VirtualBox erreicht Version 3

Für die Ausprobierer unter euch gibt es wieder neues Spielzeug aus dem Hause Sun. VirtualBox ist in einer ersten Betaversion von Version 3 erschienen. Downloadmöglichkeit inklusive Gast-Erweiterungen gibt es direkt auf Suns Servern. Mal sehen, wie lange die portable Version für Windows auf sich warten lässt…

Wer VirtualBox noch nicht kennt: kostenlose Software um zum Beispiel einen virtuellen Computer mit Linux innerhalb vn Windows laufen zu lassen (und umgekehrt). Gibt’s für Linux, Windows und Mac OS X. Geiles Tool, kann ich nur empfehlen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

14 Kommentare

  1. Guten Tag,

    den Beitrag hab ich gerade über twitter gefunden. Vielen Dank für den Tipp.

    Vor einiger Zeit hab ich mit Virtual Box, MS Virtual PC und VMWare herumexperimentiert. Damals hab ich auch etwas darüber geschrieben. Was mir an virtual Box besonders gefiel, waren die vielen vorgefertigten Linux-Images.

    Nun muss ich mir gleich mal die 3er Version anschauen

  2. Ist schon ein Changelog verfügbar?

  3. Ich verwende seit unendlichen Jahren VMware Workstation, aktuell in Version 6.5.

    Bietet mir VirtualBox von Suracle (toller Name, und die URL wäre noch frei…) irgendwelche Vorteile, die es rechtfertigen würden, die EUR 150,- für die VMware-Lizenz in den Wind zu schreiben?

    Oder ist VirtualBox nur deshalb so gut, weil es kostenlos ist – ansonsten aber zweite Wahl? Kann aber nicht sein, immerhin benutzt es Caschy, und seinem Urteil vertraue ich…

  4. Hi Carsten,
    „Mal sehen, wie lange die portable Version für Windows auf sich warten lässt…“. Ist die geplant oder willst du die erstellen?

  5. Der Changelog befindet sich in der UserManual.pdf, welche auf dem oben verlinkten Server liegt.

    Unter anderem steht folgendes drin:
    • Guest SMP with up to 32 virtual CPUs (VT-x and AMD-V only)
    • Windows guests: ability to use Direct3D 8/9 applications / games (experimental)
    • Support for OpenGL 2.0 for Windows, Linux and Solaris guests

  6. Hoffentlich verkommt Virtualbox nicht auch langsam zur Bloatware. Das war imho der größte Vorteil (vom kostenlosen Argument mal abgesehen) für VBOX!

  7. @plerzelwupp Vorgefertigte Images für Linux gibt es auch für VMware..

  8. Gibt’s mittlerweile eigentlich schon ne VM mit der man OSX ordentlich auf ner Windows- oder Linux-Plattform emulieren kann? Hab bis jetzt hier OSX Leopard (zu Testzwecken) in VMware laufen, allerdings laggt das natürlich total, da für OSX keine VMwareTools (speziell Grafik und Maus) existieren.

  9. @K.laus
    Klar gibt es viele Gründe. Letztendlich kannst du das aber nur selber entscheiden. Die wichtigsten Teile wie USB und Unity/Seamless können doch mittlerweile beide. Ich habe damals die Workstation nicht genommen, weil es (subjektiv) gefühlt langsamer war. Vielleicht solltest du es einfach mal ausprobieren 😉

  10. hm, ja ich warte dann mal noch auf die portable version, aber echt ein klasse programm und mir lieber als vm ware workstation, kann aber nicht wirklich sagen warum

  11. Hat schon jmd. die Dirext) tauglichkeit getestet. Würde mal interessieren ob Vista mit Aero läuft.

  12. DIe letzten Portablen Versionen von VBox hatten die unangenehme Angewohnheit, meine VBox-Installation zu killen, weil es irgendwas an den Gerätetreibern gemurkst hat. Hoffentlich ändert sich das in dieser Version.

  13. Wenn der Startbildschirm sich nicht geändert hätte, hätte ich bei meinen automatischen Updates unter Arch nicht einmal was gemerkt…
    Ist aber schon ein tolles Stück Software, nur habe ich wie auch Marko die Angst, dass sich VBox ähnlich wie Firefox zum fetten Stück Sch…rott entwickelt. Die letzten beiden Buchstaben sind ja schon gleich, wer weiß…

    @Fabian: Bei mir läuft Aero, allerdings recht instabil. Auch die GUI von Windows 7 läuft recht in Ordnung, aber da ist noch einige Entwicklungsarbeit nötig.
    Für was zur Hölle braucht man denn eigentlich Aero in ner VM?

  14. Frage:

    Bei mr läuft die VirtualBox 3.0.0 nur auf englisch. Was mache ich falsch? Unter File\Preferences\Language ist „Defaul“ markiert. Da müßte doch die Sprache automatisch erkannt werden, oder?
    Vielleicht kann mir jemand helfen?