Umstrukturierung bei Microsoft: Rollen bald große Köpfe?

Die letzte große Umstrukturierung bei Microsoft ist 5 Jahre her. Im Juli 2008 gab es die letzte größere Umstrukturierung, zwischendurch sind immer mal wieder höhere Positionen neu besetzt worden. Am 1. Juli soll es nun soweit sein und Steve Ballmer wird größere Neuerung präsentieren. Die Top-Manager des Unternehmens sind nervös, keiner weiß so recht, was auf die einzelnen Leute zu kommt.

microsoft_logo
Microsoft soll eine Geräte- und Service-Firma werden, so gab es Ballmer bereits im Oktober letzten Jahres bekannt. Windows 8 will sich nicht so recht verbreiten, Windows Phone dümpelt ebenso dahin und erreicht kaum Marktanteile, die Windows 8 Tablets wollen auch nicht die Massen erreichen. Dass etwas passieren muss bei Microsoft, ist kein Geheimnis.

[werbung] Spekuliert wird eine Aufspaltung von Microsoft in verschiedene Bereiche. Eine klarere Differenzierung zwischen den einzelnen Geschäftsfeldern. Ergibt Sinn, vor allem wenn man Bereiche hat, die nur minder erfolgreich sind.

Microsoft äußert sich natürlich noch nicht zu diesem Thema, Insider beschreiben die Stimmung wie auf der Titanic. Eine Ungewissheit, die vor allem den Großen bei Microsoft Sorgen macht. Mit ihnen hat Ballmer bisher nichts besprochen. Die Bombe wird voraussichtlich am 1. Juli platzen – oder es passiert gar nichts. Das kann sich zwar keiner vorstellen, allerdings kann es auch keiner dementieren. Wir sind gespannt und werden natürlich darüber berichten, was bei Microsoft so vor sich geht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Das war auch schon lange nötig… Wie man über all die Jahre Office Software mit Betriebssystem für Desktops, Server und Mobile Devices, und Hardware etc. pp. kombiniert unter einem Unternehmen laufen lassen konnte war mir schon länger ein Rätsel. Hätten die Office schon vor 10 Jahren in einem Subunternehmen verselbstständigt hätte auch eine iOS Office Suite bestimmt nicht so lange auf sich warten lassen! Ich bin gespannt 🙂

  2. Die News liest sich wie die letzten Wechselgerüchte vom BVB. „Wird“, „voraussichtlich“, „oder es passiert nichts“. Da bin ich hier aber anderes gewohnt. 😉

  3. Microsoft kommt von dieser ‚Friss oder stirb!‘ Mentalität nicht weg.
    Besonders wenn finanzstarke Konkurrenz, in sämtlichen Geschäftsfeldern zu finden ist, kann diese Einstellung nicht tragbar sein.

  4. Den meisten Schaden richtet in dem Unternehmen immer noch Balmer an. Ich kann mich an keinen CEO erinnern in irgendeinem vergleichbaren Unternehmen welcher derart offensichtlich eine Fehlbesetzung für diese Position ist und sich dennoch solange auf dem Posten halten konnte.

  5. ich würde ja in der XBOX-Ecke anfangen mit dem Kahlschlag

  6. Ich kann mir ja nicht helfen: aber ich finde Win 8 auf einem normalen PC/Notebook völlig deplatziert in der Bedienung. Ich hoffe, dass da auch welche bluten dürfen für diesen Usability Murks.

  7. Roffeletto says:

    Alle unfähigen werden entlassen und Microsoft hat plötzlich 0 Mitarbeiter :—)

  8. Ich feier Windows8 nach wie vor…

  9. Haha, da bin ich ja gespannt. Microsoft hat mit den Mobilgeräten das erste mal eine wirkliche Konkurrenz im Consumer-Bereich und alles was sie bisher versucht haben ist gefloppt. Die werden den Desktopmarkt sicher noch eine Weile beherrschen, aber um mit Apple und Google zu konkurrieren müssten sie Innovationen fördern – das liegt ihnen einfach nicht.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.