ViMusic: Kostenloser Android-Player für YouTube-Music mit Android-Auto-Support und mehr

Schon einmal von ViMusic gehört? Ich auch nicht. Dabei solltet ihr euch die App eigentlich unbedingt mal anschauen, sofern ihr regelmäßig Musik von YouTube Music streamt oder dies vorhaben solltet. ViMusic ist ein kostenloser Player für Android, der euch in einem minimalistischen und schicken Design Musik von Googles Streamingdienst direkt aufs Gerät holt und abspielt. Playlisten lassen sich importieren und nutzen, Android Auto wird unterstützt (standardmäßig in den Settings deaktiviert) und die Musikwiedergabe kann im Hintergrund fortgesetzt werden.

Features:

  • Wiedergabe von (fast) jedem Song oder Video von YouTube Music
  • Hintergrund-Wiedergabe
  • Zwischenspeichern von Audio-Blöcken für die Offline-Wiedergabe
  • Suche nach Liedern, Alben, Künstlern, Videos und Wiedergabelisten
  • Lesezeichen für Künstler und Alben
  • Wiedergabelisten importieren
  • Abrufen, Anzeigen und Bearbeiten von Liedtexten oder synchronisierten Liedtexten
  • Lokale Wiedergabelistenverwaltung
  • Neuordnung von Titeln in der Wiedergabeliste oder Warteschlange
  • Hell/Dunkel/Dynamisches Thema
  • Stille überspringen
  • Sleep-Timer
  • Audio-Normalisierung
  • Android Auto
  • Dauerhafte Warteschlange
  • YouTube/YouTube-Musik-Links öffnen (ansehen, Wiedergabeliste, Kanal)

Zu bekommen ist die App natürlich nicht im Google Play Store, stattdessen aber unter anderem als APK direkt bei GitHub oder auch bei F-Droid oder IzzyOnDroid.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog / Mastodon

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Brauch man dafür eine Youtube Music Mitgliedschaft oder ist die App quasi dafür ausgelegt ohne Mitgliedschaft Kostenlos Musik zu hören ?

    • Nein, braucht man nicht. Es ist quasi ein Musikplayer mit eingebautem addblocker der ausschließlich für das Free-Modell von YouTube Music konzipiert wurde. Das bedeutet aber auch, dass man „nur“ die Qualität des free Modells bekommt, welche jedoch ganz anständig. Ich glaube bei Premium sind es ca. 260kbps, und bei free sind es dann immerhin noch 140kbps.

    • Braust kein YouTube Konto für.

    • Mitgliedschaft nicht benötigt, ganz legal ist das natürlich nicht. deswegen wundert es mich, dass hier darüber berichtet wird. die App gibt es übrigens schon viel länger

      • Warum soll das nicht legal sein? Die App spielt Musik ab, die frei von Google zu Verfügung gestellt wird. Und Addblocker gibt es auch schon seit gefühlten hundert Jahren. Emulatoren für Videospiele sind ja auch legal, und damit spielt man eben auch einfach nur Medien ab. Ich denke sehr wohl, dass das legal ist. Außerdem gibt es den ganzen Musikkatalog von YouTube Music auch auf der YouTube Video Plattform. Musst du mal drauf achten, wenn du z.B. nach einem Künstler XY suchst. Dann findest du einen Kanal der „Künstler XY – Music“ heißt. Und das sind dann eben Kanäle, die direkt Musik von YouTube Music zur Verfügung stellen. In den Kanälen findest du sämtliche Alben des jeweiligen Künstlers, und du kannst sie alle kostenlos abspielen. Und wenn du jetzt noch einen Addblocker einsätzt, dann kannst du dir das alles ebenfalls ohne Werbung geben. Ist also im Grunde das selbe, was ViMusic macht.

      • Was genau ist daran „nicht legal“?

        Das Ding ist im Prinzip ein Browser mit AdBlocker. Es werden keine Schutzmaßnahmen umgangen, es wird halt nur Content nicht abgerufen. Dass das rechtlich sauber ist, wissen wir seit “Springer vs. AdblockPlus“

  2. sehr cool. danke für den Tipp

  3. Danke! Aber selbst wenn ich will, kann ich mich nicht mit meinem YouTube-Konto anmelden, damit „meine Musik“ übernommen wird, oder?

  4. Klingt gut. Fehlt noch die Chromcast-Unterstützung

  5. Und auch eine Download-Funktion fehlt noch. Aber man kann die gespielte Musik ja „teilen“ mit der App „Spotiflyer“, gibts auch bei F-Droid. Sehr praktisch.

  6. Tolle App. Was mir fehlt ist chromecast integration sowie anmeldung im google Konte, letzteres gerne auch via microg.

  7. Oder einfach die Inhalte mit dem Browser aufrufen: https://piped.kavin.rocks/

    Sind auch auf GitHub vertreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.