Urheberrechte und so

Bei uns in Bremerhaven landet jeden Sonntag das kostenlose Sonntagsjournal im Briefkasten – der heutige Inhalt war mal richtig spannend. Während meine bessere Hälfte darin rumblättert ruft sie mich auf einmal, um mich auf eine Werbeanzeige im Journal aufmerksam zu machen.

palimpaliminderzeitung

Wer hier länger mitliest der wird sicherlich jetzt schon den Groschen fallen hören – ich verlinke da mal auf drei meiner Beiträge:

Entstehung des Bildes im November 2007, Ausdruck als Poster und die letzte Erwähnung vor ein paar Tagen um den Big Picture Beitrag zu untermalen.

Des Weiteren wird das Bild (hier in groß) auch auf der Seite des Vereins gezeigt. Vielleicht wurde es ausgewählt weil es in der Google Bildersuche auf Platz 1 unter dem Suchbegriff Weserstrandbad auftaucht?

Ich mein – schön wenn jemanden mein Foto gefällt – aber weder der Verein, noch die ausführende Firma hat mich um mein Einverständnis gefragt. Schade eigentlich. Man stelle sich vor dies wäre mit dem Bild einer Agentur oder eines Freundes der gepflegten Abmahnung passiert – da hätte der Verein sicherlich latzen dürfen. Ich werde die morgen mal nett anschreiben (also wirklich nett) =)

Update 16. März 2009: Ich habe gerade mit dem Vorstand des Vereins telefoniert. Ein wirklich sehr netter Herr der sich bei mir über die Aufklärung bedankt hat. Es ist halt noch nicht überall durchgedrungen wie teuer so etwas werden kann. Auf die Frage wie man sich einigen könnte entgegnete ich: kein Problem, einfach meinen Namen ran – dann passt das. Der Verein bekommt auch für zukünftige Publikation das Original des Bildes. Einfach so. Es geht auch anders wie man sieht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

97 Kommentare

  1. Abmahnen PUNKT. Dummheit und Dreistrigkeit gehört bestraft.

  2. Ach watt – ich bin n Netten 😉

  3. Zu Dieben muss man nicht nett sein…

  4. Deine Vorgehensweise finde ich gut.

    (da war doch sicherlich SEO im spiel!)

  5. @caschy: diese haltung ehrt dich 😉
    @Roman: voellig ueberzogen 🙁

  6. Geklaut wird bekanntlich am liebsten nur das Beste, und das ist aber auch ein wirklich schönes Bild… 🙂

    @Paul C: Was ist SEO?

    @Redskin: der Spruch „typisch deutsch“ ist auch ganz schön typisch deutsch 😉 Aber recht haste…

  7. Fahr doch mal da vorbei und schau wie sie sich aus der Schlinge ziehen wollen 😉 Son Brief oder ne E-Mail ist viel zu langwierig, da können die sich noch wat ausse Finger saugen 😉

  8. Unrecht bekämpfen heißt doch nicht automatisch abmahnen! (ich würde mich jedenfalls nicht auf eine Stufe mit den Abmahnhaien stellen. Ein Grund für mich, zB Marions Kochbuch zu boykottieren)

  9. Ich finde Tapedeck Idee ganz gut 🙂

  10. Bin auch erstmal für die nette Variante. Erschreckend viele Menschen haben von Urheberrecht & Co. NULL Ahnung.

    Klar kann man direkt die ganz grobe Keule schwingen, aber selbst Kellogg´s hat einen netten Brief an mymuesli wegen eines mißverständlichen Namens geschrieben. 😉

    Gruß aus Berlin
    Thomas

  11. DancingBallmer says:

    Abmahnen muss man wirklich nicht, erstmal versuchen das extern zu regeln. Der Verein kommt mir aber irgendwie schon ein bißchen komisch vor. Mit 23 Leutchen Leistungssport fördern auf öffentlichen Strändern? So richtig schlau werde ich aus deren Text ehrlich gesagt nicht. Und was verstehen die unter Gewässerschutz? Ehrlich, das wirkt alles auf mich doch sehr suspekt.

  12. Naja, ist eine Anzeige von einem gemeinnützigen Verein, da kann man ein Auge zudrücken.

  13. Ich wäre auf die Antwort von dem Verein gespannt, was die wohl sagen werden – oder eher der Gesichtsausdruck, wenn der Fotograf plötzlich sich meldet 😀

  14. Die wirst du kriegen. Ich habe die E-Mail gerade rausgejagt =)

  15. paulbrause says:

    Erschreckend viele Menschen haben von Urheberrecht & Co. NULL Ahnung.

    Unwissenheit schützt vor Strafe nicht (3 Euro für’s Phrasenschwein).

    Trotzdem würde ich das auch erst mal auf die nette Art regeln. Aber als Druckmittel kann so eine Abmahnung vielleicht noch helfen… 😉

  16. Dabei habe ich auch extra CC in der Sidebar – Namensnennung reicht doch schon.

  17. Jo vorbeigehn:

    „Guten Tag, Carsten Knobloch mein Name. Sie haben da ein Bild von mir, das hätt ich gern wieder wo muss ich da hin?“

    Ich komm auch mit als Zeuge;)

  18. supergXJ12 says:

    Da der Verein bereits Werbung in Printmedien betrieben hat, würde ich zumindest als Wiedergutmachung eine weitere Anzeige in der Zeitung verlangen 😀 Die stellt jedoch die Urheberrechte richtig und verweist auf dein Blog.

    Billiger als alles andere 😀

  19. @paulbrause: Unwissenheit & Co. geht klar. Aber ich bin einer dieser Deppen, die an das Gute im Menschen glauben! Manchmal. So ab und an. Immer seltener. 😉

  20. als erstes würde ich mir immer klar machen was mit dem bild gemacht wird. dieses typisch deutsche, dass sobald in einem forum nur ein fremdes bild gezeigt wird die abmahnungen eintrudeln ist schon ein wenig übertrieben.

    wenn aber fremde bilder ohne genehmigung für werbezwecke benutzt werden ist das in meinen augen etwas ganz anderes: da verdienen andere menschen geld mit fremder arbeit.

    wie das in diesem fall ist, also bei einem gemeinnützigem verein (???), ist natürlich ermessenssache. ermessen in dem sinne wie gemeinnützig die wirklich sind und wie du persönlich dazu stehst.

  21. @theo: Mein Ermessen steht im Text – ich halte nix von Abmahnungen. Aber sowas von nix. Ne nette E-Mail reicht =) Ich versuche immer das Gute im Menschen zu sehen – und mich auch wie einer zu verhalten. Ist heutzutage aber schwer…

  22. Eben, der Verein verdient ja Geld mit Deinem Foto. Eine Abmahnung wäre rechtens, aber übertrieben. Wer weiß, wo die das Foto noch einsetzen. Ich bin echt auf deren Reaktion gespannt.

  23. Wenn ich es mir recht überlege, sind die ganz schön faul! Die arbeiten am Strand und schaffen es nicht ein Bild vom eigenen Strand zu knipsen? Und der Verein schmückt sich nun mit deinem Ergebnis deiner Arbeit. Du hast es sicherlich gern getan, doch ernten die nun die Lorbeeren dafür.

    Also so ganz koscher ist mir das nicht!

  24. @Paul: Da wird doch die Kamera nass 😉

  25. Also Dieben auch noch den Weg zum Schlechten schön machen ist wirklich nicht nett. Hätte man dich bei irgendeiner illegalen Tat wie Raubkopie, Urheberrechtsverletzung, etc. abgemahnt, bei der du, wie wahrscheinlich der Verein auch, glaubst, dass nichts falsches dabei ist und man zur Kasse gebeten wird, dann wirst du doch auch einsehen, dass man so die Leute – auf die harte Tour – über ihre Rechte aufklären kann oder sogar muss. Auch wenn dein Verhalten vorbildlich ist und es schön wäre, dass alle in unserem Land so drauf wären, ist es letztendlich so, dass jemand mit dir nicht unbedingt so umgeht, wie du mit einem umgehst. Solche Zeiten sind wahrscheinlich schon vorbei.

    Einfach unglaublich was heutzutage rein rechtlich gesehen verboten ist. Fanseiten dürfen weder irgendwelche Logos, noch irgendwelche Fotos von ihrem begehrten Objekt veröffentlichen. Musikfans dürfen Lyrics/Songtexte und Tabulatoren/Noten nicht veröffentlichen. Selbst kleine Fans, welche in ihrem Forenavatar ein Bild von ihrem Idol eingebaut haben, machen es ihrem Forenadmin schwer, da dieser wegen Urheberrechtsverletzung haftbar gemacht werden kann. Ein Wunder, dass du noch ne Zeitung fotografieren oder Screenshots von Programmen machen kannst.

    Doch ganz ehrlich, wo kommen wir da hin? Wenn´s so weiter geht stirbt das Internet durch das Rechtssystem.

    Und ganz nebenbei. Mit der Kohle die du da absahnst, kannst du schöne Hardware kaufen und uns drüber berichten. Dann haben mehr Leute was davon 😉

  26. Vereinsmitgliedschaft auf Lebenszeit ist ja wohl das mindeste was du rausholen kannst.

  27. Eine sehr löbliche Einstellung von dir Caschy.

    Wärst du aufs Geld aus würdest du dich ja wahrscheinlich auch cashy nennen 😉

  28. @maxmoon: Mich hat ne Abmahnung mal 700 Flocken gekostet. Ne Bockwurst aus Marions Kochbuch. Einfach mal die Blogsuche nach Bockwurst anwuppen 😉

  29. DancingBallmer says:

    Wir reden hier wahrscheinlich von einem kleinen Lokalblatt. Lasst den Verein maximal 5 neue aktive Mitglieder durch die Anzeige bekommen, dann reden wir von 150€ Mehrumsatz im Jahr. In dem Kontext von Geld verdienen zu reden ist doch ziemlich übertrieben, dementsprechend auch direkt eine Abmahnung doch ziemlich hart. Ein guter Stil ist die unerlaubte Verwendung nicht, trotzdem sollte man aber immer noch auf die Verhältnismäßigkeit achten.

  30. ..alle auf Schadenersatz Verklagen, dann steht bestimmt demnächst ein Neues MacBook Pro auf deinem Schreibtisch.:-)

  31. ist schon o.k. so, wie du das handhabst. man sollte auch nicht gleiches mit gleichem vergelten. bei hartnäckigen fällen darf man allerdings schon mal fester auf die füsse treten…
    vielleicht wirst du ja jetzt ehrenmitglied… 😉

  32. es ehrt dich wie dun reagierst und ich finde dies auch angemessen. einen verein sofort abzumahnen ist nicht richtig, auch wenn es ein eindeutiger fehler war. Das ist guter Stil, Caschy!

  33. Ich gratuliere Dir zum dritten Platz der Top Blogs High-Tech.

  34. Halte uns da bitte auf dem Laufenden Caschy, das interessiert mich 🙂

  35. Finde du hast dich für die richtige Reaktion entschieden. Jetzt direkt um sich zu schießen würde ich auch für falsch halten. Mich interessiert es aber auf jeden Fall wie das Ganze weitergeht. Aber denke du wirst uns auf dem Laufenden halten. 😉

  36. Carsten, behalte Deine Einstellung dazu. Manchmal hilft es aufzuzeigen das es auch anders geht, indem man es einfach vorlebt. Ist denke ich immer der bessere Weg was zu verändern und auch besser für die Nerven ;-).

  37. Also in denn USA würdest du jetzt Millionär werden! Wir sind im Falschen Land 🙂 Würde es dir gönnen!

  38. Aber genau darum geht es doch. Wenn wir irgendwann Alles nur noch über unsere Anwälte klären, dann beschneiden wir systematisch unser aller Freiheit und Möglichkeiten. Keiner traut sich mehr irgendwas zu sagen oder zu tun, weil es gleich Geld oder die gesamte Existenz kosten kann. Da kann der Millionär von Heute schon Morgen wieder bettelarm sein. Jedem sein eigenes Kopfgefängnis.

    Wenn die Leute einfach mal wieder den Anstand, Mut und den Respekt entwickeln würden, direkt miteinander zu reden, bevor künstlich ein unnötiger Konflikt herauf beschworen wird, könnten sie evtl. die Erfahrung machen, das dies nicht nur Vieles vereinfachen, sondern ganz neue Perspektiven eröffnen kann.

    Zum Beispiel könnte es ja sein, das ein Verein regelmäßig neue Fotos für seine Inserate erhält und dem Fotografen dafür ebenso regelmäßig ein Essen in der Vereinskneipe spendiert.

  39. Vielleicht bekommst du ja eine kostenfrei Mitgliedschaft. Viel Spass beim Schwimmen

  40. Ich denke auch, ein netter Brief zumindest als erste Maßnahme ist der richtige Weg – gespannt bin ich v.a. auf die Antwort.

  41. Abmahnen würde ich nicht. Aber ich würde defintiv eine ordentliche Rechnung schreiben. Und die werden zahlen …

  42. Ich werde auch mal meinen Senf dazu geben.

    Klar ist es nicht richtig ohne Erlaubnis, eine Foto zu verwenden was einem nicht gehört, aber noch viel schlimmer ist das man in seiner Kreativität immer weiter eingeschränkt wird.

    Leider entwinkeln wir uns immer weiter in Richtung USA, da gibt es auch für jeden scheiß ein Gesetz und damit kann man noch reich werden.

    Beispiel: „zu heiser Kaffee bei Mc Donadl´s“ usw.

    Ich finde die Einstellung von Caschy vernünftig, den wo ist der normale Menschenverstand geblieben, man muss nicht immer zur Abmahnung greifen man kann es auch Persönlich klären.

    Ich bin mal gespannt wie es weiter geht.

  43. Ich finde deine Vorgehensweiße OK. Auch wenn hier ein Verstoß gegen das Urheberrecht vorliegt, kann man das ganze ja erst einmal ohne Abmahnung versuchen. Die Erfahrung zeigt mir, dass die meisten Leute einsichtig sind und direkt mit dem großen Hammer kommen muss ja auch nicht sein…

  44. Genau. Stelle dich nicht auf die Seite derer, die gleich ans Abmahnen denken. Einen freundlichen Hinweis würde ich aber trotzdem schicken.

  45. Caschy wird mir irgenwie täglich sympathischer. Erst die Macs und jetzt das löbliche Verhalten hier… 😉

  46. Ist mir vor ein paar Wochen auch passiert, 10 meiner Fotos in einem Seminarprogrammheft einer Bildungseinrichtung der katholischen Kirche. Copyright weggeschnitten und in Tausenderauflagen gedruckt. Hab mir bis jetzt noch den Weg zum Anwalt erspart, aber irgendeine finanzielle Entschädigung finde ich bei sowas schon angemessen!

  47. Das ist schon dreist! Deine Einstellung finde ich gut. Dennoch: Für gute Arbeite (=Bild) auch gutes Geld. Ein paar Euronen sollten die schon rüberwachsen lassen. Finde ich… 😉

  48. vielleicht bekommst du jetzt ne Jahresmitgliedschaft umsonst g

  49. @caschy
    du bist einfach zu gut für diese Welt. Aber was passiert nun, wenn du wieder eine Abmahnung bekommst – und zwar weil du einene Teil der Zeitung hier veröffentlicht hast. Ich bin sicher das irgendwo im Impressum steht, das auch das auszugsweise veröffnetlichne nur mit ausdrücklicher genehmigung des Verlages zulässig ist.

    Aber nebenbei, wie währe es denn wenn du zukünftig bei deine Bilder die du hier im Blog veröffentlichst unten in die Ecke sowas wie (c) caschy Blog oder irgendwas anderes reinschreibnst.

    btw. Wenn mann weserstrandbad bei google eingiebt, kommt aber auch folgender Text.

    —–
    Vollbild anzeigen

    470 x 319 – 72k – jpg – stadt-bremerhaven.de/media/weserstrandbad.jpg

    Das Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt.

    Im Folgenden finden Sie das Bild unter: stadt-bremerhaven.de/…/

    —————

    also ganz unwissend ist jemand nicht, der einen solchen Hinweis bekommt.

  50. @willi: Schau mal in die Sidebar, dort findest du die Infos zur CC-Lizenz =)

  51. Also als Verein könnten die dir jetzt wenigstens ne ordentliche Spendenbescheinigung ausstellen.

  52. Siehe Update im Text oben.

  53. @Caschy

    ich meinte jetzt eigenlich diesen Passus beim Sonntagsjournal.
    —-
    Das gesamte Verlagsobjekt ist urheberrechtlich geschützt, soweit sich aus dem Urheberrechtsgesetz und sonstigen Vorschriften keine andere Regelung ergibt. Darunter fallen auch alle Anzeigen und grafischen Leistungen, deren Gestaltung vom Verlag übernommen wurde. Jede Verwertung ist ohne schriftliche Zustimmung des Verlages unzulässig. Dies gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Übersetzungen, Mikroverfilmungen und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.

    Wenn du dein Bilder unter CC-Lizenz ist das ja ok. Wobei ich jetzt aber hier bei dir nichts dazu gefunden haben. Welche Sidebar meinst du denn.

  54. @willi: Das wird mir bestimmt einer der Zeitung verraten den ich diesbezüglich angemailt habe. Der bloggt nämlich auch =)

  55. @Caschy: RESPEKT! – Hätte ich auch so gemacht.

    Meine Bilder wurden auch in anderen Foren veröffentlicht. Sie hatten netterweise meinen Namen dazu gepostet.

  56. @willi

    im der Sidebar über dem sehr schlecht lesbaren mydealz.de ist n button dafür.

  57. ahaaa, unter bunte buttons 😉
    aber ich muss gesten, das ich das bisher gar nicht so gesehen habe, geschweige denn damit in verbindung gebraucht haben das die Inhalte dieser seite unter der CC-Lizenz stehen.

  58. Es ist trotzdem erschreckend, wie viele Kommentatoren hier gerne mal die Abmahn- oder Rechnungs-Keule zücken würden, wenn sie in einer solchen Situation wären wie Du, Carsten. Argumente wie „dann kannst Du Dir von dem vielen Geld xy kaufen“, finde ich alarmierend. Und zwar deshalb, weil sich manche anscheinend auf den Tag freuen, wo sie selbst mal „am Drücker“ sind und endlich, endlich mal die große Kohle mit einer Abmahnung machen dürfen.

    Das wird wohl auch die Triebfeder bei 95% aller anderen Abmahnungen sein, die wegen solcher Kinkerlitzchen verteilt werden. Widerlich sowas.

    Cashy, Deine Haltung ist vorbildlich und ich kann sie zu 100% unterschreiben. Namensnennung und vorher fragen ist vollkommen ausreichend in solchen Fällen. Zumal, wenn derjenige, der sich das Bild gemopst hat, seinen „faux pas“ einsieht und kooperativ ist.

  59. Ich find’s auch absolut korrekt, wie Carsten mit der Sache umgeht. Ich betreibe selber ein Webforum und bin mittlerweile wohl ganz gut informiert, wie schnell man „dran“ sein kann.

    Auch waren von mir (meiner Frau) schon Bilder auf anderen Websites zu finden, ohne Namensnennung – u.a. bei einem 13jährigen, der von Copyrights und Urheberrechten nun wirklich noch nicht viel wusste. Ich bin damals ähnlich verfahren wie caschy.

    So kann auch ich solche Kommentare wie ganz oben nicht nachvollziehen. (es sei denn, sie hätten einen 😉 )

    Ich hoffe für Leute mit dieser Einstellung, dass sie immer alles ganz korrekt machen und nie einen irgendwie rechtlich relevanten Fehler… 😉

  60. Privatpersonen dürfen sowieso nicht abmahnen.

  61. @Krusty
    Das ist falsch. Naütlich kannst du als Privatperson bzw. als Rechteinhaber (und das ist ja Caschy) eine Abmahnung erteilen. Er kann in dieser Abmahnung sogar nachträglich eine Lizenzgebühr für das Foto verlangen und sich auch eine Unterlassungserklärung incl. Schadensersatzansprüchen unterschreiben lassen. Sofern hierauf keine Reaktion erfolgt geht mann zum Anwalt. Im Übrigen ist das eigenlich das normale Vorgehen, was JEDER machen sollten. Das viele (z.B. diese kochdingsbums dinger) gleich einen Anwalt beauftragen ist schlicht und einfach Geldschneiderei.

    ps. also nicht das das jetzt falsch verstanden wird, es soll natürlich nicht jeder für jede Kleinigkeit eine Abmahung aussprechen, aber man solte es in berechtigten Fällten erstem mal ohne Anwalt versuchen, da das für den Beschuldigten der ja vielfach wirklich unwissend ist, nicht ganz so teuer wird (auch wenn die Anwaltskosten ja mitlerweise auf 100 Eur beschränkt wurden, aber auch das ist noch eine Menge Geld)

  62. Das ist aber nett von dir, ich denke ich hätte auch so gehandelt, es sei den es wär irgendwas kommerzielles sprich ein Unternehmen was Werbung macht, die könnten dann schön latzen 😉

  63. Die Einstellung von dir finde ich sehr Lobenswert Cashy.

    Es müssten viel mehr erstmal auf einen friedlichen Weg setzen anstatt gleich die große Keule schwingen zu lassen… so macht man nur alles Kaputt :<

  64. ebbomatic says:

    Das finde ich sehr nett, dass die nicht abgemahnt werden. Wobei ich nicht glaube, dass der Verein sowas nochmal tun wird 😀

  65. Ich habe gerade mit dem Vorstand des Vereins telefoniert. Ein wirklich sehr netter Herr der sich bei mir über die Aufklärung bedankt hat. Es ist halt noch nicht überall durchgedrungen wie teuer so etwas werden kann.

    Das verwundert mich aber schon ein wenig.
    Wenn man sich mal die Internet Präsenz des Sonntagsjournals anschaut, auf die du verwiesen hast, können die so unbedarft nicht sein.
    Imho gehört solches Wissen zum Grundwissen, wenn man so professionell arbeitet wie diese Zeitung, bzw der Verlag.

    Was nicht heißen soll, ich hätts lieber gesehen, wenn du denen einen überbrätst.
    Ich finds nur ziemlich blauäugig, der Aussage des ’netten Herrn‘ so einfach Glauben zu schenken. Mag ja noch sein, dass ‚der nette Herr‘ es nicht wusste, andere Verantwortliche wussten es aber mit Sicherheit und denen sollte man entsprechend Bescheid stoßen.

  66. @Toddi:

    Muss eine Zeitung überprüfen ob jemand der Werbung schaltet die Urheberrechte in einem Logo / Schrift / Bild oder anderem beachtet? Ich glaube nicht.

  67. Hut ab vor Caschy, genauso sollte Mann und natürlich auch Frau handeln! Wenn sich jeder im Web 2.0 diese Vorgehensweise zum Vorbild nehmen würde wäre das Web noch das, was es eigentlich sein könnte:

    Nämlich die größte Errungenschaft der Neuzeit!!

    Wenn ich mir die Kommentare einiger Vorredner durchlese, bekomme ich Vorhof-Flimmern!

    Vermutlich Terrabyte-Weise illegal downgeloadete Musik, Filme, Fotos, Software etc., heimlich auf irgentwelchen Speichern gebunkert und hier gleich von der großen Kohle Träumen wenn sie einen Verein mit einer handvoll Mitgliedern verklagen!! Tztztz!

    Also weiter so Caschy, hab schon beim ersten Besuch auf deinem Blog gemerkt, das hier kein Dau „blöckt“, sondern ein Typ mit Rückgrad und Standpunkt seine Meinung kund tut und ständig dafür sorgt, das seine Leser durch Tipps und Tricks leichter durchs Web surfen!!

  68. stoiberjugend says:

    GUTMENSCH! pfui!

  69. Zum Update 16. März 2009:

    Da müsste jetzt allen Abmahnern die Tränen in die Augen schießen.

    Du hast, obwohl es wahrscheinlich einige nicht verstehen, wieder einmal bewiesen wie Kommunikation funktionieren und man sich dann wieder den eigentlich wichtigen Themen widmen kann.

    Sprichwort: ‚Nutze deinen Atem um den Tee zu kühlen.“

    PS: Hoffentlich haben ich jetzt keine Rechte verletzt. #;->

  70. @Queimada

    So schlecht finde ich die Summe der Reaktionen hier gar nicht. Die Mehrzahl hätte wie Carsten oder ähnlich wie er gehandelt und das direkte Gespräch ohne Anwalt gesucht. Insofern ist das doch eine positive Tendenz.

  71. Es tut gut zu wissen, dass es auch noch Menschen gibt die Probleme friedlich und ohne Anwalt lösen können. Klar ist Urheberrechtsverletzung ein Verbrechen – aber meistens geschieht sie doch nicht aus Bosheit sondern aus Dummheit. Und die sollte man nicht unbedingt ausnutzen.

  72. @FERNmann:
    Du glaubst auch jeden Scheiß, den die MI dir weißmacht, oder?
    Urheberrechtsverletzung ist KEIN VERBRECHEN!

  73. Richtig so caschy, das war der richtige Weg. Es ist zwar dreist sich einfach das Photo zu grabben ohne zu fragen, aber dennoch hast du den Klugen Weg genommen. Wenigstens einer der es vor macht. Wenn ich immer so lese was manche Anwälte da verlangen, da könnt ich Kot… .

    Gruß
    Zikke

  74. @vlad: Also ich finde schon, das man z.B für die Programme bezahlen sollte, die man nutzt. Nur gibt es manche, die die Dummheit von anderen ausnutzen und dann durch Abmahnung richtig Kohle machen wollen. Wir kennen ja alle die aberwitzigen Schadenersatzforderungen, die bei vielen Filesharern so reinflattern. Wenn jemand sein Werk kostenlos weggeben möchte finde ich das super, aber zwingen sollte man dazu niemanden. Schließlich muss der ja auch ein bisschen Geld verdienen. Wenn man den Preis nicht zahlen will, dann soll man das Programm halt nicht nutzen. Die meisten brauchen den Kram eh nicht den sie laden, ich glaube dass z.B die meisten illegal besorgten Photoshop-Versionen vielleicht 3x gestartet wurden… Analog kann man das auch auf die Musik übertragen. Ich glaube nicht das jemand jemals die 30.000 Songs anhört die er auf der Festplatte hat.

  75. Absolut vorbildlich gehandelt in diesem Fall. Mann sollte immer erst versuchen den friedlichen Weg zu gehen, bevor man jemandem seine Faust ins Gesicht massiert. Sehr sympathisch.

  76. So ist das mit Google & Co. Mal schnell ein passendes Foto suchen, das perfekt passt und reinkloppen. Die wenigsten machen sich da Gedanken, woher das Bild überhaupt kommt und von wem es ist.

    Aber die Reaktion finde ich wirklich vorbildlich. Man muss halt nicht immer gleich mit der Geldkeule winken. Leider sind Firmen mit ihren Anwälten ganz anders drauf. Die riechen da gleich die dicke Kohle und sahnen kräftig ab – klar, Unwissenheit schützt einen davor nicht. Aber man kann sich halt auch mal freundlich melden und darauf aufmerksam machen, dass man mit der Verwendung des eigenen Bildes ohne Copyright-Angabe bzw. ohne Genehmigung nicht einverstanden ist.

    Übrigens klasse Blog, caschy. Bin vor einigen Wochen zufällig drüber gestolpert und schau seitdem regelmäßig vorbei. Hab hier schon einige interessante Sachen gefunden. Mach weiter so thumbs up

  77. Ich kann nur sagen, gut das es solche menschen, wie caschy, noch gibt. Bin eigentlich auch der meinung, dass man erst auf netter weise versuchen sollte.

  78. @caschy

    Inwieweit man da muss, oder was man da muss, kann ich nicht genau beantworten, ich stelle mir (und auch dir) aber eine simple Frage: Wer veröffentlicht denn in vorliegendem Fall?

    Meines Erachtens nach nicht der Auftraggeber, sondern die Zeitung, der Verlag. Der muss nach meinem Kenntnisstand einen Nachweis haben, wozu, in welchem Umfang, das Bild verwendet werden darf – und sei es nur eine schriftliche Erklärung (Unterschrift) des Auftraggebers.

    Wenn dem nicht so wäre, könnte ich zum Beispiel dich beauftragen einen Artikel zu schreiben, dir dazu Bilder übergeben die du in den Artikel einbauen sollst und ich wäre verantwortlich für das was du veröffentlichst.
    Geht irgendwie gegen mein Rechtsverständnis, diese Vorstellung. 🙂

  79. Eigentlich ist hier schon alles gesagt, aber zumindest meine Zustimmung muss ich hier lassen.
    Leben und leben lassen!

  80. *applaudier* Genau so macht man das. Man ist ja Mensch und kann kommunizieren. Super caschy!

  81. Erstmal muss man ja sagen es ist ein schönes Bild und ich sage es ja immer wieder ein klärendes Gespräch hilft wunder.

  82. Hi,

    also ich hab Nichts anderes erwartet von Dir.

    Ich finde es schade, dass hier doch einige Kommentatoren zu finden sind, welche gleich die Keule geschwungen hätten.

    Grüße 🙂

  83. Leider läuft es in den seltensten Fällen so wie bei dir. Die Zeiten von „ich frag einfach mal nach“ sind wohl endgültig vorbei.

    Auch wenn du mir Redeverbot erteilt hast 🙂

  84. @Defender

    Ja leider, das denke ich auch. Aber versuchen würde ich es trotzdem.

  85. Also ich würde mich auf die CC-Lizenz (die ja für nichtkommerzielle Verwendung ist) berufen und eine Gewinnbeteiligung oder einen kleinen Betrag fordern. Mit 150€ als Beispiel kommen sie noch günstig weg, obwohls wahrscheinlich schmerzt. Bei so was lernen die Leute auch schneller 😉
    Dein Vorgehen ehrt dich allerdings. Leider hast du davon keine Vorteile… der Verein kümmert sich wahrscheinlich feuchten Kehricht um deine Interessen, wenn du bei ihnen mal ankommst.

  86. Ich denke es geht im Leben nicht immer nur um Vorteile.

    Ganz außer Frage war das Verhalten des Vereins falsch, aber es kommt hier meiner Ansicht nach darauf an, was für ein Verein ist das und wofür setzt er sich ein. Sind die Ziele des Vereins in irgendeiner Form unterstützenswert, ist Caschys Weg meiner Ansicht nach der Richtige.

  87. @Luca:

    Ich mache nicht zwingend Sachen um einen Vorteil zu erhaschen. Sondern ich schaue mich morgens gerne im Spiegel an 😉 – also das muss sich schon mit meiner Einstellung zur Sache und zum Leben irgendwie decken. Arschloch sein überlasse ich immer gerne anderen.

  88. Typisch deutsch: abmahnen, abzocken, an anderen aufgeilen, damit man sich selbst besser fühlen kann.

    Danke, dass auch Du das anders siehst!

    Wer nicht will, dass irgendetwas von ihm im Netz gefunden werden kann, soll sich aus den Netz raushalten und seinen Anschluss kündigen!

    Unglaublich, dieses Land: Abmahnwahnien!!!
    Noch unglaublicher, wie viele dieser Abzocker sich auch hier auf der Seite aufhalten!

  89. Bei mir wurde einmal vor ca. 2 Jahren ein Artikel ausm Blog genommen und damit eine ganze Seite einer Zeitung gefüllt. Da war ich dann doch mehr als sprachlos…

  90. Die Bremerhavener sind halt nette Leute 😉

    @caschy Alles richtig gemacht

  91. „Mein Ermessen steht im Text – ich
    halte nix von Abmahnungen. Aber sowas
    von nix. Ne nette E-Mail reicht =) Ich
    versuche immer das Gute im Menschen zu
    sehen – und mich auch wie einer zu
    verhalten. Ist heutzutage aber
    schwer…“

    Komplett richtiges Verhalten meiner Meinung nach. Wenn du da ab sofort erwähnt bist hast ja auch was von… Auf Dauer hoffentlich sogar mehr als von ner pauschalne Abmahnung.

  92. Ich finde auch das das Verhalten genau Richtig war.
    Leider wissen viele Leute infach noch nciht viel über Urheberrecht im Internet.
    Davon ist nciht nur die Jugend betroffen.
    Aber solange es mehr nette leute wie dich gibt passt das dann schon.

  93. Sehr nett, hätte ich genauso gemacht. Gibt viel zu viele Arschlöcher.

  94. Richtig so !!!