Hallo Browser! Chrome hört zu

Ok, am Smartphone oder am iPad finde ich die Sprachsuche manchmal ganz smooth, am PC würde ich sie wahrscheinlich jetzt nicht gebrauchen – aber sie ist in ersten Anfängen verfügbar: die Google Chrome-Spracherkennung. Verfügbar ab Google Chrome 11 Beta. Kann hier getestet werden. Ohne Flash, ohne Erweiterung, pures HTML5. Bin mal gespannt, wie und vor allem wohin sich das Ganze in den nächsten Jahren entwickelt. Gerade für Menschen mit körperlichen Defiziten könnte eine Spracheingabe auf Browserbasis eine echte Erleichterung sein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Für Android gibts das aber schon ne ganze Weile. Man kann über Voice Google und das Navi benutzen. Natürlich noch nicht ganz ausgereift.

    Ist ne coole Sache, aber ich komm mir immer so doof vor, wenn ich mit dem Handy rede 😛

  2. Da fällt mir doch gerade ein:
    Die für mich wichtigste Begegnung auf der CeBIT war „simon“ – open source speech recognition aus Österreich.
    http://simon-listens.org/
    simon
    … ist eine Open-Source Spracherkennungssoftware und ersetzt Maus und Tastatur.
    … wird sehr flexibel gestaltet und ermöglicht deshalb Spezialanfertigungen für jedwede Anwendung bei der Spracherkennung benötigt wird.
    … ist ein potentielles europäisches Leitprojekt der „e-Inklusion“ aufgrund der sprachunabhängigen Basisprogrammierung.
    … ist in Entwicklung um körperbehinderten Personen die Möglichkeiten des Chats, Mailverkehrs, Internetsurfens, Schriftverkehrs, E-Governments, Netbanking etc. zu eröffnen.

  3. Nutze die Spacheingabe sehr oft auf meinem Netvertible. Allerdings habe ich bisher immer eine Chrome Erweiterung dafür genutzt. hoffentlich setzt sich attribut bei allen Webmastern durch. zumindest bei allen Suchfeldern wärs schön.

  4. JürgenHugo says:

    Ich hab ein „körperliches Defizit“: ich kann nur mit 2 Fingers tippen… :mrgreen:

  5. ASDF Movie 4:
    „Hallo Browser.“ „Hallu“ *MUHAHAHAHA* xD

  6. Nicht erkannte Wörter: „Lasagne“ „caschy“ „Carsten Knobloch“ und „Stadt Bremerhaven“ – demnach nutze ich lieber die Chrome-Erweiterung 😀

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.