vivo X60 und X60 Pro starten international

Wer ein gutes Erinnerungsvermögen hat, dem spuken die vivo X60 und X60 Pro eventuell noch im Kopf herum. Sie wurden im Dezember 2020 für den chinesischen Markt vorgestellt. Nun hat vivo auch internationale Ableger präsentiert, die allerdings einige Anpassungen vornehmen. So tauscht man beispielsweise den Exynos 1080 der chinesischen Varianten gegen den Qualcomm Snapdragon 870.

Auch fehlt international das zusätzliche Modell Pro+. Während man den Qualcomm Snapdragon 870 gegenüber dem Exynos 1080 als Fortschritt bewerten kann, fällt leider die Periskop-Linse aus. Es bleibt aber für das X60 Pro der Hauptsensor mit 48 Megapixeln und einem speziellen optischen Bildstabilisator im Gimbal-Stil erhalten. Auch arbeitet vivo immer noch mit dem Zeiss-Branding. Es sind zudem noch eine Ultra-Weitwinkel-Linse mit 13 Megapixeln und einem 120°-Field-of-View sowie eine Telephoto-Linse mit zweifachem optischen Zoom vorhanden. Die Periskop-Linse fällt aber nun heraus. Gegenüber dem vivo X60 Pro setzt das reguläre X60 auf eine angepasste Hauptkamera, die mit einem normalen OIS auskommen muss – das als Gimbal-artig beworbene System bleibt dem Pro-Modell vorbehalten.

Die restlichen, technischen Daten sind zum chinesischen Modell identisch: Abermals ist ein AMOLED-Display mit 6,56 Zoll, 120 Hz Bildwiederholrate und 240 Hz Touch-Abtastrate vorhanden. Die Auflösung steht bei FHD+. Auch HDR10+ findet Unterstützung. Ebenfalls sind die vivo X60 und X60 Pro für Hi-Res-Audio zertifiziert. Das vivo X60 Pro bietet 12 GByte RAM und 256 GByte (UFS 3.1) Speicherplatz. Für die Frontkamera sind im Übrigen 32 Megapixel genannt.

Schade: Die internationalen Versionen der vivo X60 und X60 Pro setzen auf Funtouch OS 11.1 und nicht OriginOS wie in China. Es bleibt aber das Feature für virtuellen RAM erhalten, das aus dem Speicherplatz 3 GByte ziehen kann. Was die Akkus betrifft, so bleibt es ebenfalls bei 4.200 mAh und 33-Watt-Schnellladung für das Pro und 4.300 mAh mit identischer Ladung für das reguläre vivo X60.

Die internationalen Preise der vivo X60 und X60 Pro nennt der Hersteller noch nicht. Da muss man wohl auch die jeweils regionalen Ankündigungen abwarten.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Marc Bartelt says:

    Hmm wenn man das so Liest sind das schon Rückschritte für den Internationalen Markt, gerade im Hinblick darauf das man sich die Chinesische Version problemlos importieren kann und die auch alle Netze unterstützt sehe ich da keinen Vorteil ich erwarte auch das der Preis schon ordentlich in die Höhe schießt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.