Uhren umstellen 2011: nicht vergessen

Hach, was habe ich mich schon auf diesen Beitrag gefreut – die „Uhren umstellen„-Beiträge haben hier im Blog schon Tradition. In den Kommentaren gibt es jedes Mal ausartende Diskussionen, ob die Sommer- oder Winterzeit nun unnütz ist – und natürlich gibt es gute Merksprüche. Ich merke mir das immer so: Im Frühjahr stellt man die Gartenmöbel VOR das Haus. Im Herbst holt man sie ZURÜCK in das Haus. Heißt: wir müssen die Uhr vor stellen. Und zwar (und wie immer) von 02:00 auf 03:00 Uhr. Eine Stunde weniger pennen, feiern oder whatever ist angesagt.

Also, nicht vergessen: 27.03.2011 (die Nacht von Samstag auf Sonntag) die Uhr von 02:00 Uhr auf 03:00 Uhr umstellen. Bei mir im Haushalt gibt es übrigens keine Uhren mehr, die ich umstellen müsste. Meinetwegen könnte es immer Sommerzeit und vor allem Sommer sein 🙂

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

34 Kommentare

  1. Der Merksatz mit den Gartenmöbeln ist super!
    Im Frühjahr finde ich die Zeitumstellung supi – nachdem man morgens immer im Dunkeln rausgestiefelt ist, ist es nach der Umstellung morgens endlich mal richtig hell und man kann den Sonnenaufgang auf dem Weg zur Arbeit bewundern, anstatt vom Büro aus. So fängt der Tag doch gut an 😉

  2. Ha super, 1 Stunde weniger auf den Versand des iPad 2 warten ;o)

  3. Ja, jedes Halbe Jahr aufs neue die Diskussion 🙂
    Und bevor ich zum Sinn und Zweck diesmal was sage, möchte ich einfach auf die Infografik von Wikipedia verweisen. Wir sind mit Deutschland da nicht allein 😉 Die (fast) komplette nördliche Weltbevölkerung nutzt sie.
    http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:DaylightSaving-World-Subdivisions.png&filetimestamp=20110306134932

  4. Hallo Ini, bist du dir da sicher? Ich dachte, wir erkaufen uns durch das Umstellen das Abends länger hell durch ein Morgens länger dunkel. Wohl dem, der erst aufstehen muss, wenn es hell wird. 😉

    Jaja, Caschy – ich kenn auch welche, die ihre Uhren zweimal zum Wechseln der Batterie zum Uhrmacher bringen und so gleich die aktuelle Zeit erhalten ohne selbst umzustellen. 😀

  5. @Timido Im Winter wird es morgens später hell, right? 😉
    Wenn jetzt die Uhr eine Stunde vorgestellt wird und Du dann z.B. 6:00 Uhr aufstehst, ist es ja draußen schon so hell wie um 7:00 Uhr vor der Zeitumstellung, daher wird es morgens früher hell 🙂

  6. den Spruch mit den Gartenstühlen kannte ich auch noch nicht! Endlich werde ich mir das merken können.
    Die Sommerzeit hat für mich den Vorteil, dass ich jetzt mit meinem Kumpel abends 1 Stunde länger Fahrradfahren kann.

  7. @Timido vergiss alles was ich gesagt habe, ich bin so zerstreut, Du hast natürlich Recht 😀

  8. „Meinetwegen könnte es immer Sommerzeit und vor allem Sommer sein :)“

    Amen!

  9. @Ini: „Im Frühjahr finde ich die Zeitumstellung supi – nachdem man morgens immer im Dunkeln rausgestiefelt ist, ist es nach der Umstellung morgens endlich mal richtig hell“ – ich glaube, du verwechselst Frühjahr mit Spätjahr. Im Frühjahr stiefelst du morgens nämlich eine Stunde *früher* raus. Du gehst also am 28.03., sagen wir um „7“ Uhr los – um dieselbe (astronomische) Zeit war es am 25.03. noch „6“ Uhr. Es müsste also heißen: „Nachdem man morgens so langsam im Hellen rausgestiefelt ist, ist es nach der Umstellung morgens endlich wieder richtig dunkel.“ 😛
    @Sebastian: „Die (fast) komplette nördliche Weltbevölkerung nutzt sie.“ Ja, ja, wenn es alle machen, muss es doch wohl richtig sein. 😉
    Im Übrigen bin ich für UTC weltweit und ganzjährig.

  10. Hab nie verstanden, dass das so viele nicht auf die Kette kriegen und eine Eselsbrücke hernehmen müssen. Ist ja eigentlich logisch was gemacht werden muss.

    Ich finde die Zeitumstellung übrigens gut und würde ungern auf sie verzichten wollen, wie es in ein paar Ländern gehandhabt wird. Ich stehe gern auf, wenn es draußen noch dunkel ist.

  11. Uhr umstellen – so ein Blödsinn. Am Schluss find ich sie dann nicht mehr und muss sie Suchen.

  12. Hab genug Uhren umzustellen, bin da meist eine Stunde unterwegs. Nervt es? Nein eigentlich nicht. Der Merksatz ist gut, denn kenne ich.

    Aaaaber immer Sommer, währe nicht mein Ding, ich mag alle Jahreszeiten, jede hat seinen Reiz finde ich.

  13. Zitat Sebastian: „…. Die (fast) komplette nördliche Weltbevölkerung nutzt sie.“

    Interesannter Link. Aber von „nutzen“ kann keine Rede sein, denn ein „Nutzen“ ist nicht gegeben. Die Menschen haben sich eher dran gewöhnt. Es vielleicht lieb gewonnen. Ich nicht. Ich brauche keine Sommerzeit. Ich werde wohl ewig der Zeit vor der Umstellung nachtrauern. …. schnief

  14. @Moeller: es gibt keine alte Zeit. Nur eine offizielle – nämlich die aktuelle.

  15. Es gibt ja kein 2:08 Uhr an diesem Tag. Nach alter Zeit wäre es natürlich 2:08 Uhr.

  16. „Es gibt ja kein 2:08 Uhr an diesem Tag.“

    ähm…ist DAS nicht ein perfektes Alibi?

    PS: Danke, Ini. 😉

  17. Bin mal gespannt wie der sensible Iphone-Wecker diesmal auf die Zeitumstellung reagiert: klingelt er früher, später oder gar nicht? 🙂

  18. Irgendwann gibt es doch noch die Schalt Sekunde. 😀

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.