seit Jahren eintrichtern.

          https://washingtonlatest.com/bill-gates-turned-his-55-million-vaccine-investment-in-pfizers-partner-biontech-into-over-550-million-in-just-under-two-years/

          Zum besseren Verständnis wie die Politik und die Medien uns seit Jahrzehnten hinters licht führen und „dumm“ halten empfehle ich auch Volker Pispers. Einfach mal bei youtube eingeben.

          Jeder der frei denken kann wird fündig wenn er sucht, und dass nicht nur bei alternativen Medien sondern sogar in den Mainstream selbst, aber meist zum positiven hin umschrieben oder auf den hintersten Seiten gut versteckt.

          Wer immer noch nicht weiß das die ÖR und Privaten komplett vom Staat und großen Unternehmen finanziert werden und daraus nicht selber Schlussfolgern kann das dort nur darüber berichtet wird was gut für diese Institutionen ist (mit kleinen Ausnahmen hier und da um den Schein zu wahren) dem ist leider nicht mehr zu helfen. Der wacht erst auf wenn es knallt, und wir sind kurz davor denn dafür wird seit einem Jahr kräftig gesorgt durch einen Test der nichts aussagt.

          wodarg.com
          reitschuster.de
          kenfm.de
          multipolar-magazin

          sind sehr gute Anfänge für hervorragenden und echten Journalismus. Nur Crowdfinanzierte Medien sind echte Medien, alles andere ist Blendwerk.

          Hierzu zitiere ich gerne George Orwell:
          Journalismus ist, zu drucken, was andere nicht gedruckt haben wollen. Alles andere ist Propaganda.

          Und die Medien drucken nur das was die Politik möchte, traurig aber leider wahr.

          Auf die Leute die hier unter meinen Kommentar haten und sich lustig machen reagiere ich gar nicht mehr, die sollen weiter auf staatliche Plattformen wie Faktenchecker, correctiv, volksverpetzer und wie sie alle heißen gehen und meinen das sie dort die Wahrheit spendiert bekommen. Die werden sich schon irgendwann wundern.

      • Okay, der kleine Fehler sei Dir verziehen. Fällt aber in dem gesamten großen Fehler des Textes sowieso nicht auf vor lauter Lachen (oder ist das doch Übelkeit?)

    • Oliver Müller says:

      Dir ist echt nicht mehr zu helfen. Herzliches Beileid.

    • Sag mal, was für Drogen hast Du denn genommen?
      Das wird hier echt unerträglich in diesem Forum.

      @Caschy, ist das gewollt dass Dein Forum zum Sammelplatz von Spinnern wird?

      Ich finde es wirklich traurig dass es kaum noch Orte gibt an denen man sich im Netz vernünftig unterhalten kann ohne dass irgend ein Ideologe kommt und wilde Verschwörungsmythen auspackt: Die lokale Facebook-Gruppe meines Orts ist verseucht – jeden zweiten Tag flutet jemand alle Threads egal zu welchem Thema mit irgendwelchem Blödsinn, in den Foren der Zeitungen (zB zeit.de) das selbe, jetzt auch noch hier…
      Mir reicht’s echt langsam.

      Können wir vielleicht mal Leute die zu blöd sind zum Denken in die Schule schicken, damit wenigstens vormittags Ruhe ist?

    • Habe kurz gehofft, dass du hier Satire schreibst. Mein Beileid!

    • Theoretisch ein Text mit Sprengpotential. War durch die etwas – ja sagen wir es direkt – wirre Argumentationsführung ins Verschöwerische abdriften. Mir war bis gestern unbekannt, dass er Medien unterstützt:
      https://www.spiegel.de/panorama/leute/microsoft-gruender-bill-gates-und-seine-frau-melina-lassen-sich-scheiden-a-ab3dc849-b98b-401f-ad49-981ec7f6f5fd
      „Transparenzhinweis: Neben der Impfstoffforschung unterstützt die Gates-Stiftung auch Medienunternehmen in den USA und Europa, darunter auch das Projekt »Globale Gesellschaft« beim SPIEGEL mit rund 2,3 Millionen Euro über drei Jahre.“
      Dass die Medien bitte kritisch die Rolle von ihnen hinterfragen sollen ist auch korrekt (Interview Bill Gates Ingo Zamperoni Tagesthemen) –> Transparenzhinweis: Neben der Impfstoffforschung unterstützt die Gates-Stiftung auch Medienunternehmen in den USA und Europa, darunter auch das Projekt »Globale Gesellschaft« beim SPIEGEL mit rund 2,3 Millionen Euro über drei Jahre.
      Dass die Ziele seiner Stiftung nicht immer neutral und wissenschaftlich fundiert sind (z.B. bei Polio) sollte auch bekannt sein:
      https://www.deutschlandfunk.de/stiftungen-geschenke-sind-nicht-umsonst.1310.de.html?dram:article_id=359752
      Aber wie der letzte Artikel schön beschreibt, wo Licht ist, ist auch Schatten.
      Andere stecken ihr Geld in den Segelsport (Orcale) oder in den Weltraum (Amazon).

    • Von einem Regime und von Mainstream zu sprechen entlarvt Ihren ohnehin schon zu langen Text. Immerhin leben Sie ja in einem freien Land. Da kann man sich prima so einen Unsinn zusammenbasteln. Eine Collage des Blödsinns.

      Das „du“ habe ich bewusst vermieden.

  5. Sorry – Fehler von mir – statt zweimal den Spiegel-Transparenzhinweis – hätte dieser Link hier reingehört:
    https://www.heise.de/tp/features/Sueddeutsche-Anklageschrift-in-Nachrichtenform-gegen-kritischen-Professor-4770614.html?seite=all

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.