VLC 1.1.0 – Release Candidate erschienen

Früher war mein absoluter Favorit der Media Player Classic HD. Seit über einem Jahr nutze ich allerdings am liebsten den VLC Media Player. Vorteil für mich: ich muss mich nicht groß umstellen, da der VLC Media Player für Windows, Linux und Mac OS X verfügbar ist. Jetzt ist ganz frisch die Version 1.1.0 als Release Candidate erschienen.

Die Liste der Änderungen liest sich gut, auch WebM und VP8 werden unterstützt. Das Wichtigste natürlich: schneller, stabiler und mit neuen Codecs. Je nach Plattform kommt ihr sogar in den Genuss des GPU-Decodierens (Hardware-Beschleunigung). Die portable Version des VLC Players ist bisher leider noch bei der Version 1.0.5, wer nur stabile Versionen einsetzt, der wird diese sicherlich nutzen wollen. Als Alternative unter OS X kann ich euch auch Movist ans Herz legen. Und, welcher Player hat eure Sympathie?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

46 Kommentare

  1. uniquolol says:

    „…Vorteil für mich: ich muss mich nicht groß umstellen, da der VLC Media Player für Windows, Linux und Mac OS X verfügbar ist…“

    Sehe ich auch so!

  2. Am interessantesten ist das feature der hardwarebeschleunigten Videowiedergabe.
    IMHO der einzige große Kritikpunkt an VLC. Wenn das wirklich gut mit vdpau unter Linux funktionieren würde gäbs vielleicht endlich mal einen guten Player.

  3. VLC. Weil auch portable und alle Codecs dabei.

  4. Der VLC Player ist mir viel zu verbugt und verbraucht außerdem zu viele Ressourcen.
    Deswegen nutze ich MPC-HC und als Alternative den Alleskönner KMPlayer.
    Aber ich habe auch kein Linux und kein Mac 🙂

  5. Früher hab ich auch den VLC Player benutzt, aber dann bin ich auf den KM Player aufmerksam geworden.
    Damit bin ich bis jetzt auch zufrieden, aber ich geb meinen alten Lieblingsplayer auch noch eine Chance und teste ihn 🙂

  6. VLC! Nutze ich schon seit ner halben Ewigkeit und war immer sehr zufrieden damit. Mit der Hardware-Beschleunigung wird endlich ein großes Manko beseitigt. Meines Wissens gibts die HW-Beschleunigung aber nur unter Win und Lin, OSX geht (vorerst) leer aus.

  7. Zum Filme gucken benutze ich VLC. Für Serien und Clips, in denen öfter mal gespult wird, den MPC. Beim MPC finde ich die Funktion, das Bild übers NumPad strecken/stauchen/whatever zu können ziemlich praktisch.

    Was mir bei sämtlichen Player allerdings fehlt ist eine vernünftige Bibliothek. Also dass ich z.B. Videofiles als Filme, Musikvideos, Serien etc. taggen/kategorisieren kann. Quasi dass ich meine Videodateien IN einem Programm so verwalten kann, wie meine Musik in Winamp oder iTunes.

    Eine Funktion a lá iTunes, beim Starten einer Datei nicht bei 00:00, sondern z.B. direkt bei 01:30 einzusteigen, wäre für Serienjunkies sicher auch interessant; wenn man mehrere Folgen hintereinander guckt, nervt das Intro mitunter, also muss man ggf. runter von der Couch und am PC vorspulen – so geht es mir zumindest.

    Oder gibt es so einen Player und ich habe ihn bislang nur nicht gefunden?

  8. Folgendes Problem:

    Ich habe einen PC im Arbeitszimmer, welcher mit einer TV Karte ausgestattet ist.

    Jetzt würde ich gern zur WM im Garten Fussball schauen. Jedoch liegt dort kein Kabelanschluss. Daher würde ich gern via WLAN auf meinen PC zugreifen und das TV Programm streamen.

    Weiß jemand zufällig wie man dies realisieren könnte?

    Vielen Dank für Infos.

  9. @sonne: Draußen dann mit einem Laptop, oder? Schau dir mal Media-Portal an, oder (wenn mit DVB auch mal DVBViewer, der kann auch streamen). Schönes Wochenende noch!

  10. vlc wird gehypt!
    KMP ist für mich der beste, da ich ihn am besten personalisieren kann!

  11. Ich benutze für HD Videos das XBMC und gucke damit über meinen TV.

    VLC hat bei .mkv Containern leider immer starke Aussetzer gehabt.
    Hab grad mal den 1.1.0 rc getestet, aber bei Transformers ruckelts immer noch stark im Vollbild und bei intensiven Kampfszenen… Schade eigentlich 🙁 An meiner Hardware sollte es eigentlich nicht liegen…

  12. Ist das der Standard MAC OSX Skin für den VLC oder gibts den so auch für windows?

  13. VLC ist ja als Allesfresser bekannt. Allein deswegen geht schon kein Weg daran vorbei. Aber zuletzt hatte ich öfter Probleme: beim „vorspulen“ plötzlich nur noch Pixelsalat oder (im direkten Vergleich mit MPC) sehr schlechte Qualität…vlc wählt offensichtlich falsche Codecs oder Einstellungen. Und die sind ja bekanntlich so vielfältig wie kompliziert. Und das Abspielen unfertiger Downloads beherrscht MPC ja teilweise auch. Da er ohnehin wegen des Quicktimesupports installiert ist, wird er mir immer wichtiger.

    Was mich wundert: wenn doch vlc Open Source ist, warum hat nicht schon längst jemand die Eingeweide in eine ordentlich Bedienbare Oberfläche gesteckt?

  14. „VLC ist ja als Allesfresser bekannt. Allein deswegen geht schon kein Weg daran vorbei.“

    @Heiko Dann schau dir mal den KMPlayer an. Der „frisst“ auch alles, inkl. Quicktime und Realmedia. .mkv und .ogg kann er natürlich auch.

  15. KMPlayer, ist das nicht das Teil, welches Lizenzen mehrerer freier Projekte verletzt!?

  16. nixdagibts says:

    KMPlayer ist vor allem das Teil mit dem preisgekrönten schlechtesten Optionsmenü diesseits der Milchstraße.

    Wenn, dann den SMPlayer.

    Übrigens ist die CPU Auslastung MIT der Hardwarebeschleunigung (Graka) höher als die normale, alte VLC Version =O

  17. Die meisten Videos werden mit Quicktime geguckt, alles andere mit VLC. Wozu mehr Programme installieren, die das gleiche können? Meistens wird eh im Vollbildmodus geguckt, da fällt auch das hässliche Interface nicht mehr ins Gewicht.

  18. Hannes Rannes says:

    @Harlekin:
    Habe ich mir auch gerade gedacht:
    http://sourceforge.net/news/?group_id=82303

  19. Ich benutze schon lange den Media Player Classic, weil dieser ressourcenschonend ist, bei mir noch nie einen Absturz hatte und, wie in einem Kommentar weiter oben schon erwähnt, die sehr nützliche Funktion hat, den Bildausschnitt per Tastatur anzupassen. Das fehlt mir beim VLC Media Player.

  20. VLC is genau so-ein muss, wie FireFox oder Rocketdock.
    Ich teste zwar immerwieder die gängigsten Player, aber an VLC is bis dato noch nix rangekomm.
    (als audioplayer nutze ich AiMP² & EViLpLAYER.
    Am häuftigsten allerdings BILLY, der frisst echt keine ressourcen und is mit der grösse von 0,5mb auch noch Portabel http://sheepfriends.com/?page=billy )
    Klar kenn ich auch „KMplayer, Klite, Gom, Zoomplayer, MPc, Kantaris_(portabel), Stereoscopic_3D für 3D videos.“
    ICH komme allerdings mit dem VLC am besten klar, und er spielt, was er soll. hatte nie Probleme, ausser mit der letzten „Beta“. aber das OK, weils ne beta war.
    Na denne…. euch allennoch einen schÖnen Tag, und n angenehmes Wochenende.
    evtl is hier für den ein oder anderen noch ein brauchbares Tool dabei.
    http://skwire.dcmembers.com/wb/pages/software/trout.php

    Tabbed windows = http://www.windowtabs.com/category/features/

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.