VLC Streamer: Streamt Medien vom PC oder Mac an iPhone, iPod touch und iPad

Wer einen Mac oder einen Windows-PC sein Eigen nennt, dazu auch gerne mal zu iPad oder iPhone greift, der hat bestimmt auch schon einmal die Überlegung gehabt, Medien vom Rechner zum iOS-Gerät zu streamen. Man kann Medien natürlich auf die Geräte kopieren, allerdings ist der Speicherplatz ja nicht unendlich.

vlc-stream

Wer nicht zu komplexer Mediaserver-Software wie Plex und Co greifen möchte, der sollte sich den derzeit kostenlosen (Stand 20. Juli 2014) VLC Streamer für iOS anschauen. Mittels dieser App und dem kostenlosen Helper-Tool lassen sich Medien vom PC oder Mac an das iPhone, den iPod touch oder das iPad senden. Nicht nur das Streamen ist möglich, sondern auch das Kopieren von Medien via WLAN.

Eine Ausnahme ist weiterhin das Streamen von DRM-geschützten iTunes-Medien, diese können auch nicht mit dem VLC Streamer geschaut werden. Innerhalb des VLC Streamers habt ihr noch Optionen für die Streaming-Qualität oder etwaige Tonspuren. Wer seinen Mac oder PC eh angeschaltet hat und vielleicht im Bett oder der Badewanne einen Film schauen will, kann es mit dem VLC Streamer realisieren, am Mac oder PC eingebundene Netzlaufwerke werden ebenfalls erkannt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

10 Kommentare

  1. Ich hab über die Jahre viele von solchen Lösungen ausprobiert, da das Streamen vom PC zum iPad/iPhone eine meiner meistgenutzten Funktionen überhaupt ist.
    Und Sieger aller Klassen mit Abstand ist und bleibt Air Video HD.
    Alles andere ist zu instabil, oder die Wiedergabe ist asynchron oder die PC-Last unerträglich hoch. Mit Air Video hatte ich noch nie Probleme. Allerdings gibt es immer noch keinen Linux-Server, einer der Gründe, der mich vom Umstieg abhält.

  2. Ich sag nur eins: Air Video!
    Nutze ich persönlich jetzt seit meinem iPod touch 2G, war immer gut, ist auch weiterhin gut.
    Besonders top: kaum Akkuverbrauch am iPhone und auch beim Konvertieren ist das CPU-Management einfach top!

  3. gibts sowas für android ?

  4. Mir gefallen prinzipiell keine Lösungen, die eine „Helper“-Software (also eine Serversoftware) benötigen.

    Ich nutze daher die iOS-App „Infuse“, die ich hier mal empfehle und die bis auf manche Soundcodecs (DTS, soweit ich weiß) alles mögliche über Standard-Protokolle streamt. So kann ich von meiner Diskstation direkt auf iPad oder iPhone Filme schauen. Außerdem ist es möglich, direkt mit einem Tap aus der App heraus auch die Videodateien auf das Gerät zu laden, wenn ich später unterwegs schauen mag. Infuse unterstützt außerdem (und das kann VLC soweit ich weiß nicht – kann mich aber auch irren) Untertitel – und zwar lokale auf dem iOS-Gerät (inkl. Suchfunktion) sowie entfernt auf dem Server liegende Sub-Dateien auch mit Zeitversatz wenn nötig.

  5. @gast
    Netzwerkfreigabe einrichten und direkt von der Quelle mit x-beliebigen Programm angucken (z.B. MX-Player, VLC ..), das funktioniert super ohne das man das gefrickel mit Streaming hat (inkl der Auslastung des PC´s und der verschlechterten Videoqualität)..

  6. @ Norman: Danke für den „Infuse“ Tip, kannte die App bis dato nicht. Benutzte in der Vergangenheit zum Streaming auf mein iPad bzw. Spiegeln via ATV die App „Air PlayIt HD“, musste allerdings feststellen, dass die App „Air Video HD“ doch viel mehr Möglichkeiten besitzt , jedoch mit der Einschränkung einer „Helper Software“. Bei meinem Kurztest von Infuse bzw. Streaming von meiner Diskstation fehlte mir die Möglichkeit die Videodatei bzw. Ordner im Videoverzeichnis nach Datum zu sortieren. Bei einer großen Anzahl von Unterordnern ist dies nicht zu unterschätzen. Bietet das die „Pro-Version“?

    Bekanntlich führen viele Wege nach Rom.

  7. @gast, namerp
    Android streamt automatisch. Ich verwende einen Datei- Manager (ES-Datei Explorer), der dann einen Player aufruft (Mobo).

  8. Ich nutze AirStream für Android, funtzt auch ganz gut.

  9. Dr. Snuggles… Killer

  10. Infuse in der Premium Version ist top. Die kostet aber 10 Euro. Spielt auch DTS und Dolby Digital Ton ab, was iTunes nicht unterstützt. Die kostenlose Version tut es auch, spielt dafür aber o.g. nicht ab.