Verschlüsselungs-App BoxCryptor jetzt mit Unterstützung für WebDAV und SugarSync

BoxCryptor kennen vielleicht einige von euch. Ich berichtete einige Male über das Tool, mit dem es auch für Laien sehr einfach ist, Daten lokal, als auch in der Cloud zu verschlüsseln. BoxCryptor liegt für Windows, Linux, Mac OS X, Android und iOS vor. Die heute aktualisierte App für iOS bringt auf Wunsch von Kunden auch die Unterstützung für SugarSync und das WebDAV-Protokoll mit.

Boxcryptor Classic
Boxcryptor Classic
Entwickler: Secomba GmbH
Preis: Kostenlos
  • Boxcryptor Classic Screenshot
  • Boxcryptor Classic Screenshot
  • Boxcryptor Classic Screenshot
  • Boxcryptor Classic Screenshot
  • Boxcryptor Classic Screenshot
  • Boxcryptor Classic Screenshot

[werbung]

Über WebDAV können nun auch Dateien, die bei Anbietern wie zum Beispiel box.net, Strato HiDrive, Telekom Cloud, GMX MediaCenter, Web.de Smartdrive gespeichert werden, ver- und entschlüsselt werden. Wer es nicht mitbekommen hat: die Macher haben in den letzten Wochen auch neue Versionen der Windows-, Mac OS X- und Android-Anwendungen veröffentlicht.

Die wichtigsten Neuerungen neben kleineren Bugfixes sind:

– Windows: Automatische Erkennung von Box.net und SugarSync

– Mac OS X: Automatische Erkennung von Cloud-Anbietern (Dropbox, Google Drive, SkyDrive, Box.net, SugarSync)

– Android: Unterstützung von Box.net, SugarSync sowie Mehrsprachigkeit (Deutsch & Englisch)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. das geniale an BoxCryptorist, dass man damit auch externe datenträger wie usb-sticks oder hdd verschlüsseln kann und dann auch ohne admin-rechte (zb. in der firma) auf die verschlüsselte Daten zugreifen kann. das kann TrueCrypt leider nicht. dropbox ist dann nur noch ein netter bonus

  2. bekomme in der iOS App nur Ordner angezeigt die bei Dropbox liegen. Wie krieg ich aber Ordner in die App die z.b. bei Box oder Telekom liegen?

  3. forcemaker says:

    Was ich mir wünschen würde, wäre ein automatisches Splitten der Dateien auf die Größe, die der jeweilige Anbieter vorgibt – vor allen Dingen bei Box.com das 250MB-Limit in der kostenlosen Version (selbst in den 50GB-Versionen).

    Oder gibt es da eine bereits eine Funktion, die ich nur finden und aktivieren muss?

  4. @skyzup Mit der freien Version ist nur ein Ordner möglich. Sind mehrere Speicherplätze wie z. B. Box oder MedienCenter notwendig, dann geht das nur mit der Bezahlversion.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.